Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 26. August 2012

Dies und Das aus dem Web (KW 34 / 2012)

Heute wollte ich eigentlich einen kurzen Wochenrückblick schreiben, da ich irgendwie gerade etwas schlapp bin. Das hat aber nicht geklappt. Ich glaube, ich kann einfach gar nicht kürzer. Ich hätte dann immer das Gefühl, etwas Wichtiges nicht zu erwähnen und das Thema des Abschnitts somit nicht richtig darzustellen.

Ich suche zwar weiter nach einem Weg, wie ich meinen Rückblick etwas weniger zeitintensiv für mich gestalten könnte, doch einen Ansatz habe ich noch nicht gefunden (außer das Ding ganz sein zu lassen). Und am Ende freut es mich dann immer wieder, wenn der Rückblick doch recht viele Aufrufe in meiner Statistik anzeigt.

Meine Blogposts in dieser Woche drehten sich um folgende Themen:
Zwei neue Viewer-Versionen mit dem Singularity 1.7.1 und dem SL Beta 3.4.0 (263727, die beide am Mittwoch erschienen sind. Bei den Server-Aufspielungen der Woche, gab es im Wesentlichen Fehlerbereinigungen und einige Verbesserungen bei den Creator Tools.

Vorgestellt hatte ich in der vergangenen Woche den Blog A is for Avatar, der inzwischen beim Buchstaben "E" angekommen ist. Dann gab es einen längeren Simtipp zu den Wastelands in SL, einen Bericht über Claudia222 Jewells Utopia in Cloud Party und ein paar Infos zum Cube Projekt der LEA, das nur noch bis zum 31. August in SL besucht werden kann.

Event-Ankündigungen gab es zur neuen Phoenix/Firestorm Support Region, die gestern eröffnet wurde und zum Jubiläumswochenende des virtuellen Köln, das sein 5-jähriges Bestehen in SL feiert.

Und schließlich habe ich noch ein paar Informationen zum angekündigten Materialsystem für SL gepostet, den Gartner Hype Cycle Report 2012 vorgestellt und einen Blogpost von LL zum neuen Premium Geschenk übersetzt.

Hier nun weitere Kurzmeldungen aus dem Web:


Kalenderwoche 34 / 2012



Quelle: SL Newser - Design
Arcadia Asylum Library zersplittert

SL-Newser meldete am Montag, dass die Arcadia Asylum Library auf Cheonma schon vor einigen Monaten geschlossen wurde.

Diese Library war eine Art Museum für alle Freebies, die Arcadia Asylum, aka Aley Aray, aka Aley Resident im Laufe vieler Jahre in Second Life erstellt hatte. Offenbar hatte die Mieterin der Parzelle, auf der sich die Library befand, diese zurückgegeben, denn aktuell befindet sich dort eine Pferdefarm im Aufbau.

Die Vendoren mit den Freebies wurden nun auf verschiedenen anderen Regionen wieder gerezzt, jedoch nirgendwo so komplett wie in der ehemaligen Library. Dennoch dürften die Arbeiten der Hobo-Legende weitgehend erhalten geblieben sein.

Hier die drei Regionen, auf denen jetzt ein Großteil der Freebie-Vendoren zu finden sind:
>> Anilis
>> Mieville Wells
>> Pala - (dort zur Raumstation hoch teleportieren)

Für Aley Fans gibt es auch eine Blake Sea Hunt, die weitgehend unter Wasser angelegt ist. Aley hat hier ihre neueren Aquatik-Werke mit den unterseeischen Ruinen der Moles verbunden und so kann man während der Hunt einige Installationen sehen, die einem sonst meist verborgen bleiben.

Der Startpunkt zur Hunt ist hier:
>> Zur Aley Hunt - (dort nach einem Kompass-HUD suchen)

Quelle: Arcadia Asylum Library

Siehe dazu auch meinen Blogpost:
>> Arcadia Asylum war nie wirklich weg



Quelle: lumiyaviewer.com
Lumiya Viewer 2.2.2 wurde veröffentlicht

Am Montag, den 20. August, wurde der Lumiya 2.2.2 veröffentlicht. Er enthält hauptsächlich Fehlerbereinigungen, allerdings auch eine neue Funktion mit der Unterstützung von SLURLs.

Hier die Release Notes im Einzelnen:

  • SLURL Unterstützug hinzugefügt.
  • Ein Problem mit falsch dargestelltem Avatar wurde behoben.
  • Ein Problem mit Ghost-Objekten und Avataren wurde behoben.
  • Der Fehler mit dem nicht funktionierenden Menü nach Wechsel zwischen geteiltem Bildschirm und normaler Darstellung wurde behoben.
  • Behebung des Fehlers, wegen dem automatische Antworten anderer Viewer nicht angezeigt wurden.
  • Ursache für einen Crash behoben, der durch Anklicken von falsch formatierten URLs in Nutzerprofilen ausgelöst wurde.

>> Homepage Lymiya Viewer
>> Lymiya auf Google Play

Quelle: What's new in version 2.2.2

Mein letzter größerer Bericht über den Lumiya findet sich hier:
>> Lumiya Viewer 2.2.0 veröffentlicht



Quelle: Nalates' Things & Stuff
Und wieder ein paar Meldungen von Nalates Urriah:

Regionswechsel, Bandbreite, Plug-ins, Pathfinding

Oskar Linden hat in einer Server Office Hour erwähnt, dass nun die zweite Phase für die Verbesserung von Simwechseln in den Startlöchern steht. In Phase 1 wurde dazu in einem langwierigen Prozess von RC-Server Aufspielungen die Grundlage gelegt. Es wird also demnächst neuen Servercode zu diesem Thema geben, der letztendlich zu einem deutlich schnelleren Wechsel des Avatars zwischen zwei benachbarten Regionen führen soll.

Das Problem mit der erhöhten Bandbreite beim Datendownload in der südwestlichen Ecke von Regionen schien zunächst behoben, nachdem am Mittwoch ein Fix auf alle drei RC-Server aufgespielt wurde. Wie sich jedoch im Nachhinein herausstellte, wurde durch den Fix ein anderes Problem hervorgerufen, das bei Objekten die Berechtigung zum Ändern entfernte (Mod -> No Mod). Also wird der Fix in den nächsten Server-Aufspielungen wahrscheinlich wieder zurückgezogen und man wird etwas Neues probieren.

Laut Oz Linden wurde die ursprüngliche Idee von Plug-Ins für den Viewer (ab Version 3.2 > flexibles UI), inzwischen von Linden Lab verworfen. Der Arbeitsaufwand, Plug-Ins für den Viewer umzusetzen wäre einfach zu groß, um das in Angriff zu nehmen.

Laut Lorca Linden wird es in Kürze eine neue Pathfinding Funktion geben, bei der sich das Extrapolieren von Pfaden im Falle von niedriger Sim Performance bei den Charakteren ausschalten lässt. Diese warten dann einfach so lange, bis der Sim eine intelligente Berechnung des Weges wieder zulässt.

Quellen:
>> #SL News Update Week 33
>> Bandwidth Problem Update
>> Bad News on Bandwidth



Die Kosten für SL-Materialien

Dies ist keine Meldung, sondern noch Spekulation: Nalates vermutet, dass die neuen Texturen für Mapping nicht nur beim Upload die üblichen 10 L$ kosten werden, sondern dass bei Verwendung von Materialien an Objekten sich dies auch auf die Streaming Kosten in der Land Impact Berechnung auswirken wird.

Es wird ja nach Einführung des Materialsystems möglich sein, auf jede Prim-Fläche, bzw. auf 8 verschiedene Flächen eines Mesh-Objekts, je eine normale Textur, eine Normal Map und eine Specular Map zu legen. Das wären dann zum Beispiel bei einem einfachen Würfel mit 6 Flächen insgesamt 18 Texturen, wenn man das System voll ausnutzt. Bei einem einzelnen Mesh sogar 24 Texturen. Um nun die Leute dazu zu bringen, effiziente Texturen zu erstellen, wird sich wohl das Ganze auf den Land Impact auswirken.

Quelle: Content & Mesh UG Week 34


TPVs möglicherweise auch für Steam zugelassen

Auf der Office Hour für Skripting und Server wurde am Freitag von Linden Lab erwähnt, dass der First Level Support für SL-Nutzer verbessert werden soll. Problem ist, dass die Support Mitarbeiter oft nicht wissen, ob ein Thema zum Viewer oder zum Server gehört. Serverprobleme müssen auf jeden Fall von Seiten LLs behoben werden. Bei Viewerproblemen kommt es darauf an, ob der Nutzer einen offiziellen Viewer oder einen TPV verwendet. Das wird sich zwar in Zukunft nicht ändern, aber die Mitarbeiter des Support sollen besser geschult werden, Probleme richtig zuzuordnen. Bei TPVs wird dann im ersten Schritt immer gefragt werden, ob das Problem mit einem offiziellen Viewer reproduzierbar ist. Wenn ja, dann gibt es auch Support.

Im Zusammenhang mit der Support-Diskussion vermutet Nalates auch, dass Linden Lab TPVs auf der online Plattform Steam zulassen wird. Das würde auch die gestern eröffnete Support Region für den Firestorm Viewer in einem neuen Licht erscheinen lassen. Denn neue Nutzer, die über den normalen Weg der LL-Homepage zu SL kommen, verwenden im Allgemeinen noch keinen alternativen Viewer, sondern den Offiziellen und brauchen deshalb kein Firestorm Tutorial.

Unter dem Quellenlink stehen noch viele weitere Informationen aus dieser Office Hour, die ich aber aufgrund der Länge hier nicht zusammenfasse.

Quelle: #SL News Update Week 34



Quelle: Second Life Newser
Abschluss der RFL Kampagne 2012

Noch einmal was von SL Newser: Dort gab es einen Artikel zum Ende der diesjährigen Kampagne des Relay For Life (RFL).

Diese Organisation führt jedes Jahr verschiedene Veranstaltungen in Second Life durch, bei denen die Einnahmen durch Spenden, Auktionen und ausgewählten Produktverkäufen, der amerikanischen Krebshilfe zugute kommen.

Die Abschlussveranstaltung fand am 18. August mit einer Party auf der RFL-Region "Wrap-Up" statt. In einer Ansprache bedankten sich die Mitglieder des RFL-Teams bei allen Sponsoren, Spendern und freiwilligen Helfern, sowie bei Linden Lab für die Unterstützung bei kurzfristigen Änderungen von Regionen.

Die drei Top-Teams beim Sammeln von Spenden waren dieses Jahr:
  1. Amaretto Ranch Breedables mit 8.668.000 L$ (34.672 US$)
  2. Friends Fighting Cancer mit 6.670.000 L$ (26.281 US$)
  3. SL Music Races for a Cure mit 4.172.000 L$ (16.688 US$)
Die inoffizielle Gesamtsumme der Spenden für 2012 stand zum Zeitpunkt der Abschiedsparty auf 375.829 US$.

Im nächsten Jahr wird die Saison am 9. März 2013 eröffnet und der große Relay Event findet vom 13. auf den 14. Juli statt. Das Motto für 2013 lautet "Celebrating 100 Years of Hope" ("Wir feiern 100 Jahre der Hoffnung"), angelehnt an das im nächsten Jahr 100-jährige Bestehen der amerikanischen Krebshilfe ACS (American Cancer Society).

Quelle: The 2012 RFL Wrap-Up



Quelle: The Black Mirror
Neue Show von Prim Perfect auf Treet TV

Der Prim Perfect Blog hat im Rahmen seiner Happy Hunting Reihe eine TV-Show mit dem Namen "The Blackened Mirror" angekündigt, die auf Treet TV, YouTube, iTunes und dem eigens dafür angelegten Blog zu sehen sein wird. Inhaltlich dreht sich die Show um kurze Episoden rund um die Abenteuer des Ermittlers Harland Quinn.

Die Serie ist allerdings Teil eines größer angelegten Gewinnspiels, bei dem es Preise sowohl in Second Life, als auch auf verschiedenen Webseiten geben wird. Die Hinweise zur Lösung verschiedener Aufgaben (Spiele, Puzzle, etc.) gibt es in den Episoden und auf mehreren Social Media Seiten im Web. Einen Teil der benötigten Informationen zum Spiel, gibt es im Blackened Mirror Blog auf der Seite zu den Episoden Charakteren.

Die erste Episode wird am Freitag, den 31. August, während der Happy Hunting Show ausgestrahlt und steht danach auf den o.a. Webseiten als Video zur Verfügung.

Hier der Trailer zu "The Blackened Mirror":



Quelle: Coming soon – a taste of Fun Noir



Quelle: New World Notes
Beta Marktplatz für Cloud Party gestartet

Wagner James Au meldete am Donnerstag auf New World Notes, dass der Marktplatz für Cloud Party nun als Beta gestartet wurde. Dieser Marktplatz kann aus dem Smartphone Fenster innerhalb von Cloud Party aufgerufen werden und steht nur für Nutzer zur Verfügung, die über Facebook eingeloggt haben.

Zu Beginn kann man für eingestellte Artikel noch keinen Preis angeben. Jeder Artikel kostet deshalb aktuell 0 Cloud Coins. Erst nachdem die neuen Avatare mit neuer Basisgeometrie, Skelett und Gelenken für Cloud Party fertig sind, wird auch der Verkauf von Artikeln freigeschaltet. Die Entwickler wollen damit verhindern, dass jetzt schon aufwendiges Avatar-Zubehör eingestellt wird, das mit dem neuen Avatar nicht mehr funktionieren wird.

Das Berechtigunssystem des neuen Marktplatzes erlaubt bereits jetzt die Festlegung, ob ein Käufer das Produkt ändern darf oder nicht und ob er es weiterverkaufen kann oder nicht. Später wird dann noch ein sogenanntes Royalty-System eingeführt, dass es Anbietern von Baukomponenten erlaubt, einen gewissen Prozentsatz vom späteren Verkaufspreis des damit erstellten Produktes vom Reseller zu erhalten. In SL etwa mit den Affiliate Vendoren zu vergleichen.

Unter dem folgenden Link findet man die Ankündigung zum CP-Marketplace mit weiteren Links zur Marketplace FAQ und einer FAQ zu den Berechtigungen.
>> Cloud Party Forum: Marketplace Beta

Quelle: Cloud Party Marketplace Now in Beta - Commerce System Comes With Royalties...



Quelle: Massively
Iran blockiert MMOs und virtuelle Welten

Auf Massively ist am Donnerstag ein Artikel zum Verbot von MMOs und virtuellen Welten im Iran erschienen. Unter anderem hat die iranische Regierung auch den Zugang zu Second Life aus dem Iran heraus unterbunden.

Auf einer Konferenz wurde die "Spielentwickler-Gemeinschaft der islamischen Revolution" gegründet, mit dem Ziel, Spiele zu verbieten die Aberglauben, Mythologie, Gewalt und freizügige Kleidung enthalten oder unterstützen. Inzwischen hat sich bereits eine Gegengruppe von iranischen Spielern formiert, die nun über "Umwege" versucht, ihrer bisherigen Leidenschaft weiter nachzugehen.

Auf Massively gab es zu diesem Artikel eine riesige Resonanz in den Kommentaren. Obwohl erst am 23. August veröffentlicht, sind bis heute 217 Kommentare gepostet worden. Im Wesentlichen geht es dabei um das Thema, inwieweit die USA den eigenen Spiele- und Softwaremarkt zensiert und natürlich um die schräge Politik im Iran.

Quelle: Iran blocks Guild Wars, World of Warcraft

Dazu gab es am Freitag auch einen deutschsprachigen Artikel auf buffed.de:
>> Iran sperrt offenbar Zugang zu ausgewählten Online-Spielen



Quelle: Damien's Fate
FATEwear - das coldLogic für den Mann

In direkter Nachbarschaft zum Fashion Store von coldLogic, der Top-Schmiede für Mesh-Damenkleidung, hat nun Damien Fate eine Region mit dem Namen "FATEisland" angedockt. Dort wird demnächst der inword Shop für das neue Fashion Label "FATEwear" beheimatet sein und Produkte für männliche Avatare anbieten.

Die Region FATEisland kann schon jetzt besucht werden und die (noch leeren) Gebäude für den kommenden Shop stehen auch schon bereit. Hier hat Damien sehr hochwertige Mesh-Modelle verbaut, die optisch beeindrucken. Besuchen kann man den Sim über die folgende SLURL:
>> Teleport zu FATEisland

Wer sich dort schon am Subscription Kiosk für die News des Labels anmeldet, erhält sofort ein kleines Outfit. Das Bild dazu kann man sich unter dem Quellenlink ansehen. Ich selbst wollte eigentlich keine weitere Mesh-Kleidung mehr kaufen, bis der Deformer erschienen ist. Aber so langsam wandelt der Deformer auf Duke Nukems Spuren und ich glaube fast nicht mehr dran, dass Qarl Fizz da überhaupt noch dran arbeitet. Wenn die Männersachen eine ähnliche Qualität haben werden, wie die Frauenkleidung von coldLogic, werde ich wohl doch hier und da mal schwach werden.

Quelle: FATEisland Open to Public



Prim Perfect: Issue 42 - Summer 2012: Cover
Quelle: Flickr: PrimPerfect
Prim Perfect Issue August 2012 ist erschienen

Am letzten Freitag ist das neue Prim Perfect Magazin für den August erschienen. Im Mittelpunkt steht die Tiny-Community rund um Raglan Shire.

Dieses sind die Hauptthemen:
  • Time And Again - (Bericht über RFL 2012)
  • Raglan Shire - (Region des Monats)
  • Zayn Till - (Owner des Monats)
  • Ten Places To Visit Raglan Shire - (Reisetipp zur Region des Monats)
  • Wynx Whiplash - (Designer des Monats)
  • Size Matters - (Bericht über unterschiedlich große Mesh Avatare)
  • SL9B We Made It Happen - (Rückblick auf den großen SL-Event)
  • Raising The Bar - (Rückblick auf die Home & Garden Expo 2012)
Insgesammt 136 Seiten mit vielen Bildern.

Hier geht es zum Online-Magazin:
>> Prim Perfect Issue August 2012

Quelle: Tiny Take Over for the new issue of Prim Perfect



Quelle: Second Life of My Dreams
Aho Museum und Ars Simulacra schließen heute

Im Blog von Chestnut Rau habe ich gestern die traurige Meldung gelesen, dass zwei der bekanntesten Regionen des New Media Consortiums (NMC) heute Abend geschlossen werden. Es handelt sich um den NMC Campus West und um Ars Simulacra.

Auf NMC Campus West steht das relativ bekannte Aho Museum, das seit 2006 die unterschiedlichsten Künstler aus SL zu Gast hatte. Und auf Ars Simulacra war ich selbst im Laufe meines SL-Lebens schon unzählige Mal. Vor allem während einer Phase, in der viele Werke aus dem Bereich der Fraktalkunst zu sehen waren. Warum diese beiden Regionen jetzt schließen, weiß ich nicht, denn der Notecard-Text von Kuratorin Tayzia Abattoir enthält dazu keine Angaben.

Es ist auch nicht so, dass sich nun das NMC aus Second Life ganz zurückziehen würde. Sie betreiben immer noch rund 50 Regionen in SL auf denen ca. 75 Universitäten ihre Kurse und Lernprogramme anbieten. Aber diese beiden Regionen waren eben der besondere Teil des NMCs.

Die Abschiedsfeier beginnt heute, am 26. August, um 6pm SLT (3 Uhr nachts MESZ) im Aho Museum auf NMC Campus West. Von dort gibt es einen Rundgang über beide Regionen, der an der Live-Bühne von Ars Simulacra enden wird, wo Andreus Gustafson ab 7pm SLT ein einstündiges Konzert geben wird.

>> Teleport zum Aho Museum
>> Teleport zur Live Stage auf Ars Simulacra

Quelle: Sad SL News: Aho Museum Closing After 6 years Showcasing Virtual Art



Meine Videos der Woche

Heute habe ich wieder zwei Videos ausgewählt. Das Erste wurde schon am 19. Mai 2012 auf YouTube hochgeladen, aber ich habe es erst jetzt auf der Seite der Second Life Machinima Artists Guild gesehen, weil es dort diese Woche eingestellt wurde.

Es ist ein Fashion Video der Extraklasse von Modavia, einer Werbe- und Produktionsfirma aus Second Life. Nicht nur, dass das Video eher nach Kunst, als nach Fashion aussieht, sondern auch die gewählte Musik dazu gefällt mir ziemlich gut. Das sollte sich Linden Lab mal in Bezug auf Werbung für Second Life ansehen.




Das zweite Video stammt von JJccc Coronet, bei dessen Produktionen mir immer etwas schwindlig wird, aufgrund der zappeligen MTV-Kameraführung. Sein jüngstes Video macht da auch keine Ausnahme. Aber es zeigt auf eine recht coole Weise im Zeitraffer ein paar Szenen des für 10 Tage laufenden Cube Projekts auf den LEA Regionen. Ich war da jetzt auch schon ein paar Mal und es macht einfach Spaß, dort völlig ziellos über die 20 Regionen zu fliegen. Man entdeckt immer wieder etwas Neues.



Kommentare:

  1. Halli Hallo Maddy,

    ich persönlich würde es sehr Bedauern wenn Dein Wochenrückblick (Dies und Das aus dem Web) Verschwinden würde.
    Allerdings wenn die Arbeit dafür zu intensiv wird und es sich sogar gesundheitlich auswirkt dann solltest Du früh genug die Reißleine ziehen und, sofern Du keine anderen Ansätze findest, diesen Teil dann eben doch streichen.
    Aber da ich insbesondere den Rückblick sehr gern lese, wie wäre dieser Ansatz: Setz Dir eine Obergrenze an Meldungen die Du im Wochenrückblick erwähnst und halte die dann auch ein, selbst wenn es bedeutet das die eine oder andere Meldung dann hier bei Dir nicht erwähnt wird.
    Setz Dir auch für die Meldungen an sich eine Obergrenze für die Zusammenfassung. Lieber eine kurze knackige Schnellbeschreibung in einem Absatz anstatt fast den ganzen Artikel zu interpretieren/kommentieren/übersetzen.

    In der Hoffnung Du machst nicht schlapp oder es liegt/lag nur an den hohen Temperaturen der letzten 1-2 Wochen....

    Gruß Fritz

    AntwortenLöschen
  2. Danke fürs Feedback.

    Also schlapp habe ich mich wegen etwas anderem gefühlt, nicht wegen dem Bloggen an sich. Nur macht bloggen eben nicht wirklich Spaß, wenn man in den Seilen hängt.

    Die Grenze der Meldungen im Rückblick hatte ich mal irgendwann auf 10 gesetzt. Und das hat auch ganz gut gepasst, als ich zu Beginn nur zwei, drei Sätze zu jeder Meldung geschrieben habe. Aber im Bestreben, immer besser und informativer zu werden, sind dann die Texte auch immer länger geworden. Wenn du diese Ausgabe hier hochscrollst, wirst du dir denken können, dass ich das nicht in einer Stunde (oder zwei) runtergetippt habe.

    Deswegen werde ich in Richtung deines letzten Vorschlags gehen und versuchen, mit weniger Text die Meldungen auf den Punkt zu bringen. Das ist halt einfacher gesagt als getan.

    Ich denke bei meinen Blogposts auch oft an Leser, die nicht gut oder gar kein Englisch können. Die werden dann unter meinen Quellenlinks auch nicht mehr erfahren, als ich hier schreibe. Und einer der Gründe, diesen Blog in Deutsch zu führen, liegt für mich darin, genau diesen Lesern Infos anzubieten.

    AntwortenLöschen