Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sansar: Übersicht zu den Funktionen

Dies ist ein Vergleich von Funktionen und Eigenschaften zwischen Sansar und Second Life. Aufgelistet sind nur Begriffe, die von Linden Lab in irgendeiner Form schon einmal in Bezug auf Sansar angesprochen wurden. Bis zum offiziellen Start von Sansar werde ich diese Tabelle gelegentlich erweitern bzw. aktualisieren.

Weitere Informationen gibt es in diesem Blogpost, sowie in meinem letzten Update.
Letzte Änderung der Tabelle: 04.07.2016

Funktion /
Eigenschaft
SansarSecond LifekompatibelAnmerkung / Info
3D Audiojajanicht relevantin Englisch auch „Spartial Sound" genannt
Accountja
(Master-Account)
ja
(Einzel-Account)
ja (*)(*) beide Plattformen sind mit dem SL Account nutzbar; ein Sansar Account ermöglicht jedoch Mehrfachavatare
Account erstellenjede Simulation oder Experience hat eine eigene Anmeldeseitenur zentral auf secondlife.comjaSL Accounts sind in Sansar nutzbar
AnimationenHavok Charakter-Animation mit Ragdoll-Effektenbhv-Formatneinin Sansar kann das Animationssystem auch für Objekte verwendet werden
Anonymer Accountwahrscheinlich nichtja (E-Mail Anmeldung reicht)-in Sansar Realdaten für LL, keine Realdaten für Avatar
Anonymer Zugangja / ohne Anmeldung oder E-Mail Adresse möglichja / E-Mail Adresse erforderlichnicht relevantJeder Internetnutzer kann über einen Weblink direkt in Sansar einloggen, ohne Anmeldung oder E-Mail Adresse.
Avatar-Meshja / Anzahl Polygone unbekanntja / 7186 Polygoneneindas Avatar-Mesh in Sansar ist komplett neu
Avatar-NameVor- und Nachname auswählbarnur Hauptname (*)-(*) in SL können Display Namen mit Vor- und Nachname erstellt werden
Avatar-SteuerungMaus, Tastatur, Xbox Controller, VR-ControllerMaus, Tastatur, Joystick, SpaceNavigator-
Avatare pro Simfrei skalierbar; "Tausende" (*)max. 100-(*) Aussage vom Ebbe
Avatarskelettindividuell; beliebige Anordnungen importierbarfest; wurde mit Projekt Bento um viele Knochen erweitertja (*)(*) ein in SL genutztes Skelett dürfte auch in Sansar funktionieren
Basis Contentjajaneinwie in der Inventar-Bibliothek in SL, soll es auch Basis Content in Sansar geben
Betriebssysteme (Zugang)Windows, Mac OS X, iOS, Android (*)Windows, Mac OS X, Linux-(*) zu Beginn nur Windows, die anderen später, Linux gar nicht
Copyright / DMCAwie in SL, jedoch mit besserer Kontrolle durch Toolsgemäß der Linden Lab ToS, Umsetzung via DMCA-laut LL wird es keine Unterschiede in der Vorgehensweise zwischen SL und Sansar geben
Displacement Mapjaneinneinähnlich der Normal Map, jedoch bleibt der 3D-Effekt auch erhalten, wenn man von der Seite auf die Texturflächen schaut. (Definition)
Fliegen (mit Avatar)aktuell nichtja-
Glücks-/
Geschicklichkeits-spiele
neinbedingt (Geschicklichkeitsspiele)-Spiele mit Geldauszahlung soll es in Sansar generell nicht geben
GrafikschnittstelleOpenGL / DirectX (*)OpenGLnicht relevantAnforderungen an die Grafikkarte für beide Palttformen ähnlich. (*) = plattformabhängig
Grafikspeichermehr als 512 MB512 MB (im offiziellen Viewer)-
HTC VivejaneinneinUnterstützung der Vive in SL geplant
Instancing (Objekt)janein-Zusammenfassen gleicher oder ähnlicher Objekte für schnelleres Rendering und weniger Datenvolumen (Definition).
Instancing (Region)janein-Mehrere unterschiedliche Instanzen der gleichen Region parallel (Definition).
Inventarsicherungjanein-für Sansar wahrscheinlich nur die selbst erstellten Objekte
Inventarsystemunbekannt, aber Möglichkeit für Inventartransfer (*)UUID / Assetservernein(*) Obwohl noch nicht bekannt, soll das Inventar in Sansar komplett anders sein. Objekte lassen sich zwischen allen Avataren innerhalb eines Multi-Account verschieben. Experience-Ersteller können bei Simulatoreintritt ein festes Inventar vorgeben.
Kollisionsskelettunbekannt (*)26 KnochenneinSansar wird ein flexibles System unterstützen. Aufbau noch unbekannt.
Land (Verfahren)Voxel-TechnologieHeight Field Mapneinmit Voxel-Technologie lässt sich jede beliebige Landgröße erstellen, ohne feste Vorgaben
Land (bearbeiten)vertikal und horizontalnur vertikal-durch horizontale Bearbeitung sind geschlossene Hohlräume im Terrain möglich
Land (generieren)ja, automatische Terrainumformung und -erweiterungneinneinin Sansar lässt sich Land auch einfach vergößern (innerhalb der Kapazität des Servers)
Land-/Bodentexturenja, Format unbekanntja, 512x512, 24-Bit Targa (.tga)evtl.möglicherweise lassen sich SL-Texturen auch für Sansar verwenden
Landbesitzkostenlos  Miete, eigener Servernur über Miete oder Premium-Account-in Sansar gibt es ein kostenloses (kleines) Grundstück für alle Accounts
Landparzellenneinja-in Sansar keine Unterteilung von Land in Parzellen möglich
Landvermietungnein?ja-da in Sansar keine Parzellen möglich sind, ist Vermietung von Land unwahrscheinlich
Linden Dollarneinjajaneue Währung in Sansar, aber kompatibel zu L$ (umtauschbar)
Mainlandnein (*)ja-(*) LL wird von sich aus kein Mainland zur Verfügung stellen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, Land in der Größenordnung von Mainland zusammenzulegen.
Marketplacejajaneinnach letzten Infos von Ebbe Altberg, werden SL und Sansar zwei unterschiedliche Marktplätze haben
Master-AccountjaneinneinMehrfache Avatare unter einem Online-Konto verwaltbar. SL-Nutzer erhalten die Möglichkeit, ihren SL-Namen als Master-Account zu verwenden.
Mesh Objektejajajain Sansar mit automatischer Mesh-Optimierung
Mesh FormatCollada, FBX, OBJColladajaLaut Ebbe Altberg sind noch mehr Formate für Sansar vorgesehen
Mindestalter für Nutzer1316-
Mobile Gerätejanein (*)-(*) nur über externe Dienste (Lumiya, Bright Canopy)
Nutzungsbedingungenwird für Sansar neu erstelltTerms of Serviceneinzu Beginn wird Sansar eine andere ToS als SL haben
Objekte erstellen (inworld)ja (*)janein(*) wahrscheinlich auf Voxel-Basis; Rezzen einzelner Primitives mit anschließender Form- und Größenänderung möglich.
Oculus RiftjajajaUnterstützung von beiden Plattformen
OrtsverzeichnisListe aller Experiences mit Link auf ErstellerseiteSL Destination Guidenein
PhysikengineunbekanntHavok-einzige Info zu Sansar: neu und von einem externen Entwickler
Primsunbekannt (Voxel?)janicht direkt (*)(*) eigene SL Prims sind über Collada Export nach Sansar übertragbar (Singularity, Firestorm)
Regionsgrößeetwa 4.000 x 4.000 m (*)256 x 256 m-(*) Aussage Ebbe in Lab Chat Show #02; wird in Sansar nur durch rechnerisches Limit des Physiksimulators begrenzt.
Region Ruhezustandjanein-In Sansar werden Regionen abgeschaltet, wenn kein Avatar in der Nähe ist. In Second Life gibt es nur einen „Idle"-Zustand.
Sculptiesunbekanntjanicht direktEigene Sculpties sind mit inworld Tools übertragbar (z.B. Mesh Studio)
Simulatorwechsel nur per Teleport per Teleport / mit dem Avatar / mit einem Vehikel nein
Skinsunbekannt (*)janein(*) unbekannt, weil es evtl. gar keine auf Texturen basierende Skins in Sansar gibt
SkriptspracheC#
(auch "C Sharp")
LSLnein
Skriptejajaneinaufgrund verschiedener Skriptsprachen, keine Kompatibilität
Spiegel (Funktion)sehr wahrscheinlichneinneinfür SL gibt es zwar einen Viewer Patch, der aber nicht übernommen wird
Sprache-zu-Text / Text-zu Sprachemöglicherweise über externe Dienste als LL-Service (*)nur über externe Dienste durch Eigeninitiative des Nutzersevtl. (*)(*) Applikation wird von LL verwaltet; Applikationen, die heute in SL funktionieren, könnten für Sansar auch nutzbar sein
Start, AlphaAugust 20152001 (*)-(*) die erste Version von SL lief noch unter "Linden World"
Start, BetaSommer 201713.03.2002-für Sansar nur ausgesuchte Bewerber
Start, offiziellEnde 201723.06.2003-
SubstanzenjaneinneinBeispielvideo
Systemavatareja, beliebig änderbarja, bei Classic Avataren auch beliebig änderbarneinmit Systemavatar ist ein Startavatar gemeint, den sich neue Nutzer beim ersten Login auswählen können
Systemkleidungunbekanntjaneinin SL über Layersystem umgesetzt
Texturenjpg, png, tga,
(+ weitere)
jpg, png, tgaja
Third Party Plug-insjaneinneinüber Plug-ins könnte man z.B. Module, wie RLV in Sansar umsetzen
Third Party Viewerneinjaneinfür Sansar können nur Third Party Add-ons und Bibliotheken erstellt werden
Umwelteditorja, Atmosphären-Editor und ladbare Filterja, Windlight-Editor-
Videomov, flash, HTML5
(+ weitere)
HTML5, (mov, flash)jain SL offiziell nur noch HTML5 (mov / Flash aber noch möglich)
Viewer / Clientjajaneinfür Sansar nur LL-Viewer; keine TPVs
Voiceja (unbekannt)ja (Vivox)-
Voxelwahrscheinlichnein-LL experimentiert noch mit Voxeln. Könnte zum Inworld-Bauen verwendet werden.
Wasserja, volumetrisches System mit physischem Verhaltenja, aber nur 2D-Oberflächentextur ohne physisches VerhaltenneinZitat Ebbe: "In Sansar wird man irgendwann ein Glas nehmen und sich etwas einschenken können."
Webbrowser (als Zugangsplattform)janein-
Web on a Primja (HTML5)ja (HTML5, Flash)ja (*)(*) Bedienung von Webseiten, Abspielen von Medien, Links auf Webseiten
Webseitesansar.comsecondlife.com-Sansar-Seite zur Zeit nur für Alpha-Tester
Welt-/Gridkarteneinjaneinin Sansar sind einzelne Simulationen mit Karte denkbar
Zitat - 01In Sansar sind nur die Ersteller die Kunden von Linden Lab. Die Nutzer sind dagegen die Kunden der Ersteller.In Second Life sind die Ersteller und Nutzer die Kunden von Linden Lab-Aussage von Ebbe Altberg in der Lab Chat Show #01. Es zeigt wohl am besten den Unterschied zwischen Sansar und SL.

Das erste Bild zu Sansar ist wohl nur eine Fotomontage / Quelle: Ebbe Altberg auf der SVVR 2015

Kommentare:

  1. Hi Maddy,

    prima, dass du das mit dem Object Instancing mit aufgenommen hast! Ich wundere mich schon seit langem, warum wir das in SL noch nicht haben, wo es doch den Traffic deutlich senken und auch das Bauen vereinfachen würde. Vielleicht ändert LL seine Meinung hierzu noch - HTML5-Unterstützung bekommen wir ja nun auch.

    Schönen Gruß
    Ravelli Ormstein

    AntwortenLöschen
  2. Betrifft Zitat-01:

    das bedeutet also, wenn ein Nutzer irgendwelche Probleme hat muss er sich an den Ersteller einer Region oder Experience wenden und nicht an LL?

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hängt sicher vom Problem ab. Wenn der Viewer für das Login zu Sansar nicht funktioniert, wird man weiterhin ein Ticket bei Linden Lab aufmachen. Aber wenn man Zugangsprobleme zu einer Experience hat, oder Skripte dort nicht laufen, oder wenn man einen Griefer melden will usw., dann ist wohl erst einmal der Experience Betreiber der Ansprechpartner, weil er den Server kontrolliert, auf dem die Experience läuft.

      Löschen
  3. Jeder Internetnutzer kann über einen Weblink direkt in Sansar einloggen, ohne Anmeldung oder E-Mail Adresse.
    -------------
    wie ist das zu verstehen,Hinz und Kunz kann ohne jegliche registrierung einen Avatar laufen lassen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So wurde das in einem der Interviews mit Ebbe von ihm geäußert. Natürlich dürfen solche Accounts nichts machen, außer rumgucken und chatten. Keine Skripte, kein Rezzen, kein Modifizieren des Avas, usw..

      Löschen
    2. Interessant... wahrscheinlich wird dann dem Weblink-Nutzer ein Standardavatar temporär für die Sitzungsdauer zugewiesen.

      Damit wird das "Hineinschnuppern" für Neulinge einfacher gemacht. Die Anmeldeprozedur in SL war für viele ja zu umständlich und LL hat ja mit etlichen, manchmal auch missglückten, Maßnahmen (z.B. Wegfall des Nachnamens) versucht, hier eine Vereinfachung einzuführen.

      Die Niki

      Löschen
  4. Hoffentlich geht es bald los .Ich freue mich darauf


    Gruß Bee

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für den tollen Überblick!! : )

    AntwortenLöschen
  6. Ich hoffe auch das es bald los geht ich kanns schon kaum erwarten mit den htc vive die virituelle welt zu erkunden :D

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe meinen SL premium Account jetzt zum nächsten Monat (July ´16) gekündigt und werde nach Sansar wechseln .
    Auch wenn es wohl viele nicht hören mögen aber in SL ist die Engine
    inzwische sowas von veraltet .Ich war jetzt 10 jahre dabei und inzwischen nervt es mich nur noch wie langsam grade auf großen schönen Sims alles ist .
    Ich war nach einem Sim Tip von Maddy letztens auf einer Sim in der man mit einem Fahrzeug einen Rundkurs durch schöne Landschaften fahren kann ..ja sah echt super aus ..aber nach kurzer Zeit hat das ewige Geruckel und ständige Lags mir sowas von den Spaß verdorben .
    Und ich habe einen Highend Rechner und eine 100 Mbit Leitung .
    Ich freue mich auf Sansar und werde dort neu starten .

    Gruß Bee

    AntwortenLöschen
  8. Ich warte auch sehnsüchtig das Sansar endlich losgeht .
    Hoffentlich kommen viele neue User nach Sansar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die hälfte geht, die hälfte bleibt ... dann ist noch weniger los überall, ich denke daran, in sl zu bleiben, wenn es sinn macht für sansar zu builden, werde ich es vielleicht tun, aber nur vielleicht, kann auch sein, dass ich ganz aufhöre, wenn noch weniger los ist bzw. zersplittert im deutschen cyberspace.

      Löschen
  9. Nikira Naimarc5. Juli 2016 um 08:50

    Ich werde sorgfältig beobachten, wie sich Sansar technisch entwickelt. Für mich ist nicht nur das performante Verhalten wichtig, sondern auch die Möglichkeiten, die mir eine virtuelle Welt bietet. Und in diesem Punkt hat ja LL in den letzten Monaten, zumindest für die Anfangsphase, etliche Einschränkungen bekannt gegeben.

    Sicher wird daher SL erst einmal weiterhin mein Hauptort bleiben und ich werde Sansar zunächst nur experimentell nutzen, bis es mal zu SL aufgeschlossen hat.

    Danke Maddy für diese sehr gute Übersicht.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  10. wie wohl das chatten in VR ablaufen wird .. weil eine Tastatur zu benutzen ist ja kaum möglich .. bin mal gespannt was LL so einfällt .
    Ich freue mich immer auf was neues .
    schönen Tag euch allen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chatten will Linden Lab über eine virtuelle Tastatur ermöglichen, die man in 3D innerhalb der virtuellen Welt vor seinem Avatar einblenden kann. Wie das genau aussehen soll, wurde noch nicht erklärt. Natürlich ist so eine Tastatur nur für diejenigen erforderlich, die keine Voice benutzen wollen.

      Löschen
  11. Ich hoffe bei Sansar ist es möglich das mehr Leute auf eine Sim passen.
    Ich will schon seit 2 Tagen auf die Hair Fair ..aber immer ist die Sim voll .Manno ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sansar wird ein anderes System nuzen als Sims.

      Löschen
    2. Geplant sind einmal Tausende von Avataren pro virtuelle Simulation. Jedoch wird nicht jeder dabei auch alle Avatare sehen können, da sie auf unterschiedlichen Instanzen der selben Simulation eingeloggt sind. Man soll aber bestimmte Bereiche, wie zum Beispiel eine Bühne, so einrichten können, dass sie von allen Avataren auf der Simulation gesehen werden können.

      Löschen
  12. ich wolet fragen wie das mit den Geld aussieht ob man Pay Pal oder Sktill verwenden kann wie es in SL von Linden ermöglicht ist Mir freundlichen Grüße Mario Sing

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei einem der Lab Chats hat Ebbe Altberg gesagt, dass für Sansar die gleichen Bezahlmöglichkeiten angeboten werden, wie für Second Life. Also Kreditkarte, PayPal und Skrill. Ich werde die Info in das nächste Update dieser Tabelle hier mit aufnehmen.

      Löschen
  13. Wenn ich das lese das man die Visuelle Brille irgendwann benötigt um in Sansar SL zu spielen zu können und noch einiges Zubehör benötigt das man einfüren will, frage ich mich wer sich das leisten kann ? Linden Lab hat SL als ein soziales Spiel entwickelt. Ich verstehe unter sozial das alle SL spielen konnen und nicht nur die Reichen. Snasar soll mal bitte auch darüber Nachdenken . mit freubdlichen Grüße Mario Sing

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nicht nur die reichen und die nerds *g

      Löschen
  14. Soweit ich mitbekommen habe soll es auch Bereiche geben die man ohne
    VR Brille nutzen kann .Ich stelle mir das so vor das es spezielle VR Sims geben wird die man nutzen kann aber es ist kein muss .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man wird sogar alle Bereiche von Sansar ohne eine Brille nutzen können. Diese VR-Brillen erzeugen ja nur eine räumliche 3D Ansicht, also so wie bei den modernen 3D-Kinofilemen, wo man an der Kasse noch eine Brille bekommt. Zusätzlich wird die Blickfeldkamera durch die Kopfbewegungen gesteuert. Das kann man aber in Sansar genauso auch mit der Tastatur machen, so wie in SL bisher.

      Es wird in Sansar aber sicher einige Regionen geben, die dann ohne eine Brille nicht so viel Spaß machen.

      Löschen
  15. Mario Sing: weiß man inzwischen wieviel MB SL 2 auf der Festplatte verbraucht und wie man das Geld in SL 2 nennt ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, zu beiden Fragen wurde noch nichts bekannt. Allerdings wird es bezüglich Speicherplatz auf der Festplatte, wie bei Second Life, wieder nur einen Viewer geben, den man installieren muss. Alle anderen Daten liegen erst einmal online auf Servern. Ich vermute aber, dass es dann auch wieder einen Cache auf der Festplatte geben wird, dessen Größe man selbst wählen kann. Bei SL sind das meist so zwischen 500 und 2000 MB.

      Löschen
  16. kann man sein Inventar mit nehmen aus sl ?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, das Second Life Inventar ist nicht kompatibel mit Sansar. Nur wenn du selbst erstellte Mesh-Objekte auf deiner Festplatte liegen hast, kannst du die auch in Sansar hochladen. Das gilt aber dann nur für statische Objekte, wie zum Beispiel ein Haus. Kleidung für den Avatar geht nicht, da der Aufbau des Avatars in Sansar komplett anders ist als in SL.

      Löschen
  17. kann man sein verdientes Geld in sansar auch ins reale leben wieder Transferieren wie es bei seconlife gewesen ist ? und welche Währung Wirt es geben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, wieder ins reale Leben transferieren wird auf jeden Fall möglich sein. Zusätzlich kann man auch die Währung in Sansar in Linden Dollar tauschen und umgekehrt.

      Wie die Währung heißt, hat Linden Lab noch nicht bekanntgegeben. Ursprünglich wollten sie den Linden Dollar verwenden, haben das aber wieder verworfen, weil es dann gegenseitige Beeinflussungen bei Währungsschwankungen in einer der beiden Welten gegeben hätte.

      Löschen
    2. Danke für die Info, kann man sich schon irgend wo nen clienten runterladen das man schon rein gehen kann in sansar ?

      Löschen
    3. Nein, zur Zeit können nur Leute in Sansar einloggen, die von Linden Lab dazu eingeladen wurden. Man kann sich für so eine Einladung auch bewerben, allerdings solltest du dann auch angeben, was du als Ersteller in Sansar aufbauen willst. Denn die aktuelle Phase dient dazu, die virtuelle Welt mit Inhalten zu füllen, damit sie beim Start schon etwas zu bieten hat.

      Eine Bewerbung einreichen kannst du hier:
      >> Apply for Sansar Creator Preview

      Löschen
    4. Ab wann wird man ins Sansar rein können ?
      Es hieß ja erst Ende 2016 und dann Anfang 2017 aber so genau wann es sein wird bekommt man nicht gesagt. Es wäre schön wenn die Macher von Sansar es mal bekannt geben würden ^^ denke es geht vielen so wie mir .

      Löschen
    5. Am 4. Januar 2017 gab es mehrere neue Artikel über Sansar. Da wurde zwar der Name für die Währung bekanntgegeben, aber einen Starttermin gibt es immer noch nicht. So wie sich Ebbe Altberg ausgedrückt hat, wird es mindestens März oder April 2017, bis Sansar für alle geöffnet wird.

      Löschen
    6. Danke für die Info :)

      Löschen
  18. Hallo,
    eigentlich freue ich mich schon lange auf Sansar , aber Die Macher lassen sich Zeit . Erst hieß es ja Ende 2016 -Anfang 2017 dann las ich März oder April doch irgendwie tut sich nix . Man bekommt kein Datum gesagt außer das es im ersten halbjahr kommt. Und ich frage mich ob normale Spieler wie ich das dann auch noch spielen können denn ich möchte mir nicht extra eine Brille kaufen .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dass Sansar in der ersten Jahreshälfte 2017 öffnen soll, ist mein letzter Stand, den ich gehört habe. Also bis spätestens 30. Juni.

      Und ja, Sansar wird man auch ohne eine VR-Brille nutzen können. Meiner Ansicht nach gibt es gar nicht genug Nutzer mit einer VR-Brille, damit sich der Start von Sansar lohnen würde. Deshalb wird Linden Lab bei den Einnahmen auch auf Nutzer angewiesen sein, die keine Brille haben. Und auch die meisten Content Ersteller, die den Marketplace füllen sollen, dürften noch keine VR-Brille haben.

      Löschen
    2. Stimmt es das jeder ein Eigenes Grundstück bekommt ?

      Löschen
    3. Das wurde von Ebbe Altberg bei einem Lab Chat Interview so gesagt. Ein kleines, kostenloses Stück Land für jeden Sansar-Account, so dass man in Ruhe neue Kleidung ausprobieren kann.

      Das Land soll aber generell so günstig sein, dass man nicht viel investieren muss, um auch größere Grundstücke zu besitzen.

      Löschen
    4. Bisher gibt es kein "Land" in Sansar, also ist alles was du zum Thema "land" sagst neben der Spur. Du kannst natürlich eine Landschaft importieren, dafür musst du die aber erst mal im entsprechenden Format in Maya oder sonst etwas vergleichbarem erstellen. In Snasar geht da gar nix.

      Ohne VR-Brille geht in Sasar eh so gut wie nix. Und ohne mindestens ne 970 GTX schon gar nix. Und selbst die 970 GTX läuft ziemlich heiss, ob mit oder ohne Brille. Momentan arbeitet Linden an Interaktion für Nicht-Brillen-Nutzer,offenbat haben sie kapiert dass das mit der Brille alleine nicht reicht um irgendwen anzulocken. Alles in allem kosten Sansar so um die 1500 Euro Hardware-Investition OHNE Brille und mit...kannste ja ausrechnen. Viel Spass.

      Sansar ist im übrigen insgesamt so weit von SL entfernt wie Alpha Centauri von der Erde, deshalb solltest du niemandem, wirklich NIEMANDEM erzählen, dass ein SL-User damit auch nur das geringste anfangen kann. Das ist etwas vollkommen anderes mit streng eingeschränkten Funktionen, zielt fast ausschliesslich auf Brillen-User und es erfordert dementsprechend absolute High-End Hardware. Das ist was für VR-Geeks und wird frühestens in drei, vier Jahren überhaupt von einem gewissen Wert für den Mainstream-User sein, aber nicht jetzt und auch nicht in absehbarer Zeit.

      Löschen
    5. Ich habe hier nur das wiedergegeben, was Ebbe Altberg in verschiedenen Interviews gesagt hat. Das meiste stammt aus den Lab Chat Veranstaltungen in Second Life.

      Und bei diesen Interviews hat Ebbe von Land gesprochen. "Land wird günstiger", "Ein Stück kostenloses Land für jeden neuen Nutzer", "Zusammenhängendes Land kann wesentlich größer werden als in Second Life", usw.

      Wenn ich mir aktuelle Fotos von Linden Lab auf Flickr ansehe, sieht das für mich auch aus wie Land (z.B. hier).

      Was die Mindestanforderungen angeht, hat LL mehrfach gesagt, dass man ohne VR Brille etwa die gleiche Hardware braucht wie in SL. Mit VR Brille dürfte das Stimmen, was du geschrieben hast. Genauso, dass Sansar und SL kaum etwas gemeinsam haben. Auch das hat Ebbe Altberg immer wieder betont.

      Es kann durchaus sein, dass der aktuelle Stand in Sansar nicht dem entspricht, was Linden Lab bisher erzählt hat. Deshalb sollte man abwarten, bis es offiziell eröffnet wird. Denn dann werden sicher viele neue Informationen bekannt. Und letztendlich muss sich dann jeder, der Interesse hat, selbst die Sache ansehen.

      Löschen
    6. "Und letztendlich muss sich dann jeder, der Interesse hat, selbst die Sache ansehen."

      Genau. Und eins kann ich Dir garantieren: Fast nichts von dem, was Du da in Sansar hineininterpretierst ist so wie Du es Dir vorstellst und hier vermittelst. Und falls Sansar überhaupt jemals das Licht der Welt erblicken sollte, dann garantiert noch nicht im Laufe dieses Frühjahres, dafür ist es noch viel zu unfertig. Und was den bisher dort "angekommenen" Content angeht: Ich habe in Second Life - ohne Übertreibung- tausende besser aussehende, besser funktionierende und besser gemachte Szenarios und Objekte gesehen als neulich in Sansar. Leider sind die aber absolut inkompatibel.

      Da Du noch immer auf "Land" rumreitest: Es gibt kein "Land" in Sansar. Das, was du auf diesen Fotos siehst sind ausschließlich 1:1 importierte Meshes aus Offline-Programmen und statische Hintergrundprojektionen. Außerdem ist Sansar alles andere als eine "Welt". Am ehesten ist Sansar die VR-Version von Unity, falls Dir Unity etwas sagt, hat aber so überhaupt nichts mit Second Life gemeinsam ausser daß es in 3D läuft und es Avatare gibt.

      Was Ebbe Altberg angeht: Der Mann erzählt seit drei Jahren unheimlich viel. Aber von dem "unheimlich viel" bleibt nach drei Jahren in der realen Welt herzlich wenig übrig. Möglicherweise hat sich da Linden Lab gewaltig überschätzt und leicht bis mittelschwer überhoben. Danach sieht es jedenfalls aus.

      Löschen
    7. Also Mr. Anonym, du ziehst dir deine Hose wohl auch nur mit der Beißzange an.

      "Fast nichts von dem, was Du da in Sansar hineininterpretierst ist so wie Du es Dir vorstellst und hier vermittelst."

      Ich interpretiere hier nicht. Ich gebe das wieder, was Ebbe Altberg gesagt hat. Ich könnte dir die entsprechenden Interviews auch heraussuchen, aber bei einem Diskutanten wie dir fehlt mir da jeder Anreiz.

      Ich reite auch nicht auf dem Wort "Land" herum. Das Thema hast du in deinem vorletzten Kommentar so hoch aufgehängt. Wenn Ebbe Altberg von "Land" spricht, meint er damit den Raum in der Simulation, den jemand gestalten kann. Ob er da Meshlandschaften importiert, einen Ozean erzeugt, oder eine Raumstation im Weltall, ist völlig egal. Es geht um die vom Nutzer gestaltbare Simulation. Auch das Mainland in SL ist kein "Land" in dem Sinne, sondern eine 2D Hrightmap die vom Simulator in ein dreidimensionales Polygonnetz umgerechnet wird. Platziere deine Kamera mal unter dem Boden vom SL Terrain und schaue es dir von unten an.^^

      Ich behaupte jetzt einfach mal, dass du mit deiner eingeschränkten Sicht einer einzelnen Person, die einen Creator-Zugang für Sansar hat, keine wirklich brauchbare Bewertung dieser Plattform abgeben kann. Warte doch einfach, bis Sansar für alle geöffnet wird. Wenn dann alle deiner Meinung sind, nehme ich dich ernst. :)

      Löschen
    8. "Ich interpretiere hier nicht. Ich gebe das wieder, was Ebbe Altberg gesagt hat."

      Mich interessiert herzlich wwenig was Herr Altberg mal gesagt hhat, mich interessiert der Vergeich zwischen dem was Herr Altberg mal gesagt hat und was nach drei Jahren Entwicklung davon tatsächlich umgesetzt ist. Darin unterscheidest Du dich von mir. Und meine Oma hat mal gesagt: "Glaub nicht was ein Vertretertyp Dir erzählt". Womit sie vollkommen recht hatte.

      Der Unterschied zwischen Leuten wie Steve Jobs und Hern Altberg ist offensichtlich: Steve Jobs hielt grundsätzlich die Klappe, bis er etwas in der Hand hielt was er voll funktionsfähig vorzeigen konnte. Altberg hingegen labert seit Jahren von einem Produkt, von dem so gur wie nichts funktionsfähiges in die Realität umgesetzt werden konnte.

      Dein Enthusiasmus und Deine Gutgläubigkeit in allen Ehren, aber es besteht keinerlei real existierender Anlass diesen zu teilen.

      Löschen
    9. Und schon wieder hast du etwas falsch verstanden. Ich fühle nicht den geringsten Enthusiasmus, was Sansar betrifft. Nach allem, was bisher bekannt ist (und zwar anhand der Aussagen von Linden Lab), halte ich diese Plattform für einen Fehler, der LL viel Geld kosten wird. Ich werde mir Sansar sicher mal ansehen, aber wohl meine Freizeit weiterhin in SL verbringen.

      Ich verstehe auch ehrlich nicht, warum du in jedem deiner Kommentare zu provozieren versuchst. Wenn dir soviel daran liegt, ein anderes Bild von Sansar darzustellen als das, was von Linden Lab vermittelt wird, dann starte doch einen eigenen Blog und erzähle der Welt von deiner Überzeugung.

      Löschen
    10. Nachtrag:
      Es gibt eine aktuelle Stellenausschreibung bei Linden Lab, in der ein Software-Entwickler gesucht wird, der ein auf Voxel basiertes Terrain-System entwickeln soll und der Werkzeuge für Kunden zur Verfügung stellt, mit denen sie Terrain bearbeiten können.

      Die Stellenausschreibung wird nicht lange unter dem Link bestehen bleiben, aber vielleicht schaut Mr. Anonym ja noch mal hier vorbei und kann mir sagen, was er unter Voxel basiertem Terrain in Sansar versteht.

      Löschen
    11. Es gibt kein Voxel basiertes Terrain in Sansar, deswegen interessiert mich das auch nicht. Und das wird´s auch so bald nicht geben, selbst wenn Linden Lab jemanden finden sollte der das umsetzt (Die zahlen übrigens ziemlich schlecht). Vielleicht mal in zwei Jahren, wenn das ganze Ding nicht vorher von den Investoren abgeblasen wird.

      Das erscheint angesichts der weitaus finanzkräfigen (Google usw.), bereits etablierten (Unity) und weiter fortgeschrittenen (High Fidelity) Konkurrenz nicht unwahrscheinlich zu sein.

      Im übrigen überzeugt mich nichts außer dem was ich sehe, und das was ich in Sansar sehe ist eben ziemlich nutzlos. Da hapert es an allen Ecken und Enden, und zwar gewaltig. Eher sowas wie die Alpha-Version einer Alpha, aber noch nicht mal Beta-reif.

      Löschen
    12. Ich habe hier oben in meiner Tabelle so gut wie nichts aufgelistet, was Sansar schon hat, sondern was es mal haben soll. Und wenn LL eine Stelle ausschreibt, um Voxel basiertes Land für Sansar zu entwickeln, dann wird das sicher keine Promotion-Aktion sein.

      Ich gebe es jetzt auf, weiter auf deine engstirnigen Argumente einzugehen. Es bringt einfach nichts. Schreib was du willst und jeder soll sich seinen eigenen Reim drauf machen.

      Löschen
    13. Ich schlage vor, du löschst einfach diese Vergleichs-Tabelle. Genausogut könntest Du ne Vergleichstabelle für Second Life vs. Unity wie es vielleicht mal in zwei Jahren sein wird oder Second Life vs. World of Warcraft wie es vielleicht mal irgendwann sein wird (oder auch nicht) oder Second Life vs. einen Sack Kartoffeln wie er vileicht mal aussehen wird wenn er nich vorher geleert wird ins Web setzen.

      Das wäre genauso nah dran wie die Tabelle da oben. Sansar und Second Life haben fast nichts gemeinsan - ausser dass beide in 3D laufen, online verfügbar sind, etwas mit Avataren zu tun haben und von derselben Company entwickelt wurden/werden. Und das war´s dann auch schon. Den Rest kannste dir schenken, so wie es jetzt ist vermittelst Du - wohl unfreiwillig - einen vollkommen falschen Eindruck.

      Löschen
    14. So langsam amüsierst du mich (und wahrscheinlich auch die anderen Leser). Und nein, diese Tabelle hier bleibt stehen und wird demnächst noch erweitert. Denn Pit Vinandy, der seit etwa sechs Monaten an einem Projekt in Sansar arbeitet, hat letzte Woche interessante Details erzählt. Die klingen für mich wesentlich vertrauenswürdiger als das Gejammer eines anonymen Trolls. Außerdem bestätigen sie viel von dem, was hier in meiner Tabelle steht.

      Du kannst ja selbst mal reinhören. Hier ab Minute 17:30 bis zum Ende.

      Ansonsten kann ich dir nur empfehlen, meinen Blog nicht mehr zu lesen. Und schon lebst du entspannter. :)

      Löschen
    15. Na ja, irgendwen findet Linden Lab immer, der alles was Linden Lab so macht ganz toll findet. Im übrigen erzählt der Herr da ne Menge Blödsinn. Stimmt so einfach nicht, außer vielleicht dem Wink mit dem Zaunpfahl hinsichtlich der zwingend notendigen VR-Brille.

      Aber vielleicht will er ja auch nur sein "Sechs-Monate-Projekt" an irgendwen verscherbeln?

      Aber Du wirst ja bald die Gelegenheit haben alles über Sansar selbst rauszufinden, hoffe ich mal.

      Im übrigen habe ich bisher, abgeshen von ein paar ganz wenigen Ausnahmen, niemanden im Beta ist getroffen, welcher Sansar eine ernsthafte Chance auf Erfolg einräumen würde, nicht mal unter den paar ganz wenigen, die tatsächlich etwas upgeloaded und ausgestellt haben. Und so was spricht sich eben rum. Es ist still geworden im SL Universe, was Sansar betrifft. Warum wohl?

      Löschen
  19. Ich sag dazu nur: Wer über etwas meckert, muss es ja besser können. Also, Meister anonym.... Dann konstruiere alles mal, wie Du es Dir vorstellst. DER KUCHEN VON MEINEM SUPERMARKT SIEHT AUCH ANDERS AUS, ALS IN DEREN WERBUNG!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huh? Ich brauch keinen Ferrari zu konstruieren um festzustellen daß der Ferrari den mir jemand andrehen will kein Ferrari sondern ne Ente ist.

      Löschen
  20. Also irgendwie will dieser Anonym Sansar schlecht machen und das wir alle abschrecken . Ich für meinen Teil mache mir ein eigenes Bild davon .Ich freue mich auf Sansar und wünschte es wäre schon on . SL war auch mega gut nur kostete alles für mich viel zb das Land.Dann fing ich eine Pferdezucht an die so Spaß machte und die ich auf Auktionen verkaufte und damit mein Land oder andere Pferde kaufte. Ich ging nur aus SL weil plötzlich alles einpackte . Alles ging , Freunde waren nimmer da ,Auktionen war nix mehr los und es lohnte sich nix mehr. Vieles wurde geschlossen und ich hab ka ob das wegen Sansar war. Ich werde die schöne Zeit dort nie vergessen .Ich hoffe in Sansar gibs ähnliche Dinge :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Glaubst Du etwa ernsthaft Sansar würde dich NIX kosten? Träum weiter.

      Löschen
  21. Achja ich finde es nicht ok wenn man jemand runter macht , der einem eigentlich helfen will und was von Sansar vermitteln will. Wer gab sich denn sonst Mühe das wir was erfahren ? Niemand sonst....
    Danke Mady Gynoid für die Mühe .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mache hier niemanden runter. Mady rezitiert lediglich die vollkommen überzogene und falsche Hoffnungen weckende Reklame-Kampagne welche offensichtlich Ebbe Altberg losgetreten hat. Die "infos" die er hier weiterverbreitet, stammen ja nun nicht von Mady. Diese "Infos" sind allerdings so ziemlich daneben, wenn du sie dem Fakten-Check unterwirfst. Und noch mal: Wer glaubt daß Sansar auch nur ansatzweise etwas mit Second Life zu tun hat, der täuscht sich ganz gewaltig. Das ist ein vollkommen anderes Ding, selbst wenn Linden Lab das Baby noch irgendwie auf eine halbwegs brauchbare Schiene bringen sollte.

      Löschen
    2. Woher willst du das alles Wissen ? Du redest als wüsstest du alles . Warst du schon im Sansar?
      Was mich am meisten nervt ist das es solange dauert bis es öffnet.

      Löschen
    3. Zu 1.: Ich darf eigentlich gar nix sagen.

      Zu 2.: Es dauert eben, weil Sansar nicht mal in der Nähe eines halbwegs attraktiven und halbwegs funktionsfähigen Public Beta ist. Weil es kaum attraktiven Content gibt. Und so weiter.

      Allerdings, falls Du ein typischer SL-User sein solltest, dann kannst Du Sansar eh gleich bedenkenlos von Deiner Liste streichen. Und dann nervt DAS auch nicht mehr.

      Dann nervt nur noch dass Linden Lab es schafft, die eigene Kundschaft mit Sansar-Halbwahrheiten und unhaltbaren Sansar-Zukunftsversprechungen zu nerven - während Second Life mangels jeglicher Werbung, nicht existenter PR und mangels ausreichender Weiterentwicklung und fürchterlichem Product/Customer Management jeden Monat weiter schrumpft. Und das nervt dann wirklich.

      Löschen
    4. Also, ich bin auch ein Content-Ersteller, Sansar ist so ziemlich das tollste was die Welt je gesehen hat, alles ist wie im Paradies, ich weiß genau wovon ich spreche...............................................

      Behaupten kann man viel !!

      Löschen
    5. Klar, und das tut Mr. Altberg ausgiebig, seit Jahren. Wer dran glaubt wird selig. Aber bald werdet ihr ja alle das Vergnügen haben, mal festzustellen was wirklich Sache ist. Es sei denn, Mr. Altberg definiert "Frühjahr 2017" anders als der Rest der Welt. Was nicht weiter verwunderlich wäre.

      Löschen
  22. Hallo Maddy ich wollte anfragen ob man inzwischen weiß wie man das Geld in Sansar nennt mit freundlichen Grüße Mario Sing

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Geld in Sansar wird ganz einfach "Sansar Dollar" heißen (kurz S$). Ich hatte darüber in diesem Bericht etwas geschrieben.

      Löschen
  23. Hallo ,also ich denk solangsam das Sansar nicht mehr Online kommt weil erst hieß es Ende 2016 anfang 2017 dann hieß es im ersten halbjahr und jetzt heißt es plötzlich Ende vom Jahr. Ich frag mich was am Ende vom Jahr für eine Aussage kommt.Ich finds sehr schade ich hatte mich schon sehr auf Sansar gefreut aber wie gesagt ich glaube nicht mehr dran.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine offene Beta wird es bereits im Sommer 2017 geben. Also in den nächsten paar Wochen. Das heißt, da kann dann auch schon jeder einloggen, der das will. Der offizielle Start als vollwertige Plattform und mit vollem Support, wird aber erst Ende des Jahres starten. Wenn es schlecht läuft, sogar erst Anfang 2018.

      Löschen
  24. Hallo,

    erstmal ein großes Lob an diese Übersicht und die Zusammenstellung der momentan noch sehr spärlichen Informationen über Sansar. In letzter Zeit habe ich mich etwas in Blender eingearbeitet, und frage mich schon die ganze Zeit über, in wieweit in Blender erstellte Modelle nach Sansar übertragen werden können. Das Mesh selber wird sicherlich übertragen werden können (was Du auch schon in Deiner Tabelle aufgeführt hast), aber was ich mich frage ist, wie es um die weiteren Daten des Modells steht. Da wären z.B. die Texturen (die Du in der Tabelle als separaten Punkt aufgeführt hast), die aber auf dem Mesh mittels einer UV-Map aufgebracht sind, demnach also mit dem Mesh zusammen übertragen werden sollten. In SL habe ich das schonmal hinbekommen, allerdings wirklich nur die reine Farb-Textur per UV-Map auf das Modell gemappt. Daneben gibt es ja ggf. noch diverse andere Texturen (Bump-, Height-, Normalmap ...), von Animationen ganz zu schweigen. Bei SL war ich mal davon ausgegangen, dass solche Texturen in SL überhaupt nicht angewendet werden können, aber in Sansar sieht es doch schon wieder ganz anders aus, oder? Ist jemanden da irgend etwas bekannt, ob solche Texturen und Modell-Einstellungen ebenfalls nach Sansar übertragen werden können / ob solche Einstellungen vielleicht erst im Nachhinein im Sansar selbst erfolgen müssen?

    Was mich auch interessieren würde, wären die Voraussetzungen, die seitens Sansar an solche Mesh-Modelle gestellt werden. Gibt es z.B. Limitierungen, was die Vertices je Mesh-Modell angeht, sei es durch eine vorgegebene Limitierung durch Sansar, oder einfach durch die technische Leistungsfähigkeit der Plattform?

    Ich würde gern schon jetzt mit der Modellierung anfangen, möchte aber natürlich vermeiden, dass hinterher zwar gute Modelle dabei herauskommen, die dann aber nicht zusammen mit Sansar zu gebrauchen sind.

    Alles in allem gibt es da aus meiner Sicht noch sehr viele Fragen, und ich befürchte, dass diese Fragen auch nach Livegang von Sansar nicht ausreichend beantwortet werden, sondern (wieder einmal) durch "Try-and-Error" durch die User selbst beantwortet werden müssen. Aber offenbar muss es Antworten hierauf geben, da ja einige priviligierte Leute (die zugelassenen Beta-Nutzer) bereits Mesh-Modelle nach Sansar hochladen konnten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, aktuell unterstützt Sansar nur das FBX Format, das auch von Blender unterstützt wird. Bei diesem Format ist es möglich, die Informationen für UV Maps und Texturen zu übertragen, so wie es heute beim Collada Format in SL funktioniert. Es gibt ein Upload Tool, bei dem man dann optional auch ein Kollisions-Mesh zum normalen Mesh hinzufügen kann.

      Als Materialtexturen werden die folgenden Formate unterstützt: Albedo Map, Normal Map, Roughness Map und Metalness Map. Außerdem gibt es jede Menge Shader, die man auf ein Objekt anwenden kann.Alpha, Emissive, Detail, Non Specular, Three Layer und Media Surface.

      Eine Limitierung der Vertices wird für das eigentliche Modell nicht vorgegeben. Nur das Kollisions-Mesh sollte möglichst einfach sein. Außerdem gibt es ein paar Einstellungen, die man beim Export der FBX-Datei verwenden soll (z.B.
      Tangent Space). Soweit ich weiß, reduziert dann das Sansar Upload Tool die Polygone automatisch auf das optimale Maß.

      Auf jeden Fall sollten fast alle Modelle aus 3D-Programmen für Sansar funktionieren. Es ist alles nur eine Frage des Exports und des Upload Tools.

      Löschen
    2. Das sind ja schon eine Menge Informationen, die Dir da vorliegen. Vielen Dank dafür! Woher genau kennst Du all diese Details - kannst Du Angaben zu Deinen Quellen machen?

      Die Materialtexturen, die Du angibst, gibt es ja unter dieser Bezeichnung zumindest unter Blender mit dem Blender Renderer nicht. Wo genau werden diese Begriffe verwendet? Erfolgt die Texturierung direkt im Sansar unter diesen Begrifflichkeiten? Das gleiche gilt für die Shader. Kann/muss ich diese direkt im Blender einstellen (wenn ja mit welchem Renderer?) und kann die Einstellungen dann "mit-exportieren", oder müssen die Einstellungen zu den Shadern an anderer Stelle vorgenommen werden, und ich kann/muss mich im Blender auf das Modell und die Texturen beschränken?

      Wirklich schonmal tausend Dank für diese Vorab-Informationen! Ich bin da auf meiner bisherigen Suche im WWW nicht wirklich fündig geworden.

      Löschen
    3. Ganz einfach, ich habe schon Zugang zu Sansar und kann alle Hilfeseiten für den Content Upload öffnen. Es gibt aber eine Verschwiegenheitserklärung, die verlangt, dass ich nicht über Details schreibe und keine Fotos/Videos veröffentliche. Ich denke aber, dass das, was ich hier geschrieben habe, nicht unbedingt das ist, was Linden Lab geheim halten will.

      Die Namen der Materialtexturen stehen so auf dem Upload Fenster wie ich sie oben angegeben habe. Bei der Roughness Map lässt sich zum Beispiel auch eine Specular Map auswählen. Die Shader werden im Objekt-Editor in Sansar eingestellt, so wie heute im SL Bau-Editor.

      Okay, mehr wirst du von mir dazu nicht mehr lesen. Wenn ich richtig liege, wird Sansar in 10 Tagen (am 1. August) geöffnet und dann kannst du alles selbst ausprobieren.

      Löschen
    4. Super, vielen Dank dafür! Ich denke auch, dass diese Informationen wohl nicht geheim gehalten werden sollen. LL hat ja selbst ein Interesse daran, dass diese Informationen bekannt sind.

      Ich verstehe das also erstmal so, dass ich mir die Shader-Einstellungen im Blender schenken kann, und "nur" die Mesh-Models, Color-Texturen mit UV-Maps und Animationen übernommen werden können. Weitere Texturen also dann separat über einen weiteren Sansar-Upload. Macht auch Sinn, da jede 3D-Anwendung andere Shader für das Rendern verwendet.

      Dann will ich Dein Gewissen mal nicht weiter strapazieren und meinen "Fragenkatalog" wegpacken. ;-)

      Auf jeden Fall Top Infos, vielen Dank.

      Löschen
  25. Die spannendste, aufregendste, interessandeste, perfekteste 3D Welt ist die reale Welt. Zu der auch virtuelle 3D Welten wie Secondlife gehören. Warum nicht einfach Secondlife um weitere Steuerbefehle für die Nutzung mit VR Brillen erweitern? Alles bleibt vertraut für die Masse der User. So wie sie es jetzt aufziehen wird es ein Desaster.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die VR Brillen für Second Life nutzbar machen, hat Linden Lab zwei Jahre lang versucht. Dann haben sie sich aber mit einer politischen Entscheidung aus diesem Vorhaben zurückgezogen. Siehe hier: >> Linden Lab entfernt Oculus Rift Viewer aus der Wiki.

      Neben dem Homestead Debakel von 2009, war das Ende des Oculus Rift Viewers die übelste Aktion, die Linden Lab bisher abgezogen hat. Bis heute fehlt jede Begründung, warum sie so entschieden haben. Und vor allem, warum sie die Nutzer damals belogen haben, um den Ausstieg zu erklären.

      Löschen
    2. VR Brillen setzen konstante 90 fps MINIMUM voraus, um nicht ernsthafte, wissenschaftlich nachgewiesene gesundheitliche Schäden - hervorgerufen durch ruckeln und zu wenig Bilder pro Sekunde - zu verursachen. SL kann das nun mal nicht garantieren, nicht mal mit High End Hardware, was vielerlei Gründe hat. Fakt ist, daß SL mit Brille "auf eigene Gefahr" benutzt werden kann, aber nicht benutzt werden sollte. Steht in den ToS. Eine auf VR-Rendering basierende Anwendung wie Sansar läßt sich nun mal nicht mit dem Zusatz "auf eigene Gefahr" vermarkten. Was wiederum die extrem hohen Hardware-Limits für derartige Anwendungen erklärt.

      Löschen
    3. Der CtrlAltStudio Viewer von David Rowe zeigt, dass man mit moderner Hardware eine VR-Brille durchaus in Second Life gut nutzen kann. Und abgesehen davon, wird die Hardware jedes Jahr immer weiter verbessert. Als der Oculus Viewer von Linden Lab eingestellt wurde, gab es noch nicht einmal die neuen Nvidia GTX 10x0 Karten. In spätestens zwei Jahren, wird man auch in SL mit einer VR-Brille 90 fps erreichen. Aber auch mit 70 oder 80 fps sind die relativ gemächlichen Bewegungen in SL schon gut darstellbar.

      Linden Lab hat die VR-Entwicklung für SL eingestellt, weil sie Angst haben, dass diese alte Plattform mit seinem reichhaltigen Content dem neuen Sansar den Rang einer VR-Anwendung ablaufen könnte.

      Löschen
    4. Nochmal, die Brille ist nicht das Problem, sondern die Client/Server-Anwendung Second Life ist das Probem. Sansar ist gezielt für die Brille entwickelt worden und setzt dementsprechend High-End Rechner als Mindestanforderung voraus. Während Sansar mit einer 970 GTX und einem i7 (Mindestanforderung) konstant 90+ fps liefert, streut die gleiche Client-Konfiguration im SL gewaltig so etwa zwischen 15 fps und max. 100 fps. Sansar ist eben im Vergleich zu Second Life wesentlich simpler konstruiert und für die Client-Hardware einfacher zu berechnen. Ob das mit den 90+ fps so bleibt wenn die Sansar-Server nach Eröffnung richtig ins Schwtzen kommen, bleibt allerdings abzuwarten.

      Kann natürlich sein, daß LL auch noch andere Gründe hatte, den Support für die Brille einzustellen. Aber grundätzlich macht es aus Unternehmersicht keinen Sinn, Second Life aufwändig für die Brille aufzupolieren wenn 90 Prozent der SL-Kundschaft auf Laptops, Steinzeit- und Billigrechnern, Satellitenconnections und sonstigen Handicaps rumrödeln.

      Löschen
    5. Aus meiner Sicht sollte man Second Life nicht für eine VR-Brille "aufpolieren", sondern einfach einen Viewer zur Verfügung stellen. Und zwar den, den es schon mal gab, minus der bewusst erzeugten Fehlfunktionen. Wer sich High-End Hardware leisten kann, der wird diesen Viewer auch für SL nutzen. Das haben die vielen Rückmeldungen zum CtrlAltStudio Viewer gezeigt.

      Die SL-Kundschaft, die mit Laptops, Steinzeit- und Billigrechnern, Satellitenconnections und sonstigen Handicaps unterwegs ist, wird dann eine VR-Brille eben nicht nutzen können. Die können ja heute genauso auch kein SL im Ultra Modus vernünftig nutzen.

      Und bei Linden Lab zu argumentieren, sie würden etwas nicht umsetzen, weil es aus Unternehmenssicht keinen Sinn macht, ist ein echter Schenkelklopfer. Bist du nicht auch der anonyme Troll, der weiter oben in den Kommentaren Sansar bereits abgeschrieben hat?

      Löschen
    6. Wenns für irgendwen Sinn machen würde, lieber Maddy, dann würde es auch irgendwer machen. Der SL Viewer ist Open Source. Warum wohl, oh warum wohl macht es dann niemand? Ist ja wohl total einfach, nicht wahr? Und die kleinen Gesundheitsschäden die dieser Viewer aufgrund der generellen Second Life Brillen-Inkompatibilität mit tödlicher Sicheheit auslösen würde, was machen die schon?

      Second Life wie es ist ist eine Desktop-Anwendung und das sollte es auch bleiben. Für die 1 Prozent SL-User die nach einer Brille schreien lohnt es sich nicht Risiken einzugehen und Zeit und Geld zu verschwenden.

      Das 1 Prozent kann ja dann nach Sansar wechseln, wenn ihnen das Brillen-Visuelle wichtiger ist als alles andere. Sansar als Desktop-Anwendung oder SL-Ersatz/Rivale kannste nun wirklich abschreiben. Aber vielleicht finden sich ja genug Brillentäger von außerhalb des Second Life Dunstkreises, und auf genau diese potentielle Kundschaft zielt Linden Lab mit Sansar.

      Löschen
    7. Du scheinst leider nicht zu lesen, was ich auf deine Vermutungen antworte. Dawid Rowe hat den Code der Oculus CV1 Runtime mit dem Open Source Code des Firestorm Viewer vereint und das Ergebnis funktioniert gut. (Oculus CV1 Support Added to CtrlAltStudio Viewer: 1.2.6.4341). Eigentlich wollte David zu diesem Zeitpunkt keine Arbeit mehr in den CtrlAltStudio Viewer stecken, da ihm der Support Aufwand neben seiner regulären RL Arbeit zu viel war. Jedenfalls hat er einen brauchbaren Ansatz für einen Oculus Rift Viewer innerhalb einer Woche abends in seiner Freizeit zusammengebastelt, während Linden Lab nach zwei Jahren einen völlig schrottigen Viewer abgeliefert hat, der meilenweit von der Funktionalität des CtrlAltStudio entfernt war. Das ist a) einfach nur peinlich für Linden Lab und sieht b) nach einer politischen Entscheidung zugunsten von Sansar aus.

      Ich kann deiner Argumentation, dass Second Life für VR-Brillen inkompatibel ist, überhaupt nicht zustimmen. Auch eine Plattform wie World of Warcraft, die genauso alt wie Second Life ist, kann mit einer Oculus oder Vive inzwischen genutzt werden.

      Diese Diskussion hier wird aber genausowenig zu einer Übereinstimmung der Argumente kommen, wie die Diskussion um meine Sansar/SL Tabelle oder ob es in Sansar "Land" gibt. ;-)

      Löschen
    8. Ich will dir in Sachen politischer Entscheidung nicht widersprechen, trotzdem hinkt der Vergleich mit WoW. WoW läuft wesentlich flüssiger und - bei gleicher Client-Konfiguration - mit deutlich höheren konstanten Framerates als SL. Das war übrigens immer schon so. Liegt haupstächlcih am Content und der Struktur.

      Wenn du in SL mal auf einer mit Content vollgepackten Sim mit mehr als 10 Avis in Vollmontur (in Sichtweite) aufschägst weisst Du was ich meine. Dazu kommen noch so Dinge wie das Überqueren von Sim-Grenzen und so weiter. Ob das Problem der vielen vielen menugesteuerten SL-Optionsfunktionen in einem VR-Viewer gelöst werden kann ist schwer zu beantworten, wahrscheinlich wäre eine Lösung aud absehbare Zeit hin nicht zufriedenstellend.

      LL hat bei Sansar den Weg der absoluten Simplifikation und ausschließlicher Fokussierung auf das High-End-User Spektrum eingeschlagen und somit die SL-Klippen für Brillen-VR umschifft.

      Sansar scheint eher das Resultat von Logik als von Politik zu sein. Politik waren sicherlich die Lügen, welche uns seit Jahren hinsichtlich der Weiterentwicklung von SL augetischt wurden - nicht nur in Sachen Brille. Aber auch das ist nichts neues, und dementsprechend skeptisch bin ich auch hinsichtlich der Sansar-Propaganda. New boss, same as the old boss.

      Löschen
  26. Jeder Fernseher heutzutage kann mindestens 100 Hz Bildwiederholrate. Warum sollen das Brillen nicht auch können, egal ob Grundlage 24 Bilder/s oder mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fernsehen ist was völlig anderes. Übrigens liefern z.B. Kinofilme nezerer Art maximal etwa 50 fps, ältere 25 fps. Normalerweise ist das was du im Ferneshen siehst mit 25 (PAL) oder 30 (NTSC) fps produziert. Wobei die Glotze ein reines Wiedergabegerät ist, die muss nichts rendern und nichts berechnen.

      Löschen
    2. Natürlich werden die Filme mit 24 Bilder/s gemacht und auch gesendet. Der moderne Fernseher gibt auch nur 24 Bilder/s im Kinomodus aus. Das Bild wird aber je nach TV trotzdem mit 100 Hz oder mehr (geht aktuell bis 600 Hz) pro Sekund aufgebaut um das Flimmern zu reduzieren. Das erledigt die Technik im TV.

      Löschen
  27. Hallo Mady ,
    ich war in Sansar ein wenig enttäuscht .Mir fehlt das Leben dort . Zb das es Meer oder wasser oder Blumen , Blätter einfach alles sich bewegt . Mir fehlen auch Tiere zb . Meinste das kommt alles noch ? Ich hoffe mal sehr denn so ist alles mehr wie Bilder und ich zwischendrin .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwer zu sagen, ob das noch kommt. Wenn die Nutzer von Sansar auf diese Dinge Wert legen, werden sie es sicher irgendwann erstellen und auch auf dem Marketplace anbieten.

      Wasser mit Bewegung, soll aber auf jeden Fall noch kommen. Das habe ich in irgendeinem Artikel zu Sansar schon gelesen.

      Es ist jetzt eben noch ein früher Zeitpunkt. Wenn Sansar nächste Woche öffnet, wird es mindestens noch bis Ende des Jahres dauern, bis die grundlegenden Sachen richtig funktionieren. Aber wie gesagt, wenn jemand in Sansar einen Wald mit wackelnden Blättern und sich bewegenden Tieren haben will, kann er das theoretisch alles so einrichten. Die Möglichkeiten dazu sind gegeben.

      Löschen