Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 12. Februar 2018

Simtipp: Small Town Green (2018)

Heute gibt es Fotos von einer Region, die ich schon oft hier im Blog gezeigt habe. Und dennoch ist sie jedes Mal wieder komplett anders als zuvor. Aufmerksam wurde ich diesmal auf die neue Gestaltung durch einen Blogpost von Yana.


Die Fotos bei Yana erinnerten mich sofort an meinen ersten Besuch auf Small Town Green. Denn die Straße mit den Autos gab es in abgewandelter Form auch schon vor fünf Jahren. Das ist aber auch das Einzige, was einem im aktuellen Small Town Green bekannt vorkommt.


Wie oft der japanische Sim-Betreiber Mido (Doli3) die Region umbaut, habe ich diese Woche selbst wieder erlebt. Ich war am Wochenende schon mal kurz dort und habe ein paar Fotos von der Straße geschossen. Als ich heute dann noch einmal dorthin teleportiert bin, war die Straße in einen super heftigen Regenschauer eingehüllt. Die beiden ersten Fotos sind von der sommerlichen, älteren Version. Nun folgen zwei Fotos vom aktuellen Zustand. :)



Alles außerhalb der Straßenszene, wurde dann wieder komplett neu gestaltet. Dabei wurde aber keine durchgängige Landschaft erstellt, sondern es gibt mehrere Bereiche, die klar voneinander getrennt sind. Dennoch gehen sie zum Teil auch fließend ineinander über.


Die Region ist seit einiger Zeit eine Fullprim. Deshalb ist die Fülle an Objekten und Szenen ziemlich groß. Zum Beispiel sollte man bei allen Gebäuden mit einer Tür, die sich beim Anklicken öffnet, auch mal reinschauen. Denn sie sind innen fast alle eingerichtet.


Bei meinem letzten Besuch waren es Pferde, die an allen Ecken der Region anzutreffen waren. Aktuell scheint Mido einen Katzen-Faible zu haben, denn man begegnet ihnen in allen Größen, bis hin zu 30 Meter hohen Skulpturen.


An Szenen gibt es eine breite Palette von Themen zu erkunden. Einen Fantasy-Bereich mit vielen Blumen und einem "Baumhaus", in dem Gras auf den Möbeln wächst. Dann gibt es einen ländlichen Bereich mit Weinlokal und Holzhaus. Einen apokalyptischen Bereich mit zerstörter Hochstraße und Hausruine, ein Plattengeschäft, ein altes U-Boot, das als Wohnung dient, und noch vieles mehr.



In einer Ecke der Region, befindet sich dann noch ein weiteres, kleines Regengebiet mit einem einzelnen Haus. Eigentlich fand ich es vor Ort gar nicht so sehenswert, aber mein Foto davon, hat mir dann doch gefallen. Also zeige ich es auch.


Das Windlight ist meines Erachtens SL-Standard und es folgt dem Tageszyklus mit Tag- und Nachtwechsel. Ich habe es bei einigen Fotos verwendet, bei anderen habe ich dann eigene Einstellungen gewählt. Vor allem in den Regengebieten und für die Trash-Szenen, habe ich etwas ohne blauen Himmel und Sonne genommen.



Es gibt auf Small Town Green auch eine Halbkugel mit einer Winterszene darin. Sieht eigentlich nicht schlecht aus, aber für mich war das die einzige Idee, die nicht so gut zum Rest gepasst hat. Deshalb zeige ich auch das Foto nicht hier im Beitrag, denn das würde irgendwie schräg neben den anderen Fotos wirken.


Small Town Green gehört für mich langsam zu den SL Klassikern. Zwar gibt es keine durchgestylte Landschaft à la Elvira Kytori & Co., aber die Erkundung der Ideen von Mido, sind immer einen Teleport wert. Und vor allem bekommt man immer wieder etwas anderes zu sehen.

>> Teleport zu Small Town Green

Links:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen