Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 15. April 2018

SL-Vendorsystem E2V wird am 31. Mai 2018 abgeschaltet

Second Life Vendor Systems
Quelle: Strawberry Singh / Flickr
Am 11. April hat Strawberry Singh in ihrem Blog auf das Ende eines beliebten Vendorsystems in Second Life aufmerksam gemacht. Und zwar wird am 31. Mai 2018 das Vendorsystem von E2V abgeschaltet. Dazu wurde ebenfalls am 11. April von E2V eine Mitteilung veröffentlicht.

Strawberry hat sowohl für Nutzer als auch für Käufer von Produkten dieses Vendorsystems zwei Checklisten zusammengestellt, die beim Umstieg auf ein anderes System helfen sollen. Ich gebe das hier mal weiter, da es eventuell für den einen oder anderen ganz nützlich ist.

Checkliste für Kunden von Anbietern, die das E2V-System verwenden
  • Auf dieser Pinterest Seite oder auf dieser Google Docs Seite nachsehen. Dort sind alle Shops aufgelistet, die E2V nutzen.
  • Man sollte betroffene Anbieter fragen, ob sie ihr E2V-System selbst verwalten. In der Google Docs Liste ist dies bereits angegeben. In diesem Fall gibt es eine Option, das System auch nach dem 31. Mai 2018 weiter zu nutzen.Eventuell gibt es dann für die Kunden keine Änderung.
  • Man sollte vor dem 31. Mai bei einem Store mit E2V-Vendor prüfen, ob man noch ein Guthaben hat. Dann sollte man dies entweder aufbrauchen oder den Anbieter fragen, ob es zu irgendeinem neuen Vendorsystem transferiert wird.
  • Hat man im Inventar noch Gutscheine von einem Anbieter mit E2V-Vendor, dann sollte man diese vor dem 31. Mai einlösen. Gutscheine für ein Vendorsystem lassen sich nicht auf ein anderes System übertragen.
  • Und schließlich sollte man ausstehende Rücklieferungen (Redeliveries) noch durchführen, bevor das Vendorsystem abgeschaltet wird. Zum Beispiel für ein No-Copy Objekt, das man aus Versehen gelöscht hat.

Checkliste für Anbieter, die das E2V-System verwenden
  • Man sollte jetzt schon nach einem neuen Nachfolgesystem Ausschau halten. Als Hilfe gibt es in der SL-Wiki eine sehr gute Vergleichstabelle von Vendorsystemen. Sie ist auf dem Stand vom Februar 2018, also noch recht aktuell.
  • Es gibt einen Discord Server für Vendorsysteme in Second Life. Dort kann man sich informieren, vergleichen und sich Hilfe holen, um die richtige Entscheidung für ein Nachfolgesystem zu treffen.
  • Die Vendor-Anbieter von CasperTech und MD Labs haben beide auf die Abschaltung von E2V reagiert und bieten Umsteigern Hilfe beim Wechsel an.
  • Allegory Malaprop hat auf Plurk einen nützlichen Thread gestartet. Sie empfiehlt trotz der kurzen Zeit die noch bleibt, den Umstieg nicht zu überstürzen. Man sollte sich mindestens eine Woche mit seiner Entscheidung Zeit lassen und alle gegebenen Optionen prüfen.

Strawberry ist auch der Ansicht, dass eigentlich Linden Lab ein vernünftiges Vendorsystem zur Verfügung stellen sollte, das alles kann was heute die Drittanbieter-Produkte können. Also erneutes Verschicken schon gekaufter Produkte, Anbieten von Gutscheinen, ein Belohnungssystem (Guthaben) für wiederkehrende Käufer, usw.. Dann gäbe es solche Probleme wie jetzt mit dem E2V-System nicht.

Zum Schluss erwähnt Strawberry noch, dass DavidThomas Scorbal, der Betreiber von E2V, ein angesehener Ersteller in Second Life gewesen ist und das es schade ist, dass er nun SL verlässt. David hat selbst auch einen Thread auf Plurk gestartet, in dem er auf Fragen seiner Kunden antwortet.

Quelle: [Strawberry Singh] - Second Life Vendor Systems

Kommentare:

  1. Hmm... ein no copy Objekt kann man sich nicht erneut über den redelivery Terminal zuschicken lassen, sonst wäre es ja nicht no copy...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stimmt. :)
      Also dann eben, wenn man ein Originalobjekt durch Bearbeiten versaut hat, anstatt eine Kopie davon zu verwenden. ;)

      Löschen