Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 11. Februar 2018

Simtipp: "50 cats" von Cica Ghost

In meinem letzten Blogpost für heute, gibt es nun auch noch ein paar Fotos von Cica Ghosts neuer Installation "50 cats", die am 6. Februar 2018 eröffnet wurde. Ich habe mir das gestern Nacht angesehen, nachdem ich aus Berlin zurückgekehrt war.

Ich schreibe heute aber nicht mehr so viel zu meinen Fotos, da mir gerade die Konzentration etwas flöten geht.


Genau wie bei Bird People, hat Cica mit 50 Cats eine Ansammlung von Skulpturen erstellt, die durch unterschiedliche Gesichts- und Körpergestik verschiedene Gemütszustände zum Ausdruck bringen. Bei den Katzen aber nicht ganz so intensiv wie bei den Vogelmenschen.


Vom Landepunkt aus, geht es erst einmal über einen Weg zur Mitte der Region. Dort ist ein kleines Plateau, umgeben von vielen Häusern im typischen Cica-Stil. Der zentrale Platz ist von einem bunten Holzzaun umgeben. Und wie der Name der Installation schon vermuten lässt, befinden sich dort 50 Katzen, die sich fast alle voneinander unterscheiden.


Sowohl auf dem Platz als auch zwischen den Häusern, hat Cica viele bunte Blumen gepflanzt. Das lässt die gesamte Installation, trotz des dunklen Windlight-Himmels, recht freundlich erscheinen.

Schwarze Katze von links - oh je
=^● ⋏ ●^=
Am umlaufenden Holzzaun und auch an einigen Hauswänden, hat Cica ein paar lustige 2D-Figuren platziert, die ebenfalls typisch Cica sind. Diese selbstgezeichneten Grafiken sind jedoch nicht auf den Oberflächen der genannten Objekte, sondern stehen wie Pappaufsteller ein paar Zentimeter davor.


Bei den 50 Katzen hat man dann viel mit der Kamera zu tun. Manchmal war es eine einzelne Katze, die mein Interesse geweckt hat, manchmal war es eine Gruppe von Katzen, die durch ihr Zusammenspiel das Kopfkino in Gang brachten.


Der für Cica bekannte, einzelne Satz, den sie zu ihren Installationen immer in die Land-Info schreibt, lautet diesmal:
"One day I was counting the cats and I absent-mindedly counted myself."
Bobbie Ann Mason
Übersetzung:
"Eines Tages habe ich die Katzen gezählt und zählte mich geistesabwesend dazu."
Bobbie Ann Mason


Neben den 50 Katzen, gibt es auch noch andere Tiere (und Tier-Skulpturen) auf der Plattform. Mehrere Holz-Hasen auf Rädern, eine Maus, die unter einer Decke verängstigt hervorschaut, oder zwei Schmetterlinge, die eine Katze zu fangen versucht.


Man kann jede dieser Katzen für 300 L$ auch kaufen. Ein einfacher Klick genügt. Eingebaut ist ein Resizer-Skript, um die Größe der Katzen beliebig ändern zu können. Denn die Figuren auf der Plattform sind etwa zwei bis drei Meter hoch.


Auch beim Fell der Katzen, hat Cica eine ziemlich große Varianz reingebracht. Das reicht von einfarbigen Tieren von Schwarz bis Weiß, über Farbverläufe zwischen hell und dunkel, bis zu getigerten Mustern.


Wenn ich mir mal alle Installationen von Cica in Erinnerung rufe, die sie seit ihrem Debut "White World" von 2012 erstellt hat, dann ist das eine unglaubliche Leistung. Klar gibt es viele kreative Künstler in Second Life, aber niemand sonst bringt neue, simweite Installationen in dieser Frequenz heraus.

>> Teleport zu 50 cats

Links:

1 Kommentar:

  1. die Katzen sind einfach köstlich! Die Gesichtausdrücke sind hervorragend getroffen. Schade das die Wall Art Bilder nicht zu verkaufen sind.

    AntwortenLöschen