Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 1. Februar 2018

Adeele Stuttgart Marienplatz in Second Life

Das ist heute leider kein Simtipp, sondern ein Abschiedsgruß an die Region Stuttgart in Second Life. Denn am 10. Februar 2018, wird nach 11 Jahren diese Fullprim Region im Linden Ozean versinken. Wobei das hier in diesem Sinne dann doch ein Simtipp ist, denn es bleiben noch neun Tage, um diese Region noch einmal zu besichtigen. Das "Adeele" in der Überschrift ist übrigens Schwäbisch und bedeutet unter anderem "Tschüss" (kann aber auch "Auf Wiedersehen" bedeuten^^).


Im Wesentlichen wurde die Stuttgart-Region in all den Jahren von ClaireDiLuna Chevalier verwaltet. Sie war es auch, die vor vier Tagen in ihrem Blog das Ende der Region ankündigte. Damit verschwindet für mich wieder ein Stück Second Life, das schon da war, als ich mich 2007 zum ersten Mal einloggte. Und obwohl Stuttgart in der Hype Zeit nur zum Teil zu den anderen Regionsverbünden von Berlin, Köln, Frankfurt und München gezählt wurde, hat es für mich immer in diese Reihe hineingehört.


Ich selbst war in all den Jahren auch ein paar Mal zu Events auf Stuttgart. Zum Beispiel zum FdL 2013, zu einer Halloween Lesung 2015, oder erst kürzlich für die Ankündigung einer Jahresfeier. Als ich aber gestern und heute ganz bewusst jeden Winkel von Stuttgart erkundet habe, ist mir erst wirklich aufgefallen, wie viele Details es zu entdecken gibt.


Der Landepunkt ist exakt in der Mitte der Region auf einem Straßenbahngleis. Daneben ist eine Säule mit Weblinks, Teleports und einer Notecard. Der Teleport zu einer Raumstation mit dem Namen "Stuttgart 2175 Winda" führt jedoch ins Leere. Es gibt dort zwar ein paar Bauplattformen, aber die sehen eher nach kleinen Sandboxen aus.


Auf den erwähnten Schienen fährt eine alte Straßenbahn über die Region. Die Stadt Stuttgart in SL, wurde ursprünglich der Zeit um 1900 nachempfunden. Aktuell ist es aber mehr ein Mix aus industriellem Design, modernen Dekorationsobjekten und Fantasy-Elementen. Sei es ein pinkfarbener VW Käfer, eine Herde weißer Einhörner, oder eine Mediabühne. Ich persönlich finde gerade diesen Mix ganz witzig. Denn normal gibt es ja schon im RL.


Das Windlight war bei meinem ersten Besuch heller Mittag, beim zweiten Mitternacht. Ich vermute, es ist der SL-Standard, der auch den Tag-/Nachtwechsel durchläuft. Jedoch sieht das Wasser nicht nach Standard aus, sondern hat einen leicht grünlichen Schimmer. Ich habe es so gelassen, denn für Fotos ist das Windlight durchaus geeignet.


Das Stadtviertel von Stuttgart um den Marienplatz herum, nimmt den größten Raum auf der Region ein. Doch die wirklich schönen Plätze und Szenen, findet man eher in den grünen Außenbereichen. Vor allem die nordwestlichste Ecke hat mir super gut gefallen. Eine verträumte Szene mit Nebel, kleiner Regenzone und Bäumen von HPMD. Diese Ecke ist einfach schön geworden. Hier habe ich dann doch auch mal das Windlight umgestellt, weil ein diesiger Himmel besser passte. Davon nun zwei Fotos.



Die Yúcale Coffee Gallery ist inzwischen schon auf eine andere Region umgezogen. Dort wo sie vor ein paar Wochen noch gestanden hatte, ist jetzt eine kleine "Mal sehen, was ich noch so alles im Inventar habe"-Ecke entstanden.


Neben der Straßenbahnfahrt über die Region, gibt es auch noch eine Ballon-Tour. Ebenso sollte man einmal durch den kleinen Park laufen, denn auch dort kommt durch die vielen Bäume Entspannung auf. In einem weiteren Schlosspark mit Wasserfontänen, befindet sich im hinteren Gebäude eine Galerie, die RL-Fotos vom alten Stuttgart zeigt (nächstes Foto).


So, ich bin mit meinen Beschreibungen soweit durch. Da ich aber noch viele Fotos habe, gibt es unter den Links einen weiteren Link auf eine Unterseite, auf der ich weitere Fotos zeige, eingebettet in den Text aus der Notecard, die man am Landepunkt von Stuttgart an der Säule bekommt.

Ansonsten daran denken: Stuttgart bleibt nur noch bis 10. Februar 2018 geöffnet.

>> Teleport zu Stuttgart Marienplatz

Links:

Bitte den folgenden Link anklicken für weitere Fotos:


Ab hier habe ich zwischen den Fotos den kompletten Text aus der Notecard zur Stuttgart-Region eingefügt.



Notecard zur Region Stuttgart, Marienplatz

Der Marienplatz auf der Sim Stuttgart besteht seit 2007. 2012 entwarf Jenne Dibou, die Erbauerin u.a. von Forgotten City, für uns den Marienplatz in der heutigen Bauform. Der Flair des Marienplatzes ist eine Interpretation, wie der Marienplatz 1900 in der heutigen Bauform hätte aussehen können.


Die wahre Geschichte des echten Marienplatzes begann 1876 mit der Anlegung eines Parks. Weil sich der spätere König Wilhelm II. kurz zuvor mit der Prinzessin Marie von Waldeck-Pyrmont verlobt hatte, sollte der Platz ihren Namen tragen – Marienplatz. Bis 1930 war er eine grüne Schmuckanlage mit Rasenflächen, Rosen- und Sommerblumenbeeten und wurde liebevoll "Anlägle" genannt.. Heute ist der Marienplatz eine große Betonfläche, mit einer Umrahmung von Bäumen. In Second Life haben wir den Marienplatz ins Jahr 1900 zurückversetzt, so dass wir neben den alten Gebäuden auch eine Grünfläche erhalten haben, durch die die erste elektrisch betriebene Bahn 127 fährt.


Was es so gibt auf dem Marienplatz:

Auf dem Marienplatz in SL Stuttgart kannst du mit dem ersten Benz, wie Bertha Benz 1888, über die Sim rattern. Allerdings nicht mit beiden Söhnen, da es nur ein Zwei-Sitzer ist. Da Bertha damals an einer Apotheke halten musste um Benzin nachzukaufen, gibt es auch die Apotheke Pasteur auf dem Marienplatz. Dabei nutzen wir die Gelegenheit an Louis Pasteur (1822 - 1895) zu gedenken, der entscheidende Beiträge zur Vorbeugung gegen Infektionskrankheiten durch Impfung geleistet hat. Vom Pasteurisieren reden wir heute noch.


Ebenso erinnern wir an Thomas Alva Edison (1847 - 1931), ein US-amerikanischer Erfinder mit dem Schwerpunkt Elektrizität und Elektrotechnik. Sein Haus auf dem Marienplatz erkennst Du an der kleinen Auswahl wunderschöner SL Glühbirnen und den Blitzen vor der Türe. Dank des Stroms kannst Du auch in SL Stuttgart die erste Straßenbahn fahren. 1877 ersann Edison u.a. auch den Phonographen, das heißt, erstmalig konnte Ton aufgenommen werden. 1891 wurde in Edisons Labor der Kinetograph, ein Vorläufer der Filmkamera, erfunden.



Die Kinothek auf dem Marienplatz in Second Life spielt den zwischenzeitlich vertonten Film "Die Reise zum Mond" aus dem Jahr 1902 und zeigt eine kleine Ausstellung schöner alter SL-Kameras von verschiedenen Designern.


Nach den Sternen greifen kannst Du in Jenne Dibous Copper-Haus, das über den Dächern von Stuttgart installiert ist und erinnern somit irgendwie an das echte Stuttgarter Planetarium.


Der Magic-Room mit den Hasen, die man später aus dem Hut ziehen könnte, erinnert an den Zirkus, den Ende des 19. Jhd der Hofwerksmeister Albert Hangleiter errichten ließ. Dieser Zirkus galt als die modernste Manege der damaligen Zeit, da sie beheizt und mit elektrischem Licht ausgestattet war. Heute ist vom Zirkusgebäude nichts mehr erhalten.



Bereits seit dem 17. Jahrhundert fanden in Stuttgart im Festsaal des Neuen Lusthauses Opern-, Ballet- und Schauspielaufführungen statt. 1811 - 1845 wurde es zum Königlichen Hoftheater umgebaut und brannte 1902 nieder. Stuttgart ohne Austragungsort von Kultur ging gar nicht. So wurde bis zum Bau des neuen Theatergebäudes bis 1912 in einem provisorischem Interimstheater gespielt. Wir haben dafür auf dem Marienplatz in Second Life das große Eventhaus, das über eine Bühne verfügt oder auch als Ballsaal genutzt werden kann und genügend Freiflächen.


Wir verkaufen hier nichts und zahlen unsere Kosten aus der privaten Tasche. Spenden nehmen wir gerne entgegen. Einen Tipjar findest Du mitten auf dem Platz in Form einer Statue. Wir sind eine Non-Commerce-Sim. Bei uns tickt die Uhr vielleicht ein weniger langsamer und es ist generell etwas ruhiger, damit es Raum gibt, für das Erinnern, Schwätzen, Genießen oder Relaxen.

Blick aus der Steampunk Glocke über den Dächern von Stuttgart
 Windlight-Empfehlung für Stuttgart: Phototools- Quidditch Light

Der Marienplatz und die Sim Stuttgart ist öffentlich. Wir heißen Kultur und Besucher aus der ganzen Welt willkommen. Gerne geben wir Künstlern, Ausstellern, DJs, Live-Musikern und anderen Performern sowie Veranstaltern die Möglichkeit sich auszutoben oder -probieren. Keine Sorge, wir haben schon Strom und Stream, so dass auch aktuellen Künsten an nichts fehlen sollte. Auch Filmer und Fotografen sind willkommen.


Bei Fragen, Wünschen und Anregungen wende Dich bitte an ClaireDiLuna Chevalier.

Kommentare:

  1. Das kann man nur wieder sagen... Schade. Wieder eine Sim weniger :-(

    Ich muss aber gestehen, dass ich noch nie auf dieser Sim war. Nun, ich werde es am Wochenende nachholen.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  2. Ganz lieben Dank Maddy für Deinen Bericht mit wundervollen Bildern! Die Sim hat Tag-/Nachtwechsel und besonders mag ich die Stimmung im WL Quidditch, wenn die Straßenlaternen angehen :-). Schön, dass Du mich an die "Geschichte" des Städteregionbündnis erinnert hast und ja es war so, dass Stuttgart nie wirklich dazu gehörte. Wir sind halt schon immer eigen gewesen. Ich war übrigens damals für das Beitreten, aber wie man heute weiß, machte das keinen Unterschied. Das Teleportschild, das ins Leere führt habe ich entfernt, schuldigung, hatte das übersehen. Seit der Primerhöhung muss man ja fast in den Himmel bauen und gerne wird "Oben" für Werkstätten und Probeprojekten genutzt. Direkt am Landeplatz und anderen Stellen ist ein Teleporter am Boden, der in ein paar weitere kleine Welten führt. Manchmal sind es Reste von einem Event, dann eine aktuelle oder übergelassene Foto- und Filmlocation, sogar eine ganze Filmothek und ein Mediapark gibt es zu erkunden. Ein Mix von allem möglichen. Doch sind das alles Projekte, die so nebenher gingen und größtenteils fortgeführt werden. Alle Bewohner haben ein neues zu Hause oder Werkstatt bekommen. Und ich habe einen besonders schönen Einblick in Deine Sicht der Sim bekommen. Ganz lieben Dank dafür!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Windlight "Quidditch" ist nicht in meinem Viewer. Ich vermute, das ist nur im Firestorm zu finden. Die Teleporter am Boden habe ich gesehen, aber ganz vergessen, sie auch mal zu probieren. Ich hatte auch so immer etwas in Sichtweite, das ich als nächstes angepeilt habe. Deshalb habe ich auch keine Fotos von Plattformen im Himmel.

      Dennoch war ich auch so über zwei Stunden am Erkunden. Mal sehen, wenn ich bis Sonntag noch Zeit finde, werde ich auch die Teleport Ziele mal ansteuern. :)

      Löschen
    2. Ja ist Firestormviewer mit Quidditch... doch stell Dir einfach so ein, wie es Dir gefällt. Du hast schon die allerschönsten Bilder mitgebracht Maddy... der Rest ist vielleicht, bei Interesse zu guggen ;-). Auch unsere Baustellen sind öffentlich :-)

      Löschen