Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 11. Januar 2018

Noch ein paar Meldungen von der CES

Quelle: Wikipedia (CC-BY-SA 4.0)
Joh, ich würde ja gerne mal wieder etwas über einen Blogpost oder Viewer von Linden Lab zum Thema Second Life schreiben, aber in dieser Woche scheint nur der CES-Auftritt im Vordergrund zu stehen. Hoffen wir mal, dass Linden Lab nun Second Life nicht völlig vergisst aufgrund des großen Medienrummels mit LLs neuen Partnern.

Dennoch sind auch die Meldungen rund um die CES gerade ganz interessant. Ich fasse jetzt nur ein paar Twittermeldungen von LL und ein paar von anderen Quellen zusammen, die seit meinem gestrigen Bericht von der CES erschienen sind.

Zunächst die Tweets von Linden Lab, die ich nicht hier einbette, denn bei vielen gleichzeitig, wird die Ladezeit etwas zäh.
  • Gestern hat das Team von Linden Lab den Stand von HTC Vive besucht. HTC hat wohl dem Sansar Studios Team von LL dabei geholfen, die Ready Player One Experience für VR-Brillen zu optimieren. Deshalb auch das Kürzel "HTC" im Atlas Namen der Experience.
  • Für die Keynote Präsentation von Intel, hat Linden Lab in Sansar auch eine Livestream Lounge eingerichtet, in der man die Veranstaltung mitverfolgen konnte. Eventuell wird diese Experience in Zukunft noch für weitere Livestream Übertragungen genutzt. Gemeldet hatte LL das hier.
  • In diesem Tweet hat Linden Lab zum ersten Mal selbst die Experience "ReadyPlayerOne - Aech's Garage" erwähnt.
  • Bei der Zusammenarbeit mit Intel spricht Linden Lab von einer strategischen Partnerschaft
  • Am 9. Januar um 10:15 AM (19:15 Uhr MEZ) hat Ebbe Altberg, zusammen mit Raj Puran (von Intel), auf der Messebühne das Thema "Die Zukunft der Ausbildung in VR und Sansar" diskutiert. Danach wurde die Sansar Experience "Voyage Live: Egypt" besucht. Das Ganze wurde live auf Twitch gestreamt.
  • Sheri Bryant, die Leiterin für strategische Geschäftsentwicklung bei Linden Lab, hat in einem ihrer Tweets das Folgende gemeldet: "Zitat von mir ;) - Linden Lab geht Partnerschaft mit Intel und Vive ein."
  • Im Twitter-Kanal von Sansar (wird ja auch nur von Lindens betreut), war heute zu lesen, dass am Sansar Stand auf der CES die Leute Schlange stehen und lächeln, seit die Messe geöffnet wurde.

Zur Auflockerung gibt es jetzt doch einen eingebetteten Tweet (einer geht immer). Und zwar den, den ich für am werbewirksamsten für Linden Lab halte. Darin gibt Intel bekannt, dass sie mit Sansar ihren Messeauftritt auf der CES komplett in VR nachgebaut haben und jeder überall auf der Welt somit den Intel Bereich besuchen kann. Für Fragen und Beratung, steht sogar der Avatar eines Intel Mitarbeiters in Sansar zur Verfügung.


Tweets von anderen Leuten mit Bezug zu Linden Lab und Sansar:
  • Ernest Cline, der Autor von Ready Player One, hat in seinem Twitter-Kanal auf die Nachbildung einer digitalen Umgebung aus seinem Roman in Sansar aufmerksam gemacht.
  • Im Tweet von Ernest Cline war ein weiterer Tweet von Mike - VR OASIS eingebettet. Der hat wiederum ein 12-minütiges Erkundungsvideo von Aech's Garage erstellt. Okay, das Video hat erst 6.000 Aufrufe, was für YouTube Verhältnisse nur Brotkrumen sind. Aber für Sansar Verhältnisse ist das schon ganz ordentlich. Und das Video ist ja auch erst einen Tag online.
  • Ein weiteres Video einer VR-Erkundung wurde dann später von Paradise Decay‏ getweetet.
  • Intels Tweet zur CES Booth Experience in Sansar.
  • Auf der Homepage von Intel gibt es in dieser Woche rechts unten einen Link mit dem Text "Explore the virtual Intel booth in VR >", der direkt zur CES Booth Experience im Sansar Atlas führt. Getwittert hat das ein gewisser Jeff, der nach eigener Aussage mit Linden Lab an der Umsetzung dieser Experience gearbeitet hat.
  • Raj Puran, ein Mitarbeiter von Intel, zeigt in seinem Tweet ein Foto, das ihn mit Ebbe Altber in VR-Brillen zeigt. Im Hintergrund sieht man, dass die beiden wohl gerade die NASA Apollo Experience besuchen. Da ging es um die Diskussion über Weiterbildung in VR-Umgebungen.

Ebbe Altberg und Raj Puran‏ diskutieren Weiterbildung in VR
Quelle: Raj Puran / Twitter
Auch der virtuelle Messeauftritt von Intel in Sansar scheint die Leute zu interessieren. Hier gibt es zum Beispiel ein 25 Minuten langes Video, in dem ein HTC VIVE Nutzer etwas zappelig alle Ausstellungsobjekte anschaut. Wesentlich kürzer und von einem erfahrenen Sansar Nutzer gefilmt, ist dieses Video auf Vimeo.

Für Linden Lab könnte diese Woche auf der CES ein Wendepunkt sein. Bei so viel Aufmerksamkeit haben sie die Chance als Global Player auf dem VR Markt wahrgenommen zu werden. Intel, HTC und ILM sind starke Partner und mit dem Intel Booth, sowie der Ready Player One Experience, zeigt Sansar seine Stärken, obwohl so vieles noch gar nicht fertiggestellt wurde, was in Sansar noch kommen soll. Linden Lab sollte sich nach der CES darauf konzentrieren, die Funktionen für Interaktionen in Sansar fertigzustellen. Zum Beispiel eine Slideshow per Klick/Touch starten, den Avatar auf ein Objekt setzen, Webmedien überall darstellen und bedienen können, usw.

Ich hoffe jedenfalls, dass diese Woche für LL kein Strohfeuer ist.

Kommentare:

  1. Das gleiche hoffe ich auch und dass SL auch dabei etwas von der Aufmerksamkeit abbekommt.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anidusa Carolina11. Januar 2018 um 13:10

      Warum sollte SL was davon abbekommen?
      SL ist eine völlig andere Sache mit einer völlig anderen Zielgruppe.
      Und seien wir ehrlich, wir hängen dran weil wir so lange dabei sind und weil es etwas ganz Einzigartiges ist. Aber die Technik, so sehr LL sich auch bemüht sie immer wieder zu bearbeiten, ist nunmal veraltet.
      SL wird zusehends komplizierter, je mehr "Diversity" durch die unterschiedlichen Entwicklungen der Creators entsteht, so viele Meshbodies, so viele verschiedene Arten einen Avatar zu gestalten, so viele Möglichkeiten eine Simulation zu gestalten.
      Da kann ich durchaus verstehen, wieso manche Noobs mit der Lernkurve absolut überfordert sind. Wäre ich, sofern ich neu in SL wäre, ebenfalls. Und ich würde vermutlich nicht mehr bleiben. Genauso wenig wie die meisten anderen die es jetzt gerade erst entdecken.

      Ich hoffe das es noch lange lebt, denn etwas in mir wird sterben wenn SL stirbt. Das wird hart. Mehr als hart.
      Aber das was nun auf der CES mit Sansar abgeht ist wirklich eine völlig andere Kiste, insofern denke ich nicht das der Rummel um Sansar in irgend einer Weise auf SL abfärben wird und kann.

      Außerdem ist Sansar nur interessant für das was ich "die Eliten" nenne. Nämlich für diejenigen, die sich rein technisch das entsprechende Equipment leisten können.

      Löschen
    2. Ich denke, ein erneutes Medieninteresse an Second Life, wird es nicht mehr geben. Das Thema wurde 2007/2008 behandelt und ist nun für die Tagespresse abgehakt.

      Aber Second Life würde auf jeden Fall davon profitieren, wenn Sansar für Linden Lab ein erfolgreiches Geschäftsmodell wird. Denn dann hätten sie weiterhin die finanziellen Mittel, auch die Entwickler für SL zu bezahlen. Außerdem könnte LL bei einer zweiten Einnahmequelle endlich mal die Landpreise in SL reduzieren. Etwas in diese Richtung hat Ebbe Altberg ja selbst schon mal in einem Interview von sich gegeben.

      Löschen
    3. Anidusa Carolina13. Januar 2018 um 09:32

      Ja, das sehe ich ebenso.
      Und natürlich wäre es ein Traum wenn Sansar so erfolgreich würde, das LL dadurch die Landpreise in SL senken könnte.
      Lasst uns mal alle die Daumen drücken :)

      Löschen