Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 5. Januar 2018

Fotos und Review zu neuen Show "Sansar Top 5"

Gestern hatte ich hier über eine neue Show von Linden Lab geschrieben. Ich war zwar zur Show nicht in Sansar eingeloggt, habe sie aber live auf YouTube angesehen. Man kann die 34-minütige Show auch jetzt noch nachträglich aufrufen, nämlich hier.

Da man das Video nicht hier im Blog einbetten kann, zeige ich ein paar Screenshots, die ich während der Show gemacht habe. Dazu gibt es ein paar Infos und Eindrücke. Das Video ist übrigens auch nicht im Sansar-Kanal gelistet, obwohl es unter diesem Kanal erstellt wurde.

Skye Naturae Virtualis
Der Livestream hatte bereits einige Minuten vorher begonnen und man hört im Video bis Minute 2:30 etwas Geplauder der bereits wartenden Teilnehmer. Unter anderem Strawberry Singh in einem ganz netten Freebie Kleid und Torley Linden, der als Kameramann für den Livestream zuständig war.

Pünktlich um 5 PM PST sind dann Sam und Boden Linden eingetroffen. Start der Show war auf Skye Naturae Virtualis von Alex Bader. Beide Lindens kamen im Torley Fan T-Shirt mit RL Foto drauf. Boden Linden hatte dazu ein lustiges Exoskelett an den Avatar angehängt. Beide Lindens waren beim Moderieren auch bemüht, keine Hänger oder Wartezeiten während der Show aufkommen zu lassen.

M2D Magic Night
Sam Linden machte auf mich einen etwas durchgeknallten Eindruck. Aber im positiven Sinne. Schräge Stimme, Hansdampf in allen Gassen und wildes Gestikulieren. Ein bisschen erinnerte mich das an die Anfangszeiten von MTV. Dazu passte auch die Wackelkamera, die Torley manchmal produzierte, wenn es versuchte, den wild herumrennenden Lindens zu folgen.

Anu
Zeitlich war die Show sehr straff geführt. Sie dauerte exakt 30 Minuten und es wurden auch alle fünf Experiences besucht, die angestrebt waren. Das bedeutet im Schnitt sechs Minuten pro Experience. Die Teilnehmer mit langsamer Internetleitung kamen dann nach einem Ortswechsel erst an, kurz bevor die Lindens schon zur nächsten Experience weiterhüpften. Die hatten nämlich den Vorteil, dass sie vorher schon alle Regionen besucht hatten und alle Objekte im Cache lagen. So dauerte bei ihnen die Ladezeit nur so 10 Sekunden.

Bei den Avataren, deren Nutzer eine VR-Brille (HMD) verwendeten, sieht man im Stream öfter mal die Arme oder Hände unnatürlich wegklappen. Eigentlich wollte Linden Lab dies mit dem Update kurz vor Weihnachten beheben, aber anscheinend haben sie es noch nicht hinbekommen. Dieses Wegklappen hat wohl etwas mit den Hand-Controllern zu tun, die die Position der Hände und Arme am Avatar durch Motion-Tracking berechnen.

Psychedelic Phenomenon
Die besuchten Regionen sahen alle ganz nett aus. "Psychedelic Phenomenon" war jedoch ziemlich klein. Das war einfach eine Pilzgruppe, die von ein paar Felsen umringt sind. Die beiden Linden Moderatoren haben auf jeder Experience kurz erzählt, was ihnen im Besonderen daran gefällt. Bei Psychedelic Phenomenon war es eben, dass sie so klein ist und man sich schnell in die Atmosphäre einfühlen kann.

Am Ende erzählen die beiden Lindens noch, dass die Show nicht (wie ursprünglich im Sansar Newsblog gemeldet) einmal im Monat stattfinden soll, sondern wöchentlich. Jeden Donnerstag um 5 PM PST (2 Uhr nachts MEZ).

Honeybadger Inn
Ich fand das Ganze zwar ziemlich chaotisch, aber ich werde mir das dennoch wieder ansehen, wenn ich die Zeit dazu habe. Wenn nicht live, dann eben am nächsten Tag die Aufzeichnung. Die Show zeigt sowohl, was in Sansar noch alles fehlt als auch, was bereits möglich ist. Neue Funktionen werden nach ihrer Einführung dann sicher auch in der Show demonstriert. Alles in allem finde ich den Versuch von LL nicht schlecht, auf diesem Weg der Plattform etwas Leben einzuhauchen. Das machen zwar Draxtor und Strawberry auch jede Woche mit ihrer Atlas Hopping Show, aber das ist wesentlich altbackener und vom zeitlichen Umfang auch zu lang, um es live zu verfolgen.

Link:

Die besuchten Regionen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen