Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 9. November 2017

Upgrade der SL Supportseite erneut verschoben

Quelle: SL Brand Center
Letzte Woche hatte Linden Lab ein Upgrade der Support Seite von Second Life für Dienstag, den 7. November angekündigt. Am Dienstag wurde das Upgrade dann wegen irgendeinem Problem auf Mittwoch, den 8. November verschoben.

Und letzte Nacht kam nun die Meldung, dass man wegen "äußerer Einflüsse" das Upgrade auf nächsten Montag, den 13. November verschieben muss.

Dazu hier die Übersetzung der letzten Info von Linden Lab aus dem SL-Grid Status:

Bevorstehende Support-Ausfallzeit!
Geplant vom 13. November, 3:00 PM PST bis 14. November, 9:00 AM PST

Hallo zusammen!

Nun, das ist peinlich. Unser Support-Upgrade muss noch einmal verschoben werden. Äußere Faktoren sind ins Spiel gekommen und wir werden unseren Service bis nächste Woche nicht verbessern können.

Das bedeutet das Folgende für unsere Bewohner:

Der Zugriff auf den Support bleibt bis zum nächsten Montag, den 13. November um 3:00 PM (Mitternacht MEZ) bestehen. Wir werden dann mit diesem Upgrade beginnen, das die gleiche erwartete Ausfallzeit haben wird, wie zuvor geplant.

Während der Ausfallzeit könnt ihr keine neuen Support-Tickets erstellen, vorhandene Support-Tickets anzeigen, oder unseren Live-Chat-Service nutzen.

Vielen Dank für eure Geduld! Wir werden euch über den Status-Blog auf dem Laufenden halten, wenn das Upgrade läuft.

Bis dann,
das Second Life Supportteam

Quelle: [Grid Status] - Support Downtime Coming!

Es ist für Linden Lab schon ziemlich dumm gelaufen, dass ausgerechnet in der Woche, in der sie die Gebühren für den An- und Verkauf von Linden Dollar erhöhen, mit der Begründung, sie wollen Second Life verbessern, genau das Gegenteil passiert. Es gab eine längere Downtime wegen einer misslungenen Datenbankänderung. Die angekündigten Server Updates wurden alle aufgrund von Fehlern wieder zurückgezogen. Und die Umstellung des Support auf eine neue Plattform, wurde nun bereits zwei Mal wegen Problemen verschoben. Dazu wurde dann noch ein "Premium Vorteil" eingeführt, über den die meisten lachen, weil so eine Funktion auf jeder zweitklassigen Plattform für alle Free-Accounts kostenlos zur Verfügung gestellt wird.

Ich kann mir nicht helfen, aber so langsam schließe ich mich der Vermutung von Anidusa an, dass Linden Lab die Strategie verfolgt, möglichst viele SL-Nutzer zu vergraulen, um irgendwann ohne viel Geschrei SL schließen zu können, damit man sich voll auf Sansar konzentrieren kann.

Kommentare:

  1. Dann kann ich nur hoffen, dass ihr mit dieser Vermutung unrecht habt. Denn wenn dahinter wirklich diese Strategie steckt, wird sie aufgehen.

    Es ist dann nur die große Frage, ob die Leute dann nicht vielleicht zu Space oder einem bis dahin fertigen Hifi wechseln werden.

    Die Niki

    AntwortenLöschen
  2. Sie wird aber anderen helfen und nicht LindenLabs. Denn Sansar ist viel weiter von der echten Nutzbarkeit entfernt als Space oder HF.

    Eigentlich wollte ich ein paar L$ kaufen, habe dann nach der Erhöhung mich entschieden diesen Monat meine Kaufaktivitäten auf Null zu reduzieren. Ich bin keine LindenLabs-Melkkuh.

    AntwortenLöschen
  3. Es war bisher immer so, das ich dazu tendierte den Worten von Linden Lab zu glauben, die da alle lauten
    "Neeeeeein wir wollen es nicht aufgeben, es sind ja zwei ganz verschiedene Produkte mit verschiedenen Zielgruppen und wir arbeiten hart daran, Second Life weiter zu entwickeln."
    Im Grunde glaube ich das auch jetzt noch. Und das Sansar etwas völlig anderes ist und ne andere Zielgruppe hat, das stimmt ja auch.
    NUR:
    Ich nehme wirklich an das Linden Lab sich VOR dem Herangehen an das Sansar Projekt nicht im Traum vorstellte, wie arbeitsintensiv es sein würde beide Plattformen zu entwickeln und zu warten.
    Und das sie schlicht zu wenig Mitarbeiter eingestellt haben. Vermutlich würden sie inzwischen gern noch mehr Leute einstellen, stossen damit aber an die Grenzen der Wirtschaftlichkeit. (Ich rechne jetzt nicht nur das "Kernteam" vor Ort mit, sondern auch die zahllosen Menschen die von irgendwo auf der Welt von Linden Lab bezahlt werden für Dienste, welche virtuell leistbar sind - und die daher quasi Home-Office Arbeit machen).
    Und ich glaube, rein moralisch WILL Linden Lab auch Second Life nicht aufgeben! Das glaub ich denen wirklich.
    Aber sie haben sich halt überschätzt. Langsam merken sie, sie wuppen nicht beides gleichzeitig. Und da ist der (eventuell unterbewusste Gedanke) "och najaaa, wir legen das Hauptaugenmerk auf Sansar weil das unsere Zukunft sein wird, (was ich bezweifele da sie im Gegensatz zur Erfindung von SL damals, heute nicht alleine sind - also nicht konkurrenzlos), und setzen neue Mitarbeiter welche gar nicht sooo tief in der SL Materie sind wie wir für Second Life ein.........und falls das nicht hinhaut, sondern SL stirbt, dann waschen wir unsere Hände in Unschuld denn wir haben es ja niemals "Abgeschaltet" sondern es wurde einfach immer leerer. Das war der Zahn der Zeit, der an SL nagte und es hinfällig machte........nicht wir!!"

    AntwortenLöschen
  4. Mir geht immer mehr die Lust an Sansar verloren. Das wird nichts. VR Brille mehr als ne halbe Stunde erträgt man nicht. Sie sollen mal ganz schnell diesen Mist wieder einstampfen bevor es SL mit kaputt macht. OK, zur Not gibt es ja noch Opensim :)

    AntwortenLöschen