Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 6. November 2017

[Sansar] - "Enricos Dummy-World" von Enrico Sands

Gestern wurde ich mal wieder im Sansar Newsblog von Ryan Schultz auf eine neue Experience in Sansar aufmerksam. Sie heißt "Enricos Dummy-World" und wirkt bereits auf den Fotos anders als alle anderen Experiences, die ich bisher besucht habe.

Der erste Blick vom Landepunkt aus
Enrico Sands hat in Sansar einen kleinen Stadtteil gestaltet und ihn mit weit über einhundert menschlichen Modellen angereichert. Dabei hat er diese Figuren nicht nur einfach zufällig gerezzt, sondern wenn man sich die Szenen genauer ansieht, findet man mehr Bezüge zwischen den Modellen als man denkt. Da ist der Fotograf, der ein Liebespaar ablichtet. Oder die Frau im Park, die einem Mann zuwinkt, der noch weiter entfernt ist. Bei manchen Szenen habe ich sicher auch mehr hinein interpretiert als Enrico eigentlich im Sinn gehabt hat.


Die vielen menschlichen Modelle werden von Enrico auch alle im Sansar Store verkauft. Nicht nur an der deutschsprachigen Bezeichnung einiger dieser Modelle, sondern auch an weiteren Objekten in der Dummy-World, sieht man eindeutig, dass Enrico aus Deutschland kommt. Da steht irgendwo ein Kasten Krombacher Bier herum, jemand liest die "Allgemeine Second Life" Zeitung und im Hut des Bettlers liegen lauter Euro und Cent Münzen (okay, Letzteres könnte für ganz Europa typisch sein).


Die gesamte Experience ist auch noch mitten im Aufbau. Hinter dem großen Marktplatz, der wirklich Spaß macht, wenn man gerne Gesellschaftsszenen anguckt, ist der Stadtteil noch eine große Baustelle. Straßen schweben in der Luft, einzelne Häuser stehen im Grünen und es gibt einen Sammelplatz mit abgestellten Dummys (so nennt Enrico seine Modelle).


Fast überall wurden Sound-Emitter platziert. Man hört Stimmen, Schritte von laufenden Menschen, das Motorengeräusch vom sehenswerten Linienbus und in der Nähe eines einzelnen Gitarrenspielers, hört man die passende Musik. Das wird dann weiter hinten noch einmal gesteigert, mit einer kompletten Band, die lustige Jazzmusik spielt.


Eine Szene, die in unseren Gefilden wie aus dem Leben gegriffen scheint, ist ein Maler, der ein großes Graffiti an einer Hauswand mit Farbe überstreicht.


Zum Erkunden bietet sich bei dieser Experience die Flycam geradezu an. Einmal F4 drücken und dann mit den WASD+EC Tasten die Kamera von Szene zu Szene steuern. Oder auch mal ein Close-up eines einzelnen Modells, denn ein paar von denen wirken so echt, dass man sich fast zu ihnen hingezogen fühlt. Bei mir war das so bei der Frau im Blumenkleid rechts auf der Bank im nächsten Foto.


Insgesamt eine interessante Experience. Linden Lab will ja irgendwann auch in Sansar richtige NPCs einführen, ähnlich wie mit Animesh in Second Life. Das könnte dann Enricos Dummy-World einen echten Kick geben, wenn die Modelle sich alle wie richtige Avatare bewegen würden. Mal sehen, ob Sansar da tatsächlich mal hinkommt.

>> Link zur Experience "Enricos Dummy-World"

Links:

Kommentare:

  1. Hm kenne seine Modele auch aus Secondlife aber Sansar reizt mich zur Zeit nicht mehr :-) Kennst du Star Citizen ? Da gibs jetzt ein Video von einer Reise von einem Planten zum andren. Im Prinzip ist das ähnlich wie Secondlife dort kann man später Raumschiffe Kaufen und auch Wohnung mieten virtuell gegen echt währung. Da du ja Fan von Insilico bist schaus dir mal an ist echt Hammer :-D und revolutionär. https://www.youtube.com/watch?v=b9RUWxsVmws
    Die arbeiten da auch mit vielen NPcs um die Planten und Raumstationen zu bevölkern :)

    Gruss Nic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenne Star Citizen. Aber ich habe schon zu wenig Zeit für Blog, Second Life und die anderen Dinge, über die ich hier schreibe. Mein Limit ist erreicht. Fange ich jetzt etwas Neues an, muss ich irgendwas dafür aufgeben. Will ich aber nicht.

      Löschen