Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 30. November 2017

World Aids Day auf La Perla am 1. Dezember 2017

Am 1. Dezember wird auf der Region La Perla wieder ein Charity Event zum World Aids Day durchgeführt. Dieser Event findet auch zeitgleich im RL statt. Eingeladen zu diesem Event wurde, ich von der JM Visions Gruppe und deshalb gibt es nun den Inhalt aus der Notecard. Das Foto weiter unten, habe ich heute bei einem Kurzbesuch auf La Perla geschossen, als gerade die Proben für den Event liefen.

World Aids Day auf La Perla
Aus der JM Visions Notecard:
Liebe La Perla und JM Visions Fans und Freunde,

heute möchten wir Euch zu einem besonderen Event, dem 10. World Aids Day Charity Event einladen.

Jährlich organisiert die Crew um Addy Hax dieses Spenden-Event, um ein Zeichen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung von Menschen mit HIV oder Aids zu setzen, sowie Unterstützung für Betroffene zu zeigen und aufzuklären.

Ihr habt Lust uns bei diesem Event zu begleiten und zu unterstützen, dann seit dabei
am 01.12.2017 ab 21:00 Uhr auf La Perla.

Dieses Event zum World Aids Day ist eine tolle Möglichkeit, eine großartige Sache zu unterstützen und die Rechte der Betroffenen zu stärken.

Dieses Jahr sind mit dabei, die zauberhafte Janice Mills mit ihrer samtweichen Stimme. Im Anschluss daran bietet das JM Visions Theatre seine extra für diesen Tag entwickelte Show "LOVE – RESPECT – TOLERANCE", mit sensationellen Songs und Effekten, die sicherlich auch wieder die Seele treffen. ;) Außerdem ist natürlich wieder DJ Addy am Mikrofon, der mit seiner Musik im Vorprogramm ab 20:30 Uhr, sowie im Aftershow Programm, für Stimmung sorgt.

Wir freuen uns auf Euch

DJ Addy, Mike Hax, Janice Mills und JM Visions

Die Eventbühne vor der malerischen Kulisse auf La Perla
Der Welt AIDS Tag wurde zum ersten mal 1988 durchgeführt. Die AIDS Organisationen möchten damit die Aufmerksamkeit auf die immer noch vorhandene Gefahr einer Infizierung lenken und vor allem die Solidarität mir den Erkrankten fördern. Denn nicht selten werden HIV-Träger, deren Krankheit öffentlich bekannt ist, gesellschaftlich ausgegrenzt. Das Motto lautet "Positiv zusammen leben" und ist ein Wortspiel, das zum Nachdenken über diese Problematik anregen soll.

Hier noch einmal das Programm:
Uhrzeit SLTUhrzeit MEZPerformer
11:30 AM20:30 UhrWarm up mit DJ Addy
12:00 AM21:00 UhrJanice Mills
01:00 PM22:00 UhrJM Visions
02:00 PM23:00 UhrAftershow Programm mit DJ Addy

>> Teleport zur Event-Bühne auf La Perla


Links:

Second Life Christmas Expo 2017 vom 1. bis 10. Dezember

Quelle: Christmas Expo 2017

Am Freitag, den 1. Dezember 2017 um 12 PM SLT (21 Uhr MEZ), wird in Second Life die alljährliche Christmas Expo eröffnet. In diesem Jahr bereits zum siebten Mal. Sie läuft bis Sonntag, den 10. Dezember. Das ist nicht besonders lang, aber in diesem Jahr sind es auch nur noch vier Regionen. Es gibt inzwischen so viele Shopping- und Saison-Events, dass die Christmas Expo nur noch eine von vielen Veranstaltungen ist. Deshalb ist der kleinere Rahmen und die kürzere Laufzeit auch in Ordnung.

Das Holly Jolly Cafe
Wie immer, steht die Veranstaltung unter der Schirmherrschaft der Relay For Life of SL-Kampagne und ein Teil der Einnahmen kommt der amerikanischen Krebshilfe American Cancer Society (ACS) zugute. Im Norden der vier Expo-Regionen befindet sich der Muttersim der ACS, auf der man zusätzliches Infomaterial zur Arbeit dieser Organisation finden kann.

Ich war gestern schon kurz auf der ACS-Region und habe ein paar Fotos von den benachbarten Regionen geschossen. Die sind nämlich bis Freitag, 12 PM SLT für die Allgemeinheit noch gesperrt. Auch der offizielle Teleport zur Expo, ist im zugehörigen Blog noch nicht veröffentlicht worden. Ich habe einen temporären Teleport hier unten angegeben, der zum Holly Jolly Cafe am zentralen See führt. Der See ist zugefroren, hat einen netten Weihnachtsbaum in der Mitte und man kann natürlich darauf Eislaufen.


Mit eingebettet in die Christmas Expo 2017, ist die Winter Breedables Fair. Soweit ich das gesehen habe, haben sich die Breedable Anbieter auf einer der vier Regionen zusammengefunden. Allerdings gibt es wohl so etwas wie eine Tour über alle Regionen auf dem Rücken von Avatar-Pferden. Zumindest sieht es von den Bodenmarkierungen auf den Regionen danach aus.


Ansonsten gibt es auf der Ecpo das gewohnte Programm. Dazu gehören ein Christbaum-Verkauf, ein Gotya Event, eine Breedable Auktion, eine Hunt mit dem Namen "Holiday Stocking Stuffers", verschiedene Mini-Auktionen einzelner Labels, eine Tombola, einen Schneemann Bauwettbewerb, das Fotoshooting mit Santa Claus, das Mistletoe Performance Centre mit Live Konzerten und Tanzaufführungen, und schließlich gibt es den abschließenden Holiday Of Hope Ball am 10. Dezember.


Den offiziellen Teleport, sowie weitere Teleports zu bestimmten Programmpunkten, werde ich dann am Freitagabend hier noch nachtragen, wenn sie auch im Christmas Expo Blog veröffentlicht wurden.

Update 01.12.2017:
Ich habe den offiziellen Teleport hier nachgetragen. Weitere Teleport-Links habe ich im Expo Blog nicht entdeckt.

>> Teleport zur Christmas Expo

Links:

The Arcade Gacha Event vom 1. bis 31. Dezember 2017

The Arcade Gacha Events
Quelle: Flickr: The Arcade Gacha Events

Am 1. Dezember beginnt wieder eine neue Runde der Arcade Gacha Events in Second Life. Geöffnet wird wie immer um Mitternacht nach SL-Zeit, also bei uns um 9 Uhr morgens. Da am 1. Dezember noch andere Events starten bzw. durchgeführt werden und ich dazu noch etwas bloggen will, fasse ich mich mit der Vorstellung des Arcade Runde kurz. Außerdem lese ich von immer mehr Leuten, dass "auch diesmal nichts Interessantes beim Arcade dabei ist". Der Event scheint also seinen Reiz etwas verloren zu haben.

Die Übersicht aller angebotenen Produkte, findet man natürlich im Shopping Guide für den Dezember 2017. Klickt man auf eines der Vendor-Bilder, öffnet es in groß und man erfährt dann unter dem Bild, wie hoch der Preis ist, wie viele Artikel die Serie umfasst und es gibt den direkten Teleport zum Automaten. Insgesamt gibt es in diesem Monat 108 Gacha Automaten, darunter sind einige Mehrfach-Anbieter.

The Arcade - December 2017 Gacha Event Poster
Quelle: The Arcade Gacha Events
In der letzten Runde hatte ich mir nur einen Artikel geholt, dafür aber in drei verschiedenen Farben. Und zwar das Radius Hover Bike von Consignment. Das sieht nicht schlecht aus und fliegt auch ganz passabel.

Auch in dieser Runde werde ich meine Vehikel Sammlung mit einem Hover Scooter von Isil Designs vergrößern, denn die Teile sehen witzig aus. Das RARE in Silber würde mir am besten gefallen. Und diesmal wäre sogar etwas bei den Rewards dabei, dass mich interessieren würde. Den Los Santos Express als Modelleisenbahn, die auf Schienen im Kreis fährt. Das Modell sieht auf dem Vendorfoto ziemlich hochwertig aus. Mal sehen...

Wie immer bei der Weihnachtsrunde, wird es wohl wieder einen Weihnachtsbaum in der Arcade Halle geben, unter dem eine Menge Geschenke zum Mitnehmen liegen. Ob die dann auch was hermachen, ist wieder eine andere Frage. :)

>> Teleport zum Arcade Gacha Event

Links:

Mittwoch, 29. November 2017

Second Life Viewer 5.0.9 (329906) ist erschienen

Am 29. November 2017, wurde der Second Life Viewer 5.0.9 veröffentlicht. Übernommen wurde erneut der Code des aktuellen Maintenance RC Viewers. Mir ist in den letzten Wochen schon häufiger aufgefallen, dass das Release Datum bei den RC- und Project-Viewern in der Wiki nicht mehr richtig angezeigt wird. So ist das auch beim aktuellen Maintenance RC Viewer. In den Release Notes steht 17. November 2017, aber wenn man in die Änderungshistorie dieser Wiki-Seite schaut, sieht man, dass die letzte Änderung am 29. November war.

So oder so, der Maintenance Viewer enthält gewohnheitsmäßig eine Reihe behobener Probleme und Fehler aus der JIRA. Zusätzlich gibt es vier neue Funktionen. Da diesmal neben der Liste der behobenen JIRA Probleme auch ein echter Release Notes Abschnitt erstellt wurde, übersetze ich den einfach. In dieser Form würde ich mir die Release Notes immer wünschen, da es wesentlich informativer ist als die JIRA Liste mit Links, die nur Entwickler öffnen können.

Maintenance: Martini - geschüttelt und nicht gerührt

Laut Wikipedia ist der Martini ein Cocktail aus Gin und Wermut, garniert mit einer Olive oder einer Zitrone. Im Laufe der Jahre hat sich der Martini zu einem der bekanntesten alkoholischen Mischgetränke entwickelt. H. L. Mencken nannte den Martini "die einzige amerikanische Erfindung, die so perfekt ist wie das Sonett" und E. B. White nannte es "das Elixier der Stille".

Neue Funktionen:
  • Wir wissen, wenn ihr jemanden blockiert (muted), dann wollt ihr wirklich nichts mehr von ihnen hören. Ab jetzt wird keine begleitende Meldung mehr angezeigt, auch wenn sie euch etwas bezahlen.
  • Viewer-seitige Änderungen unterstützen nur noch das Senden von Offline-IMs an E-Mails von Konten mit einer verifizierten E-Mail-Adresse.
  • Warum vor einem schwarzen Teleport-Bildschirm sitzen? Lies stattdessen die Meldung des Tages! Weil wir sie jetzt während dem Teleport zeigen werden.
  • Inventarfenster > Registerkarte "Aktuell" > Suchen > bei erfolgloser Suche öffnet der angezeigte Link jetzt den Suchfilter für das Inventar.

Die Meldung des Tages beim Teleport.

Marketplace:
  • Es werden keine aktiven Marketplace-Einträge mehr aus der Liste entfernt, bevor das Inventar vollständig geladen wurde. Was für eine schlechte Idee das war.
  • Marketplace-Einträge, die zwischengespeichert werden, werden jetzt tatsächlich aus dem Cache geladen und nicht mehr ständig neu heruntergeladen.

Inventar / Aussehen / Outfits:
  • Beim Ablegen von getragenen Gegenständen, wird die Inventarliste nicht mehr springen. Sitz still, Inventar.
  • Speichern eines Screenshot > Speichern unter > bei Auswahl eines Namens wird keine Zählnummer mehr hinten angehängt.
  • Die Avatar-Physik wird nun, unabhängig von der Framerate, konsistenter sein.
  • Notecards in Notecards mit vollen Rechten sind wieder kopierfähig.
  • Das Zuweisen eines Fotos zum Outfit hatte einen Fehler, der jetzt behoben ist.

Bearbeitung:
  • Schneller Fix für den Licht-Projektor.
  • Ein Fix für die Ping-Interpolation einer Objektposition. Fertig machen, zielen, Feuer!
  • Reparatur der Materialtexturauswahl.
  • Beim Bearbeiten eines Prims wird die Option "Textur verwenden" nicht mehr dort angezeigt, wo sie nicht erwünscht ist.

Neuer Link zum Öffnen des Filter-Fensters für das Inventar

Anmelden und Orte besuchen:
  • Ein Maps-Link hat manchmal den Zielort nicht in den Viewer übertragen. Geh dorthin wo du es sollst, Viewer!
  • Wenn wir euch mitteilen, dass es Zeit für ein Update ist, wird der Download-Link in einem externen Browser geöffnet.

Stabilität und Leistung:
  • Fixes und Crash-Fixes für den Textur-Cache, Speicherzuweisung und Rendering.
  • Crash-Fixes in LLScriptFloaterManager, LLGroupMgr, LLProfile, LLEventPump.

Verschiedene UI-Korrekturen:
  • Der Chat-Verlauf wird unabhängig vom Namen wieder für alle Gruppen angezeigt.
  • Bei hochauflösenden Bildschirmen gibt es keine schwer zu erreichenden Cursor-Ziele mehr.
  • Manchmal veränderte ein Fenster zwischen zwei Logins seine ursprüngliche Position. Nun bleibt sie erhalten.
  • Kleinere UI-Korrekturen und Regressionen (Aussehen-Fenster, TOS-Fenster, Löschbestätigungseinblendung).
  • Die Übersetzungen wurden aktualisiert.

Was mir beim Viewer 5.0.9 aufgefallen ist, aber schon in der letzten Version eingeführt wurde, ist der neue Login-Bildschirm, der auf der rechten Seite Informationen zum Grid Status, aus dem SL Blog und zu aktuellen Events enthält. Deshalb hier noch ein Screenshot des neuen Login-Bildschirms.

Neuer Login-Bildschirm (anklicken für größere Ansicht)

Downloads für den Second Life Viewer 5.0.9 (329906):
Windows | Macintosh | Linux

Oder einfach über die:

Release Notes:

[LL Blog] - Freude für das Grid! Das Winter Wonderland kehrt zurück und eine Schneeballschlacht wird kommen!

von Xiola Linden am 29.11.2017 um 9:38 AM PST (18:38 Uhr MEZ)
- Blogübersetzung -


Cooler Spaß verbreitet seinen eisigen Griff über das Grid. Gefrorene Tundras wurden erstellt und sind bereit für den Wintersport. Und glitzerndes Schneepulver hat sich ruhig über viele Regionen gelegt. Der wachsende Geist des Weihnachts- und Winterurlaubs ist an jeder Ecke zu spüren. Macht eine Pause von den Terminen auf eurer Liste und habt ein wenig Spaß im Winter Wonderland - we double dog dare ya! (*)

Macht es euch mit einem warmen Getränk und eurer Lieblingsdecke gemütlich, denn wir haben einen Haufen glitzernder Wintervergnügen für euch.


MERKT EUCH DAS DATUM - DIE BEWOHNER UND LINDEN SCHNEEBALLSCHLACHT
Feiertage haben Traditionen - das Zusammenkommen von Familien, das Geben von Geschenken, das Essen und die Fröhlichkeit und - in unserem Fall - die Linden/Bewohner Schneeballschlacht! Dies ist eure Chance, euch mit einer süßen, schneewerfenden Artillerie zu bewaffnen, euch auf das glitzernde Eis zu stürzen und eure Freunde, Mitbewohner und einige Lindens mit Schneebällen in Hülle und Fülle anzugreifen! Aber ihr solltet gut darauf vorbereitet sein, im Gegenzug auch etwas abzubekommen, denn ein Großteil der Freude an den Feiertagen ist es, etwas zu geben - selbst wenn das bedeutet, jemandem ein Schneeball-Sandwich zu geben, wenn er es am wenigsten erwarten. Begleitet uns in die Snowball Fight Arena am Freitag, den 15. Dezember, von 11 AM bis 1 PM SLT (20 Uhr bis 22 Uhr MEZ) und bereitet euch darauf vor, attackiert zu werden!


DER SCHNEE LEUCHTET IM VILLAGE OF LIGHTS
Urlaubserlebnisse sind einige der besten Erfahrungen und eure Reise beginnt im Village of Lights - einer malerischen kleinen Stadt mit spektakulären Lichtern und angefüllt mit dem Geist der Festtage. Klickt auf die roten Geschenkpakete, die ihr dort findet, um einige Freebies und Geschenke zu genießen. Zu jeder vollen Stunde wird das Dorf von einer spektakulären Feuerwerk Show eingehüllt, die ihr nicht verpassen solltet! Es ist die Art von Show, die ihr euren Freunden zeigen möchtet.

SCHNEEBALL-KAMPFARENA
Während die geplante Linden- und Einwohner-Schneeballschlacht nicht vor dem 15. Dezember stattfindet, ist die Arena bereits jetzt voll mit Schnee, Schneeball-Arsenalen und einigen "Erobert die Fahne" Burgen, in denen ihr viel üben und trainieren könnt! Viele epische Schneeballschlachten (und ein Kürbis-Smash-Kampf!) haben dieses schöne Land schon bereichert - und dieses Jahr wird es am epischsten werden! Schnappt euch ein paar Freunde und Familienmitglieder und macht etwas  Erinnerungswürdiges!

WINTER SNOW TRACK
Teufelskerle werden sich ein Snowboard oder Schneemobil aus den nahegelegenen Vendoren schnappen und sich mit Vollgas auf das Eis begeben! Rauscht durch die glitzernden Schneebahnen und haltet euch fest, während ihr mit anderen Bewohnern ein Rennen bis zur Ziellinie fahrt.

EISLAUF ARENA
Nicht jeder ist ein verwegener Teufel - einige von uns begeben sich lieber auf das Eis, mit der Anmut eines Schwans - und das ist möglich in der Eislauf-Arena. Ihr besorgt den heißen Kakao, wir bringen euch die Schlittschuhe - kostenlos vom nahegelegenen Vendor. Dreht mit eurem Liebsten ein paar Pirouetten auf dem zugefrorenen See und kuschelt euch danach auf dem Riesenrad, um eure Zehen zu wärmen.

RIESENRAD
Eine romantische Aussicht auf die Winter Wonderland Ebene erhält man vom höchsten Punkt auf dem Riesenrad. Der atemberaubende Blick auf das gesamte Wonderland, während über euren Köpfen ein Feuerwerk läuft, ist möglicherweise eines der besten Dinge, die man hier erleben kann. Haltet euren Schnappschuss-Finger bereit, mit eurem Liebsten an eurer Seite.

Bleibt dran für noch mehr winterlichen Spaß - und beobachtet diesen Blog, um mehr über unseren bevorstehenden Inworld-Weihnachts-Shopping-Event zu erfahren und vieles mehr.

Wir sehen uns im Schnee! (Ich verspreche, dass es keine Schneeball-Panzerfaust ist, die ich hinter meinem Rücken verstecke).

Quelle: Joy to the Grid! Winter Wonderland Returns & A Snowball Fight Cometh!
............................................................................................................................................

(*) "we double dog dare ya" - Keine Ahnung, wie man das übersetzt. Am nächsten würde "Los, traut euch das zu" passen, aber eben nicht im Kontext des Abschnitts, wo es verwendet wird.

Anm.:
Ich bin jedes Jahr aufs Neue angenervt, wenn Phrasen Xiola zur Weihnachtszeit immer ihre Metapher-Beiträge auspackt. Ich habe hier zum Teil den Text aus dem Blogpost vom letzten Jahr verwendet, da inhaltlich eh fast immer das Gleiche gesagt wird, auch wenn die Phrasen sich ändern.

SL-Server Updates für die Woche vom 27.11.2017

Das Main Grid
Nachdem bereits in der letzten Woche nur ein kleines Update auf den Hauptkanal-Regionen durchgeführt wurde, ohne neuen Code für die RC-Regionen bereitzustellen, gibt es in dieser Woche demnach auch nur ein Update für die RC-Regionen.

Das bedeutet, am Dienstag, den 28. November, gab es keine Rolling Restarts für den Hauptkanal. Und am heutigen Mittwoch, den 29. November, wurde auf allen drei RC-Kanälen das gleiche Update installiert. Die heutigen Rolling Restarts sind inzwischen beendet.

In diesem Update ist eine Änderung enthalten, die Linden Lab schon Anfang des Jahres angekündigt hatte. Und zwar werden IMs nur noch an E-Mail Adressen verschickt, die vom Second Life Nutzer verifiziert wurden. Die Ankündigung von Linden Lab, mit einer kleinen Anleitung, findet man hier. Etwas ausführlicher hatte ich das zuvor schon mal hier erklärt.

Mit dieser Umstellung will Linden Lab in Zukunft vermeiden, dass E-Mails aus Second Life heraus als Spam eingestuft werden, weil SL-Nutzer falsche Adressen angegeben haben. Das führt nämlich dazu, dass Internet Provider den Absender als Spam Bot betrachten, der willkürlich Adressen generiert.

Zusammenfassung:
  • Am Dienstag, den 28. November, gab es kein Update für die Hauptkanal-Regionen.
  • Am Mittwoch, den 29. November, gab es ein gemeinsames Update für alle RC-Regionen.
    • Änderungen:
      • IMs, die an einen Bewohner gesendet werden, der gerade offline ist, werden nur noch an verifizierte E-Mail Adressen verschickt.
      • Interne Änderungen für ausgehende E-Mails.

Die Termine für die Rolling Restarts der Woche:

KanalDatumUhrzeitRelease Notes
Second Life Server28.11.201712:00 bis 18:00 Uhr MEZkein Update
RC BlueSteel29.11.201716:00 bis 19:30 Uhr MEZ17.11.17.510835
RC LeTigre29.11.201716:00 bis 19:30 Uhr MEZ17.11.17.510835
RC Magnum29.11.201716:00 bis 19:30 Uhr MEZ17.11.17.510835


Quelle: Deploy Plans for the week of 2017-11-27

Dienstag, 28. November 2017

Simtipp: Skull Creek (Winter 2017)

Heute gibt es ein paar schnelle Fotos von einer Region, die ich vor sechs Wochen bei meinen Herbsttipps schon einmal besucht hatte. Deshalb gibt es nur gaaanz wenig Text, denn ich will nicht alles wiederholen, was ich bereits im Oktober geschrieben habe.


Von der Landschaftsgestaltung hat sich auf "Skull Creek" so gut wie nichts geändert seit dem Herbst-Setting. Der Halloween Friedhof ist weg, dafür gibt es einen kleinen Hügel mit zwei Holzhütten darauf.


Das dunkle Windlight wurde auch nicht geändert. Es passte schon nicht zum Herbst. Zum Winter passt es noch weniger. Denn der Schnee sieht damit grau-braun und schmutzig aus. Für meine Fotos habe ich verschiedene Windlights verwendet. Einige habe ich direkt vor Ort für das Motiv selbst hingefriemelt.


Statt lockerem Schneefall, gibt es auf Skull Creek verschiedene Bereiche, in denen Schneewehen als Texturgruppen durchziehen. An einigen Stellen sogar ziemlich heftig. Auf meinen Fotos sieht das dann fast aus, wie diese nachbearbeiteten Second Life Fotos auf Flickr, bei denen man mit Texturen von Drittanbietern ein Overlay erstellt. Das wurde bei meinen Fotos aber nicht gemacht. Sie sind einfach mit etwas Makro-Zoom (zwei- bis dreimal Strg + 0 drücken) durch eine Schneewehe fotografiert.


Da man die Schneewehen am besten sieht, wenn die Umwelteinstellung dunkel ist, und auch, weil einige Bäume mit dünnen Lichterketten behängt sind, habe ich bei den Windlights dann selbst mehrere Nachteinstellungen verwendet. Nur eben andere als die vorgegebene Einstellung. Ich habe auch Fotos mit hellem Mittags-Windlight gemacht, aber beim Auswählen für den Blogpost, fand ich die dunklen Einstellungen besser.


Eine kurze Erklärung zu Skull Creek gibt es nun doch noch, kopiert aus meinem ersten Beitrag. Auf dieser Region ist die Gruppe "Ghost Bullys" ansässig, die sich dem Schutz von Pit Bull Hunden verschrieben hat, sowie dem Schutz des Lebens aller missbrauchten, verlassenen und obdachlosen Tiere im Allgemeinen. Unterstützt wird damit unter anderem die Organisation Operation Delta Dog. Das ist auch der Grund, warum an mehreren Stellen auf der Region große Pit Bull Hundeskulpturen stehen.


Mein letztes Foto ist keine Landschaftsaufnahme, sondern stammt aus einer der Holzhütten, die auf der Region herumstehen. Ich hatte mit der Kamera kurz reingezoomt und fand es einfach gemütlich. Und mit den Lichterketten sieht es ja auch noch etwas vorweihnachtlich aus.


Meinen Teleport-Link habe ich von einem Foto auf Flickr übernommen. Er führt nicht, wie bei meinem Herbst-Beitrag, direkt vor das Club Haus, sondern man kommt vor der Dampflok heraus, die hier oben als vorletztes Foto zu sehen ist.

>> Teleport zu Skull Creek

Links:

Amazon Sumerian: Neue 3D-Plattform für VR und AR

Am 27. November hat Amazon eine neue Plattform mit dem Namen "Amazon Sumerian" vorgestellt. Laut Wagner James Au auf New World Notes, soll das eine Konkurrenz für Sansar und High Fidelity werden. Also habe ich mal die verfügbaren Informationen überflogen.

Quelle: Amazon Sumerian
Amazon Sumerian ist zunächst einmal in eine Preview Phase gestartet. Um die Plattform nutzen zu können, muss man zuerst ein AWS-Konto erstellen und mit der dort erhaltenen Nummer, kann man sich dann für die Teilnahme am Preview anmelden. Erst wenn man von Amazon ausgewählt und angeschrieben wird, hat man dann seinen Sumerian Account.

Mit diesem Account kann man den Online Editor von Sumerian nutzen, um 3D-Umgebungen zu erstellen. Sowohl der Editor als auch die erstellten Umgebungen nutzen WebGL und WebVR, so dass beides in einem HTML5-fähigen Browser angezeigt werden kann. Dazu gehören Firefox, Chrome und Opera. Beim Internet Explorer wurden die Beispiele bei mir nicht geladen. Wie der Editor aussieht, sieht man im folgenden Bild.

Quelle: Amazon Sumerian
Für den Editor steht bereits eine große Datenbank mit Objekten zur Verfügung, die man in eigenen Szenen verwenden kann. Aber es lassen sich auch Objekte im FBX- und OBJ-Format importieren. Später soll noch die Unterstützung von Unity Projekten hinzugebracht werden.

Was allerdings nicht vorhanden ist, sind Avatare, die man live in den 3D-Umgebungen steuern kann. Die Avatare, die man auf einigen Sumerian Screenshots sieht, sind geskriptete Bots. Sie dienen der Präsentation von Szenen oder lassen sich als Informations-Charaktere nutzen. Sprechen lassen kann man die Bots einfach über eine geschriebene Textdatei, die mit der relativ verständlichen Sprachengine von Alexa vorgelesen wird. Ebenso verstehen die Bots gesprochene Worte, so dass man mit entsprechender Logik (z.B. Chat Bot) auch einfache Unterhaltungen durchführen kann.

Die erstellten Sumerian Umgebungen lassen sich zum einen mit VR-Brillen besichtigen, wobei hier alle gängigen Modelle unterstützt werden (Oculus Rift, HTC Vive, Samsung Gear VR, Google Cardboard & Daydream, Microsoft HoloLens, ARCore, usw.). Und zum anderen kann man auch einfach mit einem HTML5- bzw. WebGL-fähigen Browser die Szenen öffnen und auf dem Monitor betrachten. Eine Szene hat Amazon bereits auf der Startseite als Demo hinterlegt.

Selbst erstelltes Foto aus der Beispielszene
In der Preview Phase ist die Nutzung von Sumerian kostenlos. Wenn die Plattform offiziell gestartet wird, werden aber Gebühren für die Größe des genutzten Serverspeichers (Scene Storage) und für die Menge der übertragenen Daten (Scene Traffic) fällig. 1 GB Speicherplatz kosten 0,06 US-Dollar und 1 GB Traffic kosten 0,38 US-Dollar. Klingt zwar nach wenig, aber wie das Beispiel 2 in der Preisinformation zeigt, kann man auch schnell auf 20 US-Dollar im Monat kommen.

Für mich ist es jetzt noch zu früh, eine Bewertung dieser Plattform abzugeben. Aber eine Konkurrenz für Sansar oder High Fidelity ist Amazon Sumerian sicher nicht. Denn dazu fehlt der wichtigste Aspekt überhaupt. Nämlich die Interaktion in einer 3D-Umgebung mit dem eigenen Avatar.

Hier noch ein Video, das die Sprachfähigkeiten der Sumerian Bots demonstriert.

Introducing Amazon Sumerian Hosts



Links:

Montag, 27. November 2017

LEA 7: The Dickens Project 2017

Am 25. November wurde auf LEA 7 das "Dickens Project 2017" eröffnet. Diese Veranstaltung wird jedes Jahr von der Seanchai Library in der Weihnachtszeit durchgeführt. Inzwischen bereits zum fünften Mal.

Die Seanchai Library ist eine Gruppe von Second Life Bewohnern, die regelmäßig Lesungen in Voice abhalten. Sie sind in etwa das englischsprachige Gegenstück zu den Brennenden Buchstaben.


Für das Dickens Project hat die Seanchai Library auch dieses Jahr wieder eine LEA-Region bekommen. Allerdings nicht im Rahmen der AiR-Landvergabe, sondern eine von den Core Regionen. Dort werden nun bis zum 30. Dezember Lesungen, Führungen und Shows rund um die Werke von Charles Dickens angeboten. Auch Live Konzerte und DJ Partys soll es geben. Die haben dann aber weniger etwas mit Dickens zu tun.

Im Mittelpunkt steht natürlich die Geschichte "A Christmas Carol" (bei uns unter "Eine Weihnachtsgeschichte" bekannt). Deshalb gibt es dazu gleich mehrere Lesungen, die alle in der "Carol Woche" vom 11. bis 17. Dezember stattfinden.

Auf LEA 7 wurden viele Details aus dem Leben von Charles Dickens nachgebaut. Die Programmpunkte finden zum Teil an diesen Orten statt, wie zum Beispiel dem Dickens Square (ist auf dem Foto oben zu sehen).


Ich habe nicht die Zeit, den Programmplan noch zu übersetzen, deshalb kopiere ich ihn einfach aus dem Blog der Seanchai Library. Alle Zeiten sind in SLT.

November

  • November 25th - Opening Day
  • November 26th @ 1pm - Tea Time with Charles Dickens
  • November 26th @ 2-4pm - DANCING IN "PAST" with DJ Dano Bookmite

December

  • December 1st @ 8pm - Guerilla Burlesque Show in Dickens Square*
  • December 3rd @ 11am - Wald Schridde Live at the Docks - Sea Shanties
  • December 3rd @ NoonACRL Virtual World Interest Group Tour
  • December 3rd @ 1pm - Tea Time with Charles Dickens
  • December 3rd @ 2-4pm - DANCING IN "PRESENT" with DJ Dano Bookmite

  • December 5th @ NOON - Russell Eponym - Music Poetry, and Stories
  • December 8th @ 9am - The NonProfit Commons Group Tour of the Dickens Resource Center
  • December 8th @ 8pm - Guerilla Burlesque Show in Dickens Square*
  • December 10th @ 1pm - Tea Time with Charles Dickens
  • December 10th @ 2-4pm - DANCING IN "YET TO COME" with DJ Elrik Merlin



December 11th - 17th - CAROL WEEK

  • December 11th @ 2pm & 7pm - Stave One: Marley's Ghost (VT Torvalar 2pm/ Aoife Lorefield 7pm)
  • December 11th @ 5pm - VSTE Group Tour
  • December 12th @ 2pm & 7pm - Stave Two: The First of Three Ghosts (Cybele Moon & Caledonia Skytower / Faerie Maven & Gina Pralou 7pm)
  • December 13th @ 2pm & 7pm - Stave Three: The Second of Three Ghosts Aoife Lorefield 2pm / Caledonia Skytower & Damien Vectorscope 7pm)
  • December 14th @ 2pm & 7pm - Stave Four: The Last of the Spirits (Caledonia Skytower 2pm / Shandon Loring 7pm)

  • December 15th @ 3pm - 90 Minute "A Christmas Carol" (Kayden Oconnell; Caledonia)
  • December 15th @ 7pm - Misfit Dance & Performance Art*
  • December 16th @ Noon - Misfit Dance & Performance Art*
  • December 16th @ 2-4pm - Fezziwig's Ball in "Christmas Past" With DJ Dano Bookmite
  • December 17th  @ 11am - Wald Schridde live in Dickens Square 
  • December 17th @ Noon to 3:30pm - THE BIG READ in Dickens Square

  • December 20th @ 7pm - Community Virtual Library Tour
  • December 22nd @ Noon - 90 Minute "A Christmas Carol" ~ Story Tour (Aoife Lorefield and Caledonia Skyrtower)
  • December 30th - CLOSING DAY
  • December 30th @ 1pm - Josie Anderton, LIVE
  • December 30th @ 2 to 4pm - THE LAST DANCE with DJ Gabrielle Riel
  • December 30th @ 8pm - Guerilla Burlesque Show in Dickens Square*

>> Teleport zu "The Dickens Project 2017"

Links:

[Video] - "The Making of the SLDC Nutcracker" von Pia Klaar

Quelle: Pia Klaar / YouTube
Heute gibt es wieder zwei Notbeiträge. Eigentlich habe ich gar keine Zeit, aber ohne Blogpost fehlt mir was.

Im Dezember wird die Spirit Light Dance Company drei Shows von Der Nussknacker in Second Life aufführen. Die Termine und den Teleport habe ich unter dem Video aufgelistet.

Gestern hat Pia Klaar ein Video auf YouTube hochgeladen, in dem die Vorbereitungen zu dieser Ballettshow gezeigt werden. Wer gedacht hat, man trifft sich zwei bis drei Wochen vor der Show und spricht durch, wer wann welche Tanzanimationen startet, wird erstaunt sein, wie akribisch das tatsächlich abläuft. Die Show wurde von Juli bis November 2017 mit der Performance Gruppe geplant und einstudiert.

Das Video enthält viele Interviews mit den beteiligten Akteuren, aber es werden auch Ausschnitte aus der Show gezeigt. Ich fand es ganz interessant und deshalb zeige ich es auch. :)

The Making of the SLDC Nutcracker



Showtermine:
  • Sonntag, 03. Dezember 2017, 12 PM SLT (21 Uhr MEZ)
  • Sonntag, 10. Dezember 2017, 12 PM SLT (21 Uhr MEZ)
  • Sonntag, 17. Dezember 2017, 12 PM SLT (21 Uhr MEZ)

Die Aufführungen finden im Theater der Rockcliffe Universität statt. Sie dauern jeweils etwa 90 Minuten. Wer dabei sein will, sollte rechtzeitig kommen, da man mit einer vollen Region rechnet. Wenn möglich, sollte man beim Besuch der Show maximal 50 Skripte am Avatar tragen.

>> Teleport zur "The Nutcracker" Show

Links:

Sonntag, 26. November 2017

Simtipp: Holiday Trace (Winter 2017)

Heute gibt es die nächste Winterregion bei mir. Und die ist ganz frisch erst vor drei Tagen eröffnet worden. "Holiday Trace" wurde von Altmeisterin Kylie Jaxxon gestaltet. Kylie hat in den letzten Jahren viele Regionen mit dem Beinamen Trace erstellt. Nach einigen gesundheitlichen Problemen, wurden ihre Regionen dann von Elvira Kytori übernommen. Und drei sind bis heute erhalten geblieben. Eine ist zum Beispiel "Fall Trace", über die ich zuletzt in meinen Herbst-Tipps berichtet hatte.


"Holiday Trace" ist eine klassische Winterlandschaft mit den gewohnt hochwertigen Details, die man von Kylie kennt. Vor allem die vielfältige Verwendung von schneebedeckten Objekten, gefällt mir auf dieser Region. Sieht man da genauer hin, sieht es immer ein kleines bisschen besser aus als auf anderen Regionen.


Das Windlight ist super hell und trotz dünner Wolkendecke sonnig. Da es auch leicht schneit, passt es nicht ganz. Für Fotos ist das Licht aber optimal. Für ein einzelnes Foto habe ich dann aber doch mal auf Nacht umgestellt, denn die vielen Lichter in den Bäumen und an den Häusern, kommen nur bei Dunkelheit zur Geltung.


Die Region ist eine Homestead. Deshalb sind nicht alle Gebäude innen eingerichtet. Die Ticket- und Wartehalle neben dem Zug nahe des Landepunkts, ist aber innen voll ausgestattet. Ebenso die kleine Bar hinter dem Bahnhofsgebäude.


Die Eislaufflächen sind auch typisch Kylie. Sie haben einen super Spiegeleffekt und reflektieren die komplette Landschaft. An einer Holzbrücke laufen zwei Prim-Avatare mit Schlittschuhen auf dem Eis. An einer anderen Stelle gibt es auch einen Schlittschuh Rezzer, so dass man selbst die Kufen schwingen kann. Ich empfehle dazu, den Ozean außerhalb der Landfläche, denn auch der ist vereist und ein gutes Stück des Wassers, befindet sich noch innerhalb der Regionsgrenzen.


Damit man die Reflektionen auf dem Eis sehen kann, sollte man das erweiterte Beleuchtungsmodell aktivieren und bei den Wasserreflektionen das Pulldown-Menü auf "Alles" stellen.


Das Sim-Surround ist ein sehr schroffes Gebirge, das sich ziemlich eng um die Region zieht. Bei einigen Motiven kommt es gut, bei anderen wirkt es etwas zu massiv und ich hätte mir einen weiter entfernten Horizont gewünscht, wie zum Beispiel auf dem letzten Foto hier unten.


Zu ihrem Ankündigungsfoto auf Flickr schreibt Kylie, dass die Region nur für eine begrenzte Zeit im Second Life Grid bleiben wird. Da sie ihre Landschaft aber Holiday Trace genannt hat, wird sie sicher bis zum Ende der Weihnachtsferien in SL erhalten bleiben. Also etwa bis Anfang Januar 2018. Und dann stellen eh schon die ersten wieder auf Frühling um. :)


Insgesamt ist Holiday Trace eine solide Winterregion mit ein paar hochwertigen Details. Ausgefallene Ideen gibt es zwar nicht, aber nicht jede Region in SL muss surreal oder märchenhaft sein. Wenn man der Simulation einer realen Winterlandschaft etwas abgewinnen kann, ist man auf Holiday Trace genau richtig.

>> Teleport zu Holiday Trace

Links:

Das Telephone Museum in Second Life

Über einen Blogpost von den Virtual Pioneers, bin ich auf eine kleine aber feine Ausstellung auf dem Mainland Kontinent Satori aufmerksam geworden. Heute um 5 PM SLT (2 Uhr nachts MEZ) findet dort eine geführte Tour durch das Telephone Museum statt. Da diese Uhrzeit vor einem normalen Arbeitstag für mich nicht in Frage kommt, war ich einfach schon mal dort.


Die Ausstellung informiert über die Geschichte des Telefons, vom ersten Modell, das Alexander Graham Bell im Jahr 1876 für das erste Telefonat nutzte, bis zum iPhone der Neuzeit.


Neben den englischen Texttafeln und den Lautsprecher-Buttons, bei denen nach einem Klick ein Sprecher weitere Details erzählt, gibt es auch viele Modelle verschiedener Telefongeräte. Die sehen teilweise hochwertig aus und machen sich sicher auch gut als Dekoration oder als Ausstattung in Rollenspielen, die an die jeweilige Zeit angelehnt sind (ich denke da z.B. an 1920's Berlin).


Auf der oberen Ebene im kleinen Museum, gibt es ein Gacha- und Souvenir-Kiosk. Beim Gacha kann man für 25 L$ eines der Telefone erweben. Welche Modelle es gibt, wird in der verglasten Theke des Kiosk in 3D gezeigt (und natürlich auch auf dem Vendorfoto zum Gacha).


Es gibt auch ein Trivia Spiel zur Geschichte des Telefons. Es werden verschiedene Fragen gestellt, die man dann durch Eingabe des Lösungsworts im Chat beantworten kann. Ein Memory Spiel mit Telefon Motiven, gibt es ebenfalls.


Insgesamt sind 50 verschiedene Modelle im Museum ausgestellt. Von den neueren Smartphones gibt es nur wenige, aber die sind ja auch noch nicht so museumsreif. Lustig fand ich das erste Mobiltelefon, das knapp ein Kilogramm gewogen hat. Und natürlich das "Lippen-Telefon" Modell. Mit diesen Foto schließe ich auch meinen kleinen Bericht ab.


Für eine Ausstellung auf dem Mainland, ist das Telefonmuseum ziemlich gut gemacht. Es zeigt auch, dass man in Second Life gar nicht so viel Platz benötigt, um so etwas zu erstellen. Wer heute um 2 Uhr nachts Zeit hat und Englisch versteht, kann sich auch von Ersteller Denzel Coy persönlich durch das Museum führen lassen.

>> Teleport zum Telephone Museum

Links:

MetaLES: "Shattered by unobtainable Love" & "Melancholy"

Ich habe schon lange keinen Blogpost mehr zu einer Installation auf MetaLES geschrieben. Das liegt vor allem daran, weil es dort nicht mehr so viele Installationen gibt. Und wenn, dann sind sie vom Umfang relativ überschaubar. So ist das auch mit "Shattered by unobtainable Love" von Theda Thammas. Da ich aber heute lauter Kurzberichte schreibe, passt es ganz gut rein.


Die Eröffnung von "Shattered by unobtainable Love" war am 19. November 2017. Es handelt sich dabei um lediglich drei Skulpturen, zwei kleinere und eine große, die im Wasser auf dem Simboden platziert sind. Diese Skulpturen sind ziemlich fragmentiert, oder eben zerstreut, was die Übersetzung von "Scattered" ist. Im Ganzen heißt die Installation also "Zerstreut durch unerreichbare Liebe".


Am Landepunkt gibt es eine Notecard mit einem Gedicht von Sylvia Plath. Auf die Schnelle habe ich keine Übersetzung dieses Gedichts gefunden und ich denke, das wäre auch uncool, denn der Reim wäre damit zerstört. Also füge ich es hier einfach im Original ein (nach dem nächsten Foto).


Mad Girl's Love Song

"I shut my eyes and all the world drops dead;
I lift my lids and all is born again.
(I think I made you up inside my head.)

The stars go waltzing out in blue and red,
And arbitrary blackness gallops in:
I shut my eyes and all the world drops dead.

I dreamed that you bewitched me into bed
And sung me moon-struck, kissed me quite insane.
(I think I made you up inside my head.)

God topples from the sky, hell's fires fade:
Exit seraphim and Satan's men:
I shut my eyes and all the world drops dead.

I fancied you'd return the way you said,
But I grow old and I forget your name.
(I think I made you up inside my head.)

I should have loved a thunderbird instead;
At least when spring comes they roar back again.
I shut my eyes and all the world drops dead.
(I think I made you up inside my head.)"

Sylvia Plath


Neben dieser Installation, befindet sich aktuell auch noch eine zweite Installation auf MetaLES. Die ist jedoch schon seit dem 25. März dort. Es ist eine Bildergalerie mit dem Namen "Melancholy" von Ini In Inaka. Da ich dieses Jahr noch gar nichts von MetaLES gebloggt habe, gibt es auch noch zwei Fotos aus der Galerie.


Letztes Jahr ist der Blog von MetaLES von Blogger auf Wordpress umgezogen, aber es wurde dort seit März nichts mehr veröffentlicht. Das ist für mich auch ein Hinweis, dass die Betreiber Ux Hax und Romy Nayar weitgehend ihre Kurator-Aktivitäten in Second Life eingestellt haben.


Ich gebe zwei Teleports an. Der erste führt direkt zu Shattered by unobtainable Love auf dem Simboden, der zweite führt in die bekannte Skybox, in der man zu beiden Installationen ein Plakat mit Teleport findet.

SLurls:

Links: