Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Montag, 14. August 2017

Sci-Fi Museum and HUB in Second Life

Im November 2014, hatte ich bei mir im Blog über eine einzelne Region berichtet, die den Namen SciFi Expo in Second Life hatte. Dort konnte man allerlei Ausstattung aus unterschiedlichen Sci-Fi‑Filmen, ‑Serien und ‑Romanen besichtigen. Nach kurzer Zeit wurde diese Region wieder geschlossen.


Am letzten Freitag stellte Linden Lab in seinen Highlights aus dem Second Life Destination Guide die Region Sci-Fi Museum and Hub vor. Das ist im Grunde dasselbe Konzept, das vor drei Jahren die SciFi Expo hatte, aber eigentlich ist es auch wieder komplett anders.

Captain's Yacht aus Star Trek TNG
Als Sci-Fi Anhänger, habe ich mir das am Wochenende mal angesehen. Direkt bei der Ankunft bekommt man drei lange Notecards ausgehändigt. Die erste erklärt die Bedienung der Teleporter und die Simregeln (kein Sex, kein Griefing, usw.). Die zweite Notecard listet alle Themenbereiche auf der Museums-Region auf. Dafür, dass es sich um eine Homestead handelt, wurde da ganz schön viel gerezzt. Und die dritte Notecard listet noch zusätzlich die Stationen einer speziellen TARDIS Ausstellung auf, die verschiedene Orte und Objekte aus der Doctor Who Serie beinhaltet.

"Krieg der Welten" und "Die Zeitmaschine"
Ich habe die Notecards nur ganz grob überflogen. Die Teleporter sind so konzipiert, dass man zuerst die Tafel oder das Pad anklicken muss. Daraufhin erscheint ein Dialog Fenster, in dem man durch Auswahl einer Zahl einen Zielpunkt bestimmen kann. Damit wird das Fenster auch wieder geschlossen. Um den angeklickten Teleporter herum, sieht man dann animierte Skript-Partikel. Nun muss man noch einmal den Teleporter innerhalb von 15 Sekunden anklicken und es öffnet sich die Weltkarte mit dem gewählten Teleport. Das ist alles etwas umständlich, aber mit diesem System lassen sich sowohl Teleports auf derselben Region als auch zu anderen Regionen durchführen.

Flash Gordon
Die Teleport Pads mit den Zielen auf der Museums-Region, befinden sich am Landepunkt direkt unter den Füßen des Avatars bei der Ankunft. Man muss also erst ein paar Schritte nach vorn laufen und den Avatar umdrehen. Dann sieht man zwei weiße Scheiben zum Anklicken. Bei den verschiedenen Stationen auf der Region, gibt es noch weitere Teleporter, die über kleine Bildtafeln auch ein paar Ziele anbieten. Das ist aber wesentlich weniger als bei den Teleportern am Landepunkt.

Eine Raumstation auf einer der HUB Regionen
Die Teleporter zu anderen Regionen mit Sci-Fi Themen, befinden sich eine Ebene über dem Raum, in dem der Landepunkt ist. Dort sind bunte Tafeln aufgestellt, die gar nicht so sehr nach Teleporter aussehen. Dennoch bekommt man hier Reiseziele zu mehr als 100 Regionen angeboten. Ich habe davon nur vier ausprobiert und bin jedes mal auf einer Region herausgekommen, die ich noch nicht kannte.

Der HUB: Die Tafeln mit dem Schachbrettmuster sind die Teleporter zu anderen Regionen
Auch auf der Museums Region habe ich nur einen kleinen Teil der angebotenen Ziele besichtigt. Die Ausstellungen sind insgesamt etwas konfus in den Teleport-Listen aufgeführt. Und zum Teil sind auch die Ausstellungen selbst noch einmal konfus. Zum Beispiel der Zielort "Museum Bldg 4" führt zu einer Plattform mit einem Labyrinth von Gängen und Räumen. Ich glaube, die sind Teil des TARDIS Netzwerks. Ich habe versucht, diese Räume zu Fuß zu erkunden, was ziemlich verwirrend ist. Dennoch sind diese Räume optisch gut gelungen. Hier zwei Fotos von dort.



Es gibt auch wieder einige Launcher von Z-Boutique. Das sind Raketen, die auf eine einstellbare Höhe fliegen und dort entweder eine Flugmission oder eine Landung auf einem Planeten als Simulation ablaufen lassen. Ich habe mir noch mal den Flug zum Mars gegeben, wobei man da per Missions-Menü die Zeit etwas kürzen sollte, denn sonst sitzt man 15 Minuten im Marsmodul, ohne dass etwas passiert.

Auch hier einige Fotos von den Launch Missionen.




Die Qualität der ausgestellten Objekte aus den Filmen und Romanen, ist leider immer noch sehr schlicht. Denn fast alles ist in Primbauweise nach Art von 2007. Aber mit etwas Kopfkino macht es dennoch Spaß.

Noch eine Raumstation
Das Windlight ist ziemlich grün und für einige Ausstellungen nicht geeignet. Man sollte zum Beispiel bei den weißen Doctor Who Dekorationen lieber auf eine neutrale Mittags- oder Nachteinstellung wechseln.

Alarm im Weltall - Robby
Zum Schluss noch eine der externen Regionen, die ich über das Teleport-HUB besucht habe. Sie heißt "Aftermath DC Rebirth" und ist wohl ein Rollenspiel Sim. Das war aber egal, da ich der einzige Besucher zu diesem Zeitpunkt war. Hier der direkte Teleport dorthin.

"Aftermath DC Rebirth"
Insgesamt ist dieses Museum ziemlich old style, aber es macht Spaß, wenn man die Objekte aus Filmen, Serien und Büchern kennt. Und wer Lust hat, Sci-Fi-Regionen (oder auch Lern- und Wissenschaftsregionen) in SL kennenzulernen, der kann sich beim Teleport-HUB tagelang versorgen. Da ich am Wochenende noch nicht so viel besichtigen konnte, werde ich wohl auch noch einmal dort vorbeischauen, wenn mir nach nostalgischer Sci-Fi ist.

>> Teleport zum Sci-Fi Museum and HUB


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen