Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 24. August 2017

"M2D Organic" von Mario2 Helstein in Sansar

Okay, heute gibt es wieder Fotos aus Sansar. Nachdem Mario2 Helstein bei Öffnung der Sansar Creator Beta bereits die Experience mit dem Namen "M2D" präsentierte (ein Foto dazu hatte ich hier gezeigt), hat er nun mit "M2D Organic" seine zweite Experience fertiggestellt. Und die übertrifft aus meiner Sicht seine erste Installation bei weitem.


Sansar hat ja gute Voraussetzungen, um virtuelle Umgebungen sehr realistisch aussehen zu lassen. Vor allem, wenn es sich um das Innere von Gebäuden handelt. M2D Organic ist genau das Gegenteil. Eine reine Fantasielandschaft mit organischen Formen und punktuellen Lichteffekten.



Im Gegensatz zu seiner ersten Experience, hat Mario2 diese hier nicht auf eine flachen Ebene aufgebaut, sondern es geht hoch und runter und über verschiedene Brücken. Wenn man oben durch ist, kann man sich auch nach unten fallen lassen und dort noch in weitere Bereiche laufen, die man von oben nur schwer erkunden kann.


Die Experience ist relativ groß. Ich habe dort oft die Flycam verwendet (durch Drücken von F4), um verschiedene Blickwinkel auszuprobieren, die man mit der am Avatar fixierten Kamera nicht hinbekommt.



Die Lichteffekte sind auf M2D Organic wirklich beeindruckend. Durch das helle Licht am Horizont, fallen fast überall sogenannte Godrays (oder auch Strahlenbüschel) durch die Strukturen. Dazu kommen einige, mit farbigen Projektorlichtern angestrahlte Objekte in Pilz- oder Bazillus-Form.


Man sollte die Kamera immer in Richtung des hellen Lichtballs am Horizont gerichtet lassen. Schaut man auf die vom Licht angestrahlte Seite der Strukturen, verliert die ganze Installation sofort ihren Reiz. Das Foto direkt hier drüber zeigt das ein wenig. Von der anderen Seite sind fast nur die roten Tentakeln zu sehen.



Bei einer Installation wie M2D hätte ich auch Lust, mir das mal mit einer VR-Brille anzusehen. Kürzlich wurden ja Oculus Rift und jetzt auch die HTC Vive, deutlich im Preis gesenkt. Zwar immer noch teuer, aber wenigstens ein Signal in die richtige Richtung. Vielleicht werde ich irgendwann schwach und hole mir doch noch so ein Teil. Selbst wenn ich immer nur 20 Minuten am Stück damit durchhalte, wie bei meiner Gear VR. Aber so ein kleiner Kick am Abend hat ja auch was.^^


Ich habe mich dazu entschlossen, nicht mehr das Wort "Teleport" für den Link auf die Atlas-Seite einer Sansar Experience zu verwenden. Es ist für mich kein Teleport, sondern eben nur ein Link auf die Einstiegsseite zu dieser Experience.

>> Link zur Experience "M2D Organic"

Links:

Kommentare:

  1. Geschaut ... gegangen ... nichts Objektives, nichts Realistisches ... einfach nur abstossendes Nichts.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Realistisches habe ich im RL schon genug. In virtuellen Welten suche ich überwiegend Fantasie und Abstraktes. :)

      Löschen
  2. Ja ... Fantasie die mit der realen Welt einhergeht mag ich auch. Abstrakte Fantasie kann mich aber nicht begeistern. Auch bei der Musik die ich höre muss noch etwas Melodie dabei sein. Wer bei Sansar erfolgreich sein will sollte darauf achten das immer Melodie dabei ist wenn er die Masse erreichen will.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, verschiedene Menschen, verschiedene Ansichten.
      Mich nervt es ungemein, wenn ich irgendwas in einer virtuellen Welt besuche und dieselbe, etwa ein bis zwei Minuten lange Melodie, dann permanent in einer Endlosschleife gespielt wird. Da höre ich lieber Töne, bei denen ich keine Melodie erkenne.

      Löschen
  3. Maddy :) ... das mit der Melodie meinte ich im übertragenen Sinne. Abstraktes sollte nicht zu abstrakt sein.

    AntwortenLöschen