Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 10. Mai 2017

[LL Blog] - Erlebt noch einmal den Spaß der Anpassung eurer Place Page

Linden Lab am 10.05.2017 um 1:03pm PDT (22:03 Uhr MESZ)
- Blogpost-Zusammenfassung -


Quelle: SL Brand Center
Heute hat April Linden einen ziemlich bösen Schnitzer aus dem Hause Linden Lab im Blog veröffentlicht. Da mir der Inhalt für eine Übersetzung zu lang ist, fasse ich den Beitrag nur kurz zusammen.

Am Dienstagabend, den 9. Mai, wurden alle Place Pages (oder deutsch: Ortsseiten) für Second Life durch einen Fehler eines Linden Lab Entwicklers auf ihren ursprünglichen Zustand zurückgesetzt. Alle Anpassungen, die von SL-Nutzern bisher gemacht wurden, waren weg. Der Entwickler setzte aus Versehen in der produktiven Hauptdatenbank ein Reset-Skript ein, das eigentlich nur für die Entwicklungsumgebung von LL gedacht ist. April Linden schreibt, dass es eben ein menschlicher Fehler war, der vorkommen kann.

Dumm ist nur, dass sich keines der vorhandenen Backups in die Datenbank zurückspielen ließ. Und nach einigen Stunden Ratlosigkeit beschloss Linden Lab dann, die Datenbank in ihrem leeren Zustand zu belassen und unter einer neuen Webadresse das ganze Place Page Projekt noch einmal von vorne anzugehen. Also ein Place Pages 2.0. Das bedeutet, dass zum einen alle Anpassungen von SL‑Nutzern tatsächlich verloren sind. Das gilt auch für meine Seite, die ich als Test erstellt hatte. Und zum anderen hat sich die Webadresse zur eigenen, neuen und nun leeren Place Page geändert. Meine ist zum Beispiel jetzt hier. Wer also Bookmarks zu irgendwelchen alten Place Pages gespeichert hatte, kann die nun löschen.

Linden Bär mit Shrek Ohren / Quelle: SL Blog
Aufgrund dieses ziemlich groben Fehlers von Linden Lab, will man nun die eigenen Prozesse und Prozeduren überprüfen und sicherer machen. Und vor allem die neuen Backups testen, damit sie auch wirklich wieder zurückgespielt werden können.

Im letzten Drittel ihres Blogpost entschuldigt sich April für diesen Fehler und erzählt, dass es zur Kultur von Linden Lab gehört, Risiken einzugehen. Wenn dann etwas passiert, wie in diesem Fall, ziehen sich die verantwortlichen Lindens grüne Shrek Ohren an, um damit zu zeigen, dass sie zu ihrem Missgeschick stehen. Heute haben gleich mehrere Lindens diese grünen Ohren angezogen. Sowohl im Büro in San Francisco als auch inworld in SL. Wer einen Linden mit diesen Ohren in SL antrifft, sollte dies als Entschuldigung sehen.

Quelle: "Re-experience the fun of customizing your Place Page!" A Tale of Oops from Ops
.............................................................................................................

Anm.:
Ich werde meine Places Page wohl nicht wieder neu anlegen. Ich hatte es in erster Linie gemacht, um zu sehen, was damit möglich ist. Aktuell habe ich keinen Bock, das gleich noch einmal zu machen.

Meine alte Seite sieht jetzt so aus:


Kommentare:

  1. Schade um deine Seite war Dich kurz besuchen :)

    Gruss Nic

    AntwortenLöschen
  2. Anidusa Carolina13. Mai 2017 um 09:48

    Hm. Da bin ich einfach froh dass ich bisher nie wirklich mit diesen Place Pages was am Hut hatte. Hätte es Deinen damaligen BLogpost nicht gegeben indem Du über das Experiment mit Deiner Placepage berichtet hast, hätte ich nicht mal von deren Existenz gewusst. Ich habe heute mal die neue Seite aufgemacht. Und mein Zuhause ist tatsächlich für mich gelistet. Kann aber natürlich nicht öffentlich gesehen werden, da ich es ja nicht in die Suche eingetragen habe. Ich glaube, LL hätte schlimmere Fehler machen können. Ich stelle mir vor ein Mitarbeiter hätte ganze Regionen oder alle Inventare auf einem bestimmten asset server gelöscht und zwar so dass sie nicht wieder herstellbar gewesen wären..........DAS wäre vermutlich LL's Todesstoss gewesen, grins

    AntwortenLöschen