Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 5. März 2017

"Under the Sea" von Cica Ghost

Bisher führt Cica Ghost auch im Jahr 2017 ihren kurzweiligen Rhythmus beim Wechsel ihrer Installationen fort. Under the Sea ist nun schon die dritte komplette Regionsbebauung in diesem Jahr. Die vorherigen Themen hießen Burning und Frogs. Zu denen habe ich nur eine Kurzbeschreibung mit ein paar Fotos auf G+ gepostet.

Die Holzkonstruktion in der linken Hälfte des Fotos ist der Landepunkt.
Während ich die vorherigen beiden Installationen von Cica so lala gefunden habe, ist Under the Sea mal wieder eine ihrer Arbeiten der Marke "sehr empfehlenswert". Ähnlich ihrem Alien-Werk Them oder ihrem Bibliothekaren-Traum Library, die beide im August 2016 eröffnet wurden.


Diesmal befindet sich fast die gesamte Gestaltung von Cicas Region unter Wasser. Nur der Landepunkt auf einem kleinen Podest und ein paar Pflanzen, ragen über die Wasseroberfläche hinaus. Vom Landepunkt geht es durch eine Röhre hinunter auf den Meeresgrund. Damit man alle Details besichtigen kann, muss man diese Röhre aber verlassen. Zum Beispiel gibt es einige interessante Bereiche hinter dem Hügel, auf dem sich die Landeplattform befindet.


In der Land-Info steht, wie bei Cica üblich, nur eine kurze Zeile zur Installation. Diesmal lautet sie "Es ist eine seltsame Welt unter dem Meer...". Und das trifft es auf den Punkt. Denn die Fische von Cica sind alle sehr seltsam, fast schon monströs. Aber das ist in diesem Fall durchaus positiv, denn die Fische sind es, die der Unterwasserlandschaft ihr gewisses Etwas geben.


Das Wasser auf Cicas Region ist tiefer als der Standard in Second Life, nämlich 50 Meter. Und es hat auch eine ungewohnte Optik. Vor allem beim Blick nach oben, kann man recht klar die Wolken oder die Plattform vom Landepunkt erkennen. Die horizontale Sicht durch das Wasser, wird dagegen mit zunehmender Entfernung immer trüber und geht in ein dunkles Grün über. Alle Objekte in unmittelbarer Nähe, werden jedoch hell und klar dargestellt. Es ist einfach eine coole Atmosphäre.


Am Landepunkt steht auch ein Schild mit der Empfehlung, das erweiterte Beleuchtungsmodell, Schatten und Projektoren einzuschalten. Fast alle Fische, Muscheln und Seesterne, haben Materialoberflächen mit 3D-Effekt. Das kommt aber eben nur zur Geltung, wenn man die volle Palette an Grafikoptionen aktiviert hat.


Neben dem skurril anmutenden Meeresboden mit all den Fischen und Krustentieren, gibt es auch zwei Räume (oder Becken), die an einen gekachelten Swimmingpool erinnern. Da Cica keine Notecard zu ihrer Installation erstellt hat, bleibt es jedem Besucher selbst überlassen, über die Bedeutung dieser Bereiche zu Rätseln. In beiden Becken befindet sich jeweils ein Bett mit einer eingebauten Animation.


Es sind aber nicht nur die Fische, die mir bei der Besichtigung gefallen haben. Einige Pflanzen und Korallen sehen auch recht interessant aus. Sie alle haben den für Cica typischen Stil, mit organischen Formen und ungleichmäßigen Oberflächen. Soweit ich weiß, erstellt Cica die meisten ihrer Modelle mit Sculptris, einem kostenlosen Programm der Firma Pixologic.


Noch mehr Spaß macht eine Besichtigung, wenn man eine Schwimm- oder Tauchanimation dabei benutzt. Ich habe bei meinem Besuch auch einige im Meerjungfrauen Avatar gesehen. Die haben vor verschiedenen Motiven ihre Posen aktiviert und wahrscheinlich ein paar Fotos geschossen. Geöffnet bleibt Under the Sea bis Ende März 2017.

>> Teleport zu "Under the Sea"

Links:

Kommentare:

  1. schöne bilder und sim noch ein sim tip :) MYSTS of EYR
    http://maps.secondlife.com/secondlife/Krillian/25/54/21

    gruss nic

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, ich war heute kurz deinen Tipp besuchen. Da werde ich auf jeden Fall einen Reisebericht schreiben. Das ist eine super Landschaft. Allerdings komme ich wohl erst am nächsten Wochenende dazu.

      Danke erstmal für den Tipp. Diese Region kannte ich noch nicht.

      Löschen
    2. ja alles neues mesh und der sim hat auch ne webseite ;)

      http://mystsofeyr.com/

      gruss nic

      Löschen