Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikel

Montag, 21. Januar 2013

Singularity Viewer 1.7.3 wurde veröffentlicht

Quelle: Singularity Viewer Homepage
Gestern, am 20. Januar, ist nach vier Monaten wieder ein neuer Singularity Viewer veröffentlicht worden. Nach dem Ende des Phoenix Viewers, gehört der Singularity (zusammen mit dem Cool VL Viewer) zu den letzten beiden Überlebenden aus der Viewer 1.x Ära.

Viel wurde im Release-Posting zum Singularity 1.7.3 nicht geschrieben. In der Einleitung heißt es, dass die neue Version das Fundament für eine Reihe von Technologien bildet, die in der nächsten Zeit von Linden Lab eingeführt werden. Der nächste geplante Release soll dann zum Beispiel bereits die Unterstützung des serverseitigen Avatar Baking enthalten, das voraussichtlich Ende Februar im SL-Grid eingeführt wird.

Da die Liste der Neuerungen im aktuellen 1.7.3 nicht so lang ist, hier die Übersetzung dazu.

Änderungen im Singularity 1.7.3:
  • Es wurde eine Menge Arbeit in die Neuprogrammierung der HTTP Kommunikations-schnittstelle gesteckt. Damit sollten die Probleme bei der Stabilität in der Viewer-Kommunikation behoben sein. Außerdem dient die Anpassung als Vorbereitung auf die kommenden Änderungen von LL an der Infrastruktur. Wer bisher in seinem Viewer den Download von Inventar-Objekten und/oder Texturen über HTTP ausgeschaltet hatte, sollte beim aktuellen Singularity diese Funktionen erneut testen, ob sie nun besser arbeiten.
  • Die Grafikengine wurde aktualisiert. Unter anderem gibt es mit MotionBlur und Vignette zwei neue Nachbearbeitungseffekte. Diese findet man unter: > World > Environment Settings > Post-Processing Effects > MotionBlur bzw. Vignette. (Anm.: Der Menüpfad steht hier in Englisch, weil es den Singularity in Deutsch nicht gibt).
  • Aktualisierung der Image Pipeline (Bildaufbau).
  • Die Probleme mit dem Windows 8 SLPlugin wurden behoben.
  • Überarbeitetes Fotofenster zum Speichern von Bildern.
  • Hinzufügen der Merchant Outbox für die Marketplace Direktlieferung.
  • Unterstützung von großen SL-Gruppen (Mitgliederliste). Neues Protokoll für Gruppendaten.
  • Unterstützung für Cut & Paste von Inventar-Ordnern (Ausschneiden und Einfügen).
  • Viele Änderungen an den Einstellmöglichkeiten der Benutzeroberfläche. Zum Beispiel unter: > Preferences > Adv. Chat > Chat UI preferences.

Wie oben schon erwähnt, steht der Singularity leider nicht mit deutscher Oberfläche zur Verfügung. Es werden nur Englisch, Spanisch und Französisch unterstützt. Wählt man in den Spracheinstellungen dennoch "German" aus, wird die englische Oberfläche geladen.

Den Singularity gibt es für Windows, Mac und Linux (32- und 64-Bit) und man kann ihn auf der folgenden Seite runterladen:

>> Downloadseite für den Singularity

Quelle: 1.7.3 Release

1 Kommentar:

  1. Der Singularity Viewer bietet eine wunderbare Grafik bei schöner Geschwindigkeit - besonders interessant also für Leute, die nicht die allerneueste Hardware haben.
    In diesem Sinne ist auch die Verbesserung der HTTP-Kommunikation eine gute Sache. Die sorgt nämlich öfter mal für Flaschenhälse beim Laden von Texturen oder Inventory. Diese Maßnahme wird auch einige Benutzer von OpenSim freuen.

    AntwortenLöschen