Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitung

Mittwoch, 31. Oktober 2012

Flufee on a Meshion - Episode 16: Shooting Stuff...

Mein zweiter Quickpost für heute, ist das brandneue Flufee Video. Das ist diesmal ziemlich martialisch und sowohl Flufee, als auch Bibo (der aus der Sesamstraße) beißen ins Gras. Zuvor gibt es schon einige Szenen, die optisch fast an moderne Shooter Games herankommen. Ich bin zwar kein Freund von Ballerspielen, aber aus technischer Sicht haben Pooky und Drax hier wieder ziemlich viel aus SL herausgeholt.

Aufgenommen wurde das Video diesmal auf dem Sim Dead End, der zu einem Dreierverbund von Roleplay Regionen gehört, bei dem das Thema "Urban Noir" im Vordergrund steht. (Teleport zu Dead End). Ansonsten sind neben den bekannten Avataren von Dirty Lynx, diesmal auch der Hamster von Beetlebone und die neue Drohne von Neurolab zu sehen. Die Flufee Folgen sind halt immer auch ein Product Placement von SL-Artikeln.

Jetzt hoffe ich mal drauf, dass Flufee echte Southpark-Kenny Qualitäten hat und in der nächsten Folge wieder frisch und munter ist. :)




Im Beschreibungstext auf der YouTube Seite zum Video sind einige Links zu Shops aufgeführt, deren Produkte im Video zu sehen sind.

>> Zum Video auf YouTube
>> Zum Flufee Blog

Alle bisherigen Flufee-Folgen hier im Blog, sind nach dem folgenden Link aufgelistet:

SL Flickr Bild des Tages vom 31.10.2012

Heute habe ich wieder mal nur Zeit für zwei kleine Blogposts. Und da gerade Halloween-Finale ist, gibt es zuerst das Flickr Bild des Tages, das von LL ausgewählt wurde. Es gehört zu einer Geschichte, die Kaelyn Alecto in ihrem Blog gepostet hat. Dort kann man sich auch noch weitere Bilder dazu ansehen.

Amytheyst Beebe (auf dem Foto ganz links), hat parallel ebenfalls Fotos von der Fright Night Session geschossen und daraus in ihrem Pixel Vanitiy Blog eine eigene, andere Geschichte gemacht. Beide Links habe ich unter dem Bild eingefügt.

Fright night

Fright night von Kaelyn Alecto auf Flickr

Hier die Links zu den beiden Blogposts mit weiteren Bildern und je einer kleinen Halloween Geschichte dazu (englisch):
>> Kaelyn Alecto: Fright Night
>> Amytheyst Beebe: The Horrors of the Night

Quellen:
>> [LL Blog] - Second Life Pic of the Day 10/31/2012
>> [Flickr] - Fright night

>> Meine bisher vorgestellten SL-Bilder des Tages aus dem LL-Blog

Dienstag, 30. Oktober 2012

Nirans Viewer 2.0.1 (2212) veröffentlicht

Quelle: sourceforge.net
Nur fünf Tage nach Erscheinen des Nirans Viewer 2.0 Reboot, ist letzte Nacht schon das erste Update zum "neuen" Nirans erschienen. In erster Linie wurden mehrere zurückgemeldete Fehler behoben und einige Änderungen entsprechend den Wünschen von Nutzern vorgenommen. Es gibt aber auch ein paar neue Dinge, wie zum Beispiel eine Ausblendfunktion für Chat-, IM-, System- und Gruppenmeldungen. Ein Video dazu kann man sich hier ansehen. Die Länge des Ausblendeffekts kann in den Einstellungen unter > Chat > Chat > Chat Blendzeit bzw. unter > Chat > IM / Gruppen IM > Toast Blendzeit geändert werden.

Ich selbst habe die neue Version über den vorhandenen Nirans installiert, ohne das es Probleme gab. Sollte bei jemandem etwas komisch laufen oder der Viewer abstürzen, dann besser eine sauber Installation mit Löschen von Cache und Settings durchführen. Zu den Änderungen durch Rückmeldungen gehören Tooltips für die Sortierbuttons im Inventar, unterschiedliche Icons für die beiden Pathfinding-Buttons in der Werkzeugleiste (sofern sie dorthin gezogen wurden), Korrekturen in der deutschsprachigen Übersetzung, und die Behebung einiger Abdunklungsprobleme des Einstellungsfensters.

Als allgemeine Änderungen wurden die beiden Fenster für Rechtschreibprüfung und Übersetzung neu gestaltet. Dann hatte das in der letzten Version provisorisch abgeschaltete LookAt einen ungewünschten Nebeneffekt, weswegen es jetzt durch die Funktion "LookAt verstecken" vom Firestorm Viewer ersetzt und dauerhaft aktiviert wurde, ohne Möglichkeit etwas daran zu ändern. Das Media-Plugin wurde versuchsweise optimiert und soll damit z.B. Videos flüssiger anzeigen als zuvor. Und schließlich wurden noch zwei Fehler behoben, einmal eine Crash-Ursache und einmal das richtige Rendering der Meereshöhe um private Regionen herum.

Hier mal wieder ein selbst erstelltes Foto mit eingeblendeter UI und ein paar offenen Fenstern. Was mich am meisten erstaunt, sind die angezeigten 176 FPS mit Schatten, höchster Reflektionseinstellung und Sichtweite 350 Meter. Ok, die Region ist für die Grafikkarte jetzt nicht eine so große Hürde, aber das sind Werte, die ich früher nur auf meiner Bauplattform hatte, wenn ich allein auf dem Sim war. :)

Nirans Viewer 2.0.1
Ich selbst halte den neuen Nirans 2.x für einen recht gelungenen Viewer. Seit Version 2.0 hatte ich noch keinen Crash, obwohl ich schon mehrmals auf den vollen Burn2 Regionen war. Auch bei den Funktionen, die ich im Viewer nutze, gibt es keine Kritikpunkte mehr. Alles funktioniert so, wie es soll. Eine Bestätigung für mein eigenes Gefühl, gibt es seit gestern in der TPV-Liste, wo der Nirans jetzt auf Platz 3 der Crashstatistik steht und bei den Viewern mit 3.x Codebasis sogar direkt hinter dem Firestorm auf Platz 2.

Eine Übersetzung der Änderungsliste lasse ich heute wieder sein, weil ich die meisten Punkte oben angesprochen habe.

Viewer Download für Windows:
>> Download Nirans Viewer 2.0.1

Weitere Links:
>> Nirans Blog
>> Nirans Forum
>> Code Repository - (Änderungsverlauf)
>> Info-Thread auf SLUniverse - (aktuelle Seite)

Quelle: Release 2.0.1 (2212)

SL-Server: Aufspielungen für die Woche vom 29.10.2012

Das Main Grid
Auch wenn es in unseren Breitengraden nicht ganz so verwurzelt ist, gebe ich mal den Gruß von Oskar Linden weiter.^^

Happy Halloween!!    

Ansonsten gibt es diese Woche eine kleine Änderung im Ablauf der Rolling Restarts. Sie verschieben sich jeweils um einen Tag. Der Hauptkanal wird also am Mittwoch neuen Code erhalten und die drei RC-Server am Donnerstag. Die vier Aushilfsregionen auf dem Snack-Kanal laufen erstmal ohne Änderung weiter und werden bei Bedarf und ohne Ankündigung angepasst. Da es sich hier nicht um Nutzerregionen handelt, hat diese Vorgehensweise sicher Vorteile.

Der Hauptkanal erhält morgen den Code von den BlueSteel- und Magnum-Regionen aus der letzten Woche. BlueSteel wiederum bekommt den Code von LeTigre, der sicher am kompliziertesten ist und deshalb nun auf zwei RC-Kanälen getestet wird. Auf den Magnum Servern wird am Donnerstag ein neues Maint-Server Projekt aufgespielt, dessen Inhalt noch nicht bekanntgegeben wurde. Wie immer ergänze ich das hier, wenn Oskar etwas dazu geschrieben hat. Das kann allerdings diese Woche auch bis Donnerstag dauern, da ja dann erst die Magnum Regionen ihren neuen Code erhalten.

Update 01.11.2012:
Letzte Nacht wurde die noch fehlende Information für die heutigen Aufspielungen auf die RC-Server nachgereicht. Es gibt für Magnum kein neues Projekt, sondern es der Code von den Snack-Servern wird auf Magnum verschoben. Scheinbar hat man das Problem mit den Fehlfunktionen bei llSensor behoben. Zusätzlich zu den bisherigen Fehlerbereinigungen, werden in das Projekt für Magnum noch eine paar neue Funktionen in Zusammenhang mit llGetObjectDetails aufgenommen.

Wer die neue Funktion zum Laden großer Gruppen ausprobieren will, sollte sich einen der neuen Projektviewer runterladen, die im Abschnitt zu Magnum aufgelistet sind.

Alle Inhalte und Termine zu den Serveraufspielungen gibt es nach dem folgenden Link:

Second Life Viewer 3 ist Windows 8 kompatibel

Quelle: Daniel Voyager's Blog
Gestern hat Daniel Voyager in seinem Blog einen kurzen Beitrag zu den offiziellen Second Life Viewern in Verbindung mit dem neuen Windows 8 gepostet. Demnach soll der aktuelle Viewer 3 von Linden Lab auf dem am 26. Oktober veröffentlichten Windows 8 laufen.

Der Viewer 1 soll dagegen nicht mehr kompatibel sein. Allerdings haben drei von sieben Leuten auf der MS-Seite den V1 als kompatibel bewertet. Zum Viewer 2 gibt es noch keine Informationen. Ich kenne aber auch niemanden, der heute noch einen Viewer 2 verwendet. Entweder nutzt man den 1er, wegen alter Hardware oder persönlicher Abneigung gegen die Benutzeroberfläche des Viewer 3. Oder man verwendet eben den aktuellsten Viewer von LL bzw. einen aus der TPV-Liste. Die entsprechende Seite zu diesen Angaben stammt von Microsoft selbst und kann hier geöffnet werden:
>> Compatibility Center: Windows 8 + Linden Lab
oder in Deutsch:
>> Kompatibilitätscenter: Windows 8 + Linden Lab.

Bei den grafischen Viewern aus der TPV-Liste gibt es noch drei Viewer, die auf einem v1.x Quellcode aufsetzen (Imprudence, Phoenix und Singularity). Ob diese Viewer zu Win 8 ebenfalls nicht kompatibel sind, konnte ich noch nicht herausfinden. Da sie aber alle drei mehr oder weniger aktuelle Updates aus der Viewer 3 Entwicklung erhalten haben, kann es gut sein, dass sie laufen. In SL wird vor allem der Phoenix noch häufig verwendet, in OpenSim ist der Imprudence sehr beliebt. Allerdings hat man ja die Wahl, wenn einem der Viewer wirklich am Herzen liegt, das Betriebssystem erst gar nicht zu wechseln.

Genau das werde ich auch nicht tun. Mein Hauptsystem mit den ganzen SL-Viewern drauf, bleibt sicher noch lange Zeit auf Windows 7, da das für einen Desktop-PC einfach besser geeignet ist, als der Kachelofen-Bildschirm von Win 8. Und soweit ich gelesen habe, sehen das die meisten Anwender von Desktop-PCs genauso.

Quelle: Windows 8 compatibility with Second Life Viewer 3

Sonntag, 28. Oktober 2012

Dies und Das aus dem Web (KW 43 / 2012)

Wie letzte Woche schon erwähnt, hatte ich in den vergangenen Tagen reichlich RL und konnte nicht so viel im Web rumlungern und Artikel notieren, die ich in meinen Rückblick aufnehme. Meine einzelnen Blogposts haben jedoch gar nicht so sehr darunter gelitten, wie ich eben bei der Zusammenfassung in den nächsten Abschnitten festgestellt habe. Wenn die Freizeit etwas knapper wird, muss ich eben irgendwo Abstriche machen. Ich bin dann immer mit mir am Kämpfen, ob ich eher meinen Blog etwas runterschraube, oder weniger in SL einlogge. Ist wohl letztlich irgendwas dazwischen geworden, deshalb ist mein Wochenrückblick heute nicht ganz so ausführlich.

Hier zunächst der Rückblick auf meine einzelnen Blogposts der letzten Woche:
Am Montag startete ich mit einem kleinen Bericht zur ChangHigh Trinity Sisters Fireshow of Light, Life & Love. Dienstag dann die Server-Aufspielungen der Woche, in der es einige neue Funktionen für die RC-Server gab. Leider wurde aber am Mittwoch das Projekt auf den Magnum-Regionen zurückgezogen und auf vier Ersatzregionen mit dem Namen "Snack" verschoben.

Ebenfalls am Dienstag stellte Linden Lab sein überarbeitetes Kommunikationsfenster für den Viewer vor, das sich CHUI nennt und lokalen Chat, IMs, Gruppenchat und Konferenzschaltungen für Text und Sprache in einem einzigen Fenster vereint. Am Mittwoch kündigte ich die Aufführung der Premiere des SL-Machinima "The Twilight Sim" an, was heute hier am Ende meines Rückblicks auch das Video der Woche geworden ist.

In dieser Woche gab es insgesamt vier Viewerveröffentlichungen aus der TPV-Liste, von denen ich zwei einzeln vorgestellt habe. Dies waren der Catznip R7 am Dienstag und der Nirans 2.0 Reboot am Donnerstag. Die beiden anderen neuen Versionen kamen vom Dolphin und vom Zen, die ich beide kurz hier im Wochenrückblick vorstelle.

Und schließlich habe ich in der letzten Woche zweimal Eindrücke zu Burn2 gepostet, einmal am Mittwoch und einmal am Samstag. Einen Simtipp gab es diesmal zum Halloween-Walkthrough Journey to the Lost City, zu dem schon am Freitag das Flickr Bild des Tages von LL ausgewählt wurde.

Und nun ein paar weitere Meldungen aus dem Web im Kurzformat:

Burn2 um eine Woche verlängert (und weitere Bilder)

Quelle: Burn2 Homepage
Eigentlich wollte ich mir heute das traditionelle Anzünden von "The Man" ansehen. Ich also um 20:30 Uhr hin und einen erhöhten Platz mit guter Sicht auf den Holzmann gesichert. Während der Wartezeit habe ich dann noch schnell meinen geistreichen Blogpost zur Zeitumstellung geschrieben. Als dann kurz vor 21 Uhr immer noch keine Ava-Ansammlung zu erkennen war, kam mir das zwar komisch vor, aber ich dachte nicht weiter drüber nach. Erst um zehn nach Neun, als immer noch nix brannte, habe ich dann mal auf der Burn2 Seite nachgesehen. Naja, und da stand dann die Erklärung: Das Festival wurde um eine Woche verlängert und die Burning Zeremonie von The Man und The Temple auf das nächste Wochenende verlegt.

Also, Burn2 läuft noch bis Sonntag, den 4. November. Die neuen Zeiten für die beiden Pyroshows lauten nun wie folgt:

"The Man"
  • Samstag, den 3. November 2012 um
    • 4am SLT (12 Uhr MEZ)
    • 12pm SLT (20 Uhr MEZ)
    • 8pm SLT (4 Uhr MEZ, in der Nacht zum Sonntag)

"The Temple"
  • Sonntag, den 4. November 2012 um
    • 4am SLT (13 Uhr MEZ)
    • 12pm SLT (21 Uhr MEZ)
    • 8pm SLT (5 Uhr MEZ, in der Nacht zum Montag)

Der Unterschied von einer Stunde MEZ zwischen Samstag und Sonntag kommt von der Zeitumstellung in Kalifornien und SL am nächsten Wochenende.

Um noch etwas Farbe in den Beitrag zu bringen, hier ein paar weitere Eindrücke von der Playa:

Ziemlich am Rand der Wüste habe ich diese komischen Vehikel gesehen, die man als Freebie auch mitnehmen kann. Das links ist das sogenannte "Sperm-Mobil" und rechts das "Eggcell-Mobil". Was das in der Mitte ist, kann man sicher unterschiedlich interpretieren.^^


>> Teleport zu den Freebie-Vehikeln

In den Installationen auf Burn2 wurden insgesamt sehr oft Spermien und Eier verbaut, was sicher mit dem diesjährigen Motto "Fertility" zu tun hat. Da Fertility mehrere Bedeutungen hat, habe ich das in meinem Ankündigungspost irrtümlich mit "Ergiebigkeit" übersetzt. Beim Burn2 ist aber eher "Fruchtbarkeit" gemeint. Hier eine Arbeit dazu von Bonafide Aries.


>> Teleport zur Skulptur von Bonafide Aries

Silene Christen gehört zu den fünf eingeladenen Künstlern und sie hat ein riesiges Ufo gebaut, das über einer bunten Parzelle schwebt. Da auf den Burn2-Regionen das Fliegen abgeschaltet ist und ich auch keinen Teleport in das Ufo gefunden habe, bin ich dort einfach mit der Kamera reingezoomt und habe einen Doppelklick-TP auf den Boden gemacht. Die Aliens im Ufo mögen es auf jeden Fall farbenfroh und in buuunt.

Das Ufo von außen......und von innen

>> Teleport zum Ufo

Hier ein weiteres Werk, bei dem ich wieder nicht weiss wie es heisst. Gebaut hat es Daniele DAKO Constantine (Dako Monday) und ich fand die beiden animierten Kolbenschwinger ganz witzig.


>> Teleport zu den Rumba-Jungs

Diese Installation nennt sich "Whoops - a baby!" und stammt von Pallina60 Loon, einer weiteren eingeladenen Künstlerin. Dazu gehört auch noch das weiß-rote Zirkuszelt, in dem es ein paar gute Feebies gibt (vermute ich zumindest, da im Hovertext etwas von "rigged Mesh" zu lesen war). Und wer genau hinguckt, sieht mich im ersten Bild am oberen Rand, leicht links von der Mitte, auf einem Seil balancieren.


Hier noch das Zelt:


>> Teleport zu "Whoops - a baby!"

Dieser frische Fischschwarm stammt von PantzerHamzter Petshop. Der Name ließ mich erstmal grinsen, weil ich drüber nachdachte, wie man auf sowas kommt. Da er aber seit 2006 in SL unterwegs ist und einen riesen Shop betreibt, fühlt er sich mit diesem Namen scheinbar ganz wohl. Jedenfalls habe ich hier einige Zeit gestanden und verschiedene Kameraperspektiven getestet.


Noch ein Bild vom Fischinferno:


>> Teleport zu PantzerHamzter Petshops frisch gefischten Fischen - *g*


Und da ich jetzt ja noch eine weitere Woche für Burn2 Zeit habe, mache ich hier mal Schluss und poste nächstes Wochenende dann den dritten Teil meiner Eindrücke, mit hoffentlich ein paar Bildern vom flambierten Mann.

...to be continued... 

Mein erster Blogpost mit Bildern vom Burn2:
>> Ein paar Eindrücke vom Burn2 2012

Links:
>> Burn2 Homepage
>> Burn2 Fotostream auf Flickr
>> Burn2 auf Twitter
>> Burn2 auf Facebook
>> Burning Man Homepage

Samstag, 27. Oktober 2012

Simtipp: Journey to the Lost City

Ich hatte gestern hier das Flickr Bild des Tages vorgestellt und schon kurz etwas über das Halloween-Abenteuer "Journey to the Lost City" geschrieben. Letzte Nacht habe ich dann den Walkthrough durch die zwei verschiedenen, simgroßen Szenarien absolviert. Vor allem der zweite Teil ist super gemacht und ein echter Spaß.

Blick vom Startpunkt über die Karpaten
Bei der ersten Hälfte auf der Suche nach dem verschollenen Expeditionsteam, geht es durch die rumänischen Karpaten. Das Ganze könnte auch die Kulisse für einen Vampirfilm sein. Viele Gräber, Gruften und leicht angegammelte Untote. Es lohnt sich, auch mal hier und da den verschlungenen Steinweg zu verlassen und in die Gebäude reinzugehen, oder sich in Erdlöcher ziehen zu lassen.

Mit Windlight "Maroon" erkennt man mehr, als bei "Mitternacht"
Kurzer Zoom in eine der Kapellen
Der Empfehlung aus der Notecard vom Start, durchgehend den Viewer auf Mitternacht zu stellen, kann ich nicht zustimmen. Nicht nur für Fotos ist diese Einstellung so dunkel, dass man eigentlich gar nichts auf den Bildern erkennt, sondern auch die generelle Orientierung fiel mir mit dieser Einstellung zu schwer. Vieles abseits vom Weg kann man bei Mitternacht gar nicht sehen und selbst wenn ich direkt vor einigen Objekten gestanden habe, hatte ich nur Schemen wahrgenommen.

In diesem Schloss muss man den goldenen Götzen findenEines der vielen Zimmer im Schloss

Deshalb empfehle ich, ein helles Mitternachts-Windlight zu verwenden, oder ein Windlight, das eben zur Umgebung passt. Ich habe zwischen "Maroon", "[TOR] Night - Brighter" und eben auch mal Mitternacht hin und her gewechselt, je nachdem, wie hell die Umgebung gerade war.

Nun bin ich im Urwald der verlorenen Stadt...
...wo man allerlei Begegnungen hat
Am Ende der ersten Hälfte muss man das goldene Götzenbild finden, das sich in dem großen Schloss befindet, an dem der steinerne Weg endet. Bei Mitternacht ist das wahrscheinlich eine Tagesaufgabe.^^ Ich fand es selbst mit dem "Night Brighter"-Windlight schwer. Deshalb gebe ich einen klitzekleinen Tipp: Wenn man bei der Suche auf dem Boden einige Goldtaler sieht, dann ist man auf dem richtigen Weg. Die Taler führen quasi zum richtigen Raum.

Hier gibt es aber auch viele schöne Motive......und super Natur
Hat man das Götzenbild gefunden (wobei das mehr wie eine goldene Vase aussieht), dann ist das der Teleport zur zweiten Hälfte des Abenteuers. Man landet auf einer hochgelegenen Plattform in einem großen Urwald. Und spätestens hier wäre es wirklich schade, bei Einstellung Mitternacht nur einen Teil dieser tollen Umgebung zu sehen. Solche immersiven Landschaftsgestaltungen sind genau mein Ding und ich habe dann gut eine Stunde in diesem Teil des Adventures zugebracht.

Hier fand ich es besonders schön
Neben den vielen, teils geskripteten Tieren, sind hier auch wieder einige Halloween-Schocker eingebaut. Zarte Gemüter werden wohl ein paar Mal zusammenzucken. In der Nähe des Landepunktes gibt es als Freebie auch Hemd, Hose und Helm im Indy-Stil, jeweils für Mann oder Frau. Ist zwar einfach gemacht, aber den Helm fand ich gut. Der Weg durch den Dschungel ist auch deutlich länger, als durch die Karpaten. Und in der Lost City gilt es dann erneut, das entscheidende Ding zu finden, welches dann zum finalen Versteck führt. Auch hier weisen kurz vor diesem Ding wieder Goldtaler den Weg.

Kurz vor Erreichen der verlorenen Stadt
Hat man das Ende erreicht, bekommt man ein paar kleinere Andenken, die eher symbolischen Charakter haben, als irgendeinen Nutzen. Bei mir wanderten sie in meine Trophäen-Primbox, in der ich schon viele Preise von SL-Adventures verstaut habe.

Hier wird es ein letztes Mal ziemlich brenzlig - sehr schwer dran vorbeizukommen.
Ich weiß nicht, wie lange dieser Walkthrough aufgebaut bleibt. Sieht man mal von den vielen Gruselszenen ab, ist das Ganze auch einfach nur eine sehr gute Simgestaltung, vor allem im zweiten Teil. Und jeder, der jetzt zur Halloweenzeit sowieso auf Spooky-Trip ist, sollte sich das auf jeden Fall mal ansehen.

>> Teleport zur "Journey to the Lost City"

>> Journey to The Lost City im SL Destination Guide - (auch kein Bild bei Mitternacht^^)

Europa stellt auf Winterzeit um

In der kommenden Nacht wird in Europa auf die Winterzeit umgestellt. Um 3 Uhr nachts bekommen wir dann eine Stunde geschenkt, da beim Wechsel von Sommer- auf Winterzeit die Uhr eine Stunde zurückgedreht wird. Das hat mit Second Life insofern etwas zu tun, dass nun für eine Woche der Zeitunterschied zwischen Mitteleuropa und SL nur 8 Stunden anstatt 9 Stunden beträgt. Dies sollte man ab morgen beachten, wenn man inworld zu einem bestimmten Event rechtzeitig anwesend sein will.

Am 4. November 2012 stellt dann auch Kalifornien auf Winterzeit um. Und da sich der Firmensitz von Linden Lab in San Francisco (Kalifornien) befindet, wird SL gleich mitumgestellt. Dann beträgt die Differenz zwischen Europa und SL wieder die gewohnten neun Stunden. Die nächste Umstellung auf die Sommerzeit im nächsten Jahr, wird bei uns übrigens am 31. März 2013 erfolgen (*schon mal vorfreu auf den Frühling*).

Hier unten nun wieder meine bewährten Uhren-Widgets, die exakt zur jeweiligen Umstellung in Europa und Kalifornien dann auch hier bei mir im Blog umspringen (für alle, die sich morgen nach dem Aufstehen nicht sicher sind ;-)).





Hier noch eine Infoseite zur Umstellung in Kalifornien:
>> Infos zur Uhrzeit in Kalifornien (Second Life)

Und hiermit endet mein Anschauungsbeispiel, wie man mit einem ganz banalen Thema einen Blogpost füllen kann. :)

Freitag, 26. Oktober 2012

SL Flickr Bild des Tages vom 26.10.2012

Wegen Zeitmangel heute nur das Flickr Bild des Tages aus dem LL Blog. Passend zum Halloween Wochenende wurde ein Spukhaus gewählt, das für sich allein vielleicht gar nicht so interessant wirkt. Ich poste das Bild dennoch, da die Installation rund um dieses Haus wirklich sehenswert ist. Sie heißt "Journey to the Lost City" und wer auf Halloween-Stimmung steht, wird hier richtig verwöhnt.

Diese kleine Grusellandschaft wurde nämlich von den Betreibern der Calas Galadhon Regionen auf einer Plattform in 2200 Metern Höhe aufgebaut. Genutzt wurde dafür der inzwischen elfte Sim im Verbund (Bay of Balfas), der erst kürzlich dazugekommen ist. Schon wenn man die Treppe vom Landepunkt runtergeht, merkt man, dass hier was Qualitatives gestaltet wurde. Das Ganze ist auch als kleines Spiel aufgebaut, dessen Ziel es ist, eine verschollene Expeditionsgruppe zu finden. Dabei geht es von den Karpaten über einen verschlungenen Weg bis zu einem Urwald im Fernen Osten. Um den Urwald betreten zu können, muss man vorher das "Goldene Götzenbild" finden, das irgendwo im Schloss versteckt ist. Ob man weitere Dinge finden muss, weiß ich nicht, da ich noch keine Zeit hatte, das zu absolvieren.

In der Notecard zum Quest wird empfohlen, die Musik abzuschalten, die Windlight-Regionseinstellung zu verwenden (oder manuell auf Mitternacht zu stellen) und wenn möglich, die Grafikeinstellung "Hoch" oder "Ultra" zu wählen. Dazu sollte man "Licht und Schatten" aktivieren, wobei der Schatten selbst deaktiviert werden kann. Den Teleport dorthin, habe ich unter dem Bild eingefügt.

Bay of Balfalas 1

Bay of Balfalas 1 von Amy Beebe of Pixel Vanity auf Flickr

>> Teleport zur Bay of Balfalas

>> [LL Blog] - Second Life Pic of the Day 10/26/2012
>> [Flickr] - Bay of Balfalas 1

>> Meine bisher vorgestellten SL-Bilder des Tages aus dem LL-Blog

Donnerstag, 25. Oktober 2012

Nirans Viewer 2.0 - Reboot veröffentlicht

Quelle: sourceforge.net
Nach drei Beta Versionen ist letzte Nacht der Nirans Viewer 2.0 als Fullrelease erschienen. Dazu hat NiranV Dean einen sehr langen Blogpost geschrieben, der die Neuerungen und Änderungen vorstellt. Deshalb wohl zu Beginn auch gleich die Warnung, sich nicht über Viewerfunktionen oder -probleme zu beschweren, die er in seinem Blogpost bereits ausführlich beschrieben hat. Die zweite hervorgehobene Anmerkung, ist die Durchführung einer sauberen Neuinstallation mit Löschen von Cache und Settings für den aktuellen Release. Und schließlich noch eine Info, dass in seltenen Fällen der Viewer beim Start einen Crash haben kann. In diesem Fall einfach noch einmal probieren.

Zunächst blickt Niran zurück auf die gesamte Entwicklung seines Viewers von Ende 2011 bis heute (mein erstes Review war übrigens der Nirans 1.01). Aus dem ursprünglich vorgesehenen Update vom Nirans 1.49 auf den 1.50 wurde dann praktisch das Unternehmen "Version 2.0" mit einer kompletten Überarbeitung des gesamten Viewers. Deshalb auch der Zusatz "Reboot", weil der 2.0 einem Neustart gleichkommt. Niran erwähnt ebenfalls, dass der 2.0 wie ursprünglich geplant, doch nicht die letzte Version seines Viewers sein wird, sondern dass er ihn noch für einige Zeit aktualisieren will.

Nun zu den Neuerungen und Änderungen am Viewer. Die Liste ist sehr lang und wer schon den Beta 3 genutzt hat, wird vieles auch schon kennen. Zunächst fällt auf, dass (fast) die komplette Oberfläche nun in Deutsch übersetzt wurde. Das wirkt gleich mal wesentlich homogener, als wenn es bei den Bezeichnungen einen wilden Mix gibt. Beim UI ist die größte Änderung die neue Bildschirmebene für die Einstellungen, die von Version zu Version besser und übersichtlicher geworden ist. Wenn man den verschwommenen Hintergrund im Einstellungsfenster nicht mag, kann man ihn auch deaktivieren unter > Einstellungen > Oberfläche > Individualisierung > Anderes > Blur background of preferences panel (hier eine der wenigen nicht übersetzten Texte^^). Öffnet man aus den Einstellungen heraus ein externes Fenster, wird die Einstellungsebene ausgeblendet und schließt man das externe Fenster (über das "X"), kehrt die dunkle Ebene zurück. Und schließlich wurde auch das Aufklappen der Radiobuttons für Unterfenster beschleunigt, da das vielen bisher etwas zu langsam ging.

Quelle: NiranV Dean
Im Inventarfenster wurden die Checkboxen für die Sortierfunktionen aus dem Menü in den Fensterkopf verschoben. Damit wurde auch gleichzeitig der Fehler behoben, dass die Checkboxen immer als "aktiviert" angezeigt wurden. Dann wurde das Aussehen der Textfelder bei Chatmeldungen, IMs und Gruppenchat optisch etwas geändert, so dass sie wie kleine Notizkarten wirken. Das soll die Lesbarkeit bei vielen Texten erhöhen. Zwei Bilder dazu gibt es hier und hier. Es gibt auch drei neue Bilder für den Ladevorgang, die aber den Beta-Nutzern schon bekannt sein dürften.

Auch das Fenster für die Umwelteinstellungen wurde überarbeitet und sieht jetzt ziemlich schlank aus. Die Probleme mit den Regionseinstellungen und dem Tageszyklus sollten ebenfalls behoben sein. Für dieses Fenster würde ich mir noch zwei Pfeilbuttons wünschen, mit denen ich durch die verschiedenen Windlight-Settings zappen kann, ähnlich wie bei den Phototools von William Weaver. Ebenfalls neu (seit dem Beta 3) ist der animierte Wechsel der Umwelt bei Auswahl einer neuen Windlight-Einstellung.

Quelle: NiranV Dean
Die Farbeinstellungen wurden so überarbeitet, dass nun jede Farbauswahl innerhalb eines einzigen großen Fensters erledigt werden kann (siehe Bild oben). Das Autoersetzen-Fenster wurde leicht überarbeitet und wird zusammen mit dem Übersetzen- und dem Rechtschreibprüfen-Fenster in einem folgenden Release noch weiter verbessert. In der oberen Viewerleiste wurden leichte optische Anpassungen vorgenommen, wie etwa weiße Icons für die verschiedenen Funktionsbuttons.

Beim Rendering wurden kleinere Änderungen gemacht, wie z.B. neue Werte bei einigen Voreinstellungen, nicht aktivierte Farbkorrektur bei abgeschaltetem Deferred Rendering. oder neu angepasstes Tone Mapping. Auch das Standard-Wasser wurde geändert, nach einer Vorlage von Aimee Arcana.

Die Performance des Viewers sollte in Version 2.0 leicht besser sein, als beim letzten Fullrelease mit Version 1.49. Das ist ein Resultat von über 200 Warnungen und Initialisierungsfehlern, die intern behoben wurden. Dazu kommen noch einige weitere Fixes von Fehlern, die Nutzer zurückgemeldet haben. Hierzu mal ein großes Lob von mir für die Bearbeitung meiner zurückgemeldeten Fehler. Sie wurden alle behoben.

Das waren:
  • Kreis für Chatreichweite in der Minimap wurde nicht angezeigt.
  • Ortsprofil-Fenster zeigte im unteren Bereich wirres Zeug.
  • Zahnrad-Button in der erweiterten Steuerung der Soundeinstellungen öffnete die Einstellungen nicht.
  • Und das Allergeilste: Man kann jetzt wieder SLURLs im Browser anklicken, die direkt an den Viewer weitergereicht werden und dort das Ortsprofil-Fenster öffnen. Das bedeutet, meine Anleitung vom Juli zu diesem Thema, funktioniert jetzt auch wieder mit dem Nirans Viewer!

Im Installationsordner des Niran Viewers ist jetzt eine Datei mit Namen "uninstaller.bat" hinzugekommen. Diese kann für eine saubere Neuinstallation zukünftiger Versionen verwendet werden. Startet man die Batch-Datei, kann man nacheinander den Cache, die Settings und/oder den gesamten Viewer-Ordner löschen. Dazu werden die drei Schritte im Batch abgefragt (englisch) und man muss lediglich mit "Y" für Yes oder "N" für No antworten und jeweils die Enter-Taste drücken.

Zum Schluss noch die Information, dass die LookAt-Funktion nicht mehr vom Viewer unterstützt wird. Somit kann man bei Nutzern des Nirans nicht mehr feststellen, wohin sie mit der Kamera gerade schauen. Die Änderungsliste aus dem Blogpost von Niran übersetze ich nicht. Sie ist einfach zu lang und die wichtigsten Punkte wurden im obigen Text genannt. Wer interessiert ist, findet diese Liste am Ende der Seite zu meinem Quellenlink. Direkt darüber ist auch ein gutes schwarzweiß Video, das Niran aus vielen anderen Videos zusammengeschnitten hat. Es heißt "Memories" (Erinnerungen).

Viewer Download für Windows:
>> Download Nirans Viewer 2.0 - Reboot

Weitere Links:
>> Nirans Blog
>> Nirans Forum
>> Code Repository - (Änderungsverlauf)
>> Info-Thread auf SLUniverse - (aktuelle Seite)

Quelle: 2.0 (2136) Beta 3

[Update] - SL-Server: Rollback für Magnum

Das Main Grid
Oskar Linden hat in der letzten Nacht sowohl im bestehenden Deploy-Thread, als auch in einem neuen Thread, ein Update zum Magnum-Projekt gepostet, das gestern auf diesen Regionen aufgespielt wurde. Wegen eines Fehlers im Code, der die Skriptfunktion llSensor() praktisch unbrauchbar machte, wurde direkt nach den Rolling Restarts auf die Magnum-Regionen der Code wieder zurückgezogen und stattdessen das Projekt von BlueSteel aufgespielt. Der ursprünglich für Magnum vorgesehene Code ist jetzt auf speziellen "Snack"-Regionen installiert worden, die schon einmal als Zwischenlösung vor zwei Jahren zum Einsatz kamen.

Die Störung der llSensor() Funktion führte gestern auf Magnum-Regionen dazu, dass Breedable Tiere aufhörten zu arbeiten (eben zu breeden). Das ist bei den vier Snack-Regionen jetzt auch so, also sollten dort keine Breedables gerezzt werden. Ansonsten wurde exakt das Projekt auf die Snack-Regionen aufgespielt, dass eigentlich für Magnum vorgesehen war. Das beinhaltet auch die neue Funktion zum Laden großer Gruppen bzw. Mitgliederlisten. Wer also z.B. bisher in einer großen Gruppe Probleme hatte, seine Rolle zu ändern, weil die Mitgliederliste nicht geladen wurde, kann das mit dem vorgesehenen Projekt Viewer jetzt auf diesen Snack-Regionen mal versuchen.

Die eigentliche Meldung mit der Änderung zu den neuen Snack-Regionen, habe ich in meinem Blogpost vom Dienstag ebenfalls ergänzt, bzw. den Blogpost entsprechend geändert. Deshalb hier jetzt nur noch einmal die Links für den Projekt Viewer zum Laden großer Gruppen, und die Teleports zu den vier Snack-Regionen. Für Zugang zu den Regionen muss man in der Beta-Gruppe von LL sein (Beitritt ist kostenlos).

Projekt Viewer für große Gruppen:

Snack-Regionen:

Zugang nur mit aktiver Beta-Gruppe:

>> Release Notes für RC Snack

Quellen:
>> Large Groups Fixes LIVE on AGNI
>> Deploys for the week of 2012-10-22

Mittwoch, 24. Oktober 2012

Ein paar Eindrücke vom Burn2 2012

Leider habe ich gerade eine Phase, in der mich mein RL voll auf Trab hält. Deshalb kann ich abends selten mal länger, als eine knappe Stunde in Second Life einloggen. Das ärgert mich schon ein wenig, denn bereits am letzten Wochenende konnte ich beim FdL nur wenige Programmpunkte besuchen. Auf dem Burn2 Festival war ich bisher zweimal, allerdings habe ich etwa erst die Hälfte gesehen. Da dieser Event aber schon am Sonntag wieder zu Ende ist, poste ich heute schon einmal ein paar Impressionen von Parzellen, die ich interessant oder lustig fand.

Ziemlich nah am Eingang zum Burn2 steht diese Maschine. Sie heißt "Regeneration" und stammt von Qwark Allen. Auf der einen Seite geht Müll rein, auf der anderen Seite kommen grüne Pflanzen raus.


>> Teleport zu "Regeneration"

Etwas weiter Richtung Osten bin ich auf diesen Freebie Truck gestoßen. Ich habe ihn mal mitgenommen, denn das Angucken der vielen Freebies vom Burn2, nachdem das Festival zu Ende gegangen ist, hat bei mir schon Tradition. Das meiste wandert zwar in die Tonne, aber einiges bleibt auch irgendwo im Inventar verstaut. Ich habe heute noch eine Erinnerungskiste vom Burning Man 2007 (so hieß Burn2 damals noch).


>> Teleport zum Freebie-Truck

Diese Biene ist begehbar und hat im Inneren ein nettes Farbenspiel. Außerdem steht dort auch eine Skulptur von Haveit Neox.


>> Teleport zur Biene

Hier eine der vielen Bühnen, auf denen DJs auflegen. Als ich vorbeikam, war jedoch gerade nix los.



Von Fuschia Nightfire kommt eine sehr große Installation, die "The Green Man" heißt. Inmitten eines kleinen Waldes steht ein Haus mit Bar und vielen Sitzgelegenheiten. Soll wohl einfach ein Platz zum Relaxen und Chatten sein.


>> Teleport zu "The Green Man"

Die Tradition der vielen Dixi-Toiletten, die überall im Wüstensand stehen, wird auch dieses Jahr hochgehalten. Sehr cool fand ich dieses Klo von den Borg. Gerade bei Dünnpfiff dürfte hier Widerstand tatsächlich zwecklos sein...^^


>> Teleport zum Borg-Klo

Hehe, und ein paar Meter weiter stieß ich dann auf das Klo der Sternenflotte.



Die Holzskulpturen von Ub Yifu haben sicher eine symbolische Bedeutung. Jedoch habe ich, wie bei so vielen anderen Installationen auch, keine Info-Notecard oder etwas ähnliches gefunden. Ich glaube, diese Installation heißt "Natural Selection".



>> Teleport zu "Natural Selection"

Gleich daneben stieß ich auf eine Darstellung von Satelliten und Raketenschrott in unserer Erdumlaufbahn. Einmal als SL 3D-Version, und einmal als Bild einer Computersimulation.

Satellitenschrott in 3D......und als Computersimulation

>> Teleport zur Space-Parzelle

Auch bei der nächsten Parzelle weiß ich nicht, wer sie bebaut hat, oder wie die Installation heißt. Ich nenne sie mal "Im Land der Riesenspermien". Diese Teile bewegen sich jedenfalls und wenn man in der Mitte steht und die um einen rumschwirren, ist das schon lustig.


>> Teleport zur Spermienparzelle

Die Pyramide von Betty Tureaud, in der es irgendwie um Wale geht, ist sehr farbenfroh. Im Inneren gibt es Geräusche, Partikel und auf Annäherung reagierende Säulen.


>> Teleport zur Pyramide von Betty Tureaud

Und hier noch was Farbenfrohes - lauter pinkene Flamingos.


>> Teleport zu den Flamingos

Zum Schluss die beiden Wahrzeichen des Burn2. Bei diesen beiden Fotos habe ich etwas mit dem Windlight gespielt, weil es eben besondere Motive sind.

Da wäre einmal der Tempel, der am nächsten Sonntag niedergebrannt wird:


>> Teleport zum Tempel

Und natürlich "The Man", den sie am kommenden Samstag anzünden und wo ich auf jeden Fall wieder dabei sein will. Deshalb werde ich wohl Samstag, nachdem der Mann zu Asche geworden ist, die zweite Hälfte meiner Burn2 Impressionen posten. "The Man" steht übrigens noch auf einem hohen Sockel, den ich aber nicht mit auf dem Bild habe.


>> Teleport zum "Man"

...to be continued...

Links:
>> Burn2 Homepage
>> Burn2 Fotostream auf Flickr
>> Burn2 auf Twitter
>> Burn2 auf Facebook
>> Burning Man Homepage