Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikel

Montag, 30. April 2012

Mesh Studio erzeugt Meshes aus inworld Prims

Quelle: SL-Marketplace
Heute bin ich im deutschsprachigen Teil des LL-Forums auf einen Beitrag gestoßen, dessen Überschrift "Meshen in-world ohne 3D Programme" lautet. Darin enthalten ist ein Link zu einem YouTube Video mit einem deutschen Tutorial für das SL-Produkt "Mesh Studio".

Da es nicht häufig vorkommt, dass sich jemand die Arbeit macht, für SL ein Video-Tutorial in Deutsch zu erstellen, dachte ich mir, ich stelle es hier mal vor. Das Mesh Studio kommt vom selben Anbieter, der schon vor Jahren das ziemlich bekannte Sculpt Studio entwickelt hat. Mit 1020 Marketplace Bewertungen bei guten 4 1/2 Sternen, ist davon auszugehen, dass dieses Tool ganz vernünftig seinen Dienst verrichtet.

Das Mesh Studio richtet sich nun an alle, die gerne auch mal ein Mesh erzeugen möchten, sich aber an externe Programme wie Blender, Sketchup, Maya oder 3ds Max nicht herantrauen. Das Mesh Studio ist in der Lage, jedes beliebige Prim oder Linkset in ein Mesh umzuwandeln und im Collada-Format (.dae) abzuspeichern. Dabei bleibt auch ein vorhandenes Textur-Mapping erhalten. Es lassen sich verschiedene Qualitätsstufen auswählen, um beim späteren Hochladen unterschiedliche LOD-Stufen einstellen zu können. Die Umwandlung von Sculpties geht jedoch nicht.

Im Allgemeinen spart man durch eine Umwandlung von Primgruppen mit glatten Flächen in ein Mesh ein paar Prims im Land Impact ein (wie im Video zu sehen). Bei komplexeren Primformen kann es aber auch mal in die andere Richtung gehen und das Mesh-Equivalent benötigt mehr Land-Kapazität, als der Ursprung. Dem entgegenwirken kann man wiederum, indem man einzelne Flächen der Urprungs-Primgruppe vor der Umwandlung entfernt. Das macht Sinn bei allen Flächen, die man später sowieso nicht sieht (z.B. die Unterseite einer Wand, die auf dem Boden eines Hauses steht). Bei der Umwandlung hat man die Auswahl zwischen einem einzelnen Mesh, oder einer Mesh-Gruppe, die aus mehreren Meshes verlinkt wird. Letzteres hat den Vorteil, dass man mehr, als die 8 möglichen Texturen für ein einzelnes Mesh verwenden kann.

So, lange Rede, wenig Sinn - hier ist das Video, das ich ganz nett gemacht finde. Die kleinen sprachlichen Hürden im deutsch-englisch Mix der Erklärung, sind eher goldig und lockern das Ganze etwas auf (*ich steh' auf Lau-Poly*).



Das Mesh Studio kostet 4.999 L$, was etwa 16 Euro entspricht. Dafür erhält man alle weiteren Updates kostenfrei.

>> Mesh Studio auf dem Marketplace
>> Mesh Studio im inworld Shop

Gefunden im LL-Forum unter:
>> Meshen in-world ohne 3D Programme

LEA: Eröffnung der Small Grotto am 30.04.2012

Quelle: Linden Endowment for the Arts
Am 30. April 2012 ab 1:30pm SLT (22:30 MESZ) findet auf der LEA-Sim 28 eine Vernissage zur Eröffnung der Small Grotto Art Gallery statt.

Unter der Organisation des Pirats Art Network, gibt es zwei Ausstellungen von Kicca Igaly mit den Namen "Old Tight" und "Microcosmo in Giardino" zu sehen. Die Ausstellungen bleiben dann insgesamt bis zum 29. Juni 2012 aufgebaut.

>> Teleport zur Small Grotto

>> Pirats Art Network

Quelle: Pirats Opening Small Grotto 2012-04-30
................................................................................................

Ich muss mich im Laufe der nächsten Tage sowieso mal auf den LEA Regionen umsehen. Dort dürften inzwischen die meisten Teilnehmer der zweiten Staffel ihre Arbeiten fertiggestellt haben. Auf der LEA Webseite der Ausstellungen sind aktuell allerdings erst 11 Installationen eingetragen. Zwei davon stammen noch aus der ersten Staffel und wurden zum Teil erweitert. Eine davon ist die Steampunk-Nemo-Unterwasserlandschaft von Aley :-)

Sonntag, 29. April 2012

Dies und Das aus dem Web (KW 17)

Heute ist mir die Zeit völlig davongelaufen. Deshalb ist mein heutiger Wochenrückblick etwas "quick & dirty". Wenn jemand mehr Rechtschreibfehler findet als sonst, dann hat das schon seine Richtigkeit.^^

Thema der Woche war sicher die große Downtime von Second Life am Donnerstag. Und wie immer sind die Nutzer geteilter Meinung über das Vorgehen von Linden Lab in dieser Angelegenheit. Während die einen lieber über jeden Schritt genau informiert werden wollen, sind andere der Meinung, dass es richtig von LL war, den Fehler schnell zu beheben, ohne viel Zeit in die Live-Dokumentation zu investieren. Das optimale Vorgehen liegt wahrscheinlich irgendwo in der Mitte. :)

Weitere Einzelthemen der Woche in meinem Blog waren ein paar Grafiken der Gewinner des Koinup Cover Wettbewerbes. Dann gab es Neues vom Mesh Deformer und ich habe in zwei Teilen von meinem Besuch auf der Fantasy Faire berichtet. Außerdem habe ich noch mit dem Second Life Viewer 3.3.1, dem Nirans Viewer 1.33 und dem Dolphin 3.3.5 drei neue Viewer-Versionen vorgestellt.

Bei dem Video von Virtual Burlesque, das ich hier gepostet hatte, bin ich noch auf eine erstaunliche Meldung der Erstellerin gestoßen: Das komplette Video ist eine Live-Vorführung. Der Zeitraffer-Avatar und die Positionsänderungen der Kisten und Möbel sind geskriptet und sehen inworld exakt so aus, wie es im Video zu sehen ist. Erstaunlich!

Auch extra herausstellen möchte ich in dieser Woche die Server-Aufspielungen, bei denen die mögliche Flughöhe für Avatare ohne Skriptunterstützung im ganzen Grid von 180 Meter auf 5000 Meter angehoben wurde. Wer dazu beitragen möchte, dass SL ein klein wenig lagfreier wird, sollte einen evtl. getragenen Flugassistenten ablegen oder ausschalten.

Und nun meine Kurzmeldungen der Woche...

Weiter geht es nach dem Link:

Samstag, 28. April 2012

Besuch auf der Fantasy Faire 2012 (Teil 2)

Wie ich in einem aktuellen Artikel im Blog der Fantasy Faire gelesen habe, wird die Messe um einen Tag verlängert, da am Donnerstag durch die lange Downtime von Second Life viele Programmpunkte nicht durchgeführt werden konnten. Also läuft die FF jetzt noch bis Montag, den 30. April, 11:59pm SLT (was bei uns bis Dienstagmorgen bedeutet).

Nach Teil 1 meines Besuchs, bei dem ich die ersten vier Regionen besichtigt hatte, geht es nun weiter mit dem fünften Sim auf der Faire.

Siren's Secret

Diese Region mit dem Namen "Siren's Secret" ist wieder ein Wassersim, nachdem mein erster Bericht ja mit der Region "The Tides" endete, die auch von Wasser bedeckt war. Auf Siren's Secret muss man jedoch durchs Wasser laufen, anstatt darüber, da sich alle Wege unterhalb des nassen Mediums befinden. Deshalb liegt es auch nahe, dass man hier überwiegend ausgestellte Produkte für Mermaids, Nixen, Wasserdeko und Aquatic findet.

Ich steh' voll auf dieses Grün

Bei meinen Fotos konnte ich mich nicht entscheiden, ob ich die normale Regionseinstellung nehmen soll, oder irgendein spezielles Windlight. Die Strukturen dieses Sim passen fast zu jedem Ambiente, aber nur beim normalem Setting waren das Wasser und viele Objekte in diesem Matrix-Grün, das ich so mag. Deshalb habe ich die meisten Bilder auch jeweils einmal normal und einmal mit einer geänderten Einstellung gemacht. Bei der Auswahl, welche davon in meinen Blogpost wandern, lasse ich mich dann einfach durch den ersten Eindruck leiten, wenn ich mit IrfanView meine erstellten Bilder durchblättere (schreibt man das so? ...blätterererere...).

Submarine Landschaft

Auf Siren's Secret sollte man auch unbedingt mal über die "Bordsteinkante" des Weges in Richtung Sim-Mitte hüpfen, denn auch unter Wasser gibt es hier einiges zu sehen. Die Strukturen der säulenartigen Bauten setzen sich unter Wasser fort und dazwischen findet man eine dezente Unterwasserszenerie, bei der ich die Statue im unteren Bild ziemlich lustig fand.

Maddy und das Grauen aus der Tiefe ^^

Als ich schon kurz vor dem Übergang zur nächsten Region war, schaltete ich einfach mal auf Sonnenuntergang, was dann dieses Bild produzierte.

Folge dem Licht...

Ui, das wird wieder länger. Deshalb bitte einmal den Link anklicken:

Dolphin Viewer 3.3.5.23763 veröffentlicht

Heute ist der Dolphin Viewer 3.3.5 erschienen. Wie schon bei den letzten beiden Versionen, hat auch die aktuelle Version einen Namenszusatz. Sie heißt "Fellini" und richtet sich speziell an Machinima Ersteller.

Dazu wurde das Machamera Fenster von Marx Catteneo in leicht veränderter Form in den Dolphin übernommen. Dieses Fenster kann entweder über das Viewer-Menü unter > World > Machinima Tools, oder über einen neuen Button für die Toolleiste geöffnet werden (Name: Machinima Toolbox). Unten habe ich ein Bild eingefügt, das eine der sechs Registerkarten dieser Toolbox zeigt. Im Grunde sind hier alle wichtigen Einstellungen für Änderung der Optik in SL aus den verschiedensten Bereichen in einem Fenster zusammengefasst worden.

Hier die Änderungen zur vorherigen Version:
  • Machinima Toolbox:
    • Eine "Graphics" Registerkarte mit den meisten der Grafikeinstellungen, sowie Buttons zum Öffnen der Windlight-Editoren.
    • Eine "Camera" Registerkarte mit Einstellungen und Buttons für FlyCam und Alt-Zooming.
    • Eine "Shadows & Occlusion" Registerkarte mit detailierten Einstellungen für Beleuchtung, Schatten und Ambient Okklusion.
    • Eine "Depth of field" Registerkarte mit den Einstellungen für Tiefenunschärfe.
    • Eine "Glow" Registerkarte mit vielen Optimierungsmöglichkeiten für leuchtende Objekte.
    • Eine "Derender" Registerkarte mit einigen Maßnahmen gegen optischen Spam (Ausblenden von Objekten).
  • Man kann nun ein getragenes Attachment bearbeiten, wenn man es im Inventar mit einem Rechtsklick anwählt und auf "Edit" klickt.
  • Man kann nun eine Landmarke im Inventar direkt in der Weltkarte öffnen lassen (ähnlich zum Places-Fenster).

Die Machinima Toolbox

>> Download Seite Dolphin Viewer

Die Entwicklung der immer noch erhältlichen Dolphin Viewer 1.x und 2.x wurde am 5. Februar 2012 eingestellt. Sie sind noch für eine gewisse Zeit ganz unten auf der Download-Seite zu finden. Den hier beschriebenen Dolphin 3.x gibt es unter der jeweiligen Überschrift für Windows, Mac und Linux.

Quelle: Dolphin Viewer 3 – 3.3.5.23763 “Fellini”

Freitag, 27. April 2012

Die große Downtime vom 26. April

Quelle: SL Brand Center
Eigentlich gehört die große Downtime, die Second Life und seine Nutzer am gestrigen 26. April erleben durften, schon wieder zur Vergangenheit. Aber die Nachwehen sind überall im Web noch zu finden. Tateru Nino hat in einem sehr kritischen Blogpost erneut das Kommunikationsverhalten von Linden Lab angemahnt. Aus ihrer Sicht ist es ein Fehler von Linden Lab, den Nutzern während einer so umfangreichen Störung nicht den genauen Grund des Ausfalls zu erklären. Dadurch blieben die Nutzer in der Ungewissheit, ob das Problem vielleicht morgen oder zu einem beliebigen anderen Zeitpunkt wieder auftreten könnte.

Indirekt richtet Tateru auch eine ironische Bemerkung an Rod Humble, der während der langen Downtime auf Twitter das ganze eher spaßig kommentierte. Hier ein paar Statements von Rod:

Etwas Aufklärung über die Ursache der gestrigen Störungen, habe ich bei Nalates Urriah gefunden (sowie in einigen Kommentaren auf anderen Seiten). Oskar Linden war kurz in einer Office Hour (die lustigerweise im Beta Grid stattfand) darauf eingegangen.

Eines von Linden Labs Datenzentren hatte einen Netzwerk-Hardwarefehler. Im Normalfall übernehmen bei solchen Ausfällen die Server anderer Datenzentren dann die Arbeit, da Linden Lab Second Life ja in ihrem eigenen Cloud-Netzwerk laufen lässt. Der Ausfall dieser einen Server-Station war jedoch so massiv, dass die anderen Zentren die Arbeitslast nicht mehr bewältigen konnten. Als Folge schaltete Linden Lab einige Dienste ab, wie zum Beispiel die Homepage, mehrere Bezahlsysteme und zeitweise auch die Nutzer-Logins. Viele konnten zwar auch einloggen, allerdings funktionierten dann Teleports, Rezvorgänge und Einkäufe nicht richtig.

Inzwischen scheinen die Probleme behoben. Und bei einigen Kommentaren zu diesem Thema, habe ich sogar ein bisschen nostalgische Freude herausgelesen, denn viele fühlten sich in die gute alte Zeit um 2007 zurückversetzt, wo man noch das Feuer der Pioniere in sich trug, aber eben auch mit wöchentlichen Ausfällen dieser Art leben musste. Inzwischen sind solche brutalen Downtimes ja zum Glück nicht mehr die Regel.

Besonders witzig fand ich eine Meldung der Seite "Mecklenburg-Vorpommern News", denen die Downtime eine Schlagzeile wert gewesen ist.
>> Virtuelle Welt Second Life seit Stunden abgeschaltet

Man beachte hier den letzten Satz: "Eine Stellungnahme von SL war nicht zu bekommen." :o
Find ich gut, dass der Redakteur der Mecklenburg-Vorpommern News versucht hat, eine Stellungnahme von Linden Lab einzuholen...*g*

Nirans Viewer in TPV-Liste und mit neuem Release

Quelle: sourceforge.net
Heute hat NiranV Dean seinen Nirans Viewer als Release 1.33 veröffentlicht. In einem sehr ausführlichen Blogpost erklärt er alle Neuerungen, die er seit der letzten Hauptversion dazu gebracht hat. Die für mich interessanteste Neuerung versteckt sich jedoch am Ende seines Artikels: Der Nirans Viewer wurde von Linden Lab in die TPV-Liste aufgenommen, was bedeutet, dass der Entwickler sich bereit erklärt, auf die Einhaltung der Policy für Third-Party Viewer und der Second Life Terms of Service zu achten.

Laut Niran wird der Eintrag in die TPV-Liste im Laufe der nächsten Woche erfolgen. Und das sogar im oberen Abschnitt der alternativen Viewer, wo diejenigen stehen, die ihre Crash-Statistiken an Linden Lab übermitteln. Die Aufnahme in die TPV-Liste ist auch der Grund, warum der am Dienstag von Qarl Fizz veröffentlichte Mesh Deformer nicht im neusten Nirans zu finden ist. Denn die Frage, ob Linden Lab diesen Deformer konform mit dem Absatz 2.k der TPV-Policy sieht, scheint im Augenblick ziemlich unklar zu sein (siehe dazu auch die Kommentare in einem Blogpost von Nalates Urriah). Ich denke, die Entscheidung von Niran, den Deformer erstmal nicht einzubauen, ist die Richtige gewesen. Wer den Deformer v0.3 mal ausprobieren will, kann entweder die experimentelle Version von Niran nehmen, die parallel zum Standard-Viewer erhältlich ist, oder man nimmt den Cool VL Viewer, der den Code bereits gestern aufgenommen hat.

Quelle: NiranV Dean




Ich werde mir den Nirans Viewer 1.33 in den nächsten Tagen mal etwas genauer ansehen. Hier erstmal eine grobe Liste, was in der neuen Version alles geändert wurde:
  • Die WinRar Installation erzeugt jetzt automatisch ein Icon auf dem Desktop (kein manuelles Kopieren mehr notwendig).
  • Es wurden zwei neue Kamera-Einstellungen dazu gebracht. So gibt es z.B. eine nähere Schulterkamera, als die bisher bereits vorhandene. Videos dazu kann man sich im Blogpost zum Release ansehen.
  • Die weicheren Kamera-Bewegungen wurden verbessert. Auch dazu gibt es Videos im Release-Artikel.
  • Die Bewegung des Avatars wurde an einigen Punkten geändert. Dies lässt sich in den Einstellungen aber per Checkbox auch wieder auf den LL-Standard zurückstellen.
  • Viele Änderungen an der Benutzeroberfläche:
    • Überarbeitetes Einstellungsfenster.
    • Kleinere Schrift im Gruppenfenster (zeigt längere Namen ohne sie abzuschneiden).
    • Farbige Menüeinträge, die vor kritischen Funktionen warnen sollen.
    • Neuer "Fix-Pin" in geöffneten Fenstern, der die Position unverrückbar macht. Zur Zeit noch temporär (ist nach Relog wieder inaktiv). In einer der nächsten Versionen soll das auch nach einem Relog erhalten bleiben.
    • Neues, kleineres Fenster für den lokalen Chat.
    • Die FPS-Anzeige in der Viewer-Leiste oben rechts, kann nun von Balken- in Textanzeige umgestellt werden.
    • Einige Benachrichtigungstexte wurden in zweizeilige Ausgabe geändert, um ein Abschneiden des Textes zu vermeiden.
    • Geändertes Button-Layout in der Toolbar als Voreinstellung.
    • Neuer Button für die Toolbar: Skript-Info öffnet die Skriptinformationen der Region direkt, die sonst über den Umweg des Land-Info Fensters zu sehen sind.
    • SSFUI (Super Smooth Flexible User Interface): Bringt Bewegung in die Benutzeroberfläche durch animiertes Ein-/Ausblenden von Fensterelementen. Auch hierzu gibt es ein Video in Nirans Blogpost.
  • Viewersprachen in Deutsch, Englisch und Französisch.

Am Ende erklärt Niran noch, dass ATI Grafikkarten für seinen Viewer eher ungeeignet sind (wie für einige andere Viewer auch).

Wer bisher schon ältere Versionen des Nirans Viewer installiert hat, sollte unbedingt eine saubere Neuinstallation durchführen. Das heißt, alten Viewer deinstallieren und danach den Cache und die Viewer-Settings manuell auf der Festplatte löschen.

Windows Downloads:
>> Download Nirans Viewer (64-Bit)
>> Download Nirans Viewer (32-Bit)

Experimenteller Download:
>> Download Nirans Viewer Mesh Deformer (Test-Version)

Quelle: Release 1.33! (why not 1.40?)
.............................................................................................................................................................

Anm.: Da Niran hier auch ab und zu vorbeischaut, eine kleine Bitte von mir: Kannst du evtl. das Logo deines Viewers, was ich hier ganz oben links eingebunden habe, in einer etwas größeren Version irgendwo im Web ablegen? Wenn der Viewer in der TPV steht, werde ich jetzt öfters Artikel dazu schreiben und so ein Logo ist ein gutes Mittel, allen sofort anzuzeigen, worum es geht. Ich habe schon länger im Web gesucht, aber außer der Mini-Version auf Sourceforge habe ich nichts besseres gefunden.

SL Flickr Bild des Tages vom 27.04.2012

Das heutige SL-Bild des Tages ist wieder mal auf den Wasteland Regionen abgelichtet worden. Die sowieso schon apokalyptische Umgebung, wurde noch zusätzlich mit einem Vintage-Filter bearbeitet, was das Ganze noch unwirklicher macht. Gewidmet ist das Bild, laut Flickr-Begleittext, dem John Lennon Song "Imagine", dessen deutsche Übersetzung zum Beispiel hier zu finden ist und den man sich hier anhören kann.

Die vier Avatare benutzen eine neue Totem Pose von Del May, die auf der kürzlich gelaufenen Pose Fair in SL als Freebie zu haben war. Damit das Bild auch richtig wirkt, sollte man es in groß betrachten (Klick auf das Bild öffnet es in 2642 x 1576 px).

Imagine - One Week of Pictures - Favorite Songs - Day 1

Imagine - One Week of Pictures - Favorite Songs - Day 1
Imagine - One Week of Pictures - Favorite Songs - Day 1 von Sabbian Paine auf Flickr

>> Teleport zu den Wastelands

>> [LL Blog] - SL Flickr Pic of the Day - 27.04.2012
>> Flickr: Imagine - One Week of Pictures - Favorite Songs - Day 1

>> Meine bisher vorgestellten SL-Bilder des Tages aus dem LL-Blog

Donnerstag, 26. April 2012

[Video] - Virtual Burlesque: Somebody That I Used To Know...

Da heute Second Life eher schlecht als recht läuft und einigen etwas der Spaß vergeht, hier ein (meiner Meinung nach) echt erfrischendes Machinima von Slappy Doobie.

Normal stehe ich nicht auf SL-Videos, bei denen jemand zu Musik eine Tanz-Animation abspielt und das dann vier Minuten lang aufnimmt. Das hier ist aber ein kleines Kunstwerk, das sowohl von der Idee, als auch von der Umsetzung, locker auf MTV gezeigt werden könnte. Der Song "Somebody That I Used To Know" von Gotye passt prima zum Clip und die Kombination von Animationen im normalen Tempo und im Zeitraffer, sind einfach gut gemacht.

Man achte auch auf das Facelight des Zeitraffer-Avas, das an der Wand leichte Strobo-Effekte erzeugt. Ein Umzug der etwas anderen Art...^^



Wer möchte, kann das Video auch im 1080px HD Pop-Out Fenster öffnen. Eine schnelle Internetverbindung ist dann aber von Vorteil.

HD Pop-Out Fenster:
>> Virtual Burlesque - Somebody That I Used To Know

>> Virtual Burlesque Homepage

Second Life Viewer 3.3.1 veröffentlicht

Gestern, am 25. April, ist der Second Life Viewer 3.3.1 erschienen. Er entspricht weitgehend dem letzten Release des Beta Viewers vom 19. April. Die aus meiner Sicht wichtigsten Neuerungen sind einmal die Möglichkeit, nun auch Raw Anim Dateien für Avatar-Animationen hochladen zu können. Damit kann man einiges mehr anstellen, als mit dem bisher üblichen BVH-Format, vor allem in Verbindung mit Mesh-Attachments. Die anderen beiden wichtigen Änderungen sind ein Fix für zeitweise unsichtbar werdende Mesh Objekte und die Wiedereinführung des Schachbrettmusters für Alpha-Flächen im Textur-Viewer.

Ich liste hier nur noch mal die sogenanten Enhancements (also die Verbesserungen) auf, die in den aktuellen Release Notes stehen. Es gibt noch wesentlich mehr Crash, Performance und Bug Fixes, die man zum Teil auch meinem Beitrag zum Beta Viewer 3.3.1 entnehmen kann.

Schachbrettmuster bei Alpha Flächen wieder sichtbar
  • SH-2646 - Behoben: Leuchtende HUD Objekte sind nicht "Ganz Hell" im Development Viewer.
  • SH-2684 + SH-2716 - Behoben: Physik Shape lässt sich nicht über Mesh Upload Fenster auswählen.
  • SH-2768 - Das Schachbrettmuster für transparente Flächen wird wieder im Textur-Vorschaufenster angezeigt (siehe Bild rechts).
  • Behoben: Einige Mesh Objekte sind seit Viewer 3.2.4 unter bestimmten Umständen unsichtbar geworden.
  • SH-2794 - Behoben: Sculpty Prims flackern und ändern zufällig ihre Form seit Viewer 3.2.4
  • SH-2963 - Behoben: "Unsichtbares hervorheben" zeigt keine Objekte an, die auf 100% Transparenz eingestellt sind.
  • STORM-1793 - 1) Aufbereiten von Minimap Anzeigen über 1020 Meter Höhe. 2) Verbessern der Genauigkeit im Z-Bereich (Höhe).
  • STORM-1803 - Unterstützung für Hochladen von Animationen im .anim Dateiformat.
  • STORM-1808 - Anzeige der Bauberechtigung für Landowner oder Gruppenmitglieder.
    Anm.: Die Anzeige in der oberen Viewerleiste zeigt nur an, ob allgemein Avatare auf einer Parzelle Baurechte haben oder nicht. Gibt es z.B. keine Baurechte, sieht auch der Landovner dieses Symbol. Die Änderung beruht jetzt darauf, dass der "Bauen"-Knopf für Landbesitzer ausgegraut ist, wenn sie selbst keine Baurechte haben (z.B. durch Gruppenrechte). Bisher gab es eine solche "inaktiv" Anzeige nur für den "Sprechen" Button.
  • STORM-1810 - Anzeige der Z Koordinate in Skriptfehler Fenster.

Bei den bekannten Fehlern wird am Ende immer noch aufgeführt, dass unter Linux die Merchant Outbox nicht funktioniert (VWR-28629) und das der Viewer crasht, wenn er mit offener Minimap geschlossen wird.

Downloads für den Second Life Viewer 3.3.1 (254524):
Windows | Mac | Linux

Release Notes:
>> Second Life Viewer v3.3.1 (254524)



StarLight 3.3.0803 für SL Viewer 3.3.1

Für den SL-Viewer 3.3.1 können die gleichen StarLight Skins verwendet werden, wie für den Beta Viewer 3.3.1. Der StarLight 3.3.0803 enthält als Neuerung nur die Unterstützung der neuen Pathfinding Kontrollfenster, die aber im offiziellen Viewer noch nicht aktiviert wurden (obwohl die Funktion selbst schon eingebaut ist).

Hitomi Tiponi, die Entwicklerin des StarLight, hat offenbar etwas an Motivation verloren, ihr Projekt in bisheriger Regelmäßigkeit fortzuführen. Auch wenn man aktuell noch den letzten StarLight vom 20. März für den SL-Viewer verwenden kann, hat sie auf SLUniverse seit fast vier Wochen keine Infos mehr gepostet. Wie ich in ihren Kommentaren auf anderen Plattformen entnehmen konnte, ist sie ziemlich frustriert, dass Linden Lab den SL9B-Event für dieses Jahr nicht organisieren will.

Manuelle Installation (ZIP-Version für alle Betriebssysteme):
>> Download StarLight 3.3.0803
>> Anleitung zur manuellen Installation des StarLight Skin - (siehe am Ende des Beitrags)

Automatische Installation (nur für Windows):
>> Download StarLight 3.3.0803.exe
>> Anleitung für automatischen Installer - (siehe am Ende des Beitrags)

Quellen:
>> StarLight 3.3.0803 for the new Pathfinding Viewer
>> LL-Wiki - Viewer Skins/Starlight

Mittwoch, 25. April 2012

Besuch auf der Fantasy Faire 2012 (Teil 1)

Eigentlich wollte ich zur Fantasy Faire 2012 einen Komplettbericht schreiben. Aber meine Zeit lässt es im Augenblick nicht zu, dass ich acht Regionen an einem Abend besichtigen kann. Ich war inzwischen zweimal dort und habe je zwei Sims in Ruhe angesehen. Also ist für mich jetzt quasi Halbzeit und ich will einfach schonmal ein paar Bilder von der Faire posten. Denn am Sonntag geht diese tolle Veranstaltung schon wieder zu Ende und ich möchte mit den Bildern zeigen, dass es sich lohnt, dort vorbeizuschauen.

Der Landepunkt in der Teleport Station

Wegen der Länge geht es weiter nach dem Link:

Qarls Mesh Deformer v0.3 erschienen

Quelle: Mesh Clothing Parametric Deformer Project
Gestern wurde von Qarl Fizz die Version 0.3 des Mesh Deformers online gestellt. Wie ich im Wochenrückblick am Sonntag geschrieben hatte, wollte Qarl diese Version bereits am Wochenende veröffentlichen. Nun sind es halt zwei Tage mehr geworden, was bei inzwischen mehreren Monaten Entwicklungszeit auch kein Beinbruch ist.

Qarl äußert sich in seinem Blog auch nur sehr knapp über die neue Version. Aber die beiden Hauptänderungen sind sicher nicht unwichtig und stimmen hoffnungsvoll, dass dieses Projekt doch noch einen Stand erreicht, den Linden Lab für akzeptabel hält.

Hier Qarls Anmerkungen:
  1. Der Code sollte nun sauber mit dem aktuellen Linden Lab Viewer Code zusammenarbeiten.
  2. Die Deformationstabellen werden nun im Hintergrund in einem anderen Thread berechnet, so dass es nicht zu Frame-Einbrüchen kommt.
Inzwischen hat Henri Beauchamp (Cool Viewer) in den Kommentaren zu Qarls Blogpost einen Fehler im Code angemahnt und Qarl hat ihn kurz darauf behoben. Das bedeutet aus meiner Sicht, dass wohl der Cool Viewer sehr bald den neuen Deformer eingebaut haben wird. Weitere Kandidaten für eine schnelle Aufnahme des Deformers sind der Dolphin und Nirans Viewer. Und da Qarl ja offiziell mit den Lindens zusammen am Deformer arbeitet, ist auch mit einer Aufnahme des Code in einen der nächsten LL Development Viewer zu rechnen, sofern Qarls Angabe zur Konformität bezüglich Anforderungen von LL richtig sind.

Nalates Urriah erwähnt in ihrem Blogpost zu dieser Nachricht, dass es Gerüchte gibt, dass Linden Lab bei einer etwaigen Aufnahme des Deformers in den offiziellen Viewer, zusätzlich auch noch ein überarbeitetes und verbessertes Avatar-Mesh (glattere Polygonübergänge) obendrauf packt. Zumindest hat Oz Linden die Bemühungen im zugehörigen Jira-Report teilweise schon in verschiedenen Projekt Viewern getestet.

Nun halte ich erstmal Ausschau, welcher Viewer den Deformer v0.3 als erstes integrieren wird und werde das dann wieder testen. Die erste Version dieser Applikation hat bei mir nicht so funktioniert wie sie sollte.

Links:
>> Qarls Blog: are my shirts pressed, yet?
>> Deformer 0.3 Patch
>> Jira: Mesh Deformer for tailoring mesh clothing

Ältere Berichte zum Thema aus meinem Blog:
>> Projekt zur parametrischen Verformung von Mesh Kleidung gestartet
>> Mesh-Verformungsprojekt hat Finanzierung gesichert
>> Mesh Deformer Projekt hat Alpha Release Phase erreicht
>> Mein Test mit dem neuen Mesh Deformer

SL Flickr Bild des Tages vom 25.04.2012

Das heutige SL Bild des Tages geht wieder mal etwas in Richtung Kunst. Es wurde zwar schon vor sechs Wochen auf Flickr hochgeladen und ich glaube, die Ausstellung auf Forgotten City ist aktuell dort gar nicht mehr zu finden, aber mir gefällt das Bild.

Außer der Hand mit dem Stift, dem Radiergummi und dem Avatar, wirkt alles andere irgendwie unfertig, teilweise auch falsch. Aber genau das reizt mich dann, das Bild genauer zu untersuchen und alle Details in Einklang zu bringen. Doch genau wie bei den echten M.C. Escher Bildern, gelingt es mir hier nicht.^^

@ Forgotten City - Art Of Escher

@ Forgotten City - Art Of Escher
@ Forgotten City - Art Of Escher von Čαℓуρѕσ Ẳρρℓєωнутє auf Flickr

>> Teleport zu Forgotten City
Diese SLURL wurde bei einem anderen Flickr Bild zu "Art Of Escher" angegeben. Ich war aber eben dort und habe nur ein leeres Haus vorgefunden. Evtl. ist die Ausstellung aber an einen anderen Platz auf Forgotten City verlegt worden.

>> [LL Blog] - SL Flickr Pic of the Day - 25.04.2012
>> Flickr: @ Forgotten City - Art Of Escher

>> Meine bisher vorgestellten SL-Bilder des Tages aus dem LL-Blog

Dienstag, 24. April 2012

Das SunAeon Portal

Quelle: SunAeon Portal
Vor ein paar Tagen habe ich auf Modem World einen Artikel über das SunAeon Portal gelesen und das auch gleich mal ausprobiert. Da ich nicht nur über Second Life hier im Blog berichten will, sondern auch über andere Dinge aus dem Web, die "echt virtuell" sind, dachte ich mir, ich stelle diese Webseite mal vor. Wer Interesse am Universum und unserem Sonnensystem hat, findet das Projekt, das offiziell erst gegen Ende Mai starten soll, vielleicht ganz lustig.

Das SunAeon Portal befindet sich noch mitten in der Entwicklung, hat aber bereits jetzt einen Stand erreicht, der für eine mit Flash animierte Webseite wirklich erstaunlich ist. Auf der Startseite sieht man die Links zu vier Unterbereichen. Der Link "Intro Speech" gibt eine ganz kurze Audio-Einleitung zum Portal (in Englisch). "Visions of Future" zeigt in einer Mind-Map die Idee, die insgesamt hinter dem Projekt steckt. Hier kann man lesen, dass es später möglich sein wird, auch Avatare zu erstellen, sich einen persönlichen Ort (im Universum) einzurichten und eigenen Content zu erstellen. Das sind für mich Gründe, diese Plattform auf jeden Fall im Auge zu behalten.

Weiter geht es mit einem "Become a Founder"-Link, hinter dem man die Plattform finanziell unterstützen kann. Und unten findet man dann den eigentlichen Link zu den Inhalten, die bis jetzt schon zur Verfügung stehen ("Enter Portal"). Wer will, kann ganz oben rechts auf der Startseite noch die Qualitäts- und Audioeinstellungen ändern.

Quelle: SunAeon Portal

Das Portal enthält aktuell ein ziemlich cooles Modell unseres Sonnensystems. Um dieses zu öffnen, einfach links oben auf "Solar System" klicken. Es startet eine animierte Ansicht, die man jederzeit mit Klick in die Grafik unterbrechen kann. Mit gedrückter linker Maustaste lässt sich die Ansicht drehen und schwenken und das Mausrad betätigt den Zoom. Rechts oben ist ein Zeit-Player, der die Planeten entsprechend dem Datum animiert. Klickt man hier zum Beispiel mehrfach auf den Doppelpfeil, vergeht die Zeit immer schneller und es kommt Bewegung in die Ansicht. Darunter ist noch ein Schalter, der zwischen dem Modell und der realen Skalierung des Sonnensystems hin und her wechselt. Zum Spielen ist die Modellansicht jedoch am besten geeignet.

Quelle: SunAeon Portal


Klickt man doppelt auf einen der Planeten, wird dieser herangezoomt und es erscheint ein Textfenster mit Informationen zum Objekt. Ein weiterer Doppelklick zoomt wieder auf die Gesamtansicht. Das war auch im Wesentlichen das, was bis jetzt über das Portal aufrufbar ist. In dem oben erwähnten Artikel von Modem World, sind aber ein paar zusätzliche Links angegeben, die auf ältere Projekte von SunAeon verweisen. Diese waren zum Teil die Grundlage für das aktuelle Portal und sind ebenfalls ziemlich nett gemacht.

Hier alle Links

Aktuelle Hauptseite:
>> Das SunAeon Portal

Frühere Projekte:
>> Solar System Scope
>> Sun / Moon Scope
>> Astrology Scope

Für die Zukunft wollen die Entwickler das Sonnensystem noch weiter detailieren, sowie die Monde der Planeten und verschiedene Kometen hinzufügen. Dann ist ein Planetenexplorer in Planung, der die genaue Untersuchung eines Himmelskörpers erlauben soll. Eine Ausweitung auf die Milchstraße oder darüber hinaus, ist ebenfalls denkbar. Und schließlich will man Avatare, eigene Planeten oder gar Sonnensysteme ermöglichen, mit denen Nutzer sich ihre persönlichen Umgebungen erstellen können. Wie das genau aussieht, werde ich wieder bloggen, wenn es gestartet ist.

Tipp von Modem World: “All these worlds are yours…”: the majestic vision of SunAeon

Rede des Dalai Lama als Livestream in Second Life

Quelle: betterverse.org
Heute, am 24. April, besucht der Dalai Lama die Mayo Clinic in Rochester, Minnesota. Die Mayo Clinic ist sowohl eine Non-Profit Organisation, als auch ein Forschungs- und Ausbildungsinstitut und der Betreiber der weltberühmten Mayo-Kliniken.

Der Dalai wird dort um 10am PDT (19 Uhr MESZ) eine Rede mit dem Thema "Ausdauer durch Aufmerksamkeit" in der Saint Marys Krankenhaus Kapelle der Mayo Klinik halten. Diese Rede wird live zur Region der Mayo Klinik in Second Life gestreamt. Vielleicht hat jemand Lust, sich das anzusehen. Der Dalai ist ja nicht gerade ein unsympatischer Mensch.

Leider sind Fragen an den Dalai aus dem Publikum, oder von den anwesenden Reportern, während und nach seiner Rede nicht vorgesehen.

Was: Livestream der Rede des Dalai Lama zum Thema "Ausdauer durch Aufmerksamkeit" (englisch)
Wann: 24.04.2012, 10am PDT (19 Uhr MESZ)
Wo: Auf der Mayo Clinic Region in Second Life
SLURL: Teleport zur Mayo Clinic

Man kann sich die Rede um 19 Uhr auch live auf YouTube ansehen. Hier der Link:
>> His Holiness the Dalai Lama at Mayo Clinic in Rochester, Minnesota

>> Ankündigung auf Homepage der Mayo Clinic

Quelle: Address by the Dalai Lama Streamed at Mayo Clinic in Second Life April 24

SL-Server: Aufspielungen für die Woche vom 23.04.2012

Das Main Grid
Nach einer Woche Pause, gibt es heute wieder eine Aufspielung für die Hauptkanal-Server. Dabei werden die Änderungen an der Inventar-API übernommen, die letzte Woche auf den RC Servern BlueSteel und LeTigre installiert wurden. Was aber viel wichtiger ist: Die mögliche Flughöhe für Avatare ohne Flugassistent, wird heute nach den Rolling Restarts im gesamten Main Grid auf 5000 Meter angehoben.

Damit sollte jeder, der keinen Grund hat noch höher zu fliegen, einen evtl. getragenen Flugassistent ablegen oder ausschalten. Das hilft sowohl den Servern, als auch dem Viewer, Ressourcen einzusparen.

Die morgigen Aufspielungen für BlueSteel und LeTigre werden erst später von Oskar nachgereicht. Auf Magnum bleibt das Projekt von letzter Woche, ergänzt um einige Fehlerbereinigungen. Wie ich im Wochenrückblick geschrieben hatte, gibt es auf Magnum einen Fehler mit den Gruppenmitteilungen. Der zugehörige Jira-Report ist hier: SVC-7845. Maestro Linden hatte dort für diese Woche einen Fix angekündigt. Im Deploy-Thread von Oskar Linden wurde es heute jedoch nicht erwähnt. Deshalb habe ich dort nachgefragt, was nun damit ist.

Update 25.04.2012:
Der Thread mit den Aufspielungen der Woche wurde von Oskar aktualisiert, wenn auch äußerst knapp. BlueSteel und LeTigre erhalten beide das selbe neue "Maint-Server" Projekt mit einem Simulator Crash-Fix. Mehr Angaben zu diesem Projekt wurden leider nicht gemacht. Für den Magnum Server wurde außerdem der Fix für SVC-7845 nachgetragen, der das Problem mit den Gruppenmitteilungen beheben soll.

Alle Inhalte und Termine zu den Serveraufspielungen gibt es hinter dem folgenden Link.

Montag, 23. April 2012

Gewinner des Koinup Cover Wettbewerb für FB-Timeline

Wegen Zeitmangel heute nur ein Quickie:
Die Social Media Seite Koinup, mit Schwerpunkt auf Bildern aus virtuellen Welten, hat in ihrem Blog einen Wettbewerb durchgeführt, um ein paar neue Cover für ihre Facebook Timeline-Seite auszuwählen. Es wurden insgesamt 74 Vorschläge eingereicht und eine Woche lang konnte man die Bilder favorisieren oder liken. Am Wochenende wurden dann die Gewinner bekanntgegeben. Insgesamt wählte die Redaktion die 7 Bilder aus, deren Summe aus Favorit und Like am höchsten war.

Auch wenn ich selbst nicht auf Facebook aktiv bin, finde ich die Ergebnisse ganz gut. Vor allem die feste Formatvorgabe von exakt 850px Breite und 315px Höhe zeigt dann im direkten Vergleich, dass man damit sehr unterschiedliche Wirkungen erzielen kann.

Platz 1:
Quelle: "Crystal Dreamland" von Jay_Age_H_

Platz 2:
Quelle: "Beach Cover FB timeline" von Vero1324

Platz 3:
Quelle: "For Koinup Cover on Facebook_3" von Baroque

Platz 4:
Quelle: "koinup timeline vlad" von VladMlad

Platz 5:
Quelle: "guinnev ban err" von GuinneV

Platz 6:
Quelle: "Koinup Cover on Facebook #3" von LookatmyBack

Platz 7:
Quelle: "Koinup9" von LittlebirdTrapt

Mit persönlich gefällt ja das folgende Bild am besten. Es wundert mich, dass es nicht unter den Top 7 zu finden ist:

Quelle: "Koinup cover photo 2" von Myranua

Hier kann man sich alle Einreichungen ansehen:
>> Übersicht aller Bilder

Links:
>> Koinup Homepage
>> Koinup auf Facebook

Quelle: Winners of the Koinup FB Timeline Cover Contest

Sonntag, 22. April 2012

Dies und Das aus dem Web (KW 16)

Das Schwerpunktthema der vergangenen Woche war die Absage von Linden Lab, den diesjährigen Geburtstag von Second Life (SL9B) zu organisieren. Obwohl ich das schon in einem eigenen Blogpost während der Woche thematisiert habe, gehe ich im heutigen Rückblick noch einmal darauf ein.

Weitere Einzelmeldungen von mir im Blog drehten sich um die Gewinner des 48 Stunden Filmprojekts, meinem Test der neuen Avatar-Flughöhe von 5000 Meter und einem Bericht zur Eröffnung der Fantasy Faire 2012. Dann gab es je eine neue Version des Dolphin Viewers und des Beta Viewers von LL. Und dann war da noch mein Testbericht zum Osprey Tiltrotor und mein Simtipp zu Seraphine.

Und nun folgen ein paar Meldungen, die mir sonst noch so während der Woche aufgefallen sind.

Weiter geht es nach dem Link:

Samstag, 21. April 2012

Simtipp: Seraphine

Die Region Seraphine gibt es schon länger in Second Life. Neben dem immer gleichen Simboden im Wasser, der die Form von zwei Menschen hat, werden alle anderen Installationen und Plattformen fortlaufend geändert. So zeigt auch das aktuelle Bild im SL Destination Guide eine Umgebung, die so heute dort nicht mehr zu finden ist.

Auf Meereshöhe sieht der Sim so aus

Der eigentliche Grund meines Besuchs auf diesem Sim, war die Ausstellung "Les échapées nocturnes de Marcel Chiffon", die nur in der kurzen Zeit vom 14. bis zum 30. April 2012 auf Seraphine aufgebaut ist. Wer also die meisten meiner hier in den Bildern gezeigten Dinge sehen will, sollte bis Monatsende dort vorbeischauen. Was mich etwas irritiert, ist ein Eintrag im Landmarken-Fenster, der da lautet: "under deconstruction" und "countdown started". Ich hoffe, das bedeutet nicht, dass dieser großartige Sim bald aus Second Life verschwinden wird.

Marionetten-Schiff

Am Landepunkt, an dem man mit meinem unten aufgeführten Teleport ankommt, gibt es für insgesamt drei Plattformen und zwei Themenbereichen auf dem Simboden je einen eigenen Teleport. Zusätzlich ist auch noch eine Freebie-Plattform dort zu finden, die aber aus meiner Sicht nichts Erwähnenswertes enthält. Die beiden TPs zum Simboden heißen "Main Island" und "Dome AfhtonP". Die drei Installationsplattformen nennen sich "Japan's Mood", "Plop Plop" und das schon erwähnte "Marcel Chiffon".

Die Ankunftsplattform - Teleports zu allen Ebenen

Nun folgen ein paar Bilder von den Plattformen "Japan's Mood" und "Plop Plop". Beide sind sehenswert und haben ein völlig unterschiedliches Ambiente. Da ich heute etwas wenig Zeit zur Verfügung habe, lasse ich nur die Bilder sprechen, ohne zu beschreiben, was man dort genau vorfindet. Beide Installationen lassen sich am Landepunkt mit einem Rechtsklick auf das jeweilige Schild und anschließender Auswahl von "Teleport" im Menü erreichen. Bei Klick auf die Bilder, öffnen sie in groß (wie alle Bilder hier im Beitrag).


Japan's Mood ist ziemlich rot
Symbolik: Das Land der aufgehenden Sonne


Diese Ebene nennt sich "Plop Plop"
Chaotisch-kunstvolle Ansammlung von Objekten

Die Hauptinstallation "Les échapées nocturnes de Marcel Chiffon" nutzt ein anderes Teleport-System. Hier befindet sich am Landepunkt und auf jeder Plattform eine kleine, rote Pyramide auf dem Boden. Diese muss einfach nur mit linker Maustaste angeklickt werden und man teleportiert direkt zum Ziel. Der Teleport von der Landeplattform führt zu einer Startebene, auf der sich ein großer, offener Koffer mit vielen Gegenständen befindet. Klickt man eines dieser Objekte an, gelangt man direkt zur zugehörigen Ausstellungsebene. Alternativ kann man aber auch über ein Netzwerk von Treppen laufen, dass alle Ebenen miteinander verbindet.

Teleport-Koffer (ist größer, als es hier aussieht :) )

Zum Glück muss ich hier nicht die Treppe putzen^^

Empfohlen wird die Umwelteinstellung "Mitternacht". Bei einigen Installationen, die leuchtende Objekte enthalten, ist dies auch sinnvoll, da diese dann stärker hervorgehoben werden. Für meine Bilder habe ich teilweise aber auch auf Mittag umgestellt, weil es sonst einfach zu dunkel geworden wäre. Übersetzt heißt die Ausstellung übrigens "Die Nachtausflüge des Marcel Chiffon".

Dieses Bett hat mich fasziniert

Die Künstlerin Lollito Larkham scheint eine Affinität zu Betten zu haben, da dieses Objekt gleich in mehreren Arbeiten zu finden ist. In dem Raum, der über die violette Tentakel im Koffer zu erreichen ist, wurde das Bett in rotem Licht so genial in Szene gesetzt, dass es auf mich wirklich ausdrucksstark wirkt (Bild oben). Im selben Raum war dann auch die Tentakel aus dem Koffer und versuchte mich irgendwie zu manipulieren (Bild unten).

Tentakel Debakel

Auf einer anderen Ebene ist eine große Flasche, in die eine komplette Szene eingebaut wurde. Klickt man vor der Flasche auf die kleine rote Scheibe, wird der eigene Avatar zum Teil dieser Szene (natürlich mit Bett). Anklickbare Animationen oder Posen sind auch bei einigen anderen Exponaten zu finden.


Die Flasche bei Tag von außen...
...und bei Nacht von innen (*klick für großes Bild*)

Weitere Ebenen, die mir gefallen haben, sind ein Raum, in dem ein Kraken durch die Wand kommt, eine große Box, in der organische Objekte wie eingefroren verharren und eine Kulisse, in der viele Objekte umherfliegen, was scheinbar durch die Person im Hintergrund gesteuert wird. Bilder dieser drei Stationen jetzt einfach mal in Serie.


Was dieser Typ wohl vorhat?
Der Schatten des Kraken

Blutige Box

Herr der Bücher

Alle Stationen über die Treppen abzulaufen, war mir dann auch irgendwie zuviel. So habe ich nach kurzer Zeit die roten Pyramiden benutzt, um zurück zum Koffer zu kommen und von dort aus zur nächsten Ebene. Insgesamt eine wirklich sehenswerte Installation und ich finde es schade, dass sie nur für zwei Wochen aufgebaut ist. Sowas Feines wäre auch gut als dauerhaftes Reiseziel in Second Life geeignet.

>> Teleport nach Seraphine

Dies ist ein gut versteckter Ort

Freitag, 20. April 2012

Fantasy Faire 2012 vom 21. bis 29. April in SL

Quelle: fantasyfairesl.wordpress.com
Am Samstag, den 21. April, startet die Fantasy Faire 2012 in Second Life. Bis zum 29. April kann man sich dort nicht nur Produkte aus den Bereichen Fantasie, Rollenspiel, Steampunk und Science Fiction ansehen und kaufen, sondern vor allem die acht fantasievoll gestalteten Regionen erkunden.

Die Fantasy Faire ist eine von drei großen Veranstaltungen der Relay for Life Kampagne in diesem Jahr. Das RFL unterstützt durch gesammelte Spenden, sowie Einnahmen von Produktverkäufen, die Amerikanische Krebs Organsitation ACS (American Cancer Society). Bei den anderen beiden 'Big Events' handelt es sich um die "Home & Garden Expo" (ab 19. Mai) und natürlich die große Abschlussveranstaltung "Time for a Cure" (14.+15. Juli). Letzteres war 2011 einer meiner ersten großen Berichte hier im Blog.

Bei den bisherigen Veranstaltungen von 2012 in Second Life, bei denen unter anderem auch die Fashion For Life (10. bis 20. März) eingebunden war, wurden bereits über 130.000 US$ gesammelt (etwa 33,8 Mio. L$).

Die  Fantasy Faire ist dieses Jahr acht Regionen groß und viele namhafte Designer haben sich an der Gestaltung der Umgebung beteiligt. Jeder Sim hat ein anderes Thema und alle sind mit einem zusammenhängenden Rundweg verbunden. Der offizielle Blog der Fantasy Faire gibt die Teleport SLURLs erst mit dem morgigen Start der Veranstaltung heraus. Ich habe vorläufig aber schon mal ein paar alternative TPs erstellt, die auch funktionieren sollten. Der Zugang ist erst ab morgen, etwa 18 Uhr MESZ möglich.

Hier die Namen der Regionen mit Teleport, sowie ein Themenbild, sofern schon vorhanden:

Alternativ kann man auch auf dem separaten Sim "Fairelands Junction" beginnen, denn dort gibt es Teleport-Tafeln zu allen wichtigen Punkten der Fantasy Faire:

>> Teleport Fairelands Junction

Und so sehen die Regionen auf der Karte aus:

Fantasy Faire Regionen 2012

Links:
>> Fantasy Faire 2012 Blog
>> Relay For Life in Second Life
>> RFL of SL Blog
>> Relay For Life Homepage

Ich habe letztes Jahr selbst die Fantasy Faire 2011 besucht und war schwer begeistert. Die Einbindung der Austellung von Produkten in die verschiedenen Installationen auf jedem Sim, war ein echtes Erlebnis. Ich habe dort weniger die Hersteller besucht, sondern mehr die Regionen erkundet. Allerdings bin ich dort trotzdem einiges an Kleingeld losgeworden, weil ich in diesem Ambiente einfach Lust auf ein außergewöhnliches Outfit bekommen hatte. Jeder der meint, den Leuten in SL fehle es an Fantasie, sollten sich einfach dieses Jahr mal die Sims ansehen, selbst wenn man an der Messe gar nicht interessiert ist.

Hier eines meiner vielen Bilder, die ich letztes Jahr dort gemacht habe:

Auf der Fantasy Faire 2011