Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 29. November 2012

Teleport Hub System vom Abyss Observatory & Dracy

Ich habe schon vor ein paar Wochen auf der Abyss-Sim ein kostenloses Teleport-System mitgenommen und es auf meinem Land aufgestellt. Immer wenn mir danach war, habe ich das Ding angeklickt und eine der Zielregionen ausgewählt, die ich vom Namen her noch nicht kannte. Dabei bin ich teilweise auf recht interessanten Sims gelandet, die alle mehr oder weniger etwas mit "Lernen in Second Life" zu tun haben.

Dieses Freebie möchte ich hier einfach mal kurz vorstellen, da es in der kleinen Version nur 1 Prim benötigt und das Teil sicher nicht nur für Newbie Tutorials ein brauchbares Fundstück ist.

Das Abyss Observatory besuche ich eigentlich ziemlich oft, da ich im News-Subscriber drin bin und von Yan Lauria mindestens einmal im Monat etwas Neues angekündigt wird. Die Region beschäftigt sich mit allem, was irgendwie mit Geowissenschaften und Meereskunde zu tun hat. Auch wenn der Sim auf den ersten Blick nicht so aussieht, steckt in Abyss eine Menge Know How und wenn man sich etwas Zeit nimmt und Englisch (oder Japanisch) versteht, kann man hier durchaus noch etwas lernen.

Links in der Kiste ist das TP-System zum Mitnehmen. In dem blauen Ring kann man es ausprobieren
Das Teleport-System wurde im Laufe dieses Jahres immer weiter entwickelt und hat jetzt einen Stand erreicht, den ich als innovativ bezeichnen würde. Wie schon erwähnt, kann man entweder nur den Vendor rezzen, oder auch noch die Plattform mit dem hellblauen Ring dazu, die auf den ersten beiden Bildern hier zu sehen ist. Das TP-System enthält momentan mehr als 200 Ziele, die in 13 Kategorien eingeteilt sind. Dabei gibt es allerdings auch mehrfache Einträge der gleichen Region.

Klickt man die TP-Tafel in der oberen Hälfte an, öffnen sich Kategorie-Schilder zum Thema "Naturwissenschaftliche Orte". Die untere Hälfte öffnet dagegen einen Kategorie-Mix, den man auch einfach als "Sonstiges" bezeichnen kann. Klickt man nun eines der Kategorie-Schilder an, öffnen sich zum Thema passende SL-Fotos mit Hovertext. Dies sind die eigentlichen Teleports. Obwohl bei einigen Kategorien mehr als 25 Schilder erscheinen, braucht das System trotzdem nur ein Prim, da dies temporäre Prims sind, die nach einer Minute wieder verschwinden.

So sieht es aus, wenn einige der Teleporttafeln angezeigt werden
Aktuell öffnet sich bei Klick auf einen Teleport noch die Weltkarte mit der Zielregion. Ich vermute, sobald Linden Lab die Experience Tools mit Direkt-Teleport ohne Bestätigungsfenster einführt, wird das System auf diese Technik umgestellt. Wenn ich die Erklärung zum Teleport-System richtig verstanden habe, können die Ziele per Remote-Update geändert und erweitert werden. Damit bleibt der Teleporter aktuell, ohne dass er ausgetauscht werden muss.

Dies ist das Aquarium direkt im Abyss Observatory. Es gibt aber noch wesentlich mehr hier zu sehen.
Das Teleport System heißt "Gateway to Thinking" und steht in einer bunten Kiste am Landepunkt des Abyss Observatory zum Mitnehmen bereit. Gleich daneben ist eine gerezzte Version zum Ausprobieren. Vor allem die beiden Kategorien "Undersea / Aquarium" und "Science General" (bei Klick auf die obere Hälfte der Tafel) enthalten viele gute Ziele. In der Box zum Mitnehmen sind auch Notecard-Anleitungen in Englisch und Japanisch enthalten.

Hier gibt es das Teleport-System:
>> Teleport zum Abyss Observatory

Und nun ein paar Fotos von Zielen, die ich in den letzten Tagen über den Teleporter besucht habe. Sie gehören zwar nicht zu den Mainstream Regionen, aber ich fand einige von ihnen dennoch interessant. SLURLs poste ich nicht zu den Bildern, denn die gibts ja alle in dem hier vorgestellten System. :)

Damit es nicht zu lang auf der Hauptseite wird, geht es weiter nach dem Link:


Star Trek Museum:
Ich wusste gar nicht, dass es noch ein Star Trek Museum in SL gibt. Das große und bekannte Star Trek Museum of Science wurde ja Ende 2010 leider geschlossen. Das jetzige Museum ist wesentlich kleiner, aber dennoch gibt es viele nette Infos und Spielereien für Trekkies.




Jules Vernes Museum:
Dieses Museum ist auf dem Mainland errichtet worden und in seinem Aufbau etwas konfus. Trotzdem fand ich es ganz witzig, die Unterwassergebäude und -röhren zu besichtigen. Nebenan ist ein großes U-Boot, zu dem man fliegen muss. Dort gibt es irgendwo einen Einstieg und innen drin ist es etwas eng. Deshalb sollte man besser im Mouselook da durchlaufen.



PickleSong:
Diese Region ist bei Klick auf die untere Hälfte des Teleporters im Angebot, und zwar in der Kategorie "Wonderlands". Es handelt sich um eine nette Fantasielandschaft mit vielen Sculpties. Kannte ich bisher noch nicht und eine kleine Erkundung hat mir hier Spaß gemacht.



Institute of Quarrying:
Das ist ein riesiger Steinbruch mit einigen Baggern und Lastwagen, die automatisch ihrer Arbeit nachgehen. Diese Region wird wohl für ein Lernprogramm genutzt, da auf einem Berg entsprechende Einrichtungen stehen. Hier fand ich einfach die Optik des gesamten Sim gelungen. Das ist sicher der einzige Steinbruch in SL.




Nuclear Power Plant:
Von dieser Region habe ich schon oft gelesen, war aber noch nie dort. Man kann hier ein Atomkraftwerk besichtigen und sich seine Funktionsweise auf vielen Tafeln (in Englisch) erklären lassen. Auch wenn diese Art der Stromgewinnung hoffentlich bald der Vergangenheit angehören wird, ist der Aufbau rein von der technischen Seite gesehen ganz interessant gemacht.



Joy of Steampunk:
In welcher Kategorie sich dieser Teleport befindet, weiß ich nicht mehr. Ich war aber positiv überrascht von der Qualität einiger Steampunk-Objekte, die man sich hier ansehen kann. Das liegt vor allem daran, dass einige Arbeiten von Sextan Shepherd stammen, der vor einiger Zeit mit seiner Region "Nemo" für viel Aufsehen sorgte. Spielereien mit dem Windlight machen hier besonders Spaß.




Huffman Prairie Omega:
Hier war ich zwar schon einmal vor langer Zeit, aber die Ayn Rand Raumstation ist immer einen kurzen Abstecher wert. Um dorthin zu kommen, muss man direkt neben dem Landepunkt den Aufzug benutzen. Die Region gehört zu einem Simverbund, der von der US Air Force verwaltet wird.




Center for Water Studies:
Hier gibt es verschiedene Zonen für Meeresbeschaffenheit und Strandvegetationen, allerdings nicht besonders wissenschaftlich angelegt. Ich fand im Grunde nur die kleine Insel interessant, auf der man nach dem Teleport landet. Die größere Landfläche enthält zwar auch noch einige Infobereiche, aber fällt doch etwas von der Aufmachung her ab.



Deep Down Virtual Mine:
Das sind zwei Sims zu einer preisgekrönten Dokumentation über eine RL-Region in den USA, die durch den Tagebergbau massiv verändert wurde und dessen Einwohner sich dagegen zur Wehr gesetzt haben. Es gibt hier auch ein witziges Spiel, bei dem man unter anderem 100 Stromquellen in der Stadt ausschalten muss. Ich habe leider nur 99 gefunden *grummel*.




Wie schon erwähnt: Es gibt mehr als 200 Ziele. Dies hier sind nur ein paar Regionen, die ich davon in zwei Wochen besucht habe.

Hier bekommt man das TP-System:
>> Teleport zum Abyss Observatory

Links:
>> Homepage des Abyss Observatory
>> Artikel zum Abyss Observatory im Journal of Virtual Worlds - (PDF)
>> Mein Simtipp zum Abyss Observatory vom November 2011

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen