Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 11. November 2012

Dies und Das aus dem Web (KW 45 / 2012)

Jahaa, es gibt auch heute wieder ein Dies und Das, jedoch in neuer und inhaltlich reduzierter Version. Als erstes wird es in der Einleitung keine Zusammenfassung meiner eigenen Blogposts der letzten sechs Tage mehr geben. Die Überschriften dieser Beiträge sind ja hier rechts unter "Blog-Archiv" sowieso aufgeführt. Damit dann in der Einleitung überhaupt etwas steht, werde ich jetzt immer die erste Meldung zum Wochenrückblick mit reinnehmen, bevor der Link zur Unterseite folgt.

Inhaltlich schreibe ich zu den meisten Meldungen nicht mehr so viel, wie bisher. Es sei denn, mir sind auch ohne Recherchen bereits weitere Informationen bekannt (z.B. bei den Themen von Nalates Urriah). Das heißt, wenn ich etwas mehr Text ohne großen Zeitaufwand hier posten kann, dann mache ich es auch weiterhin. Diese Änderungen sind nicht nur wegen meinem neuen Tagesablauf unter der Woche, sondern auch weil der Wocherückblick in den letzten Monaten zu stark den Sonntag vereinnahmt hat.

So, und hier nun mein kurzer Wochenrückblick zur Kalenderwoche 45:



Quelle: SL Newser
Oskar Linden wurde entlassen

Ich hatte es schon in meinem Blogpost zu den Server-Aufspielungen erwähnt. Oskar Linden wurde am Freitag vor einer Woche von Linden Lab entlassen. Dieses Thema hat im Grunde die Diskussionen dieser Woche im Web dominiert und es gab kaum eine Seite, die nicht etwas dazu geschrieben hat.

Das lustige Foto hier links zeigt übrigens Oskar und ist ein Ausschnitt von seinem Beweisfoto, das er zu seiner Identität im SLU-Forum gepostet hat. Die Gründe für die Entassung sind nicht bekannt und Spekulationen gebe ich hier nicht weiter. Deshalb einfach nur ein paar Links, unter denen Berichte zu diesem Thema zu finden sind:

Oskars Bestätigung der Entlassung auf SLUniverse:
>> It's all true!

Reaktionen:



Nach dem folgenden Link geht es weiter...


Quelle: Zen Homepage
Zen Viewer 3.4.2.2 erschienen

Am 6. November ist eine neue Version des Zen Viewers erschienen. Er hat einige der neuesten Entwicklungen aus dem Development Viewer von Linden Lab erhalten, unter anderem ein neues HTTP Protokoll für Textur Download und die Webserver Schnittstelle zum Ändern großer Gruppen.

Mein letzter einzelner Bericht zum Zen ist hier zu finden:
>> Zen Viewer 3.4.1.2 mit PhotoTools von William Weaver

Hier die Änderungsliste zum Zen 3.4.2.2:
  • Neuer HTTP Kern (Textur Fetching).
  • Die maximale Anzahl gleichzeitiger Textur-Downloads wurde auf 12 erhöht (Standard ist 8).
  • TCMalloc wurde deaktiviert.
  • Übernahme der Entwicklungen vom Snowstorm Projekt.
  • Mathematische Updates.
  • Pathfinding Updates.
  • Webserver Schnittstelle für große Gruppen aufgenommen.
  • Neue Checkbox zum Ein-/Ausschalten von Gruppen-IMs in der allgemeinen Registerkarte für Gruppen.
  • LLVolatileAPRPOOL wurde entfernt.
  • Absturzursachen behoben.

Links:
>> Zen Download - (nur Windows Version)
>> Zen Homepage
>> Zen Release Notes

Quelle: Zen Viewer Release Notes



Quelle: SL Brand Center
Update-Info zum Marketplace

Am 7. November hat das Linden Commerce Team ein kleines Update zum Marketplace und zur Direktlieferung im Merchant-Forum gepostet.

Hier die wichtigsten Aussagen daraus:
  • Email-Benachrichtigungen für Händler, ob ihre Artikel per Direktlieferung beim Kunden angekommen sind, sollen umgesetzt werden.
  • Die Kategorien auf dem Marketplace sollen überarbeitet werden. Dazu wird es die Möglichkeit geben, Vorschläge einzureichen und es wird eine Umfrage geben.
  • Das Commerce Team will seine Art der Kommunikation ändern, damit Händler trotz "Privatisierung" der JIRA weiterhin über Fehler informiert werden.
  • Es wird keine wöchentlichen Meetings einer Marketplace-Nutzergruppe in SL geben (wie von einigen gefordert).
  • Es wird keinen sechsmonatigen Auftragsbericht zum Marketplace-Verlauf geben (wie von einigen gefordert).
  • In Zukunft wird es häufiger EMails des Commerce Teams an die MP-Händler geben, so wie am 6. November geschehen, als man über die Vorzüge der Direktlieferung informierte.

Quelle: Merchant Update October 2012



Quelle: Nalates' Things & Stuff
Neues von Nalates Urriah:

Was ist "Render Metadata"?

In einem Artikel am letzten Montag hat Nalates die verschiedenen Anzeigeoptionen von "Metadaten darstellen" aus dem Entwickler-Menü des Viewers vorgestellt. Mittels Farben, Zahlen und Wireframes werden damit einige Dinge so angezeigt, wie sie vom Server und Viewer tatsächlich verarbeitet werden. Dies kann in bestimmten Fällen ganz nützlich sein, wie z.B. die Anzeige der Bounding-Boxen um Objekte herum. Eine Farbtabelle zu den Bounding-Boxen gibt es auf dieser Wiki-Seite.

Ich habe diese Woche auch mal mit dem Metadaten-Menü gespielt und fand das ganz lustig. Im Artikel von Nalates gibt es viele Bilder, auf denen die verschiedenen Metadaten-Darstellungen zu sehen sind. Auf jeden Fall ist das für alle ganz interessant, die mal hinter die eigentliche Simulation der virtuellen 3D-Welt schauen wollen.

Quelle: Second Life Render Metadata

Infos von der Server Beta Gruppe

In Woche 1 nach dem Rauswurf von Oskar Linden sieht es so aus, dass Maestro Linden die inworld Meetings und den Aufspielungs-Thread im LL-Forum übernimmt.
Hier ein paar Infos aus dem Meeting am Freitag:
  • Es gibt eine neue Crash-Ursache auf Magnum, allerdings gibt es auch schon einen Fix dafür, der nächsten Mittwoch eingespielt wird.
  • Die Anzeige der Skriptzeiten in der Viewerstatistik ist nun tatsächlich 0ms, wenn Skripte auf der Region deaktiviert sind.
  • Fehlermeldungen in Skripten bei Pathfinding-Objekten zeigen jetzt die genaue Position des Objekts auf der Region an (hilfreich, wenn der Name ebenfalls nur "Object" lautet).
  • Der Code für das Bearbeiten großer Gruppen läuft aktuell auf allen drei RC-Kanälen. Er wird wohl am Dienstag dann auf das gesamte Grid aufgespielt. Der zugehörige Viewercode ist seit Donnerstag im neuesten Beta Viewer enthalten.
  • In der kommenden Woche wird es einen ersten Test der Interest List im Beta Grid geben. Teilnehmen kann jeder, der Lust und Zeit hat. Die Einladung wird rechtzeitig im Server-Forum von LL bekanntgegeben (und auch hier, wenn ich es einrichten kann).
  • Der Code für schnelleren Regionswechsel läuft ebenfalls schon im Beta Grid. Es gibt noch einige Probleme, für die aber Lösungen in Arbeit sind.
  • Und schließlich ist auch das neue Materialsystem schon im Beta Grid im Einsatz, jedoch noch in einer geschlossenen Beta (der Projekt-Viewer ist nur für die Entwickler zugänglich). Nalates glaubt nun doch, dass diese Funktion noch in 2012 in SL eingeführt wird.
  • Von NVidia kommt eine Meldung, die eine erhebliche Performance-Verbesserung für Linux Systeme ankündigt. Der aktuelle Beta Treiber R310 soll mit allen NVidia Karten ab der Geforce 8800 nutzbar sein.

Quelle: #SL News 2 Week 45

Griefing in Second Life

Nalates macht in einem Artikel auf einen Thread aufmerksam, der auf SLUniverse derzeit läuft und sich mit der Zunahme von Griefing auf LL-eigenen Regionen befasst. Griefer sind Nutzer, die ohne Anlass andere Nutzer in SL belästigen und nerven, bis hin zum Crash des Viewers. Dies soll in letzter Zeit auf den LL-Sandboxen, den Linden Realms Regionen und den Infohubs stark zugenommen haben. Die aktuelle Diskussion läuft nun in die Richtung, ob ein Moderieren dieser Regionen durch normale SL-Nutzer sinnvoll wäre, oder zum Missbrauch der erweiterten Befugniss führen würde. Als positives Beispiel für moderierte Linden Regionen werden die LEA-Sandboxen und die Blake Sea Wasserregionen genannt.

Ich selbst bin mir auch unschlüssig, ob SL-Nutzer Bannrechte für Sandboxen und Infohubs bekommen sollten. Einerseits bekommen gerade neue Nutzer durch Griefer ein sehr negatives Bild von SL. Aber ein Moderator, der seine Sonderrechte missbraucht, ist fast noch schlimmer. Was LL halt unbedingt machen sollte, sind geschützte und von LL moderierte Newbie Regionen einzurichten, damit die ersten Stunden in SL nicht durch diese Vollpfosten vermießt wird. Sobald man dann SL etwas kennt, ist man eigentlich auch selbst in der Lage, die typischen Griefer-Regionen zu vermeiden.

Hier der Link zum Thread auf SLU:
>> LL looks like idiots when they can't keep griefers out of thier own info hubs

Quelle: Second Life Griefing



Quelle: Linden Lab
Neue Besetzung im LL-Management

Tateru Nino hat letzte Woche neben dem Amaretto vs. Ozimals Update noch einen weiteren Blogpost verfasst. Darin macht sie auf eine Änderung im Linden Lab Management aufmerksam. Bis vor wenigen Wochen gab es in der Führungsetage von LL nur drei Namen: Rod Humble (CEO), Jeff Petersen (Entwicklungsleiter) und Lisa Berry (Leiterin der Rechtsabteilung).

Nun wurde das Management auf insgesamt acht Leute erweitert, was ein deutliches Signal dafür ist, dass Linden Lab für die Zukunft noch größere Pläne hat. Neben den drei oben genannten Leuten, sind diese Personen neu dazugekommen:
  • Malcolm Dunne, Geschäftsführer und Nachfolger von Bob Komin, der LL im September 2012 verlassen hat.
  • Don Laabs, Leitender Direktor für das Produkt Second Life
  • John Laurence, Leitender Direktor für die neuen Produkte von LL (Creatorverse, Patterns)
  • Lori Medeiros, Personal Direktor
  • Lee Senderov, Marketing Direktor

Interessant ist für mich der letzte Eintrag in der Liste. Ich weiß nicht, wieviele Posten für Marketing bei Linden Lab schon vergeben wurden, aber ein eigentliches Marketing (also Werbung für SL), habe ich bisher von Linden Lab trotzdem noch nicht gesehen. Vielleicht klappts ja diesmal...

>> Linden Lab Leadership

Quelle: The new management line-up at Linden Lab



Quelle: Login2Life
Login2Life heute im ORF1

Nachdem gestern die WoW- und SL-Doku Login 2 Life bereits in einem Salzburger Kino ohne Eintritt angesehen werden konnte, wird der Film heute um 23:15 Uhr im Fernsehkanal des ORF1 ausgestrahlt. Neu bei der Fernsehausstrahlung ist die deutsche Synchronisation. Bei der Premiere im Oktober 2011 im ZDF, wurde die Doku ja nur mit deutschen Untertiteln ausgestrahlt.

Regisseur Daniel Moshel schreibt im L2L-Blog, dass er selbst kein Freund von synchronisierten Versionen sei, aber die Fassung von Login 2 Life doch ziemlich gelungen ist. Das ORF hat zur Doku auch einen recht langen Beitrag auf seiner Webseite eingestellt. Zu finden hier:
>> Login 2 Life – Das wirkliche Leben im Netz

Und alle, die nicht in Österreich leben, aber vielleicht die Doku in DE-Synchro mal sehen wollen, können ihr Glück auf der folgenden Webseite versuchen, die den ORF1-Kanal streamt:
>> ORF1 Live Stream

Die Facebook-Einblendung beim Aufruf der Seite verschwindet nach 30 Sekunden automatisch.

Quellen:
>> ORF1 dokfilm strahlt L2L aus 11.11, 23.15Uhr
>> LOGIN2LIFE Vienna Screening @ Topkino




Quelle: Linden Endowment for the Arts
Gemeinsame SL-/RL-Installation

Im LEA Blog wurde gestern die Info zu einer gemeinsamen SL- und RL-Veranstaltung gepostet, die schon seit dem 27. Oktober läuft und noch bis zum 27. November gehen wird. Das Ganze nennt sich "EXTRACT/INSERT" und ist eine Zusammenarbeit zwischen der LEA in SL und der Herbert Art Gallery in Coventry, England.

Jeden Tag werden für sechs Stunden die beiden Orte mittels Video-Livestream und Audio (inkl. Voice in SL) miteinander verknüpft. In der RL-Galerie wird mit speziellen 3D-Bildschirmen eine Projektion der Avatare mitten unter den realen Gästen erreicht. Deshalb sollte man auch nicht mit einem 30 Meter Avatar auf der LEA-Sim erscheinen (z.B. einem Seawolf Dragon), denn dann wird in RL evtl. nur der Fuß zu sehen sein. Und da in der RL Galerie auch Kinder unterwegs sind, wird ebenfalls darum gebeten, nicht nackt zu erscheinen.

Hier die Zeiten der täglichen live Verknüpfung:
Montag bis Samstag: 11 Uhr bis 17 Uhr MEZ (2am SLT bis 8am SLT)
Sonntag: 13 Uhr bis 17 Uhr MEZ (4am SLT bis 8am SLT)
>> Teleport zu LEA 24

>> Artikel auf der Homepage der Herbert Galerie

Quelle: Invade Real Life at EXTRACT/INSERT this week!



Quelle: Brennende Buchstaben
Jeanette Janus verstorben

Ich habe überlegt, ob ich das hier als Meldung bringen soll. Ich habe mich dafür entschieden, weil ich auch schon einige Male erlebt habe, dass eine virtuelle Bekanntschaft oder einfach ein Name, den man oft gelesen hat, plötzlich nicht mehr auftaucht. Das hinterlässt dann immer eine Ungewissheit, die einen beschäftigt.

Am 02.11.2012 ist die reale Person hinter dem Avatar Jeanette Janus verstorben. In SL war ihr Name eng mit den NAG Live Musik Events verbunden, die von ihr organisiert wurden. Auch sonst war Jeanette in SL kulturell aktiv, wie zum Beispiel beim erst kürzlich gelaufenem Festival der Liebe. Ich selbst habe sie dort beim Konzert von Janine Scarborough noch gesehen. Jeanette wurde im realen Leben nur 39 Jahre alt und starb völlig unerwartet.

Auf SLinfo wurde ein kleiner Nachruf von Kaori Ishtari veröffentlicht, die in RL zu den Kolleginnen von Jeanette gehörte.
>> R.I.P Jeanette Janus

Quellen:
>> Kueperpunk: Jeanette Janus ist tot
>> Brennende Buchstaben: Jeanette Janus verstorben




Mein Video der Woche

Ich habe heute nicht lange gesucht und ein Video genommen, das ich auf der Seite der Machinima Artists Guild gesehen habe. Es ist von Apollo Manga und zeigt eine Installation von Hypatia Pickens auf dem diesjährigen Burn2 Festival. Der Name der Installation lautete:

"Soothing Waters, Secret Words: Imagining the Voynich Manuscript"



Kommentare:

  1. Zum Abgang von Oskar Linden:
    Es gibt auf der Seite http://www.glassdoor.com/Reviews/Linden-Lab-Reviews-E100549.htm einige neue Einträge. Würde mich nicht wundern, wenn einer davon von Oskar stammen würde.

    Die Einträge sind zwar anonym, aber schon die Worte sollten zu denken geben:
    " The new products are duds. The company has given up on trying to get Second Life to live up to its potential. The new "game studio culture" hides in the basement, blissfully separate from the rest of the company -- including upper management. People in HR are incompetent. They're driving the company into the ground. They don't know how (and don't seemingly care enough) to attract or retain talent. They don't promote from within.

    Advice to Senior Management – Admit failure and step aside, like the regimes before you. (Also, take your people with you.)"

    So viel zur künftigen Spieleschmiede Linden Lab

    AntwortenLöschen
  2. Jepp, auf Glassdoor gibt es viele Bewertungen zu Linden Lab. Die reichen von sehr gut bis absolut schlecht.

    Ich schätze Oskar nicht so ein, dass er gegen LL nachtreten würde. Der Eintrag direkt über dem, den du hier zitierst, passt eher zu ihm, sowohl inhaltlich, als auch von der Schreibweise her.

    Siehe: >> Loved it. Crazy group of awesome people. Of course that was 2008. Left in 2012

    AntwortenLöschen
  3. Ich wollte nicht unterstellen, dass besagter Eintrag von ihm stammt. Wie denn auch... ist ja anonym. Aber ein Blick hinter die "glasdoor" ist allemal lohnenswert. Aus denen ergibt sich interessanterweise auch, dass offensichtlich viele Lab'ler inzwischen von zuhause arbeiten.

    AntwortenLöschen