Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 2. November 2012

10 Fragen an: Aminius Writer

Mania Littlething hat unter ihrem Event Label Shivers Productions in Second Life schon viele Veranstaltungen mit Live Musik organisiert. Nun möchte sie mit einer Interviewreihe einige Musiker etwas näher vorstellen und richtet dazu jeweils 10 Fragen an den oder die Interviewpartner. Gestartet wird die Reihe mit Aminius Writer, der am Samstag auch auf der Shivers In-Tense Veranstaltung auftreten wird (Flyer siehe am Ende des Beitrags).

Mania hat mich gefragt, ob ich das Interview auch bei mir im Blog veröffentlichen möchte. Da ich selbst gerne Live Konzerte in SL besuche, habe ich nicht lange überlegt und deshalb gibt es jetzt:

10 Fragen an: Aminius Writer (by Mania)
Hallo allerseits. Neugieriges Wesen das ich bin, habe ich einen neuen Plan geschmiedet um meine immerwährende Neugier zu befriedigen. Und zwar werde ich eine Interviewreihe starten, in der ich mir verschiedene SL-Musiker vorknöpfe und sie ausgiebig mit Fragen löchere. Mein erstes Opfer habe ich bereits gefunden: Bei mir ist Aminius Writer, ein deutscher Livemusiker der mit seiner akustischen Musik bereits einen großen Bekanntheitsgrad erlangt hat.
1. Hallo Aminius, danke das du dich für mein erstes Interview zur Verfügung stellst. Wie lange machst du schon Musik in SL?
Ganz genau kann ich das nicht sagen, aber laut meiner Facebook-Seite war das erste eingetragene SL Konzert im Januar 2011. Davor habe ich ca. ein halbes Jahr schon in SL gesungen. Ergo ca. 2,5 Jahre denke ich.
2. Wie kamst du dazu in SL Musik zu machen? Was war zuerst da, SL oder die Gitarre?
Die Musik war definitiv zuerst da. Eine damalige SL Freundin erzählte mir von SL Live Konzerten. Aus einer Laune heraus habe ich ihr dann was vorgesungen. Monate später traf ich dann Mats Milev, ein SL Musiker aus Luxemburg. Ich durfte in seiner damaligen "Acoustic Lounge" dann das erste mal offiziell in SL auftreten.
3. Machst du außerhalb von SL auch Musik? wenn ja, auch Solo oder spielst du in einer Band?
Außerhalb SL ja, aber nur unter der Dusche oder mit meiner Gitarre in meinem Wohnungsflur (dort ist eine tolle Akustik) :)
In einer Band habe ich vor sehr langer Zeit gespielt, leider ist das irgendwann auseinander gegangen.
Aber im Januar 2013 werde ich mich mit einigen SL Musikern auf dem "German Jam" treffen, um dort mit ihnen 3 Tage lang zu musizieren. Auch Gäste sind herzlich eingeladen uns dort zu besuchen. Das wird sicher eine ganz tolle Sache.
4. Was für Musik hörst du privat, und wie sehr lässt du dich davon beeinflussen/inspirieren?
Ich lasse mich sehr davon beeinflussen, definitiv. Die Stücke die ich auf meine Art covere, stammen eigentlich hauptsächlich von meinen Lieblingsmusikern.Bryan Adams, Damien Rice, Oasis (Noel Gallagher), The Verve (Richard Ashcroft), Kings of Leon, Radiohead, Foo Fighters ... ach da gibt es so viele :)
5. Was ist für dich der Reiz an Konzerten in einer virtuellen Umgebung?
Zum einen ist es schön, viele Leute aus verschiedenen Ländern zu erreichen, sich mit anderen Musikern auszutauschen und, egal wo man singt, man fühlt sich immer daheim :)
Auf der anderen Seite ist die Resonanz in der virtuellen Welt sehr ehrlich und man bekommt viel Feedback. Auch Kritik, aber immer wieder in einer netten und offenen Art und Weise.
6. Was war für dich das schönste Erlebnis das du auf einer SL-Bühne bisher erlebt hast?
Ich hatte damals mehr oder weniger aus Spaß ein Original-Lied eines anderen SL Musikers (Guy Noel - Mats Milev) gecovert. Mats stand vor der Bühne und tippte. Ich las nur "Oh, das ist ein schöner Song". Danach war Stille.
Und wieder fing er an zu tippen: "Ey, Moment...das ist ja mein Lied". Er hatte sich sehr gefreut sein eigenes Lied in einer anderen Interpretation zu hören. Das sind die Momente die ich persönlich auch sehr liebe, wenn unerwartet etwas geschieht und dir ein Lächeln oder auch mal eine Träne auf dein Gesicht zaubert.
Ich liebe es auch immer wieder zu sehen, wie die Zuhörer Spaß haben wenn man mal den Text ändert und Sachen aufgreift, über die sie vor der SL Bühne reden … (lacht) da sind schon die ein oder anderen lustigen Sachen entstanden.
7. Was war das schlimmste?
Hmmm da fällt mir spontan nichts ein, außer die üblichen Griefer oder Miesepeter ...aber die gibt es überall, davon sollten wir uns nicht abschrecken lassen.
8. Du bist einer der wenigen Vertreter aus Deutschland in der SL Musikszene. Deutsche Musiker sind mehr oder weniger eine Rarität in SL, woran glaubst du liegt das?
Ja das ist schade, aber ich entdecke immer wieder neue Musiker aus Deutschland in SL. Irgendwo gibt es sie doch. aber wo?
Woran es aber liegt, dass es relativ gesehen wenige sind, weiß ich leider auch nicht.


9. Wer ist dein Lieblingsmusiker in SL?
Twinghost, Amforte (Anm.: Clarity), Mats Milev, Terry Lynn...
und nicht zu vergessen nach der Frage zu den deutschen Musikern:
Lani Aboma, Mike Carnell ... es gibt sie doch (grinst)
10. Mit wem würdest du am liebsten mal zusammen spielen? (RL und SL)
Mit den oben genannten Lieblingsmusikern und einigen mehr, aber leider ist das technisch gar nicht so einfach. Aber ich sollte das mal in Angriff nehmen und probieren. Auf dem "German Jam" werde ich erst mal mit einigen SL Musikern zusammen spielen, wie zum Beispiel: Mash Rhode, Mike Carnell, Lani Aboma, Wolem Wobbid, Gabryel Nyoki und Oldwolf Criss ... ich bin schon jetzt gespannt.
Danke für das tolle Interview und deine Zeit, Aminus
Danke!
Hinweis: Aminius Writer ist am Samstag, 3. November um 20 Uhr beim „Shivers In-Tense“ Event auf Scaccomatto zu sehen.
Das Interview führte Mania Muircastle (Mania Littlething)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen