Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitung

Donnerstag, 16. August 2012

[LL Blog] - Neues Open Source Projekt zur Verbesserung der Performance beim Grafik Rendering

von Linden Lab am 16.08.2012 um 10:54am (19:54 Uhr MESZ)
- Blogübersetzung -



Eine der Herausforderungen, denen Ersteller in virtuellen Welten begegnen, ist die Abstimmung zwischen reichhaltigen visuellen Details und geometrischer Komplexität. Im Idealfall kann ein Designer durch Hinzufügen von kleineren Flächen bei einem Objekt, unterschiedliche Oberflächentexturen verwenden und damit realistischere Variationen im Zusammenspiel mit Licht und Schatten erreichen. Allerdings wird durch das Hinzufügen von Flächen auch schnell die Größe des Modells und dessen Rendering-Kosten erhöht. Normal und Specular Maps sind Möglichkeiten, um dies zu erreichen, indem sie die Darstellung von komplexen Oberflächen ermöglichen, ohne das dafür tatsächlich eine exakte Modellierung vorgenommen werden muss.

Eine Normal Map ist ein Bild, bei dem die Farbwerte angeben, wie der Renderer das Licht von jedem Pixel einer Oberfläche reflektieren soll, indem die Ausrichtung der Pixel je nach Betrachtungswinkel geändert wird (stellt euch vor, dass jedes Pixel um einen kleinen Punkt gedreht werden könnte). Dies bedeutet, dass Pixel auf einer einfachen Oberfläche so gerendert werden können, dass es so aussieht, als hätte sie viel mehr Details als die eigentliche Geometrie und das bei viel niedrigeren Rendering-Kosten. Licht und Schatten wird so gerendert, als ob die Oberfläche eine Tiefe und physikalische Strukturen hätte, indem Rauheit, Erhöhungen und sogar Kanten und zusätzliche Flächen simuliert werden.

Auf ähnliche Weise ermöglicht eine Specular Map jedem Pixel, einen eigenen Reflexionsgrad zu haben, so dass einige Teile einer einzelnen Fläche stark reflektieren, während benachbarte Pixel eher matt sein können.

Die Open-Source-Entwickler des Exodus Viewer haben eine Unterstützung für Normal- und Specular Maps für den Viewer zur Verfügung gestellt, sowie einige zusätzliche Kontrollen zur Bestimmung der Reflektion von Licht auf Flächen. Linden Lab entwickelt die serverseitige Unterstützung, so dass dieses leistungsstarke Tool in Second Life verfügbar sein wird.

Aufbau und Entwicklung laufen bereits. Verfolgt diesen Blog und die Snowstorm Viewer Seite für Informationen darüber, wann Test-Viewer mit diesen neuen Funktionen zur Verfügung stehen werden.

Für weitere Informationen, oder um mehr darüber zu erfahren, wie ihr am Open-Source-Programm teilnehmen könnt, wendet euch sich bitte Oz@lindenlab.com.

Quelle: [LL Blog] - New Open Source Project to Improve Graphics Rendering Performance
........................................................................................................................................................

Anmerkung:
Heiliger Strohsack! Das ist ein unerwarteter Paukenschlag, den Linden Lab bis heute gut im Verborgenen gehalten hat. Ich weiß gar nicht, wie oft ich die Forderung von SL-Nutzern schon gelesen habe, Normal und Specular Maps in Second Life aufzunehmen. Auch in der Jira gibt es seit langem mehrere Funktionsanfragen dazu. Das es wirklich passiert und dann auch noch so schnell, hätte ich nicht erwartet.

Wenn das eingeführt und ordentlich genutzt wird, dann macht Second Life einen großen Schritt in Richtung Optik von Titeln wie Skyrim, Counterstrike, & Co. Natürlich wird es auch hier wieder Nutzer geben, die lauthals schreien, weil der Laptop mit Kaufdatum 2002 das nicht mitmacht. Aber ein einigermaßen aktueller PC sollte damit keine Probleme haben. Ganz im Gegenteil: Wie im Blogpost erklärt, können einige komplexe Objekte einfacher gestaltet werden, da man Strukturen, wie z.B. einen steinigen Weg, rein über die Normal Maps umsetzen kann.

Das Einzige, was mir etwas komisch vorkommt, ist der Zeitpunkt der Ankündigung. Linden Lab steckt gerade tief in den Problemen der Einführung von Pathfinding. Viele Nutzer hatten erstmal einen Blogpost mit Erklärung der offenen Probleme und einem Plan zur Behebung erwartet. Ich hoffe, dass LL diese Probleme alle behebt, bevor sie das nächste große Thema einführen. Sonst weiß man am Ende gar nicht mehr, welches neue Feature nun eigentlich welches Problem verursacht.^^

1 Kommentar:

  1. Nikira Naimarc19. August 2012 14:53

    Aber hallo, ich habe die Info auch nur so nebenbei im Gruppenchat von Zindra erhalten und war erstaunt was das Video so zeigte.

    AntwortenLöschen