Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 31. August 2012

A is for Avatar: Drei Erklärungen übersetzt

Quelle: A is for Avatar
Ich hatte vor einigen Tagen hier bei mir den neuen Blog "A is for Avatar" vorgestellt, in dem nach und nach ein alphabetisches Glossar zu Second Life Begriffen angelegt wird. Dabei sind die Erklärungen maximal 100 Wörter lang und enthalten ironische oder sarkastische Seitenhiebe. Dennoch wird der eigentliche Begriff nicht völlig ohne Sinn erklärt.

In den letzten Tagen fand ich die drei Einträge für die Buchstaben E, F und G ganz witzig und ich habe sie einfach mal kurz übersetzt. Der original Artikel enthält jeweils noch ein passendes Bild zur Erklärung und kann über den jeweiligen Quellenlink aufgerufen werden.


E is for Education - (E steht für Ausbildung)

Lehrer und Dozenten aus der ganzen Welt nutzen Second Life zur virtuellen Ausbildung und sie haben 40.000 akademische Dokumente mit Bezug zu virtuellen Welten veröffentlicht.

Pädagogische Pioniere haben mit immersivem Unterricht, Spiele-basiertem Lernen, Gruppenberatung, Modellierung, Simulation und Zusammenarbeit von Projekten experimentiert.

Das jährliche Treffen ausbildender Gemeinschaften bei der Virtual Worlds Best Practices in Education Konferenz lockte in den letzten fünf Jahren tausende von Pädagogen an.

2011 entschied Linden Lab, die Zuversicht der Ausbildergemeinschaft in den Stellenwert von Second Life auf die Probe zu stellen, indem sie alle Ermäßigungen für ausbildende und gemeinnützige Organsiationen einstellten, was gewissermaßen die Kosten verdoppelte.

Herzlichen Glückwunsch!

Quelle: E is for Education


F is for Friends List - (F steht für Freundesliste)

Je größer sie ist, desto weniger wirst du mit den Leuten sprechen. Aber das ist in Ordnung, denn diese Leute sind deine Freunde und nur zu wissen, dass sie da sind, sollte dir ein gutes Gefühl geben.

Mit Ausnahme des Modells, das du eingestellt und in die Liste aufgenommen hast, um zu sehen ob sie online ist. Oh, und diesen Musiker den du angeheuert hast, um auf dem Rezday deines Partners zu spielen, wo er dann zur Hälfte damit beschäftigt war, seine Gitarre zu stimmen und seine Stream-Probleme zu beheben.

Aber der Rest sind gute Leute. Die dich jetzt alle gleichzeitig anschreiben.

Ich glaube, ich werde mir einen Alt erstellen, damit die Leute mich in Ruhe lassen.

Quelle: F is for Friends List


G is for Griefer - (G steht für Griefer)

Sie mögen dich nicht. Oder irgendjemand anderen. Nicht einmal sich selbst, laut ihren Therapeuten. (Sie mögen auch ihre Therapeuten nicht.)

Sie mögen es, Sicherheitslöcher und Schwachstellen in Second Life zu finden und diese dann zu nutzen, um Leute die sie nicht mögen, zu belästigen, einzuschüchtern und zum Crash zu bringen. (Was ja alle sind, wie ich zuvor schon angemerkt hatte.)

Griefer gehen zu Konzerten, Messen und Auktionen und versuchen vorsätzlich den Server dieser Region mit heftigen Skripten und Attachments zu überlasten, bis jeder einfriert oder ausgeloggt wird.

Ganz im Gegensatz zu dieser modegeilen Skripthure da hinten. Sie ist nur ein selbstverliebtes Arschloch, die ihren ARC (*) nicht niedrig halten kann.

Quelle: G is for Griefer

(*) ARC = Avatar Rendering Cost = Einfluss des Avatars auf die Performance von Server und Viewer.

>> Zum Blog "A is for Avatar"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen