Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 27. Mai 2012

Mesh Vehikel - Der HM TP M

Ich habe mir mal wieder ein Mesh Vehikel zugelegt - und schon wieder von Haru Motors. Dort wurden in den letzten Tagen gleich zwei neue Modelle herausgebracht. Einmal der HM LE FA M, eine RL Nachbildung des Lexus LFA, und einmal der HM TP M Big Transporter, den es so meines Wissens in RL nicht gibt. Nach einigem Rumeiern zwischen den beiden ausgestellten Modellen im Haru Shop, habe ich mich dann für den Big Transporter entschieden.

Der HM TP M

Diesmal habe ich nicht das Fat Pack mit sechs verschiedenen Farben genommen, denn irgendwie packe ich die Vehikel nach einigen Fahrten eh nicht mehr aus. Also nur eine Farbe ausgesucht, nämlich Blau (wer hätts gedacht *g*). Um es gleich vorweg zu nehmen: Der Transporter hat einige Macken und so enthält mein Bericht sowohl Licht, als auch Schatten. Haru hat auch seinen Shop komplett umsortiert. Im Erdgeschoss gibt es jetzt nur noch Mesh-Autos. Lediglich das meistverkaufte Sculpty-Modell, der "HM Pa Hu", ist auch noch unten zu finden. Alle anderen alten Modelle wurden in den ersten Stock verfrachtet.

Mit Handstand-Pose auf dem Dach

Der HM TP M ist komplett aus Mesh und hat ein ziemlich futuristisches Design. Der Land Impact beträgt 42 Prims. Das Menü, die Fahreigenschaften und die Anpassungsmöglichkeiten entsprechen größtenteils den anderen beiden Haru Mesh-Vehikeln, die ich hier im Blog schon vorgestellt hatte (HM Am 177 und HM TO 20GT). Also führe ich die Menü-Funktionen jetzt nicht noch einmal auf, sondern beschreibe nur, was neu oder anders ist.

Frontansicht mit angepasstem Nummernschild^^Lässige Beifahrer Position

Ich beginne gleich mal mit den beiden besten Eigenschaften des Transporters. Einmal lässt sich die Außenlackierung mit einer eigenen Textur modifizieren. Dazu wird ein Template mitgeliefert, das man in einem Grafikprogramm anpassen kann. Schon enthalten ist eine Werbegrafik von Haru, sowie einfach nur die normale Lackierung. Die selbst erstellte Textur kann mit gedrückter Strg-Taste auf die seitliche Außenfläche des Transporters gezogen werden und danach erscheint sie im Auswahlmenü für den Texturwechsel. Ich habe auf das Dach mein Blog-Logo gepackt und seitlich zwei unterschiedliche Grafiken vom Sim Pteron (eine Seite als Vollbild, die andere als Wireframe-Grafik).

Der Transporter ist echt virtuell *muaharhar*

Zum zweiten ist hinten im Laderaum ein Fahrzeug-Rezzer eingebaut. Die Heckklappe öffnet per Klick und der Laderaum ist erstmal leer. Klickt man im Inneren dann auf eine der seitlichen Wände, öffnet sich ein Menü und dort stand zu meiner Überraschung der Name des zweiten neuen Haru Mesh-Vehikels, das ich oben schon erwähnt habe - der HM LE FA M. Man bekommt also beim Kauf des Transporters quasi ein zweites Vehikel dazu, das einzeln 2500 L$ kosten würde. (Wieso denkt sich Haru eigentlich so beknackte Namen für seine Vehikel aus?)

Frisch gerezzter HM LE FA M im Laderaum

Man kann in den Fahrzeug-Rezzer auch eigene Vehikel packen. Diese müssen lediglich 'Copy' sein und man fügt sie genauso dazu, wie die Textur für die Lackierung. Man zieht das Auto bei gedrückter Strg-Taste auf die innere Wand des Laderaums. Ich habe dort insgesamt noch acht eigene Autos hinzugefügt. Nachdem man das gemacht hat, wird der Transporter allerdings selbst zum 'No Copy' Objekt. Deshalb sollte man sich das original Fahrzeug am besten an einen sicheren Ort im Inventar packen (z.B. in einen "Backup" Unterordner).

Vorsichtig rausfahren

Der HM LE FA M, der im Transporter steckt, ist ebenfalls ein 'No Copy'-Vehikel, was aber egal ist, denn man kann es ja bei Verlust immer wieder rezzen. Die Funktionen des kleinen Sportwagens sind genau die gleichen, wie bei einer Haru Vollversion. Bei meinem blauen Transporter steckte ein weißer HM LE FA M mit Haru Paintwork auf den Türen drin. Kann gut sein, dass bei den anderen Transportern auch andere Sportwagen enthalten sind. Ich hätte ja gerne die pinkfarbene Version gehabt, die ich im Shop gesehen hatte.

Der Kleine vor dem GroßenInnenansichten eines HM LE FA M

Der Transporter hat, wie alle neueren Haru Modelle, eine Einstiegsanimation. Diese ist jedoch nicht besonders gelungen, was wohl auch an der kleinen Kletteraktion liegt, um in das hohe Führerhaus zu kommen. Ansonsten sind am Fahrzeug noch vier weitere Posen eingebaut, unter anderem ein Handstand auf dem Dach und eine Mitfahrposition hinter den beiden Sitzen im Cockpit, wo sich eine kleine Nische befindet. Eine weitere, zusätzliche Pose gibt es, wenn man bei geöffneter Tür auf den Beifahrersitz klickt. Dann nimmt man dort eine recht lässige Haltung ein.

Einstiegsanimation (ist aber mehr ein Reinwinden)

Und nun zu den schlechten Eigenschaften dieses Vehikels. Die Lenkung während der Fahrt ist super hakelig. Man springt mehr im 10° Winkel nach rechts und links, als man tatsächlich eine Kurve fährt. Daran lässt sich auch nichts über die verschiedenen Tuning-Buttons im Menü ändern. Das ist absolut nix...!

Bleibt man mit dem Transporter stehen, dreht er sich langsam in eine schräge Position, bis er schließlich komplett auf der Seite liegt. Das ist oberdämlich und ich hoffe auf ein schnelles Update von Haru, denn das ist ganz klar ein Skriptfehler. Abhilfe schafft ein kurzer Klick (oder auch zwei) mit der rechten Maustaste auf die Karosserie. Dennoch ist dieser Mist ziemlich hinderlich, wenn man irgendwo stehenbleibt, um ein Foto vom Transporter zu schießen.

Bleibt man stehen, kippt das Mistding zur Seite

Ein weiterer Negativpunkt ist die gesamte Straßenlage beim Fahren. Die Räder berühren oft nicht den Boden, sondern schweben leicht über der Straße. Da stimmt meiner Meinung nach etwas mit der Vehikel Physik nicht, oder es ist ein Fehler bei der Bestimmung der konvexen Hülle, so dass eine Art Bounding Box um das Vehikel erzeugt wurde. Insgesamt habe ich den Eindruck, dass Haru auch nur noch den schnellen Linden Dollar sucht und sich nicht mehr viel Mühe mit seinen Vehikeln gibt. Kurz gesagt: Gewinnmaximierung statt Kundennutzen.

Kameraeinstellung aus der Ich-Perspektive (aber kein Mouselook, wie man an meiner Hand sieht)

Abgesehen von den o.a. Spaßbremsen, fährt Harus Großer aber ganz moderat. Am besten geht das mit der Cockpit-Kamera, die dem Mouselook sehr nahe kommt. Die Simwechsel sind auch ganz ok, so dass ich gut 20 Regionen ohne Crash durchfahren konnte. Letzteres könnte aber auch an der Arbeit von Linden Lab liegen. Im langsamsten Fahrmodus ist der Transporter sogar so langsam, dass ich im zweiten Gang immer noch geruhsam durch die Landschaft tuckern konnte.

Auf Tour

Insgesamt bin ich jetzt aber nicht mehr so scharf darauf, weitere Neuerscheinungen von Haru zu kaufen. Er sollte sich erstmal ein besseres Fahrskript für seine Mesh-Fahrzeuge besorgen. Und auch das Tuning- und Adjust-Menü ist nicht mehr ganz zeitgemäß; da gibt es bei der Konkurenz schon besseres.

>> HM TP Fat Pack auf dem Marketplace - (einzelne Farben ganz unten auf der Seite)
>> HM TP Fat Pack im inworld Shop - (Teleport)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen