Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Donnerstag, 3. Mai 2012

Linden Lab promotet ACS mit "Start Home Program"

Quelle: Walking with Avatars
Auf verschiedenen Blogs ist seit ein paar Tagen zu lesen, dass Linden Lab offenbar ein zeitlich begrenztes Newbie-Programm zusammen mit Estate-Anbieter Anshe Chung Sims (ACS) durchführt. Es nennt sich "Start Home Program" und bietet neu erstellten Second Life Accounts die Möglichkeit, für 15 Tage ein kostenloses Haus oder ein Stück Land auf den ACS-Regionen zu nutzen. Nach dieser Zeit kann man gegen Bezahlung dort bleiben, oder man verlässt das Grundstück wieder. Das Angebot selbst wird per Email zugestellt und ähnelt dem, was LL auch für die Linden Homes an Premium Mitglieder verschickt.

Die Zusammenarbeit zwischen Linden Lab und ACS sieht wohl so aus, dass ACS das Land mit den Häusern bereitstellt und LL die Tier für die 15 Tage pro Nutzer übernimmt, bzw. ACS das Land für diese Zeit eben kostenlos erhält. Das Programm läuft seit dem 19. April und endet am 18. Mai. Diejenigen, die das Angebot wahrnehmen, haben die Auswahl zwischen verschiedenen Haustypen oder Landgestaltungen.

Quelle: Walking with Avatars

Diese Aktion von Linden Lab, die auf den offiziellen Webseiten nirgendwo vorgestellt wird, verärgert nun viele ältere SL-Nutzer, vor allem diejenigen, die selbst im Landgeschäft tätig sind. Die am häufigsten geäußerte Meinung ist, dass LL mit einem solchen Programm den Partner ACS deutlich gegenüber anderen Estate Anbietern bevorteilt. Als selbstdeklarierter Service-Anbieter könne es sich LL nicht erlauben, einen seiner Kunden auf diese Weise zu favorisieren.

Viele Fragen auch, warum LL in eine solche Aktion Geld investiert, aber auf der anderen Seite nicht gewillt ist, ein paar Regionen für den SL9B-Event zur Verfügung zu stellen. Inara Pey gibt auf Modem World die Antwort: Das Starter Programm hat das Potential, am Ende einen finaziellen Vorteil für LL zu erbringen, das SL9B Sponsoring nicht. Crap Mariner äußert sogar die Vermutung, das ACS evtl. Rod Humble die 'Nüsse zusammendrückt', also ihn unter Druck setzt, ACS zu unterstützen.

In den Kommentaren auf Modem World übernimmt wieder mal Tateru Nino die Verteidigung von LL. Sie ist der Meinung, dass mit diesem Programm die Retention von neuen SL-Nutzern erhöht werden soll. Retension ist ein Kurzwort für die Rate eingeloggter, neuer SL-Nutzer, die sich nach ihrem ersten SL-Erlebnis erneut einloggen. Diese Rate liegt laut einigen Statistiken bei gerade mal 1%. Das heißt, von hundert Leuten, die SL zum ersten mal besuchen, kommt einer wieder. Das Starter Haus soll nun dazu beitragen, diese Rate zu erhöhen.

Ich selbst halte diese Aktion von LL für nicht so geschickt. Besser wäre es gewesen, alle Estate-Anbieter an einem solchen Programm zu beteiligen (sofern sie das auch möchten). So macht es aber auf mich den Eindruck, dass LL hier gezielt einen seiner größten Kunden bewusst unter die Arme greift. Und auch das dieses Programm nicht offiziell vorgestellt wurde, verstärkt bei mir dieses Gefühl. Ich bin mir fast sicher, dass sich irgendein Blogger jetzt schnell einen neuen Account erstellt, um auch dieses Angebot per Email zu erhalten. Mal sehen, wann der erste "Ich und mein Starter Home"-Artikel erscheint. :-)

Links:
>> Walking with Avatars: Two Steps Forward.. Ten Steps Back
>> Modem World: Something is rotten in the state of Battery Street
>> LL Knowledge Base: Starter Home support

Kommentare:

  1. Ich finde etwas anderes bizarr: Wohnen? Warum sollte sich ein Newbie für ein Haus in SL interessieren, wenn er nicht einmal weiß, was er dort tun kann/soll/will?
    Ein Newbie muss sich als allererstes für die unendlichen Möglichkeiten dieser Spielwelt begeistern, bevor er in Erwägung ziehen wird, zu bleiben.
    Ein uniformer Hasenstall ohne Kontakt zu irgendetwas hilft da sicherlich nicht.

    Mein Avatar ist über 5 Jahre alt und besitzt eine 20-Meter-Bauplattform 2500 Meter über einer Sim. Alles Land, das ich je mitfinanziert habe und fiananziere, waren und sind RP-Sims. Und da war zuerst die Begeisterung da und dann kam erst der Grund und Boden ....

    Aber vermutlich sind Rollenspieler und Bastler nicht repräsentativ.

    AntwortenLöschen
  2. Es gibt sicher verschiedene Typen von Newbies. Darunter auch welche, die sich zunächst einmal einen Homepunkt wünschen. Oder welche, die z.B. von "The Sims" kommen und deren größtes Interesse es ist, das reale Leben auch in SL abzubilden. Dann gibt es die, die von den SL-Breedables gehört haben und das direkt nach der Anmeldung auch machen wollen (hier ist eine eigene Parzelle unverzichtbar). Und es gibt solche, die erstmal nicht wissen, was sie eigentlich in SL machen sollen, trotz aller Tipps. Für die ist dann so ein 'eigenes' Haus ein erster Fixpunkt, von dem aus sie die weiteren Möglichkeiten von SL abtasten.

    Sicher trifft das nicht auf jeden zu, aber ein Teil wird mit so einem Angebot schon was anfangen können. Ich kenne sogar Leute in SL, die sich ausschließlich mit ihrem virtuellen Eigenheim befassen und außer ihrer Parzelle und den Shops, wo sie die Ausstattung dazu kaufen, noch keinen anderen Sim in SL besucht haben.

    Ich glaube zwar auch nicht, dass mit so einem Programm die Wiederkehrer unter den Erstanmeldungen merklich ansteigen werden, aber völlig vorbei an den Interessen einiger Newbies geht es auch nicht. Ob das ganze für LL was gebracht hat, werden wir sehen, wenn so ein Programm nach Ablauf der jetzigen Aktion wiederholt wird. Wenn nicht, dann war es wohl nicht sehr erfolgreich.

    AntwortenLöschen