Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 15. Mai 2012

Blender 2.63a jetzt mit Bmesh-Funktionalität

Quelle: Blender-Wiki
Bereits Ende April wurde mit dem Release 2.63 für Blender ein erneuter Versuch gestartet, die Bmesh Funktionalität endlich in die 3D Software zu integrieren. Dies wird bereits seit mehreren Jahren von den Entwicklern angestrebt. Die Version 2.63 hatte jedoch noch reichlich Fehler und verursachte Abstürze. Am 12. Mai wurde nun die Version 2.63a veröffentlicht, die mit über 100 Fehlerbereinigungen den Umgang mit Bmesh störungsfreier gestaltet. Außerdem wurde die Unterstützung für das Collada-Format verbessert, welches ja in Second Life für den Mesh-Import verwendet wird.

Beim alten Blender konnten Flächen nur aus Dreiecken (Triangles) und Vierecken (Quads) aufgebaut sein. Mit Einführung von Bmesh können Flächen nun beliebige Vielecke sein. Bmesh kann innerhalb von Flächen neue Schnittpunkte (Vertices) erzeugen oder sie wieder entfernen. Somit lassen sich auch neue Kanten an jeder beliebigen Stelle eines Objektes einfügen. Die fertigen Objekte bestehen dann nur noch aus Flächen, die für deren Form auch wirklich benötigt werden. Eine Zwangsunterteilung in Drei- und Vierecke ist nicht mehr nötig.

Tobi Lijsen von blenderhilfe.de hat in einem deutschsprachigen Video bereits die neuen Möglichkeiten von Bmesh vorgestellt. Wer sich mit Blender etwas auskennt, sollte sich das Video mal ansehen. (Der Ton wird nach der Begrüßung besser):



Jeder, der bisher schon mit Blender für Second Life Objekte erzeugt hat, sollte sich diese neuste Version holen, da bei der Modellierung einfach mehr Möglichkeiten mit Bmesh zur Verfügung stehen.

Zusätzliche Mesh-Funktionen
Damit man alle neuen Funktionen von Bmesh nutzen kann, sollte man noch drei Funktionen in den Einstellungen aktivieren, die im Standard ausgeschaltet sind (siehe Bild links).

Dazu das folgende Fenster öffnen:
> File > User Preferences... > Addons > Mesh

Und dort alle drei Checkboxen auf der rechten Seite aktivieren.

Mit den neuen Bmesh-Funktionen sollte es für geübte Blender Nutzer möglich sein, Objekte für SL zu erstellen, die ein paar Polygone weniger haben, da alle Flächen so getrimmt werden können, dass sie nur noch die notwendigen Kanten und Punkte enthalten, die für die eigentliche Form relevant sind.


Blender gibt es für alle Betriebssysteme, jeweils in einer 32- und 64-Bit Version. Bei Windows hat man zusätzlich noch die Wahl zwischen einer Installationsdatei, einem Zip- oder einem 7z-Archiv. Ich empfehle eines der Archive zu nehmen, zu entpacken und einfach mit Doppelklick auf blender.exe zu starten.

>> Downloadseite für Blender

>> Release Notes Blender 2.63a
>> Blender Homepage

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen