Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikel

Montag, 31. Oktober 2011

Dolphin Viewer 3.1.1.21151 veröffentlicht

Am 30. und 31. Oktober wurden gleich zwei neue Versionen des Dolphin Viewers hintereinander veröffentlicht. Die Codebasis entspricht nun dem aktuellen offiziellen Viewer 3.1 von Linden Lab und ist die letzte Version, die noch die alte Benutzeroberfläche mit der Sidebar hat.

Interessant ist die Meldung, dass Linden Lab im aktuellen Development Viewer zwei neue Attachment-Punkte am Avatar eingeführt hat. Sie heißen "Nacken" (Neck) und "Mitte" (Center). Diese sind bereits in den Dolphin übernommen worden.

Neuerungen vom 31.10.2011:
  • Zwei neue Attachment-Punkte am Avatar ("Nacken" und "Mitte").
  • Nur Nutzer mit dem neusten Development Viewer, dem neusten Dolphin Viewer, oder mit einem selbst kompilierten Firestorm Viewer mit letzten Sourcecode, können bisher die Attachments an den beiden neuen Punkten sehen.
  • Nur das Attachment am "Nacken"-Punkt bewegt sich mit Avatar-Animationen mit. Der "Mitte"-Punkt bleibt auf der Position, auf der sich der Avatar beim Start der Animation befunden hat. Aus diesem Grund eignet sich der "Mitte"-Punkt eher für nicht sichtbare Attachments, wie etwa AOs oder Combat Tools.

Neuerungen vom 30.10.2011:
  • Codebasis auf 3.1 aktualisiert.
  • RLV Codebasis auf 2.7.3.3 aktualisiert:
    • hinzugefügt: Aktivieren/Deaktivieren von Gesturen, sobald ein Objekt über ein Skript getragen oder abgelegt wird.
    • hinzugefügt: Menüpunkt "Verwende Regionseinstellungen" im Menü > Welt > Sonne, um schneller zum Standard zurückzuspringen, ohne 3 Fenster öffnen zu müssen. Hinweis: Dieser Punkt funktioniert aktuell im original RLV nicht, wurde aber im Dolphin repariert (siehe Problem 24 im RLV).
    • behoben: Jedes Prim verwaltet nun seine eigenen Beschränkungen (anstelle von vielen Prims, die standardmäßig das Root Prim nutzen). Wenn aber ein Prim auf "nicht abnehmbar" gesetzt ist, wird das komplette Objekt nicht mehr abnehmbar sein.
  • Ein Fehler im original RLV Code, bei dem der Standort desjenigen, der eine Teleport-Einladung verschickt, immer "versteckt" wird, wenn der Einladende unter einer @sendim: Ausnahme oder Beschränkung steht, ist behoben worden.
  • Eine Reihe von Verbesserungen im Baufenster wurden aus dem Firestorm übernommen, vor allem die vielen kleinen "Kopieren/Einfügen" Buttons, um die verschiedensten Prim-Parameter von einem zum nächsten Prim zu übertragen.
  • Verwaiste Ordner können nun in den "Fundbüro"-Ordner (eng. Lost & Found) verschoben werden, um sie loszuwerden. Verwaiste Ordner sind die Ordner, die außerhalb des "Mein Inventar"-Bereiches angezeigt werden.
  • STORM-1663: Die Kamera Einstellmöglichkeiten sind eingeschränkter, als es notwendig wäre. Genauer gesagt wird euch ermöglicht, im Mouselook senkrecht nach oben und unten zu schauen. Dies beseitigt ein unfaires Verhältnis bei Luftkämpfen gegenüber Nutzern von Phoenix oder anderen Third Party Viewern, die diesen Patch bereits haben.
  • VWR-27382: Drag & Drop ist im "Aktuell"-Reiter ("Recent"-Tab) nicht möglich - wurde behoben.
  • Verbesserte Grundeinstellung für Erstellen von Fotos:
    • Doppelte Auflösung für "Foto auf Festplatte" ist nun voreingestellt.
    • Voreingestelltes Format: JPG bei 90% Qualität.
    • "Fotos auf Festplatte leise speichern" ist nun voreingestellt.
  • Für die OpenJPEG und OpenAL Bibliotheken werden nun wieder die Versionen verwendet, die auch Linden Lab benutzt. Die Versionen, die im Dolphin Viewer 3.0.8 und 3.0.9 verwendet wurden, brachten keine Verbesserungen gegenüber den Originalen.

Hier noch einige Verbesserungen aus Dolphin Viewer Version 3.0.11.20506 vom 18. Oktober, dessen Veröffentlichung ich nicht im Blog gepostet hatte, da es mir zu wenig Neues war:
  • Der lokale Bitmap Browser erlaubt nur noch das Auswählen von einzelnen Dateien, da bei Auswahl von mehreren Dateien der Viewer regelmäßig abstürzte.
  • Die Windows Deinstallation entfernt nun nicht mehr Chat-Logs und Viewer-Einstellungen.
  • Der Advanced Modus ist nun bei neuen Viewer Installationen voreingestellt.
  • Die "Library nicht anzeigen"-Einstellung versteckt nun auch die Landemarken aus der Library im Sidebar Orte-Fenster.
  • Der im Viewer eingebaute AO, startet nun direkt beim Login.
  • Ein Fehler im Einstellungsfenster, der die Einstellung "Rendern nicht geladener Avatare" verhinderte, wurde behoben.
    >> Download Seite Dolphin Viewer

    Bitte darauf achten, die richtige Version auszuwählen, da neben dem Dolphin 3 auch noch die beiden Versionen 1.5 und 2.5 angeboten werden.

    Quellen:
    The next big step forward – Dolphin Viewer 3 3.1.0.21146
    Just a quick one before it is back to real life work for me: Dolphin Viewer 3 – 3.1.1.21151

    SL Flickr Bild des Tages vom 30.10.2011

    Seit einiger Zeit wählt Linden Lab fast täglich ein Second Life Bild auf Flickr aus, um es zum Bild des Tages zu küren. Dieses wird dann im LL-Blog präsentiert.

    Heute nochmal das Thema Halloween. Im Vergleich zum eher schaurigen Bild vom Freitag, ist das Bild von gestern mehr unter dem Fashion-Aspekt zu sehen^^

    MVW Halloween Show

    Aufgenommen von Sazzy Oh

    Quelle: Fotostream von Sazzy Oh

    >> SL Flickr Pic of the Day

    >> Meine bisher vorgestellten SL-Bilder des Tages aus dem LL-Blog
    >>

    Sonntag, 30. Oktober 2011

    Dies und Das aus dem Web (KW 43)

    Zuerst eine kleine Info: Letzte Nacht wurde in Europa auf Winterzeit umgestellt. In San Francisco wird dies erst am 6. November gemacht. Deshalb beträgt der Zeitunterschied zwischen deutscher und Second Life Zeit, für eine Woche nun 8 statt 9 Stunden. Dies sollte man beachten, wenn man an Veranstaltungen in SL teilnehmen will, oder selbst welche plant.

    Ansonsten war natürlich das Hauptthema, dass Spieledesigner Will Wright zu Linden Lab in den Vorstand geholt wurde. Außerdem hat Linden Lab endlich sein Upgrade des Betriebssystems der SL-Server beendet. Oskar Linden hat dazu kurz erklärt, dass es sich um eine Umstellung auf ein neueres Linux gehandelt habe, um den TIMEWARP Fehler zu beheben. Dieser hatte in der Vergangenheit sporadisch einen Sim eingefroren und alle Avatare auf ihm ausgeloggt.

    Und schließlich gab es noch eine neue Version des Beta-Viewers mit neuer Benutzeroberfläche, der nun nicht mehr nach einem Teleport abstürzt.

    Hier nun weitere Nachrichten der Woche:

    Kalenderwoche 43



    Quelle: Peace Train Charitable Trust

    Vom 11. bis 13. November 2011 findet dieses Jahr zum vierten Mal in Second Life, und gleichzeitig in der realen Welt, das Imagine PeaceFest statt. Bei dieser Mixed-Reality Veranstaltung wird rund um die Uhr ein Programm geboten, das im Zeichen der Unterstützung des Friedens auf der Welt steht.

    Verbunden ist die Veranstaltung mit der amerikanischen RL Wohltätigkeitsorganisation Peace Train Charitable Trust und 100% der Spenden gehen an die in diesem Jahr unterstützen Hilfsprogramme.

    Im dreitägigen Eventkalender stehen einige hochkarätige SL-Performer, darunter auch das CARP (Cybernetic Art Research Project) mit einer zweistündigen Show. Da noch etwas Zeit bis zum Festival ist, werde ich in einem eigenen Beitrag kurz davor noch einmal darauf aufmerksam machen.

    >> Event Kalender Imagine PeaceFest 2011
    >> Peace Train Charitable Trust auf Facebook

    Quelle: Peace Train Charitable Trust



    Quelle: avameo.de
    Pia Piaggio setzte letzte Woche ihre Besuche bei den Second Life Bildungseinrichtungen fort. Diesmal war sie im Goethe-Institut, und zwar etwas mehr als drei Jahre, nachdem sie von dort zum ersten Mal berichtete.

    Inzwischen sind ein paar neue Themenbereiche dazugekommen und das Angebot für einen Deutschkurs scheint sogar bei einigen SL-Nutzern aus der ganzen Welt auf Interesse zu stoßen.

    Quelle: Pia Piaggio im Goethe-Institut



    Quelle: Metaverse Tribune
    Vor einer Woche wurde auf Metaverse Tribune die Wahl zur Miss Virtual World 2012 angekündigt. Diese wird am 17. Dezember 2011 stattfinden. Im Vorfeld dazu werden verschiedene Veranstaltungen durchgeführt. Am 29. Oktober fand als Auftakt eine Halloween Show in Second Life statt. Diese Woche folgt am 5. November die offizielle Präsentation der Miss Virtual World Kandidaten. Weitere Termine sind am 3. Dezember die Verabschiedung der Miss Virtual World 2011 und am 16. Dezember die Generalprobe der Kandidaten vor der Jury und der eingeladenen Presse.

    Veranstalter ist das Best of SL Magazine. Veranstaltungsort der Miss-Wahl ist das riesige Patch Thibaud Auditorium. Wie schon letztes Jahr, wird das Metaverse TV auf ihrem inworld Kanal und auf der Webseite, die Veranstaltung live übertragen.

    Wer sich bis zur Wahl auf dem Laufenden halten will, sollte der inworld Gruppe THE BEST OF SL Magazine beitreten.

    Quelle: Miss Virtual World 2012 Schedule Announced



    Quelle: Ysanne's Welt
    Ysanne Korpov hat in ihrem Blog Ysanne's Welt den vielbeachteten Beitrag A Matter of Perspective von Penny Patton ins Deutsche übersetzt. Darin wird der Zusammenhang von Kameraposition und Wahrnehmung der Perspektive in Second Life erklärt. Im Anschluss folgen alternative Einstellungen für eine niedrigere Position der Standardkamera, die eine natürlichere Sicht auf die inworld Umgebung vermittelt.

    Zu dieser geänderten Kameraeinstellung wurde bereits im April 2010 von Penny Patton ein Jira-Eintrag angelegt, mit dem Vorschlag, diese optional in die Viewer-Einstellungen zu übernehmen. Und mit der kürzlich neu eingeführten Benutzeroberfläche im Viewer 3, ist die Chance auf eine optionale Auswahl verschiedener Kamerapositionen aus meiner Sicht gar nicht so schlecht.

    Quelle: Eine Frage der Perspektive



    Quelle: secondlife.com
    Der Landverkauf ohne Einrichtungsgebühr, den Linden Lab am letzten Wochenende für private Regionen durchgeführt hat, war recht erfolgreich. Laut einer zweiten Auswertung von Tyche Shepherd auf SLUniverse, wurden durch diese Aktion 689 Regionen neu beantragt und inzwischen auch im Second Life Grid gestartet. Nachdem aber auch 181 Regionen aufgegeben wurden, beträgt der reine Zuwachs durch das letzte Wochenende 508 Regionen.

    In einer ersten Auswertung, 30 Minuten nach Aktionsende, wurden von Tyche zunächst nur 322 Regionen registriert. Jedoch scheint die Auftragsflut so stark gewesen zu sein, dass Linden Lab mit der Auslieferung der Regionen etwas in Verzug gekommen ist.

    Ob diese große Menge neuer Regionen zusätzlich zum Tagesgeschäft generiert wurde, oder ob es nur eine Verschiebung der in nächster Zeit sowieso vorgesehenen Käufe auf dieses eine Wochenende war, werden wohl erst die Statistiken der nächsten Wochen zeigen.

    Hier noch der Link zur Statistikseite von Tyche Shepherd, auf der man die aktuelle Entwicklung auf dem Landmarkt, sowie vieler weiterer Daten zu SL verfolgen kann.

    >> Second Life Grid Survey

    Quelle: New SL Sims in past week



    Quelle: Bryn Oh
    Bryn Oh ist gerade dabei, ein 30-minütiges Machinima zu ihrer Trilogie "Daughter of Gears", "Rabbicorn" und "Standby" zu produzieren. Dazu benötigt sie natürlich die Installationen ihrer 3D Geschichten. Aus diesem Grund sind zur Zeit auf Bryn Ohs Heimatsim Immersiva die ersten beiden Teile der Triologie aufgebaut. In einigen Tagen, wenn die Aufnahmen dazu beendet sind, wird dann die 15.000 Prim-Umgebung Standby gerezzt.

    Nach Ende der Aufnahmen werden diese Installationen, laut Bryn Oh, wohl für immer in ihrem Inventar verschwinden. Wer also nochmal schauen möchte, sollte dies bald machen. Wer die drei Teile noch gar nicht kennt, sollte in jeder Szene die Gedichte lesen, die immer irgendwo auf kleinen Tafeln zu finden sind.

    Sobald Bryn ihr Machinima fertig hat, wird sie eine neue Arbeit mit dem Namen "Virgina Alone" beginnen. Ist auch dies fertiggestellt, wird sich Bryn für eine Weile aus SL zurückziehen. Sie will SL nicht ganz verlassen, aber eben von der Öffentlichkeit eine Pause nehmen. Ihren Blogpost schließt Bryn mit den Worten: "Ich möchte mich neu orientieren".

    Klingt erstmal traurig für Bryn Oh Fans. Aus meiner Sicht ist dies aber absolut verständlich. Bryn hat sich in den letzten Monaten mit der Organisation der LEA-Aktivitäten, als Ausrichter der Avatar Games, und nicht zuletzt mit der Arbeit an ihrem großartigen The Path, doch etwas verausgabt. Ihre neue Arbeit "Virgina Alone" wird sicher auch noch sehenswert, was uns dann über eine Pause leichter hinweghilft.

    >> Teleport nach Immersiva

    Quelle: The Daughter of Gears and Rabbicorn on Immersiva



    Stand: 26.10.2011
    Am 26.10.2011 wurde in Second Life (um ca. 4 Uhr morgens) der 26 millionste Account angemeldet. Damit wurde zum dritten Mal hintereinander ein neuer Rekord für den Zuwachs von einer Millionen neuer Nutzer erzielt.

    Für die aktuell letzten Millionen Anmeldungen, benötigte es nur 59 Tage (die 25. Mio. wurden am 28.08.2011 überschritten). Somit haben sich pro Tag im Durchschnitt 16.950 neue Benutzer für Second Life angemeldet. Ich bin mal gespannt auf Linden Labs Wirtschaftsbericht zum 4. Quartal 2011. Vom Gefühl her glaube ich, dass einige Zahlen, die schon länger fallend bis gleichbleibend waren, nun wieder ansteigen.



    Quelle: Mesh Clothing Parametric Deformer Project
    Nachdem am 25. Oktober das Finanzierungsziel des Mesh Deformer Projektes von Maxwell Graf und Karl Stiefvater erreicht wurde, warten nun alle auf eine offizielle Stellungnahme von Karl, bis wann die vorgesehene Funktion fertiggestellt ist.

    Laut einem Artikel von Inara Pey auf Modem World, soll die Lösung für sich an den Avatarkörper anpassende Mesh-Kleidung, in etwa vier Wochen zur Verfügung stehen. Außerdem kündigte Maxwell Graf auch ein Nachfolgeprojekt an, bei dem auch noch eine Funktion für einen Multi-Layer Deformer entwickelt werden soll. Damit ist es dann nicht nur möglich, Mesh-Kleidung an die Körperform des Avatars anzupassen, sondern auch bezogen auf andere Mesh-Attachments. So könnte man dann z.B. eine Mesh Weste über einem Mesh Hemd tragen und darüber nochmal eine Mesh Jacke. Bei einem Multi-Layer Deformer könnten dann für alle drei Objekte eigene Einstellungen vorgenommen werden, um die korrekte Reihenfolge der Meshes festzulegen.

    Quelle: Mesh parametric deformer: the who, what, why and where



    Am 24. Oktober hat das Machinima Team von Designing Worlds (Prim Perfect) die Second Life Stadt Insilico besucht (was ich hier angekündigt hatte). Das 28-minütige Video dazu ist zwar nicht der ganz große Wurf, aber als Anhänger dieser Mega Cybercity, fand ich den Bericht dennoch ganz ok.

    Deshalb bildet er den Abschluss meines Wochenrückblicks:



    Samstag, 29. Oktober 2011

    Flufee on a Meshion - Episode 5: Monster Mesh....

    Heute gibts hier im Blog nur zwei Kurzpostings, da ich den ganzen Tag endlosen RL-Schreibkram erledigen musste und jetzt keine Lust zum Schreiben mehr habe :-)

    Gestern wurde Episode 5 von Draxtor Despres' Flufee Reihe online gestellt. Passend zum Wochenende gibt es eine Halloween Folge mit Gesang. Die Band, die im Video zu sehen ist, sind die Simbangers. Und wer den Nr. 1 Hit verdächtigen Song für seinen MP3 Player möchte, kann ihn auf Soundcloud runterladen *grins*.

    >> Download: "Monster Mesh"




    Siehe auch:
    >> Episode 1: Primland
    >> Episode 2: Flufee on the Couch
    >> Episode 3: Picture Day...
    >> Episode 4: What's on TV?

    SL Flickr Bild des Tages vom 28.10.2011

    Und nochmal Halloween.

    Seit einiger Zeit wählt Linden Lab fast täglich ein Second Life Bild auf Flickr aus, um es zum Bild des Tages zu küren. Dieses wird dann im LL-Blog präsentiert.

    Vergangene Nacht wurde ein schwarzweiß Bild ausgewählt, dass natürlich mit Halloween zu tun hat. Für mich drückt es genau die Stimmung aus, mit der ich diesen amerikanischen Brauch in Verbindung bringe.

    Tay Tay Halloween Costume 1B&W

    Aufgenommen von Taylor Flanagan


    Quelle: Fotostream von Taylor Flanagan

    >> SL Flickr Pic of the Day

    >> Meine bisher vorgestellten SL-Bilder des Tages aus dem LL-Blog
    >>

    Freitag, 28. Oktober 2011

    Simtipp: Aerie (MetaLES)

    Heute gibt es nur einen kurzen Simtipp. Ganz einfach, weil es auch nur wenig zu sehen gibt, aber das ist sehenswert. Außerdem ist die Installation "Aerie" von Cherry Manga, nur noch bis zum 7. November 2011 auf dem Sim MetaLES aufgebaut, denn dort wechselt das Programm jeden Monat.

    Der Blick vom Landepunkt

    Ich hatte zu Aerie schon vor einigen Wochen hier im Blog ein Video vorgestellt. Leider bin ich erst gestern dazu gekommen, den Sim selbst mal zu besuchen. Da die Region ziemlich lagfrei ist, empfehle ich eine Sichtweite von 300 Meter. Damit kann man von jeder Position dieses Ortes alles sehen, was sich auf dem Sim befindet.

    Halb Baum, halb FrauBlick aus dem Käfig

    In der Land-Info ist zu lesen, dass Cherry Manga die Windlight-Einstellung "[TOR] MIDDAY - Touch o'purple" für ihre Installation vorschlägt. Diese Einstellung ist auch auf allen meinen Bildern aktiviert. Dazu läuft im Radio-Stream gediegene Musik.

    Auf dem Bild schwer darzustellen. Hier sind alle Vögel in Bewegung.

    Das Aufregende von Aerie sind die unzähligen Vögel, die in riesigen Schwärmen um den zentralen großen Baum schwirren. Das gibt diesem Ort eine Dynamik, die ich sehr interessant fand. Die Schwärme von verschiedenen Positionen aus zu betrachten und auch mal mittenrein zu fliegen, gibt Anstöße für fantasievolle Gedanken.

    Maddy im Schwarm


    Auf halber Höhe des Baumes kann man sich per Mausklick in eine Floating Animation begeben, die auf meinem letzten Bild zu sehen ist. Ansonsten sind noch ein paar kleinere Arbeiten von Cherry Manga rund um die große Hauptskulptur angeordnet, die alle Teil des Gesamtkonzeptes sind.

    Floating with the Birds

    Eigentlich schade, dass dieser Ort in 10 Tagen schon wieder verschwindet.

    >> Teleport zu Aerie

    Erlesenes Freebie von Light Waves

    Den Tipp für dieses Freebie habe ich vor fünf Tagen auf Fritzfranz Frides Second Life Freebies gesehen. Ich möchte es jetzt hier auch noch mal hervorheben.

    Wahrscheinlich haben viele diese Skulptur von Pferd und Löwe schon irgendwann mal in Second Life gesehen. Sie stammt von Light Waves (alias Starax Statosky), dem Top Designer der ehemals in SL aktiven Rezzable Gruppe. Light Waves hatte bereits 2007 Skulpturen für SL entworfen, die bis heute eine Referenz darstellen. Seine Arbeiten waren es auch, die untrennbar mit dem Sim Black Swan in Verbindung standen und diesen Ort zu einem sehr beliebten Ausflugsziel machten.

    Quelle: SL-Marketplace
    Als ich gesehen habe, dass eine Arbeit von Light Waves als Freebie angeboten wird, habe ich mir das sofort geholt. Denn weitere Skulpturen von ihm, werden heute zu sehr hohen Preisen in SL gehandelt. Ein paar Beispiele sind z.B. hier auf dem SL-Marketplace zu finden: >> Arbeiten von Light Waves

    Die Freebie Skulptur besteht zwar aus 184 Prims und ich habe nicht wirklich die Landkapazität, sie dauerhaft zu rezzen. Aber ich habe nun einen Light Waves im Inventar und das ist für mich sowas, wie für RL-Sammler ein Picasso oder van Gogh.

    Hier noch ein Bild von mir, dass die Größe der Skulptur ganz gut verdeutlicht:

    Neulich in der Sanbox


    Das Objekt kann kopiert und weitergegeben, jedoch nicht geändert werden.

    Und hier gibt es das Freebie auf dem Marketplace:
    >> Lion and Horse (Free) Sculpture by Light Waves

    P.S.:
    Der legendäre Sim Black Swan ist übrigens immer noch im SL-Grid zu finden und zeigt sogar die Gestaltung auf der Karte, die die Region beim Verlassen der Rezzable Gruppe aus SL hatte. Leider ist der Zugang nur privat. Aber vielleicht wird dieser grandiose Ort irgendwann doch wieder für alle zugänglich sein.

    >> SLURL von Black Swan

    Donnerstag, 27. Oktober 2011

    Second Life Beta Viewer 3.2.0 (243718) veröffentlicht

    Am 26.10.2011 wurde ein weiterer Beta Viewer mit Versionsnummer 3.2.0 veröffentlicht. Nachdem ich mir schon am Dienstag den wirklich sehr überzeugenden Development Viewer 3.2.1 angesehen habe, bin ich überrascht, dass der neue Beta nicht auch auf diese Version hochgezählt wurde.

    Doch die wichtigste Änderung für Viewer mit der neuen Benutzeroberfläche, ist auch schon in diese aktuelle Beta eingeflossen. Der Fehler, der einen Crash des Viewers nach jedem zweiten bis dritten Teleport verursachte, ist behoben worden.

    Außerdem wurde die Funktion "CurlUseMultipleThreads" wieder deaktiviert, da die Nutzung von mehreren Prozessorkernen bei einigen Systemen zu Performanceeinbrüchen in Form von Mikro-Freezes führte. Hier muss LL noch ein paar Hausaufgaben machen, denn die Funktion für sich gesehen, wäre für alle Mehrkernprozessor Systeme eine echte Verbesserung.

    Weiter wurden auch viele kleinere Fehler behoben. So bleibt das Inventar in seinem letzten Darstellungszustand, wenn das Fenster geschlossen und wieder geöffnet wird. Und die nicht funktionierende Steuerung der Kamera über das kleine Pfeilfenster, wurde ebenfalls repariert. Eine weitere Verbesserung, die mir gefällt, weil mich das immer gestört hatte, ist die Behebung des Fehlers, der Buchstaben wie "g", "y", oder "q" in der letzten Zeile des offenen Chat unten immer abgeschnitten hat.

    Für eine komplette Auflistung aller Änderungen fehlt mir heute die Zeit. Schaut in die Release Notes oder probiert den Viewer einfach aus :-)

    Downloads für den Second Life Beta Viewer 3.2.0 (243718):
    Windows | Mac | Linux

    Release Notes:
    >> Second Life Beta Viewer v3.2.0 (243718)

    .........................................................................................................................................................

    StarLight Skin 3.2.0666 für Beta Viewer 3.2.0

    Für den oben aufgeführten Beta Viewer gibt es eine neue StarLight Version. Neben den enorm erweiterten Möglichkeiten, die der StarLight in den Einstellungen bietet, ist am neuen UI noch nicht viel verändert worden. Ein kleineres Windlight-Fenster und geringfügig modifizierte Buttons.

    Ich bin allgemein von der neuen Benutzeroberfläche von LL ziemlich begeistert. Eigentlich benötigt sie, im Vergleich zum alten UI mit der Sidebar, aus meiner Sicht keine Modifizierungen. Dennoch habe ich mir heute mal den StarLight installiert, damit ich auch weiß, worüber ich hier schreibe. Achja, der Sichtenweitenregler in der oberen Menüleiste ist natürlich doch ein Grund, den StarLight zu nutzen.

    Hier mal ein Bild mit dem neuen UI. Alle Buttons sind aktiviert und in die untere Leiste gezogen. Außer der Minimap habe ich keine weiteren Fenster geöffnet, um die schlichte Eleganz der neuen Oberfläche besser hervorzuheben. So, wie hier zu sehen, bin ich im Normalfall in SL unterwegs.

    Beta 3.2.0 mit StarLight 3.2

    Zu sehen ist übrigens das brandneu gestaltete Alpha und Omega Point.


    >> Download StarLight 3.2.0666 für Viewer 3.2 Beta

    >> Anleitung zur Installation des StarLight Skin (siehe am Ende des Beitrages)

    Quellen:
    StarLight 3.2.0664 for Viewer 3.2 Beta

    LL-Wiki - Viewer Skins/Starlight

    Das Mega-Schiff

    Ich bin vor etwa einem Monat in der Blake Sea einem riesigen Schiff begegnet, das der HMHS Britannic ziemlich ähnlich gesehen hat. Dazu hatte ich hier im Blog einen kurzen Beitrag geschrieben. Nun habe ich dieses Teil auf dem SL-Marketplace entdeckt.

    Titanic / Quelle: SL Marketplace - [XP] RMS Titanic
    Es handelt sich dabei um ein Modell der Titanic in Originalgröße. Per Skript kann man daraus, durch Änderung der Texturen, die beiden Schwesterschiffe Britannic und Olympic erzeugen. 90% des Schiffes sind aus Mesh, der Rest aus normalen Prims (es wurden keine Sculpties verbaut).

    Die Tatsache, dass das Schiff 3527 Prims belegt, wird den Nutzerkreis ziemlich einschränken. Auf einen Sim passt es nur, wenn man es diagonal von einer Ecke zur anderen platziert. Stellt man es parallel zu einer Regionskante, würde wenigstens ein Teil in den nicht erreichbaren Offsim-Bereich ragen.

    Das Schiff hat jetzt schon einen ordentlichen Preis, soll aber im Laufe der Zeit noch wesentlich teurer werden, wenn weitere Funktionen hinzukommen. Besonders interessant dürfte die vorgesehene Möglichkeit sein, mit diesem Ungetüm tatsächlich auf SL-Wasser fahren zu können. Wer sich so ein Teil kauft, erhält dauerhaft kostenlose Updates, sobald diese erscheinen. Ich bin echt schwer mit mir am kämpfen, ob ich mir das Ding zulege, auch wenn ich (noch) kein Land habe, wo ich das mal rezzen könnte.

    Titanic / Quelle: SL Marketplace - [XP] RMS Titanic
    Bereits vorhandene Funktionen:
    • Wechsel zwischen drei verschiedenen Schiffsdesigns (Titanic, Britannic, Olympic)
    • Beleuchtung (jedes Bullauge oder Fenster kann beleuchtet werden)
    • Morse-Lampen
    • Rauch (ein-/ausschaltbar für Schornsteine)
    • Abdeckungen für Rettungsbote veränderbar
    • sehr viele Mesh-Details
    • spezifische, hochauflösende Texturen
    • niedrige Primzahl verglichen mit der Anzahl von Einzelheiten
    • Leuchtsignal Raketen

    Später vorgesehene Funktionen:
    • fahrbar in LL-Wasser (Vehikel Skript)
    • Simulation für sinkendes Schiff
    • Innenausbau (große Treppe, Brücke, ausgewählte Räume)
    • Funktionierende Rettungsboote und Ausleger
    • Audio-Effekte
    • noch vieles mehr

    Daten:
    • Prim-Anzahl: 3527
    • Länge: etwa 300 Meters
    • Breite: etwa 30 Meters
    • Preis : L$7.900 (L$18.000, wenn mal alle Extras eingebaut wurden)

    >> Link zum Marketplace Angebot

    Ein Promo-Video gibt es auch. Der Übergang vom Schiffswrack zum beleuchteten, neuen Schiff am Anfang ist sehenswert.



    Sieht zwar ein bisschen nach Werbung aus, was ich hier mache. Aber ich finde solche außergewöhnlichen Kreationen für Second Life einfach erwähnenswert. Außerdem zeigt es, was inzwischen mit Mesh alles möglich ist. Sobald es dieses Schiff mit Vehikel-Funktionen gibt, dürfte es wohl mehrere Rekorde in dieser Kategorie aufstellen.

    Mittwoch, 26. Oktober 2011

    Linden Lab holt Will Wright in den Vorstand

    Quelle: Stupid Fun Club
    Auf fast allen Webseiten zu Second Life lese ich heute die gleiche Meldung. Neues Mitglied im Linden Lab Vorstand ist Will Wright, einer der bekanntesten Designer von Computerspielen weltweit.

    Zu einer seiner ersten Arbeiten, gehörte 1984 das Spiel "Raid on Bungeling Bay" für den Commodore 64. 1987 gründete er zusammen mit Jeff Braun die Firma Maxis, die dann 1989 den Klassiker "SimCity" herausbrachte. Nach vielen weiteren Spielen mit "Sim..." im Namen, wurde Maxis 1997 von Electronic Arts gekauft. Dort gelang Will Wright dann sein größter Wurf mit der Entwicklung von The Sims. Ein Spiel, dass wohl jeder kennt und das bisher 140 Millionen mal verkauft wurde (inkl. der Fortsetzungen).

    Bei Electronic Arts lernten sich dann auch Will Wright und Rod Humble kennen, die beide gemeinsam an den Fortsetzungen zu "The Sims" arbeiteten. Dies dürfte ein nicht unerheblicher Grund dafür sein, dass nun Will Wright ebenfalls bei Linden Lab tätig ist.

    Diese Spiele beruhen auf den Ideen von Will Wright:
    1984: Raid on Bungeling Bay
    1989: SimCity
    1990: SimEarth
    1991: SimAnt
    1993: SimCity 2000
    1999: SimCity 3000
    2000: Die Sims
    2004: Die Sims 2
    2008: Spore
    2009: Die Sims 3
    Quelle: Wikipedia - Will Wright
    Anfang dieses Jahres gab es auf den 64. British Academy Film Awards ein kleines Treffen sehr bekannter Entwickler von Computerspielen. Neben Will Wright (Dritter von rechts) ist auch Rod Humble mit auf dem "Familienfoto" (ganz links). Vielleicht wurden hier erste Gespräche zur Einstellung von Wright geführt.

    Was dieser neue Mann im Linden Lab Vorstand nun für Second Life bedeutet, ist schwer zu sagen. Sicherlich wird er Rod Humbles Ideen unterstützen, mehr spielerische Komponenten in SL einzubauen. Inwieweit er dabei in die Öffentlichkeit tritt, bleibt abzuwarten. Bisher hat sich der Vorstand von Linden Lab stets im Hintergrund gehalten und sich an der Kommunikation mit den Second Life Nutzern nicht beteiligt.

    Hier nun eine Reihe von Links:
    Wikipedia.de: Will Wright (wenig Infos)
    Wikipedia.com: Will Wright (viele Infos)
    Linden Lab: Management and Board - Will Wright
    Stupid Fun Club (Firma von Will Wright)

    Artikel (englisch):
    NWN: Game God Will Wright Joins Linden Lab's Board of Directors!
    Dwell On It: Video game-designer and Maxis co-founder Will Wright now a Linden Lab director
    Modem World: Spooky! Will Wright joins the LL Board
    Daniel Voyager: Will Wright joins Linden Lab

    [Video] - HoloDesk

    Die Microsoft Research Abteilung experimentiert aktuell mit 3D Anwendungen im Augmented Reality Bereich. Dazu verwenden sie lediglich ihre Kinect Konsole, eine Webcam und eine halbtransparente Scheibe, auf der das Bild eines Monitors mit den dahinterliegenden realen Objekten kombiniert wird. Alles andere ist Software.

    Hat zwar nicht direkt etwas mit Second Life zu tun, aber diese Technik zeigt eine Möglichkeit, wie man in Zukunft in virtuellen Welten interagieren könnte. Vor allem, wenn die notwendige Hardware dazu, weniger als 300 Euro kostet. Und wie man drei Primwürfel aufeinander setzt, ist sogar schon hier im Video zu sehen.^^


    Leider ist das Video ohne Audio. Ist also ein stilles Vergnügen.

    SL Flickr Bild des Tages vom 25.10.2011

    Seit einiger Zeit wählt Linden Lab fast täglich ein Second Life Bild auf Flickr aus, um es zum Bild des Tages zu küren. Dieses wird dann im LL-Blog präsentiert.

    Nachdem in den letzten Wochen verschiedene Bilder zwar ganz gut waren, aber mich immer eine Kleinigkeit gestört hatte, gefällt mir das gestrige Bild wieder mal sehr gut. Es ist etwas blass, aber genau deswegen hat es für mich das gewisse Etwas.

    The last Train

    Aufgenommen von Victor1st Mornington auf New Babbage


    Quelle: Fotostream von Victor1st Mornington

    >> Teleport nach North Fells - (Region auf New Babbage, in der das Bild entstand)
    >> Meine bisher vorgstellten SL-Bilder des Tages aus dem LL-Blog
    >>

    Dienstag, 25. Oktober 2011

    Mesh-Verformungsprojekt hat Finanzierung gesichert

    Nur eine kurze Meldung, die aber bei einigen Second Life Bewohnern Freude auslösen dürfte. Das Mesh Clothing Parametric Deformer Project von Maxwell Graf und Karl Stiefvater hat sein Finanzierungsziel erreicht. Vor etwa 6 Stunden hat ein anonymer Spender die noch fehlenden 584 US$ einbezahlt. Vielleicht war es ja Rod Humble...^^

    Damit kann nun die Entwicklung der Mesh-Verformungsebene, die zwischen Kleidung und Avatar platziert wird, beginnen. Sie soll ermöglichen, dass sich jedes Mesh-Attachment am Avatar automatisch dessen Größe anpassen wird (Kleidung, Schuhe, Komplettavatare, Haare, etc.). Ob auch die Verformungsebene selbst nochmal individuell über einen Schieberegler anpassbar sein wird, steht aktuell noch nicht fest. Damit könnte man z.B. bestimmen, dass eine Hose besonders eng, oder eben locker am Avatar anliegt. Da der Programmcode für den Verformer aber Open Source sein wird, können Entwickler von alternativen Viewern diese Funktion auch noch nachträglich dazubringen.

    Wie es jetzt genau weitergeht, wurde noch nicht angekündigt. Maxwell Graf hat in den Kommentaren auf der Projektseite, erstmal nur seine Freude zum Ausdruck gebracht. Vielleicht hat Karl Stiefvater schon vorgearbeitet, vielleicht fängt er jetzt erst an, vielleicht hat er aber noch einen anderen Job zu beenden, bevor er mit seiner Arbeit beginnt. Ich werde dazu wieder etwas schreiben, wenn es interessante Neuigkeiten gibt.

    Ansonsten kann man sich noch in einem längeren Thread auf SLUniverse informieren, in dem auch Karl Stiefvater (Accountname: Qarl) schon einige Infos gepostet hat.

    >> SLUniverse: Mesh Clothes that Resize to fit You All!?!
    >> Homepage "Mesh Clothing Parametric Deformer Project"
    >> Infos zum Projekt hier im Blog

    SL-Server: Aufspielungen für die Woche vom 24.10.2011

    Auch heute wurde von Oskar Linden wieder nur die Aufspielung für die Hauptserver des SL-Grids bekanntgegeben. BlueSteel und LeTigre werden erst morgen angekündigt und Magnum bleibt auf dem Projekt der letzten beiden Wochen (was aber nicht uninteressant ist).

    Update 26.10.2011: BlueSteel und LeTigre ergänzt.
    .......................................................................................................................................

    Second Life Hauptkanal:
    Wir hatten eine Simulator-Version, die geduldig darauf wartete, seit mehr als einem Monat zum Einsatz zu kommen. Letzte Woche wurde sie auf BlueSteel und LeTigre aufgespielt. Diese Woche wird sie nun auf dem Hauptkanal eingesetzt. Es gibt einige Funktionen, die beim Estate-Management helfen werden. Es gibt eine neue LSL-Funktion mit dem Namen llManageEstateAccess(). Estate Besitzer oder Estate Manager können diese Funktion zum Hinzufügen oder Entfernen von Accounts in die Account Zugangs- oder Verbotslisten verwenden, oder bei Gruppen in den Estate Gruppen-Zugangslisten. Dazu gibt es mehr Details in den Release Notes.

    Ihr werdet bemerken, dass ich die Zeiten für die RC-Kanal Rolling Restarts angepasst habe, um genauer das Fenster darzustellen, in dem sie aktualisiert werden. Regionen auf einem RC-Kanal werden ihre Aktualisierung irgendwann nach 7:00 Uhr, aber vor 11:00 Uhr erhalten. Wir versuchen, alle Regionen so schnell wie möglich zu aktualisieren. Normalerweise bedeutet dies, dass alle Upgrades vor 11 Uhr fertig sind, aber manchmal dauert es etwas länger.

    2011-10-25, 5:00am (14 Uhr MESZ): Rolling Restart - Release Notes: https://wiki.secondlife.com/wiki/Release_Notes/Second_Life_Server/11
    .......................................................................................................................................

    Second Life RC BlueSteel:
    Sowohl BlueSteel, als auch LeTigre, erhalten einen neu strukturierten Code für Voice (Sprache). Wir haben einige Fehler behoben und den Code bereinigt. Es gab einige Probleme auf Parzellen, bei denen der Voice Punkt über dem Kopf nicht angezeigt wurde. Dazu gibt es mehr Informationen in den Release Notes.

    2011-10-26, 7am bis 11am (16 bis 20 Uhr MESZ): Rolling Restart - Release Notes: https://wiki.secondlife.com/wiki/Release_Notes/Second_Life_RC_BlueSteel/11
    .......................................................................................................................................

    Second Life RC LeTigre:
    Gleiches Projekt, wie auf BlueSteel.

    2011-10-19, 7am bis 11am (16 bis 20 Uhr MESZ): Rolling Restart - Release Notes: https://wiki.secondlife.com/wiki/Release_Notes/Second_Life_RC_LeTigre/11
    .......................................................................................................................................

    Second Life RC Magnum:
    Magnum wird das "Maint-Server"-Projekt der letzten beíden Wochen behalten, mit vielen Fehlerbehebungen und einigen Crash-Fixes.


    2011-10-12, 7am bis 11am (16 bis 20 Uhr MESZ): Rolling Restart - Release Notes: https://wiki.secondlife.com/wiki/Release_Notes/Second_Life_RC_Magnum/11
    .......................................................................................................................................

    __Oskar

    Quelle: Deploys for the week of 2011-10-24

    Montag, 24. Oktober 2011

    Ein paar Impressionen von "The Path"

    Quelle: SL Destination Guide
    Ich habe mir am Samstag auf den LEA-Sims "The Path" angesehen. Das ist ein Gemeinschaftsprojekt von acht bekannten Second Life Künstlern. Mehr Informationen zu diesem Projekt gibt es hier in meiner Ankündigung von "The Path".

    Zwar hat mich nicht jede, der acht Szenarien in ihren Bann gezogen, aber der Abwechslungsreichtum beim Erkunden "des Weges" ist aufregend. Bei der einen oder anderen Szene habe ich wirklich kurz überlegt, ob ich immer noch in SL bin. Denn 3D-Raum, Perspektive, oder die optische Wirkung auf meinem Bildschirm, waren mitunter fremdartig.

    Startpunkt ist in einem großen, dunklen Raum. Dort kann man sich ein paar einleitende Worte durchlesen, die auch auf der Homepage von Bryn Oh zu finden sind. Was man sich auf jeden Fall mitnehmen sollte, ist die Notecard mit allen acht Teleports zu den einzelnen Stationen. Denn bei meinem ersten Durchlauf war ich bei zwei Stationen kaum angekommen, da wurde ich auch schon weiter teleportiert (wegen meiner Neugier, auf alles draufzuklicken).

    Eigentlich ist der Kopf des Inventors (Replika von Salvadore Dali) der TP zur jeweils nächsten Station. Allerdings gibt es eben auch noch andere Gegenstände, die mich per TP weitergeschickt haben. Wer also nicht ungeplant eine Installation verlassen möchte, sollte zuerst alles ansehen, dann den Inventor suchen (ist nicht immer einfach) und dann erst draufklicken, oder rechte Maustaste drücken und "Sitzen" wählen.

    Ich habe insgesamt 65 Bilder bei meinem Rundgang gemacht, aber werde davon jetzt nur jeweils ein Bild von jeder Station in eine Diashow packen. Ich möchte diesen interessanten Ort nicht in Bildern erzählen, sondern dazu animieren, ihn zu besuchen. "The Path" läuft noch bis 15. Januar 2012. Es ist also genug Zeit, dort irgendwann vorbeizuschauen.

    Zu sehen sind hier insgesamt 9 Bilder, da ich auch den Raum am Landepunkt fotografiert habe.


    Um die Bilder von vorne zu zeigen, am besten die F5-Taste drücken. Alles andere ruft leider nur die Picasa Seite auf.

    >> Diashow in groß

    >> Teleport zu "The Path"

    Designing Worlds - Bericht über Insilico

    Die heutige Episode von Prim Perfects "Designing Worlds", wird sich mit der fünf Regionen großen Stadt Insilico in Second Life beschäftigen.

    Die Premiere des Broadcast Streams findet heute im inworld Studio auf dem Sim Garden of Dreams2 statt. Beginn ist um 2pm SLT (23 Uhr MESZ). Parallel dazu, wird der englische Bericht auch im Web auf Treet.tv gezeigt.

    >> Teleport zum inworld Studio
    >> Livestream auf Treet.tv
    >> Aufzeichnung der Episode (ab 26.10.2011)

    Und hier das Promo-Video von Designing Worlds:



    Quelle: “Is it safe?” Join Designing Worlds as we probe the mysteries of Insilico

    Sonntag, 23. Oktober 2011

    Dies und Das aus dem Web (KW 42)

    Heute ist meine Wochenzusammenfassung etwas kürzer. Zum einen wegen Zeitmangel und zum anderen, weil ich neben den Themen, die ich diese Woche schon in einzelnen Beiträgen angesprochen hatte, nicht so viel Neues gefunden habe.

    Die Hauptthemen der letzten Woche waren aus meiner Sicht: Veröffentlichung von Viewer 3.1 und Beta 3.2 mit Einführung einer neuen Benutzeroberfläche. Dann Linden Labs Löschung von Megaprims, die viele Objekte im Grid zerstörte. Und natürlich die Ausstrahlung der Doku Login 2 Life, die hier und da für kontroverse Diskussionen gesorgt hat, hauptsächlich über die Wirkung des Inhalts auf Personen ohne Bezug zu Second Life.

    Ansonsten habe ich noch diese Themen im Web gefunden:

    Kalenderwoche 42



    Quelle: Kzero - (klicken für großes Bild)
    Kzero hat diese Woche eine Grafik veröffentlicht, auf der die prozentuale Nutzung von virtuellen Welten nach Kontinenten zu sehen ist (Europa wurde hier in Ost- und West-Europa unterteilt). Zusätzlich zeigt die Größe der Tortendiagramme noch den Anteil der Altersgruppen, bezogen auf alle Nutzer.

    Interessant finde ich, dass der ehemalige große Abstand der USA bei virtuellen Welten stark abgenommen hat und bei den 15- bis 25-Jährigen sogar die meisten Nutzer aus West-Europa kommen. Was geblieben ist, ist der sehr hohe Anteil der 10- bis 15-Jährigen in virtuellen Welten insgesamt, verglichen mit den über 25-Jährigen (652 Mio. gegenüber 42 Mio.). Die Frage, die sich mir dabei aufdrängt ist: Werden diese 652 Mio. Nutzer (Habbo, Lego Universe, etc.) später mal alle zu virtuellen Welten für Erwachsene wechseln? Dann würde Second Life und OpenSim noch eine aufregende Zukunft bevorstehen.

    Quelle: Quick stats: VWs by Size and Region



    Quelle: Koinup
    Auf Koinup sind in dieser Woche gleich zwei Regionen der LEA-Sims auf die ersten beiden Plätze vorgestoßen. Die beiden LEA Ausstellungen "Inferno" und "The Path" sind sehr gut bei den Second Life Bewohnern angekommen und überall sind Berichte darüber im Web zu lesen.

    Ich selbst habe mir gestern in Ruhe "The Path" angesehen. Eine sehr abwechslungsreiche Installation mit einigen "Boah"-Effekten. Vor allem die Türme von Claudia Jewell (im Bild rechts zu sehen), sind eine Augenweide.

    Hier gibt es einige Bilder der beiden Regionen auf Koinup:
    >> Inferno auf LEA6
    >> The Path auf LEA2



    Quelle: Second Life Blog
    Linden Lab hat am letzten Dienstag ein langes Tutorial im ihrem Blog gepostet, in dem sie beschreiben, wie man an drei verschiedenen Zombie Ballerspielen in Second Life teilnehmen kann.

    Normal übersetze ich ja ganz gerne LL-Blogposts, aber das war mir definitiv zu lang. Wer sich dafür interessiert und ein wenig Englisch versteht, wird mit der LL-Anleitung ganz gut zurechtkommen.

    Hier ist sie:
    >> Zombie Games in Second Life – A Beginner's Easy Guide

    Außerdem wurden noch verschiedene Berichterstattungen von den Zombie Sims nachgeschoben. Hier nur zwei Beispiele:
    >> Zombie Sims: Community Conversations 19.10.2011
    >> Zombie Sims: Community Conversations 20.10.2011



    Quelle: Blogging Second Life®
    Cajsa Lilliehook hat einen Blog zu Second Life gestartet, der möglichst viele Links von anderen SL Blogs zusammentragen möchte. Dazu wurden fünf verschiedene Anmeldeseiten erstellt, bei denen Link-Verweise zu den Themen "Events", "Clubs", "Blog allgemein", "Shops/Ersteller" und "Malls" eingegeben werden können. Alle schon gemachten Einträge werden in der rechten Spalte der Blogseite angezeigt. Ob das später noch in ein ansprechendes Layout gepackt wird, kann ich nicht sagen. Wäre aber sinnvoll.

    Quelle: Blogging Second Life®



    Quelle: Modavia Fashion Directory
    Vom 8. bis 15. September fand in Second Life die Modavia Fashion Week 2011 statt. Ich berichtete darüber hier im Blog. Nun hat die Marketinggruppe für Mode in SL eine Sonderausgabe ihres online Magazines herausgebracht, in dem auf 402 Seiten die neuen Kollektionen der Herbst/Winter Saison zu sehen sind.

    Ich verfolge eigentlich keine Modeentwicklungen in SL, aber dieses durchgehend mit Bildern bestückte Magazin durchzublättern, hat sogar mir Spaß gemacht. Da sind teilweise sehr professionelle Fotos zu sehen.

    >> Link zum Magazin

    Auf das Cover klicken für Vollbild Modus. Mit "Esc"-Taste wieder zur normalen Ansicht zurück. Blättern mit den kleinen Pfeilen am rechten und linken Rand.

    >> Homepage Modavia Fashion



    Quelle: Mesh Clothing Parametric Deformer Project
    Ich hatte das Mesh Clothing Parametric Deformer Project von Maxwell Graf und Karl Stiefvater schon hier im Blog vorgestellt. Damit soll über eine Zusatzfunktion im Viewer, eine automatische Anpassung von Mesh-Kleidung an die Körperform von Avataren ermöglicht werden.

    Nach einem kleinen Hänger bei der Spendensammlung für die erforderlichen 5400 US$, scheint jetzt das Ziel doch bald erreicht zu sein. Aktuell (Stand: 23.10. / 18 Uhr) sind 4720 US$ eingezahlt worden. Obwohl die Laufzeit für den Zielbetrag noch 43 Tage andauert, bin ich mir fast sicher, dass Karl Stiefvater bereits jetzt mit der Entwicklung der Funktion begonnen hat. Denn die 5400 US$ werden mit Sicherheit erreicht.

    Quelle: Mesh Clothing Parametric Deformer Project

     


    Quelle: Gwyneth Llewelyn
    Gwyneth Llewelyn hat die aktuellen, nutzerfinanzierten Projekte zum Mesh Deformer, und auch zur Wiederaufnahme der Entwicklung des Kirstens Viewer, zum Anlass genommen, wieder mal eines ihrer langen Essays zur Lage von Second Life zu schreiben.

    Sie stellt die Frage, ob es generell ein neues Modell sei, sich bei Software Entwicklungen nicht auf die Unterstützung von Linden Lab zu verlassen, sondern lieber gleich selbst die Initiative zu ergreifen.

    Ihr Fazit: Sollte es wirklich zukünftig in diese Richtung laufen, dann muss Linden Lab die Preise für Anschaffung und Unterhalt von virtuellem Land reduzieren. Denn Linden Lab und private Gruppenprojekte parallel zu finanzieren, wird kein Kunde auf längere Zeit mitmachen.

    Wer gut Englisch versteht, sollte sich den ganzen Artikel geben. Es stehen viele Wahrheiten darin, auch wenn sie schmerzlich sind.

    Quelle: Gwyneth Llewelyn: New model for software development for Second Life?



    Quelle: Flickr - Fotostream von sabin ferraris
    Gestern hat Ina Centaur im Blog der SL Shakespeare Company das Ende des Projektes in Second Life bekanntgegeben. Die vier Regionen rund um das SL Globe Theatre seien durch Shop Verkäufe und Spenden nicht mehr zu bezahlen. In einem Brief an die Förderer der Regionen sLiterary, SL Shakespeare und Primtings, listet sie alle Gründe auf, die das Projekt zu diesem Punkt gebracht hätten. Unter anderem soll Rod Humble eine Zusage nicht eingehalten haben.

    Im Mai 2011 war die SL Shakespeare Company schon einmal in Schwierigkeiten geraten, als die fällige Miete für die Regionen von Ina Centaur nicht rechtzeitig bezahlt wurden. Genauso dramatisch, wie die damaligen Äußerungen zu den Umständen, ist nun das Aus dieses Projektes inszeniert. Das Ende der SL Shakespeare Company ist allerdings sehr schade für Second Life und ein Verlust für das kulturelle inworld Programm.

    Quellen:
    SL Shakespeare Company Blog
    InaCentaur.com




    Quelle. Homepage Login 2 Life
    Nun komme ich doch noch einmal zu "Login 2 Life". Die Ausstrahlung und die online Version in der ZDF Mediathek, hat diese Woche für viele Artikel im Web gesorgt. Sowohl deutsche, als auch internationale Seiten, haben über die Dokumentation berichtet.

    Hier einfach noch ein paar Links dazu:

    Deutsche Artikel:
    >> Stuttgarter Zeitung: Das zweite Leben im Netz
    >> TAZ: Eingeloggt ins Leben
    >> Brennende Buchstaben: Doku
    >> Buffed: WoW und Co in Login 2 Life - Dokumentarfilm über das Leben in und um virtuelle Welten
    >> Maschinenschrott: Login 2 Life – Onlinespiele-Dokumentation auf ZDF
    >> Ephourita: Login 2 Life – Ein Dokumentarfilm von Daniel Moshel
    >> PLAYBOARD INTERN: Daniel Moshels Doku!!
    >> Fair News: ZDF zeigt neue Doku-Filme der Reihe "100%Leben"

    Englische Artikel (und LL-Seiten):
    >> Login2Life: The day after the L2L Premiere on ZDF
    >> Betterverse: Watch "Login 2 Life" at the Nonprofit Commons in Second Life
    >> New World Notes: Watch Login 2 Life, Acclaimed Documentary About Disabled in Second Life
    >> Tribe Islands Blog: Login 2 Life Documentary - Where Real Life Meets Virtual
    >> What is this crap?: Login 2 Life
    >> MetaverseTV: Kevin welcomes guests Bernhard Drax (aka Draxtor Despres) and Daniel Moshel
    >> SL Destination Guide: Screening Event: Login2Life
    >> LL-Forum: Login 2 Life - SL documentary online only till the 24th



    Und zum Schluss noch ein Video von NiranV Dean, die seit dem Ende der Entwicklung des Kirstens Viewer, auf dessen Basis den Nirans Viewer erstellt. Inzwischen ist sie bei Build 7 angekommen und hat, im Vergleich zur letzten Kirstens Version, bereits viele Neuerungen eingebaut. Das Video zeigt eine total verrückte Kamerafahrt, bei dem einem fast schwindlig wird.


    Zu sehen ist übrigens die Mainland Stadt "Nexus Prime".
    >> Teleport zu Nexus Prime

    Quelle: Video von Nirans Viewer Build 7 Beta 2