Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Sonntag, 30. Oktober 2011

Dies und Das aus dem Web (KW 43)

Zuerst eine kleine Info: Letzte Nacht wurde in Europa auf Winterzeit umgestellt. In San Francisco wird dies erst am 6. November gemacht. Deshalb beträgt der Zeitunterschied zwischen deutscher und Second Life Zeit, für eine Woche nun 8 statt 9 Stunden. Dies sollte man beachten, wenn man an Veranstaltungen in SL teilnehmen will, oder selbst welche plant.

Ansonsten war natürlich das Hauptthema, dass Spieledesigner Will Wright zu Linden Lab in den Vorstand geholt wurde. Außerdem hat Linden Lab endlich sein Upgrade des Betriebssystems der SL-Server beendet. Oskar Linden hat dazu kurz erklärt, dass es sich um eine Umstellung auf ein neueres Linux gehandelt habe, um den TIMEWARP Fehler zu beheben. Dieser hatte in der Vergangenheit sporadisch einen Sim eingefroren und alle Avatare auf ihm ausgeloggt.

Und schließlich gab es noch eine neue Version des Beta-Viewers mit neuer Benutzeroberfläche, der nun nicht mehr nach einem Teleport abstürzt.

Hier nun weitere Nachrichten der Woche:

Kalenderwoche 43



Quelle: Peace Train Charitable Trust

Vom 11. bis 13. November 2011 findet dieses Jahr zum vierten Mal in Second Life, und gleichzeitig in der realen Welt, das Imagine PeaceFest statt. Bei dieser Mixed-Reality Veranstaltung wird rund um die Uhr ein Programm geboten, das im Zeichen der Unterstützung des Friedens auf der Welt steht.

Verbunden ist die Veranstaltung mit der amerikanischen RL Wohltätigkeitsorganisation Peace Train Charitable Trust und 100% der Spenden gehen an die in diesem Jahr unterstützen Hilfsprogramme.

Im dreitägigen Eventkalender stehen einige hochkarätige SL-Performer, darunter auch das CARP (Cybernetic Art Research Project) mit einer zweistündigen Show. Da noch etwas Zeit bis zum Festival ist, werde ich in einem eigenen Beitrag kurz davor noch einmal darauf aufmerksam machen.

>> Event Kalender Imagine PeaceFest 2011
>> Peace Train Charitable Trust auf Facebook

Quelle: Peace Train Charitable Trust



Quelle: avameo.de
Pia Piaggio setzte letzte Woche ihre Besuche bei den Second Life Bildungseinrichtungen fort. Diesmal war sie im Goethe-Institut, und zwar etwas mehr als drei Jahre, nachdem sie von dort zum ersten Mal berichtete.

Inzwischen sind ein paar neue Themenbereiche dazugekommen und das Angebot für einen Deutschkurs scheint sogar bei einigen SL-Nutzern aus der ganzen Welt auf Interesse zu stoßen.

Quelle: Pia Piaggio im Goethe-Institut



Quelle: Metaverse Tribune
Vor einer Woche wurde auf Metaverse Tribune die Wahl zur Miss Virtual World 2012 angekündigt. Diese wird am 17. Dezember 2011 stattfinden. Im Vorfeld dazu werden verschiedene Veranstaltungen durchgeführt. Am 29. Oktober fand als Auftakt eine Halloween Show in Second Life statt. Diese Woche folgt am 5. November die offizielle Präsentation der Miss Virtual World Kandidaten. Weitere Termine sind am 3. Dezember die Verabschiedung der Miss Virtual World 2011 und am 16. Dezember die Generalprobe der Kandidaten vor der Jury und der eingeladenen Presse.

Veranstalter ist das Best of SL Magazine. Veranstaltungsort der Miss-Wahl ist das riesige Patch Thibaud Auditorium. Wie schon letztes Jahr, wird das Metaverse TV auf ihrem inworld Kanal und auf der Webseite, die Veranstaltung live übertragen.

Wer sich bis zur Wahl auf dem Laufenden halten will, sollte der inworld Gruppe THE BEST OF SL Magazine beitreten.

Quelle: Miss Virtual World 2012 Schedule Announced



Quelle: Ysanne's Welt
Ysanne Korpov hat in ihrem Blog Ysanne's Welt den vielbeachteten Beitrag A Matter of Perspective von Penny Patton ins Deutsche übersetzt. Darin wird der Zusammenhang von Kameraposition und Wahrnehmung der Perspektive in Second Life erklärt. Im Anschluss folgen alternative Einstellungen für eine niedrigere Position der Standardkamera, die eine natürlichere Sicht auf die inworld Umgebung vermittelt.

Zu dieser geänderten Kameraeinstellung wurde bereits im April 2010 von Penny Patton ein Jira-Eintrag angelegt, mit dem Vorschlag, diese optional in die Viewer-Einstellungen zu übernehmen. Und mit der kürzlich neu eingeführten Benutzeroberfläche im Viewer 3, ist die Chance auf eine optionale Auswahl verschiedener Kamerapositionen aus meiner Sicht gar nicht so schlecht.

Quelle: Eine Frage der Perspektive



Quelle: secondlife.com
Der Landverkauf ohne Einrichtungsgebühr, den Linden Lab am letzten Wochenende für private Regionen durchgeführt hat, war recht erfolgreich. Laut einer zweiten Auswertung von Tyche Shepherd auf SLUniverse, wurden durch diese Aktion 689 Regionen neu beantragt und inzwischen auch im Second Life Grid gestartet. Nachdem aber auch 181 Regionen aufgegeben wurden, beträgt der reine Zuwachs durch das letzte Wochenende 508 Regionen.

In einer ersten Auswertung, 30 Minuten nach Aktionsende, wurden von Tyche zunächst nur 322 Regionen registriert. Jedoch scheint die Auftragsflut so stark gewesen zu sein, dass Linden Lab mit der Auslieferung der Regionen etwas in Verzug gekommen ist.

Ob diese große Menge neuer Regionen zusätzlich zum Tagesgeschäft generiert wurde, oder ob es nur eine Verschiebung der in nächster Zeit sowieso vorgesehenen Käufe auf dieses eine Wochenende war, werden wohl erst die Statistiken der nächsten Wochen zeigen.

Hier noch der Link zur Statistikseite von Tyche Shepherd, auf der man die aktuelle Entwicklung auf dem Landmarkt, sowie vieler weiterer Daten zu SL verfolgen kann.

>> Second Life Grid Survey

Quelle: New SL Sims in past week



Quelle: Bryn Oh
Bryn Oh ist gerade dabei, ein 30-minütiges Machinima zu ihrer Trilogie "Daughter of Gears", "Rabbicorn" und "Standby" zu produzieren. Dazu benötigt sie natürlich die Installationen ihrer 3D Geschichten. Aus diesem Grund sind zur Zeit auf Bryn Ohs Heimatsim Immersiva die ersten beiden Teile der Triologie aufgebaut. In einigen Tagen, wenn die Aufnahmen dazu beendet sind, wird dann die 15.000 Prim-Umgebung Standby gerezzt.

Nach Ende der Aufnahmen werden diese Installationen, laut Bryn Oh, wohl für immer in ihrem Inventar verschwinden. Wer also nochmal schauen möchte, sollte dies bald machen. Wer die drei Teile noch gar nicht kennt, sollte in jeder Szene die Gedichte lesen, die immer irgendwo auf kleinen Tafeln zu finden sind.

Sobald Bryn ihr Machinima fertig hat, wird sie eine neue Arbeit mit dem Namen "Virgina Alone" beginnen. Ist auch dies fertiggestellt, wird sich Bryn für eine Weile aus SL zurückziehen. Sie will SL nicht ganz verlassen, aber eben von der Öffentlichkeit eine Pause nehmen. Ihren Blogpost schließt Bryn mit den Worten: "Ich möchte mich neu orientieren".

Klingt erstmal traurig für Bryn Oh Fans. Aus meiner Sicht ist dies aber absolut verständlich. Bryn hat sich in den letzten Monaten mit der Organisation der LEA-Aktivitäten, als Ausrichter der Avatar Games, und nicht zuletzt mit der Arbeit an ihrem großartigen The Path, doch etwas verausgabt. Ihre neue Arbeit "Virgina Alone" wird sicher auch noch sehenswert, was uns dann über eine Pause leichter hinweghilft.

>> Teleport nach Immersiva

Quelle: The Daughter of Gears and Rabbicorn on Immersiva



Stand: 26.10.2011
Am 26.10.2011 wurde in Second Life (um ca. 4 Uhr morgens) der 26 millionste Account angemeldet. Damit wurde zum dritten Mal hintereinander ein neuer Rekord für den Zuwachs von einer Millionen neuer Nutzer erzielt.

Für die aktuell letzten Millionen Anmeldungen, benötigte es nur 59 Tage (die 25. Mio. wurden am 28.08.2011 überschritten). Somit haben sich pro Tag im Durchschnitt 16.950 neue Benutzer für Second Life angemeldet. Ich bin mal gespannt auf Linden Labs Wirtschaftsbericht zum 4. Quartal 2011. Vom Gefühl her glaube ich, dass einige Zahlen, die schon länger fallend bis gleichbleibend waren, nun wieder ansteigen.



Quelle: Mesh Clothing Parametric Deformer Project
Nachdem am 25. Oktober das Finanzierungsziel des Mesh Deformer Projektes von Maxwell Graf und Karl Stiefvater erreicht wurde, warten nun alle auf eine offizielle Stellungnahme von Karl, bis wann die vorgesehene Funktion fertiggestellt ist.

Laut einem Artikel von Inara Pey auf Modem World, soll die Lösung für sich an den Avatarkörper anpassende Mesh-Kleidung, in etwa vier Wochen zur Verfügung stehen. Außerdem kündigte Maxwell Graf auch ein Nachfolgeprojekt an, bei dem auch noch eine Funktion für einen Multi-Layer Deformer entwickelt werden soll. Damit ist es dann nicht nur möglich, Mesh-Kleidung an die Körperform des Avatars anzupassen, sondern auch bezogen auf andere Mesh-Attachments. So könnte man dann z.B. eine Mesh Weste über einem Mesh Hemd tragen und darüber nochmal eine Mesh Jacke. Bei einem Multi-Layer Deformer könnten dann für alle drei Objekte eigene Einstellungen vorgenommen werden, um die korrekte Reihenfolge der Meshes festzulegen.

Quelle: Mesh parametric deformer: the who, what, why and where



Am 24. Oktober hat das Machinima Team von Designing Worlds (Prim Perfect) die Second Life Stadt Insilico besucht (was ich hier angekündigt hatte). Das 28-minütige Video dazu ist zwar nicht der ganz große Wurf, aber als Anhänger dieser Mega Cybercity, fand ich den Bericht dennoch ganz ok.

Deshalb bildet er den Abschluss meines Wochenrückblicks:



Kommentare:

  1. /me zwinkert
    Trilogie.

    /me verbeugt sich und verschwindet wieder im Orthographie-Nervensägen-Reservat.

    .... aber nicht ohne vorher einmal "Danke!" für dieses Blog zu sagen, durch dessen Lektüre ich mich immer auf neuestem Stand in Sachen SL fühle.
    Chapeau!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Hinweis. Hat sich doch einfach der Stefan Remmler eingeschlichen :o)

    AntwortenLöschen