Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 6. September 2011

Simtipp: Mesh Mellows

Vor kurzem hatte ich einen kleinen Reisetipp geschrieben, der sich auf zwei Orte bezog, an denen noch Sculpty-Arbeiten von Claudia222 Jewell zu sehen sind. Claudia selbst hatte ihr famoses Parallel Worlds vor ein paar Monaten geschlossen, um sich in die neue Mesh-Modellierung einzuarbeiten.

Startpunkt von Mesh Mellows


Direkt am Tag der gridweiten Einführung von Mesh in Second Life, wurde in den SL-Destinations der Eintrag zu Mesh Mellows eingestellt. Einem Sim, der zwar am Boden ziemlich banal aussieht, in 1000 Meter Höhe jedoch die neuen Arbeiten von Claudia präsentiert. Von der Aufnahme in die Destinations wurde Claudia allerdings überrascht, da am Tag der Mesh-Einführung eigentlich noch nichts fertig war und die Aufnahme ohne ihr Wissen geschah. Also packte sie kurzerhand das, was sie inzwischen schon hatte, zu ihrer an diesem Tag noch sehr übersichtlichen Ausstellung dazu.

Dieser Drachen ist ein Teleport zum Sim-Boden
Auf dieser ursprünglichen kleinen Plattform kommt man jetzt auch an, wenn man am Landepunkt auf dem Sim-Boden das Teleport-Schild zu Mesh Mellows anklickt. Schon diese kleine Sammlung von Claudias ersten Arbeiten auf der Ankunftsplattform ist sehenswert. Und die hier befindliche nackte Mesh-Frau (siehe nächstes Bild), ist inzwischen zum Markenzeichen von Mesh Mellows geworden.

Drachen-Träume :)
Wer seine Sichtweite über 250 Meter eingestellt hat, kann von dieser Plattform schon mal senkrecht nach oben schauen, um zu sehen, was es noch zu entdecken gibt. Denn dort befinden sich drei wesentlich größere Arbeiten von Claudia. Auf den ersten Blick sehen diese zwar der Installation von Parallel Worlds ziemlich ähnlich, da zum Teil die gleichen Texturen verwendet wurden. Wer aber etwas genauer schaut, wird merken, dass alles auf neuen Ideen beruht. Hier ein Bild von den drei großen Szenarien und darunter die kleine Start-Plattform:

Sieht klein aus, aber das sind drei Mikro-Welten


Die Installationen sind allerdings nicht komplett aus neuen Mesh-Objekten aufgebaut. Vielmehr ist es eine harmonische Kombination aus Sculpties, den neuen Meshes und flexiblen Prims. Für mich ist die Installation sogar ein Vorzeigebeispiel für die gesamten Möglichkeiten, die Second Life aktuell im Bereich kreatives Erstellen zu bieten hat. Und das Ganze kann dazu noch ohne merklichen Lag genossen werden, was sicher auch daran liegt, dass die meisten Objekte der Installationen auf Phantom gestellt sind.

Im Inneren der unteren Installation
Um alle Werke auf Mesh Mellows zu besichtigen, muss man zwischen ihnen hin- und herfliegen. Direkte Teleports gibt es nur zurück zum Boden des Sim. Fliegen kann man entweder mit seinem Avatar, oder aber man nimmt eines, der schwarzen Rieseninsekten, die in der unteren von den drei großen Installationen zu finden sind. Ein einfacher Klick mit der linken Maustaste und man sitzt drauf. Die Steuerung des Insekts ist ausgesprochen geschmeidig und sollte auch Leuten gelingen, die sonst nichts mit Vehikeln anfangen können. Alle Tasten, die beim Flug mit dem Avatar verwendet werden, bewegen das Insekt genau in gleicher Weise.

Das Insekten-Vehikel
Ich empfehle auch, nicht einfach nur von weitem die einzelnen großen Arrangements anzusehen, sondern direkt hinein zu fliegen und die vielen kleinen Dinge zu betrachten, die man oft erst aus nächster Nähe erkennen kann. So zum Beispiel die fleischfressende Pflanze in einer kleinen Kugel, aus deren Blüte noch ein Avatar-Fuß herausschaut (siehe nächstes Bild). Wenn man bei seinem Rundflug andere Besucher trifft, die ebenfalls mit einem Insekt die Ausstellung erkunden, dann fühlt man sich irgendwie zusammengehörig, nicht zuletzt deshalb, weil diese Flugwesen optisch zu fast allen Designs der Ausstellung passen.

Avatar Menü Deluxe^^
Ich vermute, Claudia ist mit Mesh Mellows noch nicht fertig und es wird noch Änderungen und Erweiterungen geben. Allerdings ist dieser Ort auch jetzt schon eine absolute Empfehlung wert. Hier taucht man, genau wie schon auf Parallel Worlds, in eine Fantasie-Welt ein, die in ihrem Design in SL einmalig ist. Ich fühlte mich bei meiner Besichtigung teilweise, wie in einem anderen Universum. Claudia222 Jewell hat sich aus meiner Sicht, in sehr kurzer Zeit einen Platz in der Top-Riege der SL-Künstler erarbeitet.

Die mittlere Installation ist im Insektenkörper dieses 50 Meter großen Wesens
Wie gestern bekannt gegeben wurde, hat man Claudia als eine von sechs Künstlern ausgewählt, ihre Arbeiten auf dem diesjährigen Burn2 (dem ehemaligen Burning Life) zu präsentieren, das in drei Wochen beginnt. Sicher wird sie auch dort wieder etwas aufbauen, dass sie extra dafür erstellt hat, so wie schon ihr Honey Swamp für den SL8B.

Vorsichtige Annäherung von hinten

Obwohl ich schon über die Hälfte meiner Bilder von Mesh Mellows aussortiert habe, bleiben immer noch viele übrig, die ich hier reinpacken will. Deshalb gibt es noch eine kleine Bilderserie und natürlich den Teleport nach dem folgenden Link:

Aufpassen auf den Nachwuchs

Die obere Installation von außen...

...und von innen

Hier mal ohne die Fliege und mich

Auch ganz nah herangezoomt sehen viele Details super aus

Die Schlangenhaut stammt noch aus Parallel Worlds

Wie groß die einzelnen Installationen sind, sieht man auf dem nächsten Bild ganz gut. Ich bin mit meinem Flug-Insekt auf dem Flügel eines gigantischen Flugwesens gelandet. Im Bauch dieses Wesens befindet sich die ebenfalls riesige Insektenfrau, die schon auf den Bildern weiter oben zu sehen war.

Der Avatar spielt hier nur eine Nebenrolle

Außenansicht mit geänderten Windlight-Einstellungen

Der Drachen hat wohl sein Abendessen im Visier

Und hier noch der Teleport. Wie eingangs schon erwähnt, landet man auf dem Sim-Boden. Wenn alles gerezzt ist, sieht man links ein großes Insekt. Das ist ein Teleport zur unteren, großen Installation und man landet genau neben einem weiteren Insekt, dass dann per Klick geflogen werden kann.

Auf der rechten Seite befindet sich ein Schild, auf dem Mesh Mellows steht. Das ist ein Teleport zur untersten, kleinen Plattform, mit der auf Mesh Mellows alles begann. Mein Tipp ist, zuerst die Plattform zu besichtigen und dann zur unteren, großen Installation hochzufliegen.

>> Teleport zu Mesh Mellows

1 Kommentar:

  1. das sieht ja echt wahninig aus,
    da muss ich unbedingt mal hin.

    sobald der imprudance mal Meshes kann

    AntwortenLöschen