Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Mittwoch, 28. September 2011

LEA Full Sim Art Serie Oktober: "Inferno" von Rebeca Bashly

Quelle: Linden Endowment for the Arts
Vor zwei Wochen habe ich hier im Blog über die die Ankündigung der LEA (Linden Endowment for the Arts) geschrieben, die für jeweils einen Monat einen kompletten Sim für ein Kunstprojekt zur Verfügung stellt. Da es viele Bewerbungen gab, die nicht im LEA Programm aufgenommen werden konnten, hat sich die UWA (University of Western Australia in Second Life) bereiterklärt, einen weiteren Sim zur Verfügung zu stellen, auf dem weitere Künstler ihre Installationen aufbauen können.

Letzte Nacht wurden nun die beiden ersten Künstler vorgestellt. Auf der LEA Sim wird Rebeca Bashly ihre Installation "INFERNO" präsentieren, während auf der UWA Sim eine Ausstellung von jjccc Coronet mit dem Namen "jjccc Art" besichtigt werden kann.

Hier die Termine zur Eröffnung und die SLURLs:

Rebeca Bashly "INFERNO"
Eröffnungsdatum & Zeit: Samstag, 1. Oktober 2011, 6pm SLT (Sonntag, 2. Oktober, 3 Uhr MESZ)
Ort: >> Teleport LEA FULL SIM ART SERIES

jjccc Coronet "jjccc Art"
Eröffnungsdatum & Zeit: Samstag, 1. Oktober 2011, 7pm SLT (Sonntag, 2. Oktober, 4 Uhr MESZ)
Ort: >> Teleport UWA SKY SIM SERIES

INFERNO:
Der LEA Blog hat sehr ausführlich über die Arbeit von Rebeca Bashly geschrieben. Kurz zusammengefasst, besteht "INFERNO" aus neun Ebenen, basierend auf den neun Höllenkreisen aus Dantes Inferno. Aufgeteilt sind die neun Kreise in drei Regionen (plus Vorhölle). In der oberen Hölle büßen die Sünder der Maßlosigkeit (2. – 4. Kreis), in der mittleren Hölle die Sünder der Bosheit (5. – 7. Kreis), in den zwei untersten die Sünder des Verrats (8. und 9. Kreis). Besucher der Ausstellung "INFERNO" werden nun auf eine Reise durch alle neun Kreise in den drei Sündenzonen geschickt.

"INFERNO"

Quelle: LEA FULL SIM ART SERIES (OCTOBER): Rebeca Bashly's 'Inferno'

jjccc Art:
Im Blog der UWA ist dagegen recht wenig zu jjccc Coronets "jjccc Art" geschrieben worden. Nach eigenen Angaben von jjccc, ist die Installation eine dynamische Sammlung abstrakter Kunst, die das Unterbewusstsein ansprechen soll und der Seele eine Geschichte erzählen will. Die Exponate sind über viele Jahre hinweg entstanden und sind ein Zeugnis seiner Entwicklung von der Jugend in das Erwachsenenalter. Er erhoffe sich, dass die Werke auch bei den Besuchern eine Bedeutung erkennen lassen, jedoch sei dies der Interpretation jedes Einzelnen selbst überlassen.

"jjccc Art"

Quelle: UWA SKY SIM SERIES - OCTOBER: jjccc Art

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen