Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Dienstag, 30. August 2011

Simtipp: Ravens Mist und Slightly Twisted

Ravens Mist und Slightly Twisted sind zwei benachbarte Regionen, die sich ganz der Präsentation von Skulpturen und Installationen widmen. Ravens Mist verwendet dazu eine felsige Landschaft in dunklen Farben und mit ungewöhnlichen Texturen. Slightly Twisted dagegen sieht aus, wie ein explodierter Berg in psychodelischen Farben. Meine Besichtigung beginne ich auf dem Sim Ravens Mist.

Ravens Mist

Wie schon bei einigen Simtipps zuvor, spiele ich auch bei diesen beiden Orten wieder mit den Windlight-Einstellungen im Viewer. Also wundert euch nicht, wenn es bei eurem Besuch erstmal etwas anders aussieht. Doch der für SL so typische blaue Himmel, passte für meinen Geschmack einfach nicht zur Landschaft der beiden Regionen.

Skulpturen und surreale Farben

Die Ausstellung der Skulpturen auf Ravens Mist trägt den Namen "When Birds Fall Down" und die beteiligten Künstler sind Nessuno Myoo, Kicca Igaly, Fiona BLaylock, Moe Sandalwood und Katz Jupiter. Katz Jupiter ist auch gleichzeitig der Initiator dieser Ausstellung, die in Form einer Reise aufgebaut wurde.

Hier regnet es, was auf dem Bild nur schwer zu erkennen ist

Am Startpunkt befindet sich ein Schild, auf dem "The Journey" zu lesen ist. Per Klick auf das Schild wird eine englische Notecard mit einigen Gedanken von Katz Jupiter übergeben. Um die Reise zu beginnen, sollte man den Berg in die Richtung hinauf gehen, in die das Schildes am Startpunkt zeigt. Dort trifft man dann auf die erste Skupltur, die auf meinem vorletzten Bild zu sehen ist.

Der Vogel und der Käfig

Es gibt zwar an verschiedenen Stellen weitere Schilder, die einen möglichen Weg durch die Ausstellung zeigen. Ich hatte jedoch schon nach der dritten Skulptur das Gefühl, vom Weg abgekommen zu sein. Also bin ich dann einfach nach Gespür weitergelaufen.

Hier geht es abwäääääää...rts

Falls euch aufgefallen ist, dass ich heute wenig Text und viele Bilder poste, dann liegt es daran, dass ich so viele Bilder gemacht habe. Die beiden Sims schreien geradezu danach, den Foto-Button öfter zu benutzen, als gewohnt. Von über 60 Bildern, die ich bei meinem Besuch gemacht habe, will ich nun 20 hier im Beitrag unterbringen. Und weil das für die Hauptseite ein ziemlich langer Schlauch werden würde, gibt es nun einen Seitenwechsel:

Unten in der Schlucht

Lässt man sich in die tiefe Schlucht fallen, an deren Kante ich im vorletzten Bild stehe, findet man eine weitere schöne Skulpturen, nämlich das Paar auf dem Bild oben. In den steilen Felswänden sind aber auch weniger  hübsche Figuren zu erkennen. Sie gehören zu einer Installation, die eine seltene Blutkrankheit thematisiert.

Unten in der Schlucht liegt ein kleines Holzboot im Wasser. Springt man rein und fährt los, bekommt man noch ein Paddel angeboten, dass man im Inventar finden und anziehen kann.

Taschenuhr Steuerbord voraus^^

Am Ende der Schlucht gibt es etwas Land in Wasserhöhe, wo einige Exponate weiterer Künstler zu sehen sind.

Animierte Lichtwürmer

Von diesem Punkt aus, habe ich keinen weiterführenden Weg durch die Ausstellung mehr erkennen können. Also bin ich zurückgeflogen an die Position, wo ich vorhin in die Schlucht gesprungen bin. Von hier setze ich meinen Weg im Uhrzeigersinn auf dem Grat des Berges fort.

Als nächstes bin ich dann auf diese genialen Pflanzen gestoßen:

Ich fühle mich irgendwie beobachtet

Etwas weiter hinten treffe ich dann auch wieder auf die inzwischen schon vertrauten Werke von Katz Jupiter.

Skulpturen mit Ausstrahlung

Die letzten Meter bis zum abschließenden Amphitheater, laufe ich über einen Holzsteg mit Balance Ball Animationen. Natürlich bin ich da auch mal draufgesprungen.

Applause, Applause

Im schon angesprochenen Amphitheater sind einige animierte Prim-Avatare, die teilweise auch Sounds von sich geben. Einfach mal etwas umschauen hier und auch testen, was sich anklicken lässt.

Irgendwer schnarcht hier doch...

Die Ranke, die von der grünen Skulptur in das Loch hinein führt, hat ebenfalls eine eingebaute Animation, die nach Anklicken den eigenen Avatar in die Tiefe klettern lässt. Leute mit einer Abneigung gegen schnell rotierende Texturen, sollten sich diesen Ausflug aber nicht antun.

Es geht weit nach unten

Die Texturen in der Röhre drehen sich mit hoher Geschwindigkeit und obwohl ich mit sowas eigentlich keine Probleme habe, ist mir nach ein paar Minuten dann doch etwas komisch geworden.

Unten gibt es dann eine weitere Figur zu sehen. Der Weg hinaus führt wieder über die Animation in der Ranke.

Hier im Loch sind die Skulptur Wesen ziemlich blass

Nun fliege ich rüber auf den Sim "Slightly Twisted". Und fliegen ist hier auch die beste Erkundungsmöglichkeit. Diese ziemlich chaotische Region wurde gestaltet von den Künstlern Daco Monday, Fuschia Nightfire, Luko Enoch und Jade Fu Fhang.

Slightly Twisted

Die Ausstellung selbst trägt den Namen "Watchers" und ist ohne jegliche Struktur kreuz und quer auf dem Sim verstreut. Wer jedoch hier und da etwas genauer hinschaut, wird schnell ein paar feine Arbeiten entdecken.

Digitale Fische

Eine Installation, die mir gut gefallen hat, ist in der riesigen bunten Kugel untergebracht, die ein paar Meter über dem Boden schwebt. Hier ist eine große Gruppe von Prim-Figuren zu sehen, die ein eigenartiges Ambiente erzeugen.


In der Mitte stehen noch weitere Figuren, die dem "Burning Monk" bei seinem letzten Kampf zusehen. Mein Ava wirkt neben denen ziemlich mickrig.

Bring mir bloß nicht die Haare durcheinander...

In einer weiteren, etwas kleineren Kugel ist ein etwas konfuser Mix an Objekten zu finden. Den Mann aus flüssigem Metall, der in einem Käfig sitzt, habe ich hier mal etwas genauer angesehen.

Dem Terminator sein Onkel?

So, das war mein Ausflug in die Welt der Skulpturen. Ich hoffe, es war nicht zu zäh, da mir etwa ab der Hälfte etwas der Text ausgegangen ist. Ich will aber auch nicht nur Fotos hintereinander am Stück posten, denn dann könnte ich ja auch einfach einen Bild-Uploader benutzen und in die Galerie verlinken. In etwa so: >> Diashow der 20 Bilder dieses Beitrags *muhahar*

Mein letztes Bild ist wieder ein Motiv für Stilisten und ein passender Abschluss für meinen Simtipp.
Zu finden ist diese Riesenkette am Ufer im Südwesten von Slightly Twisted.

Den Ring sie zu knechten

Achso, und hier natürlich die SLURLs zu den beiden Regionen:

>> Teleport nach Ravens Mist
>> Teleport nach Slightly Twisted

Kommentare:

  1. An dieser Stelle mal ein Danke für Deine schönen SIM-Tipps. :)

    AntwortenLöschen
  2. die SIMs sind ja wirklich wieder mall sowas von toll.
    und fast an jeder ecke giebts was zu endecken.

    AntwortenLöschen
  3. You should also keep in mind that a plant will have different branching structures throughout its growth.
    Do you want to eat outside in your outdoor
    kitchens Arizona. With its thick, glossy needles and dense, upward-reaching branches, the yew is useful as
    both a shrub and tree.

    my blog post ... front yard landscape design ideas

    AntwortenLöschen
  4. If you give a specially designed bird house, you should have even more
    feathered friends showing up. Other ideas include assigning spots for other family members.
    If you prefer art, it really is hard to fail with the addition of an option sculpture.
    The hanging gardens of babylon built primarily for king Nebuchadnezzars ailing wife
    who happened to love the odor of flowers as well as the sight of
    trees. Another solution to invite wildlife to your backyard is
    simply by installing a yard pond or pond and waterfall.

    My webpage - front yard landscaping ideas

    AntwortenLöschen