Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitungSansarARC

Freitag, 18. August 2017

William Weaver erstellt neue Video-Tutorials

Vier neue Tutorials von William Weaver
Am Mittwoch erinnerte Wagner James Au auf New World Notes an ein älteres Machinima von William Weaver aus dem Jahr 2012. Für die damalige Zeit war dieses Video ziemlich innovativ, was Kamerabewegung und Tiefenschärfe angeht. Auf YouTube kann man sich das Video mitr dem Namen "RLForever" hier ansehen.

Wer jetzt schon länger in Second Life unterwegs ist, oder wer sich viel im SL-Viewer mit den Phototools beschäftigt, wird vielleicht wissen, dass William Weaver eben genau dieses Tool entwickelt hat. Außerdem kennen sicher auch viele das eine oder andere Windlight von ihm. Ebenso hat William auch einige kostenlose Fotokulissen auf dem Marketplace online gestellt. Einen Bericht dazu, hatte ich vor langer Zeit hier geschrieben.

Und schließlich hatte William von 2012 bis 2014 mehrere Video-Tutorials zu seinen Phototools erstellt und auf YouTube hochgeladen. Dann wurde es ziemlich ruhig um den Fotokünstler. Ich hatte eigentlich angenommen, dass er Second Life verlassen hätte. Aber seit einer Woche, nach drei Jahren Pause, veröffentlicht William nun neue Phototools-Tutorials auf seinem YouTube-Kanal. Die sind ziemlich lang und ohne Englischkenntnisse sicher nicht leicht nachzuvollziehen. Aber wer sich in SL hauptsächlich mit Windlight und Umgebungseinstellungen beschäftigt, findet diese Tutorials vielleicht nützlich. Aufgenommen wurden sie während einem Livestream. Deshalb ist bei einigen am Anfang ein paar Minuten Pause, bevor es losgeht.

Hier die direkten Links zu den neuen Videos:

Die älteren Tutorials findet man auch noch in seinem Kanal. Diese Tutorials erklären aber im Wesentlichen die einzelnen Registerkarten im Phototools Fenster, während die neuen Tutorials sich auf Arbeitsweisen und Techniken konzentrieren, um bestimmte Effekte zu erzeugen.

Quelle: Phototools Tutorial 09 - Making Windlights
Im oben erwähnten  Artikel auf New World Notes, hat William auch auf ein paar Fragen von Wagner geantwortet. Er sagt, dass er sich für mehrere Jahre zumindest aus dem öffentlichen Social Media Bereich von SL zurückgezogen hat, weil er das Gefühl hatte, mal etwas anderes machen zu müssen. Den Kontakt zu seinen Freunden in SL, hat er aber stets aufrecht erhalten. Ob er nun wieder häufiger etwas veröffentlicht, wird im Artikel nicht erwähnt. Aber William sagt, dass er im Augenblick lieber zuhört als selbst etwas zu sagen.

Links:

Hot Bay City Nights 2017 vom 19. bis 27. August

Quelle: The Poultry Report
Vom 19. bis 27. August 2017, werden in Second Life die jährlichen "Hot Bay City Nights" durchgeführt. Dabei handelt es sich um eine kleine Vintage Automobil Show mit Autoklassikern aus der Mitte des letzten Jahrhunderts. In der Pressemitteilung im Blog von Uccello Poultry heißt es, dass die Autos zum Zeitrahmen passen, in dem auch die Mainland-Stadt Bay City angesiedelt ist. Das sind die Jahre zwischen 1940 und 1965. Allerdings findet man bei den Ausstellern auch Modelle außerhalb dieses Zeitrahmens.

Ich war heute schon mal kurz dort, um ein paar Fotos zu schießen. Aber es gab erst einen Anbieter, der seine Auto-Modelle aufgebaut hatte. Und das war C.H.C. Von dessen Ausstellfläche habe ich hier ein Foto eingefügt. Wie jeder Anbieter auf den Hot Bay City Nights, bietet auch C.H.C. wieder ein Freebie an. Auch dazu habe ich hier einen kleinen Screenshot eingefügt. Leider nimmt die Anzahl der Aussteller bei diesem Event von Jahr zu Jahr ab. Ich hoffe, dass bis morgen noch ein paar weitere Labels ihre Vehikel dort aufbauen, denn sonst würde das ein trauriges Bild abgeben. Laut Pressemitteilung, sollte es eigentlich mehrere Anbieter geben.

Die einzigen Aussteller am 18. August gegen 19 Uhr
Wie jedes Jahr, wird in der Event-Woche auf dem Ausstellungsgelände wieder eine Charity Car Wash Aktion durchgeführt. Da geht es darum, möglichst kreativ ein Auto zu waschen. Animationen, Wasserschlauch und Schwämme liegen bereit. Der Charity-Anteil der Waschaktion und der gesamten Hot Bay City Nights Woche, wird der Organisation Child's Play zugutekommen, die weltweit Spielzeuge für Kinder in Krankenhäusern organisiert und verteilt. Die Community von Bay City aus Second Life, hat bei dieser RL-Organisation inzwischen den Silber-Level Status unter den Sponsoren erreicht. Da man bei jedem Event während des Jahres Spenden für die Organisation sammelt, ist inzwischen schon eine beachtliche Summe zusammengekommen.

Dieses Freebie gibt es am Stand von C.H.C
Am letzten Tag des Events, am 27. August, wird dann traditionell wieder die Miss Bay City 2017 gekrönt. Dazu gab es in den letzten Jahren immer ein spezielles Auto, das in der Mitte des Ausstellungsgeländes aufgebaut war. Leider habe ich heute dazu auch noch nichts auf dem Gelände entdecken können.

Wer noch Fragen zu der Ausstellung oder zum Programm hat, soll sich inworld bei Marianne McCann melden, oder ihr eine E-Mail schreiben. Sicher werden auch noch weitere Anbieter für Vehikel aufgenommen, die passende Produkte in ihrem Angebot haben.

Da in der Pressemitteilung auch ein paar allgemeine Infos zu Bay City gegeben werden, mache ich das hier auch:

Bay City ist ein Teil des Mainlands. Es gehört geografisch gesehen zum Sansara-Kontinent und befindet sich westlich von der Welcome Region "Ahern". Die Stadt, die 2008 von Linden Lab entworfen wurde, folgt vom Stil her dem Chicago um 1950 herum. Gebaut wurde Bay City dann vom Linden Department of Public Works (LDPW) und den Moles.

Der zentrale Snack Kiosk auf den Hot Bay City Nights 2017
Die Besonderheit von Bay City ist die Verfügbarkeit der doppelten Primkapazität. Eine komplette Region hat nicht nur die üblichen 22.500 Mainland-Prims zur Verfügung, sondern ganze 45.000 Prims. Und das zu den normalen Mainland-Landgebühren. Die größte Community innerhalb der Bay City Regionen ist die Bay City Alliance, die ebenfalls seit 2008 Events organisiert und eine Art soziales Netzwerk für die Bewohner der Stadt bietet.

>> Teleport zu Hot Bay City Nights 2017 - (Region "North Channel")

Links:

Black Dragon Viewer 2.8.0 ist erschienen

Quelle: Black Dragon Viewer
Am 18. August 2017 ist der Black Dragon 2.8.0 veröffentlicht worden. Trotz der runden Versionsnummer, hat Niran nur einen Hinweis gebloggt, dass der zuerst angebotene Download einen Fehler im Tone Mapping hatte. Das wurde inzwischen behoben und der aktuelle Download sollte die korrekte Helligkeit anzeigen.

Immerhin wurden die Changelogs zur Version 2.8.0 im Blog hinterlegt. Daraus entnehme ich, dass es zwei neue Einstellungen gibt. Einmal eine Zeitstempel-Funktion für Avatar Einträge in der Mute Registerkarte. Und zum anderen eine Autovervollständigen-Option in der Chat Registerkarte.

Geändert wurden die Voreinstellungen für automatisches Derendern von Avataren und Objekten anhand der vorhandenen Oberflächengröße. Bei Avataren sind das 200m² und bei Objekten 256m². Weitere Änderungen betreffen das Layout einiger Fenster/Registerkarten, darunter auch das neue Animationsfenster. Beim Rendering gab es Anpassungen für das Tone Mapping und bei den Voreinstellungen für Glow.

Und schließlich gab es neun verschiedene Fixes, zum Beispiel für die ungenaue Anzeige der FPS im Statusbalken oder die Beeinflussung der "Ganz hell" Einstellung von gerade in Bearbeitung befindlichen Objekten, wenn die globale "Ganz hell" Einstellung im Viewer gleichzeitig geändert wird.

In den Commits auf Bitbucket wird noch das Zusammenführen mit dem Release Code von Linden Lab aufgeführt, mit über 100 Änderungen. Dieser Eintrag fehlt jedoch in den Changelogs. Deshalb weiß ich nicht, ob auch da ein Update stattgefunden hat. Da Niran den Code vom offiziellen Viewer 5.0.6 schon vor einiger Zeit aufgenommen hat, würde im aktuellen Black Dragon eigentlich nur der Code des Maintenance RC Viewer 5.0.7 in Frage kommen.

Den Black Dragon gibt es nur für Windows Betriebssysteme:

Weitere Links:

Donnerstag, 17. August 2017

Gartner Hype Cycle Report 2017 erschienen

Quelle: Gartner / Wikipedia
Am 15. August hat Gartner wieder seinen jährlichen Hype Cycle für neu entstehende Technologien veröffentlicht, nachdem im Juli bereits die kostenpflichtige Ausgabe an die zahlende Kundschaft ausgehändigt wurde.

Diesen Hype Cycle Report habe ich hier im Blog seit 2011 jedes Jahr vorgestellt. Hauptsächlich, weil einer der betrachteten Technologien die "Virtual Reality" ist, die viele Jahre im "Tal der Enttäuschungen" wie festgenagelt war. Nun befindet sich diese Technologie auf dem "Pfad der Erleuchtung" in Richtung "Plateau der Produktivität". Und zwar mit einem guten Stück Vorsprung vor der "Augmented Reality", die sich kurz vor dem Tiefpunkt im "Tal der Enttäuschungen" befindet. Virtual Reality ist die einzige Technologie überhaupt, die bereits das Tal verlassen hat.

Wenn gerade jemand zum ersten Mal meine Beiträge zum Gartner Hype Cycle liest und sich bei den Begriffen denkt, der Maddy hat einen an der Waffel, dem empfehle ich einen Blick auf die Erklärung dieser Trend-Statisktik in der deutschsprachigen Wikipedia.

In den letzten beiden Jahren ist mir aufgefallen, dass Gartner kaum noch Technologien auf der rechten Seite seiner Kurve platziert, also in dem Bereich, in dem eine Technologie wirklich produktiv eingesetzt werden kann und sich damit auch langfristig am Markt behauptet. Im Umkehrschluss bedeutet das, es gibt zwar viele neue Hype Technologien, die auf dem "Gipfel der überzogenen Erwartungen" das schnelle Geld machen,. Aber viele landen irgendwann auch im Tal und kommen dort dann nicht mehr heraus. Bei den aktuellen Gipfelstürmern könnten das so Trendthemen wie Connected Home, Gehirnsteuerung von Computern, oder die Blockchain Technologie (Bitcoin) sein.

Besonders hervorgehoben wird von Gartner in diesem Jahr die "Human Augmentation". Das sind Computerchips, kleine Maschinen und Nanosonden, die in Menschen als Behandlungsmethode bei Krankheit oder Behinderung implantiert werden. Gartner schreibt, dass diese Technologie unglaubliches Potenzial hat, aber gleichzeitig auch viele ethische und rechtliche Fragen aufwirft. Zum Beispiel, ob man diese Technologie auch bei gesunden Menschen einsetzen sollte, um ihre Leistungen auf ein höheres Level zu bringen (Thema Supersoldat).

Und hier nun der diesjährige Hype Cycle von Gartner:

Hype Cycle for Emerging Technologies, 2017

Anklicken für größere Ansicht / Quelle: Gartner

Gartner hat auch eine Übersicht mit drei Trendbereichen erstellt und jedem Bereich mehrere Technologien zugeordnet. Die Virtual Reality ist im Trendbereich "Transparently Immersive Experiences" aufgelistet. Das bedeutet in etwa "Transparente Immersive Erfahrungen", was aber immer noch etwas kryptisch klingt. Deshalb hier ein kurzer Abschnitt aus Gartners Erklärung zu diesem Begriff:
"Die Technologie wird sich immer mehr an die Nutzer anpassen und die Durchlässigkeit im Austausch zwischen Menschen, Unternehmen und Dingen erhöhen. Diese Beziehungen werden sehr viel verschränkter als bisher sein, weil die Technologie anpassungsfähiger, kontextabhängiger und reibungsloser werden wird, sowohl im Business-Kontext als auch im privaten Bereich.

Besonders in den Vordergrund drängen hier nicht nur Technologien wie Augmented Reality und Virtual Reality, sondern auch Gestensteuerung, Connected Home oder Affective Computing."

Ich bin mal gespannt, ob nächstes Jahr die Virtuelle Realität auf dem Plateau der Produktivität angekommen ist, oder vielleicht gar nicht mehr auf dem Hype Cycle aufgeführt wird, da sich Gartner nur noch auf die Hype Themen konzentriert. Vielleicht löst ja auch die Filmversion von Ready Player One einen erneuten Hype um VR und virtuelle Welten aus.

Zum Schluss noch eine Übersichtsgrafik der Hype Cycles von 2013 bis 2016. So kann man recht schnell einige Technologiewanderungen über die Jahre verfolgen.

Anklicken für größere Ansicht / Quelle: What it all boils down to
Links:

ECLIPSE Magazine - August 2017

Quelle: ECLIPSE Magazine August 2017
Am 16. August ist eine neue Ausgabe des ECLIPSE Magazine erschienen. Nachdem das Kultivate Magazine inzwischen inhaltlich mehr auf Wiederverwertung umgestiegen ist und das LTD Magazine nur noch alle drei bis vier Monate eine Ausgabe veröffentlicht, ist das Eclipse aus meiner Sicht zur Zeit das mit Abstand beste SL‑Magazin. Im August sogar auf 300 Seiten.

Der Grund für diese umfangreiche Sommerausgabe ist der Event "Thereafter" (Teleport), der heute, am 17. August, in Second Life startet. Diesem Event sind sowohl die Titelstory als auch die beiden nachfolgenden Artikel gewidmet. Die Titelstory beleuchtet die Entstehung und das Thema des Events, danach folgen die Vorstellung der ausstellenden Designer und des Unterhaltungsprogramms.

Die Kurzform der Beschreibung zu dieser Veranstaltung: Thereafter ist ein Shopping-, Theater- und Musik-Event, mit dem Thema "Menschlichkeit in einer postapokalyptischen Welt". Das Team des Eclipse Magazins ist eng in die Organisation und Durchführung dieser Veranstaltung eingebunden. Deshalb gibt es auch die ausführlichen Artikel.

Wenn ich mir die Fotos von der Event-Region ansehe, erinnert mich der Venue-Bereich für die Live Musik stark an die frühere Konzertregion Glass Earth, die 2007 und 2008 mein zweiter Wohnsitz in SL gewesen ist. Ich werde sicher bei diesem Event mal vorbeischauen.

Der Artikel, in dem die Designer von Thereafter vorgestellt werden, ist im Grunde eine Fotoserie von Avataren. Einige dieser Avatare sehen ziemlich interessant aus.

Okay, nach der ausführlichen Einleitung, der Rest nun im Schnelldurchlauf. Nach den Event-Artikeln folgen "The Proust Spotlight" mit der Vorstellung von Alicia Chenaux. Bei "At Home with Wendz" gibt es Fotos vom Home & Garden Shop Newchurch. In "The World Of Roleplay" wird das Rollenspiel "Apocalypse" vorgestellt. Das "Artist Highlight" bringt eine Kurzinfo zum Sänger Greg Kat24. Bei der "Art Perspective" werden Kunstwerke von Sandi Peterson gezeigt. Und bei "On The Rise" gibt es einen weiteren Bericht zu einem neuen Event mit dem Namen "Pocket Gacha".

Dann beantwortet Noey wieder Leserbriefe in der Rubrik "Ask Noey". Bei "Voices From The Grid" geht es diesen Monat um die Frage "Wie oder wo habt ihr Anschluss an eine Community in Second Life gefunden?". Hier finde ich super, dass nach dem Artikel noch sechs Seiten mit vielen Links zu bekannten Second Life Communities aufgeführt werden. Und den Abschluss macht mit "The Adventures of.." ein Simtipp zur Region "Vimmershavn".

Ich fand schon die Juli Ausgabe vom Eclipse sehr gelungen. Die aktuelle Ausgabe steht dem um nichts nach.

Hier das Inhaltsverzeichnis mit direkten Links zu den einzelnen Artikeln:

  • Titelstory: Thereafter
  • Thereafter Designer
  • Thereafter Entertainment
  • The Proust Spotlight: Alicia Chenaux
  • At Home with Wendz: Newchurch
  • The World Of Roleplay: Apocalypse
  • The Artist Highlight: Greg Kat24
  • The Art Perspective: Sandi Peterson
  • On The Rise: Pocket Gacha
  • Ask Noey: Ratgeber Kolumne
  • Voices From The Grid: Was ist der Sinn von Second Life?
  • The Adventures of...: Simtipp: Vimmershavn

Link zum Online-Magazin:
>> ECLIPSE Magazine August 2017

Weitere Links:

Mittwoch, 16. August 2017

Lovecraft Festival 2017 vom 17. bis 27. August

Quelle: LoveFest Blog
Ab Donnerstag, den 17. August, wird zum sechsten Mal das Lovecraft Festival in Second Life durchgeführt. Oder kurz, das "LoveFest 2017". Es läuft bis Sonntag, den 27. August. Wobei der Event in unseren Breitengraden erst Freitagmorgen um 5:00 Uhr MESZ beginnt (8 PM SLT), denn in diesem Jahr wurden sowohl die Eröffnung als auch die meisten Events stark auf die amerikanischen SL-Nutzer zugeschnitten. Aber die Region besichtigen, geht natürlich zu jeder SL-/RL-Zeit.

Durchgeführt wird der Event zu Ehren des 127. Geburtstags von H.P. Lovecraft. Wer den amerikanischen Schriftsteller noch nicht kennen sollte, kann sich hier auf Wikipedia über ihn informieren. Eine der bekanntesten Erzählungen des Autors ist die Geschichte "Schatten über Innsmouth" und genau dieses Innsmouth gibt es auch als Region in Second Life. Dort findet das Festival allerdings nicht statt.

Geboten wird auf dem Lovecraft Festival einmal eine Verkaufsmesse mit Produkten, die zu den phantastischen und gruseligen Romanen von Lovecraft passen. Und zum anderen gibt es verschiedene Events mit Live-Musik, Shows und Lesungen. Dazu jede Menge Dekoration aus den Geschichten des Autors.

Anders als in den vergangenen Jahren, ist die Festival Region nicht schon vor dem Start für die Allgemeinheit geöffnet worden. Also konnte ich auch noch keine Fotos dort schießen. Wie es letztes Jahr ausgesehen hat, kann man sich hier ansehen.

Quelle: Second Life Destination Guide
Einen Blogpost zum Unterhaltungsprogramm, gibt es hier im LoveFest Blog. Zusätzlich habe ich unten in meinem Beitrag noch den Google Kalender eingebettet. Die Label der Anbieter von Produkten zum Lovecraft Thema, sind auf dieser Seite zu finden. Ansonsten werde ich während das Festival läuft, dort auch mal vorbeischauen. Wenn es gut ist, zeige ich hier ein paar Impressionen.

>> Teleport zum LoveFest 2017

Links:

Hier der Kalender mit den Events (Uhrzeiten in MESZ / Berlin):



[Video] - "Faszination Second Life" von Susann DeCuir

Quelle: Susann DeCuir / YouTube
Gestern hat Susann DeCuir auf YouTube ein Video hochgeladen, dass ich mir eben komplett angesehen, bzw. angehört habe. Susan hat einfach verschiedene, deutschsprachige SL‑Nutzer gefragt, was sie an Second Life faszinierend finden. Geantwortet wird in Voice, ohne dabei die Namen der Avatare zu nennen. Das finde ich gut so, denn hier geht es nur um die Aussagen.

Die Antworten der unterschiedlichen Leute finde ich interessant und in einigen Aussagen finde ich mich auch wieder. Erstaunlich ist auch, dass Susan so viele Nutzer gefunden hat, die relativ locker und frei über Voice ihre Ansichten äußern. Und am meisten freut mich, dass eben auch nach zehn Jahren so viele Leute immer noch von Second Life fasziniert sind.

Faszination Second Life



Als letzte Avatarin beantwortet Susan dann noch selbst ihre eigene Frage. Das Video hat sie natürlich auch in ihrem Blog auf Mein Zweites Leben gepostet.

AltspaceVR wird doch nicht geschlossen

Quelle: AltspaceVR Blog
Am 28. Juli hatte ich hier berichtet, dass die Virtual Reality Plattform AltspaceVR am 3. August 2017 abgeschaltet werden sollte. Heute habe ich auf verschiedenen Newsseiten gelesen, dass dies nicht geschehen ist.

Es gab auf die Meldung zur Schließung eine große Resonanz von AltspaceVR Nutzern, aber auch von Außenstehenden, die den angeschlagenen Betreibern der Plattform finanzielle Hilfe angeboten haben. Dazu gehört auch Oculus Rift Erfinder Palmer Lucky, für den die Finanzierung einer so kleinen Firma kein großes Loch in sein Konto reißen würde. Er hatte auf Twitter seine Follower gefragt, ob er AltspaceVR retten soll und die Mehrheit hatte sich dafür ausgesprochen.

Es wurde allerdings noch nicht bestätigt, ob Palmer die VR-Plattform tatsächlich gerettet hat. In einem aktuellen Blogpost auf der AltspaceVR Homepage bedankt man sich bei allen Unterstützern, die dafür gesorgt haben, dass die Plattform weiterlaufen kann. Mehr Details sollen später in einem weiteren Beitrag bekanntgegeben werden. Verraten wird nur, dass man mit den Geldgebern Gespräche führt, um eine langfristige Lösung zum Erhalt von AltspaceVR zu finden.

Hier ist ein Abschiedsvideo, das einige Nutzer von AltspaceVR zusammengestellt hatten, bevor bekannt wurde, dass es weitergeht.

Thank you, Altspace!



Einen genaueren Bericht gibt es auf VRODO und auf Spiegel Online. Beide Links habe ich unten aufgeführt.

Links: