Registerkarten

SimtippViewerServerKunstLL-BlogVideosVehikelAnleitung

Mittwoch, 17. Dezember 2014

Winter-Simtipp: Cantrip De Savor

Diesen Ort hatte ich schon vor ein paar Monaten mit herbstlicher Gestaltung bei mir vorgestellt. Und obwohl es sich bei Cantrip De Savor nur um eine viertel Region handelt, stoße ich im Web zur Zeit immer wieder auf Fotos mit der aktuellen Wintergestaltung. Das ist inzwischen einfach auch zum (kleinen) Klassiker geworden.


Ähnlich wie auf Umbral Photography, die Region die ich vor drei Tagen hier vorgestellt hatte, gibt es auf Cantrip De Savor viele unterschiedliche Szenen, die wohl überwiegend zur Erstellung von Fotos so arrangiert wurden. Wer sich beim Landepunkt durch Klick auf das "Cantrip"-Schild in die Landgruppe einträgt, kann dann zusätzlich noch eigene Objekte rezzen.



Genau wie im Herbst, ist auch die Winterlandschaft auf Cantrip interessant und abwechslungsreich. Es sind viele Objekte dort enthalten, die man mit der Kamera unter die Lupe nehmen kann. Mir kommt die Parzelle auch immer größer vor als ein viertel Sim, da die unterschiedlichen Szenen unterschiedliche Stimmungen erzeugen. Und so wird der Rundgang jedes Mal zu kleinen Reise.



Die Wintergestaltung enthält viele Tiere und viele Schneemänner. In einigen Fällen auch nur noch Teile eines Schneemanns.^^ Wie schon im Herbst, gibt es kein eigenes Windlight auf Cantrip De Savor. Deshalb sind bei meinen Fotos auch verschiedene selbstgewählte Einstellungen zu sehen.



Die Parzelle befindet sich eigentlich ständig im Wandel. Ich habe sie einmal vor einer Woche und einmal gestern kurz besucht. Ich kann zwar nicht genau sagen, was sich alles geändert hat, aber es sind auf jeden Fall einige Dinge dazugekommen, andere wieder verschwunden. Bei meinem ersten Besuch schneite es zum Beispiel am Landepunkt sehr stark. Gestern dagegen überhaupt nicht. Schnee fällt jetzt nur noch an dem Haus, das etwa in der Mitte der Parzelle steht.


Damit beende ich auch schon wieder meinen heutigen Tipp. Aber nicht, weil dieser Ort nicht mehr hergibt, sondern weil ich keine Zeit mehr habe. Einmal muss ich mich noch zur Arbeit aufraffen und dann heißt es entspannen für den Rest des Jahres. :o)

>> Teleport zu Cantrip De Savor

Links:
.................................................................................................

Hier die direkten Links zu meinen anderen Tipps:

Winterregionen 2014:

LEA: Bekanntgabe der Teilnehmer für die achte Runde der AiR-Landvergabe

"CHAOS, KOSMOS" von Giovanna Cerise
Am 16. Dezember 2014 hat das LEA-Komitee die Namen der Second Life Bewohner bekanntgegeben, die für die achte Runde der Artists-in-Residence Landvergabe je eine von 20 Fullprim-Regionen erhalten. Die Runde beginnt am Donnerstag, den 1. Januar 2015 und endet am 30. Juni 2015. Sie dauert demnach wieder sechs Monate.

Im zugehörigen Post im LEA-Blog wurde der gleiche Text für die Ankündigung verwendet, der schon für die letzten drei Runden so formuliert war. Und zwar, dass etwas mehr als 40 Bewerbungen eingereicht wurden und die letztendlich ausgewählten Vorschläge gut die Vielseitigkeit von virtueller Kunst in Second Life repräsentieren würden. Dann folgt eine Formulierung, die leider so nicht mehr stimmt. Aber so ist das halt, wenn man von Ankündigung zu Ankündigung immer den gleichen Text kopiert. Die LEA schreibt, dass die Mehrheit der Teilnehmer zum ersten Mal eine LEA-Region erhalten haben. Wenn ich durch die Namen gehe, behaupte ich, dass maximal sechs Bewerber zum ersten Mal ausgewählt wurden.

"Pinwheels" von Mac Kanashimi
Der Rest der Ankündigung ist ebenfalls kopiert, aber das ist dann zumindest inhaltlich wieder allgemeingültig. Und zwar reicht die Bandbreite der vorgeschlagenen Themen von immersiven Gestaltungen kompletter Regionen bis zu innovativen Bauprojekten mit Multimedia-Unterstützung durch Audio und/oder Video.

Alle Teilnehmer haben für den Aufbau ihres Projekts vier Monate Zeit, so dass die Installationen am Ende wenigstens zwei volle Monate als fertige Arbeit besichtigt werden können. Viele Teilnehmer werden wohl aber schon wesentlich früher fertig und eröffnen ihre Region eher. Die Eröffnungen und Events in der kommenden Runde werden wieder im LEA-Blog vorgestellt. Ich werde wie immer versuchen, diese Ankündigungen dann auch bei mir im Blog vorzustellen. Denn das LEA-Programm ist nun schon viele Jahre ein fester Bestandteil meiner Beiträge.

Das sind die 20 Bewerber, die je eine Region erhalten:

"The Sea Of Cubic Dreams" - Alegria Studio
"The SuperMetropolis" von Euphoria
  • Mario2 Helstein
  • Whiskey Monday
  • Searby
  • Misprint Thursday
  • Haveit Neox
  • Lorin Tone
  • FreeWee Ling
  • Solkide Auer
  • Mistero Hifeng
  • Art Blue
  • Giovanna Cerise
  • frankx lefavre
  • NaTaS Janus
  • Sniper Siemens
  • Asmita Duranjaya, Sable (snakeappletree)
  • Lemonodo Oh
  • mediciprincess
  • Gracie Kendal
  • Krystali Rabeni
  • Mary Wickentower

Besonders freue ich mich auf die Installation von Whiskey Monday. Bisher ist sie ja eher bekannt durch ihre SL-Fotos, die fast immer eine tiefere Bedeutung haben. Nachdem Whiskey wegen diverser privater Probleme für über ein Jahr lang SL und ihren Blog hat ruhen lassen, ist sie seit Ende September wieder aktiv.

"The deeper mining of words" von Firlefanz, Moewe & ChapTer
In einem aktuellen Blogpost schreibt Whiskey, dass sie auf der LEA-Region viele Fotoszenen bauen wird, so wie sie es bisher schon immer für ihre eigenen Fotos getan hat. Diese Szenen werden alle neu entstehen, da sie ihre Arbeiten zu den früheren Fotos direkt nach deren Fertigstellung immer gelöscht hatte. Das war für Whiskey ein Teil des Reizes, so wie bei einem Sandmandala, das man nach stundenlanger Arbeit wieder wegwischt.

Neben Whiskey freue ich mich aber auf fast alle Namen aus der Liste, die ich von anderen Installationen her schon kenne. Jeder Künstler hat einen eigenen Stil und die nächste LEA-Runde wird wohl wieder genauso vielseitig, wie die bisherigen. Die Fotos hier im Beitrag sind von meinen eigenen Besuchen aus der Ende Dezember ablaufenden siebten Runde.

"Qualia - The Sentience of Being" von Frankx Lefavre
Wer also noch einmal eine der laufenden Installationen sehen will, bevor sie abgebaut werden, sollte sie in den nächsten zwei Wochen besuchen.

Quelle: LEA Announces Round 8 AiRs!

Siehe auch:

Dienstag, 16. Dezember 2014

[LL Blog] - Kürzliche Inventar-Probleme

von Linden Lab am 16.12.2014 um 12:56pm PDT (21:56 Uhr MESZ)
- Blogübersetzung -


Quelle: SL Brand Center
Aufgrund eines aktuellen internen Fehlers, haben einige Bewohner vielleicht bemerkt, dass ein paar Objekte kürzlich in ihrem Inventar ersetzt wurden. Wir arbeiten daran, den Prozess umzukehren und hoffen, dass wir die Original-Produkte schnell wieder hergestellt haben.

Wenn ihr der Meinung seid, dass eure Objekte betroffen sind, dann beobachtet bitte euer Inventar - ihr solltet bald sehen, dass die Original-Artikel wiederhergestellt werden.

Nachdem wir so schnell wie möglich die ursprünglichen Elemente wiederhergestellt haben, werden wir auch Schritte unternehmen, um das Problem zu beheben, das den Fehler hervorgerufen hat. So können wir eine Wiederholung in der Zukunft vermeiden. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und danken euch für eure Geduld.

Quelle: Recent Inventory Issues
..........................................................................................................................................................

Anm.:
Relativ kurze Reaktion auf das Missgeschick. Aber wenn alles so funktioniert, wie es LL ankündigt, dann dürfte das kleine Drama wohl bald beigelegt sein. :)

Siehe auch:

Winter-Simtipp: Winter Ice Rock Festival

Heute wird mein Simtipp noch kürzer als gestern. In meiner letzten Woche vor dem Weihnachtsurlaub kriege ich mal wieder vorne und hinten die Kurve nicht. Deshalb poste ich bis einschließlich Donnerstag nun ein paar Quickies, die ich als Reserve für genau diesen Fall vorgesehen hatte.


Die Region "Winter Ice Rock Festival" gehört dem Second Life Show-Veranstalter Rebell Yell Concerts. Dementsprechend gibt es hier und da auf dem Sim etwas Werbung für kommende Shows oder andere Aktionen. Das hält sich aber in Grenzen und die Winterlandschaft an sich, würde ich durchaus als gelungen bezeichnen.



Ich habe diese Region in den letzten Wochen drei mal besucht und sie war jedes Mal wirklich voll. Allerdings wohl nicht wegen der Landschaft, sondern weil dieser Ort scheinbar als Treffpunkt zum Chatten und Quatsch machen genutzt wird.


Die Region bietet aber auch einige Möglichkeiten für Interaktionen. Nahe am Landepunkt kann man eine Schlittentour starten. Dann gibt es Schlittschuhlaufen, Schlittenfahren, Langlaufski und noch ein paar geskriptete Dinge. Die Attraktion ist für mich eine Seilbahn, die rund um die Region führt und aus der man heraus einen wirklich netten Blick auf die Region hat.



In einem der Gebäude ist ein Club untergebracht, in dem aber nur gelegentlich Musik aufgelegt wird. Das Programm von Rebell Yell Concerts gibt es hier auf Facebook. In einem anderen Gebäude befindet sich ein Weihnachts-Restaurant. Ich habe es mir zwar nicht angesehen, aber einen Hinweis in der Land-Info dazu gelesen.



Das Sim-Surround ist gelungen. Es passt gut zur restlichen Gestaltung und vermittelt gerade aus der angesprochenen Seilbahn eine gewisse Tiefe der Landschaft. Ein festes Windlight gibt es wohl nicht, denn der Sonnenstand scheint dem normalen SL-Tagesablauf zu folgen. Ich habe dann verschiedene eigene Einstellungen ausprobiert. Wobei ich in letzter Zeit sehr häufig bei den Settings von Annan Adored hängenbleibe. Die habe ich zwar schon seit Jahren als Upgradepaket für alle Viewer, aber gerade bei den Winterlandschaften kommen die ganz gut.


So, dass wars schon wieder. Ich muss jetzt irgendwie noch zwei Tage Stress überstehen und dann beginnt mein Urlaub. Und selten habe ich mich darauf so sehr gefreut wie in diesem Jahr, denn zum ersten Mal weiß ich nun, was andere immer mit einem "Burnout" meinen.

>> Teleport zu Winter Ice Rock Festival

.................................................................................................

Hier die direkten Links zu meinen anderen Tipps:

Winterregionen 2014:

Infos vom inworld Meeting zum Viewer-Managed Marketplace

Quelle: Second Life Marketplace
Am Freitag, den 12. Dezember, hat im Beta Grid (Aditi) ein Meeting stattgefunden, bei dem sich Marketplace-Händler, TPV-Entwickler und Linden Lab Mitarbeiter zu offenen Fragen bezüglich dem Viewer Managed-Marketplace (VMM) ausgetauscht haben. Das Ganze wurde auch aufgezeichnet, einmal als Video und einmal als reine Audio-Datei.

Das Video habe ich hier unten eingebettet. Der Link zur Audioaufzeichnung ist hier. Ein paar Grundlegende Informationen zum VMM-Projekt hatte Linden Lab schon vor ein paar Wochen im Blog gepostet.

Das Interesse war unter den SL-Nutzern nicht besonders groß, wohl auch, weil man sich eben im Beta Grid getroffen hat. Von den Lindens waren dagegen viele Avatare anwesend. Brooke, Baker, Skylar, Jeremy, Xiola, Steeltoe, Merov und Kurt Linden. Moderatorin war Brooke Linden vom Commerce Team. Im Grunde waren bei diesem Treffen mehr Lindens als SL-Nutzer anwesend.

Während des Meetings wurde dann gar nicht so viel über die neuen VMM-Funktionen gesprochen. Bei etwa 32 Minuten gab es zudem noch einen Crash der Region, was dann im Grunde auch das Ende der Diskussion war, denn danach wurde nicht mehr viel gesagt.

Quelle: Sassy Romano / SL-Forum
Zu Beginn erzählt Brooke kurz, warum das VMM eingeführt wird. Kurz zusammengefasst: Mit VMM können Händler in Zukunft ihre Anzeigen und das Artikel-Inventar aus dem Viewer heraus verwalten. Die Artikel werden beim Kauf dann direkt aus dem Inventar an den Käufer geschickt. Das gilt auch für No-Copy Objekte und somit werden die inworld Magic Boxen nicht mehr benötigt. Ebenso entfällt die Merchant Outbox. Stattdessen gibt es dann ein neues Fenster mit dem Namen "Marketplace Listings". Dieses ist hier auch rechts zu sehen. Bestehende Anzeigen auf dem Marketplace können mit einer Konvertierung in das neue VMM-System überführt werden.

Nun zeigt Brooke ein paar Grafiken der neuen VMM-Fenster, die als Texturen auf Prims aufgebracht sind. Diese Fenster (mit ein paar zusätzlichen Fehlermeldungen) kann man sich auch im SL-Forum in den Rückmeldungen von Sassy Romano ansehen (auf den Seiten 3 und 4). Dort wird auch ersichtlich, dass es noch viele Probleme mit dem Ablauf des Hochladens von Marketplace-Anzeigen aus dem Viewer heraus gibt.

Auf die Fragen, die dann in der Runde gestellt wurden, gab es die folgenden Antworten:
  • Die Third Party Viewer werden in der Lage sein, die VMM-Funktionen zu verwenden. Eine VMM-API ist bereits in der Wiki dokumentiert.
  • Die Beta für VMM soll Mitte Februar 2015 beginnen. Diese soll erst mal einen Monat dauern.
  • Für Magic Boxen wird es keinen automatischen Prozess zur Übertragung in den VMM geben. Das muss man manuell durchführen.
  • Das VMM-Verwaltungsfenster ist nicht an das Inventarfenster gebunden und kann frei auf dem Bildschirm bewegt werden. Dennoch zeigt das Fenster den Inhalt eines Bereichs aus dem Inventar, der nicht über die normalen Ordner erreichbar ist.
  • Das VMM-Fenster wird Meldungen und Warnhinweise ausgeben, sobald man den Bereich von aktiven Marketplace-Anzeigen ändern will.
  • Wenn einzelne Angebote mit mehreren Objekten verkauft werden, dürfen diese nicht die Anzahl von 200 Stück überschreiten. Ist die Zahl höher, muss man die Artikel in Kisten packen. (Anm.: Das kann bei einigen Komplettoutfits durchaus mal erreicht werden).
  • Im Januar 2015 soll es noch ein weiteres Meeting zur Einführung des VMM geben.

Wie gesagt, viel Neues gab es auf dem Meeting nicht. Eine bessere Rückmeldung zu den aktuellen Problemen hat nach dem Treffen Sassy Romano im SL-Forum geliefert (Link siehe weiter oben).

Second Life: Viewer-Managed Marketplace: Inworld Feedback Session 




Links:

Quelle: Viewer-Managed Marketplace: Inworld Feedback Session

Montag, 15. Dezember 2014

Winter-Simtipp: Paradiso

Heute habe ich mich zeitlich völlig verzettelt. Ich will meine Winterserie aber (noch) nicht unterbrechen, weil ich Kontinuität nun einmal mag. Also gibt es heute einen etwas kürzeren Tipp mit wenig Text.


Paradiso ist ein leicht abstrakter Wintersim mit kleinen, fliegenden Inseln und mehreren Kunstobjekten, die man verstreut in der Landschaft findet. Die Region selbst heißt eigentlich "Harbour Light", aber in der Land-Info steht eben "Welcome to Paradiso".



Anhand einiger Texte, die ich beim Rundgang gelesen habe, vermute ich, dass japanische SL-Nutzer die Region gestaltet haben. Den größten Anteil an meiner Bezeichnung "abstrakt" hat ein großes, kreisförmiges Symbol, das etwa hundert Meter über dem Boden schwebt (ist auf dem letzten Foto ganz am Ende zu sehen). Dazu gibt es um die Region herum noch eine sich ständig ändernde Aurora, die zum Teil ganz nette Farbspiele erzeugt.



Das Windlight auf der Homestead ist eine helle Nachteinstellung. Ich habe es bei meinen Fotos weitgehend so gelassen. Bei einigen Kunstobjekten habe ich dann aber auch etwas anderes ausprobiert. Nicht unbedingt andere Windlights, aber ich habe mit dem Gammawert und auch ein bisschen mit dem Tone Mapping gespielt.


Direkt am Landepunkt ist eine Magic-Door, ein Teleport, der in eine kleine Skybox führt. Besonders viel gibt es dort allerdings nicht zu sehen. Zentraler Punkt auf dem Simboden ist eine dichte Ansammlung von Winterbäumen, in deren Mitte eine Lichtung mit Blumen und einer kleinen Bühne ist. Vielleicht laufen dort gelegentlich Live-Konzerte (nächstes Foto).



Den Weihnachtsbaum, der irgendwo auf einer Tanzfäche steht, fand ich ziemlich stilvoll. Ich mag es in der Beziehung eher dezent als bunt. Und dieser Baum erfüllt meinen Geschmack (siehe wieder nächstes Foto).


In einigen Bereichen auf der Region fällt auch Schnee, jedoch habe ich den eher als leichtes Rieseln in Erinnerung (mein Besuch ist nun schon eine Woche her^^).


Ansonsten gibt es nicht viel mehr zu erzählen. Diese Region ist vor allem für Kunstliebhaber interessant und eher nicht für Liebhaber zünftiger Schneelandschaften. Aber gerade wegen dem leicht surrealen Ambiente hat dieser Ort auch etwas Geheimnisvolles, was zumindest bei mir die Motivation zur Erkundung angehoben hat.

>> Teleport zu Paradiso

.................................................................................................

Hier die direkten Links zu meinen anderen Tipps:

Winterregionen 2014:

Die Gewinner der UWA 3D Art & MachinimUWA VII Wettbewerbe 2014

Quelle: UWA in SL
Am Sonntag, den 14. Dezember 2014, fand im UWA-BOSL Grand Amphitheatre die Verleichung der diesjährigen Preise für die beiden Wettbewerbe "UWA 3D Art Challenge" und "MachinimUWA VII" statt.

Ich hatte während der letzten Monate schon ein paar Mal über die beiden Wettbewerbe etwas geschrieben. Das Thema in diesem Jahr lautete "Transcending Borders" (in Deutsch etwa "Über Grenzen hinweg"). Für die 3D Art Challenge wurden dazu 67 Arbeiten aus Prims und Mesh eingereicht, für den MachinimUWA VII insgesamt 40 Videos. Die Platzierungen wurden über Punktebewertung durch eine Jury bestimmt. Unter den vorderen Plätzen wurde ein Gesamtgewinn von über 1.000.000 L$ verteilt.

Neben den eigentlichen Platzierungen gab es noch eine Reihe von Sonderpreisen, auf die ich aus Zeitgründen nicht eingehen werde. Ich liste hier die ersten zehn Plätze jedes Wettbewerbs auf und bette die jeweils ersten drei Plätze als Foto bzw. Video ein. Beim MachinimUWA VII gab es keinen dritten Platz, dafür aber zweimal Platz zwei.

Ich beginne mit den Platzierungen aus der UWA 3D Art Challenge:

Platz 10:
(wurde wegen Punktgleichstand gleich fünfmal vergeben)
- TRANSCENDING BORDERZ von Pixels Sideways aus Kalifornien, USA - (25.000 L$)
- TRANSCEND THE BOMB von Misprint Thursday aus New Hampshire, USA - (25.000 L$)
- BACULUM MURDER von Jipe Loon aus Annemasse, Frankreich - (25.000 L$)
- 360 DEGREES OF FREEDOM von Miso Susanowa aus Cincinnati, Ohio, USA - (25.000 L$)
- INSIDE MY CHESTS von Igor Ballyhoo aus Belgrad, Serbien - (25.000 L$)

Platz 9:
- EVENT HORIZON von Blue Tsuki aus Seattle, Washington, USA - (25.000 L$)

Platz 8:
- SAUDADE von Giovanna Cerise aus Neapel, Italien - (25.000 L$)

Platz 7:
- PRIMCHORDS von Haveit Neox aus Kalifornien, USA - (25.000 L$)

Platz 6:
- OFFWORLD von Takni & Misio2 aus Barcelona, Spanien and Melbourne, Australien - (25.000 L$)

Platz 5:
- PRESENCE von Glyph Graves aus Sydney, Australien - (30.000 L$)

Platz 4:
- THE YELLOW HOUSE von Dusty Canning aus Perth, Australien - (40.000 L$)

Platz 3:
- i... IO von Mistrero Hifeng aus Italien - (50.000 L$)


Platz 2:
- SUNRISE SPIRIT von Shenn Coleman aus Avignon, Frankreich - (70.000 L$)


Platz 1:
- NEVER SAY NEVER - LOVE TRANSCENDS BORDERS
   von Sharni Azalee aus Mandurah, Australien - (100.000 L$)


Eine komplette Übersicht aller Fotos der ersten zehn Plätze gibt es auf der Webseite zum Quellenlink am Ende dieses Beitrags.

Die Platzierungen für den MachinimUWA VII Wettbewerb:
(die Videotitel der Plätze 10 bis 4 sind auf die jeweilige Videoseite verlinkt)

Platz 10:
(wurde wegen Punktgleichstand zweimal vergeben)
- DELPHINE ET HIPPOLYTE von Yepar Saenz aus Martinique, Französischen Karibik - (12.500 L$)
- STRIDING UNKNOWN ROADS von Lilia Artis, Haveit Neox & Mouehane Sandalwood aus Bern, Los Angeles & Bern - (12.500 L$)

Platz 9:
- THE GHOST IN THE MACHINE von Chic Aeon aus Corvalis, Oregon, USA - (25.000 L$)

Platz 8:
- READING PRIMCHORDS von Haveit Neox aus Los Angeles, USA - (25.000 L$)

Platz 6:
(wurde wegen Punktgleichstand zweimal vergeben)
- BUTCHERY von Iono Allen aus Paris, Frankreich - (25.000 L$)
- LITTLE MARIE von Pepa Cometa aus Andalusien, Spanien - (25.000 L$)

Platz 4:
(wurde wegen Punktgleichstand zweimal vergeben)
- TRANSCENDING (SURREAL) BORDERS von Joe Zazulak (Spiral Silverstar) aus New Orleans, USA - (35.000 L$)
- THE CONNECTION von Karima Hoisan & Natascha Randt aus San Isidro del General, Costa Rica & Gelsenkirchen, Germany - (35.000 L$)

Platz 2:
(wurde wegen Punktgleichstand zweimal vergeben)
- NO MAN'S LAND von Vilvi Rae aus Jyvaskyla, Finland - (60.000 L$)


No Man's Land from Vilvi on Vimeo.

Platz 2:
- THE SIXTH EXTINCTION von Erythro Asimov aus Tours, Frankreich - (60.000 L$)



Platz 1:
- METAPHORE von Tutsy Navarathna aus Puducherry, Indien - (100.000 L$)




Quelle: Love Conquers All as Sharni & Tutsy Claim Top Honours @ UWA 3D Art & Film Challenges

Kleines Update zu den entfernten Animationen

...
Da mein Blogpost zu den aus Second Life entfernten Animationen verschiedener Anbieter ziemlich hohe Zugriffszahlen hat, poste ich mal ein kurzes Update, da es wohl einige Leute interessiert.

Ebbe Altberg hat sich am Sonntag auf Twitter dazu geäußert, nachdem Indigo Mertel, Ziki Questi und noch ein paar weitere eine kleine Diskussion begonnen hatten.

In seiner ersten Antwort sagt Ebbe, dass das Ganze ein Versehen gewesen sei in der Handhabung einer Software. Die Auswirkungen waren unbeabsichtigt.

In seinem zweiten Kommentar sagt er dann, dass der Vorgang komplett rückgängig gemacht werden sollte, also dass jeder seine Animationen wieder zurückbekommt. Dazu sagt Ebbe noch, dass er nicht sicher sei, wie lange dies dauern wird.

Das erklärt jetzt zumindest die Konfusion, die sowohl bei den Anbietern als auch bei Linden Lab zu dieser Sache entstanden ist. Und ich denke, besser ein Versehen als ein erfolgreicher Missbrauch des DMCA-Prozesses, wie es ja in letzter Zeit wohl einige in Second Life gegeben hat. Was mich allerdings etwas stutzig macht ist, dass im SL-Forum eben auch jemand eine Antwort E-Mail von LL zu diesem Vorgang gepostet hat und dort im Grunde gesagt wird, dass die Animationen bewusst vom IP-Team von Linden Lab entfernt wurden.

Es bleibt also weiter spannend. Ich schätze, dass irgendwann heute Nachmittag oder Abend Peter Grey, der Pressesprecher von LL, eine Stellungnahme veröffentlicht. Denn mit dieser offenen Geschichte sollte sich Linden Lab nicht in den Weihnachtsurlaub verabschieden.

Links: